1. Hi Gast, Du bist neu hier. Um das Forum übersichtlich zu halten, bitten wir Dich, erst die Forensuche (Lupe oben rechts) zu bemühen, bevor Du ein neues Thema eröffnest. Vieles wird hier schon diskutiert. Vielen Dank fürs Verständnis und viel Spaß hier!
    Information ausblenden

Die neue Abu Revo Premier

Dieses Thema im Forum "Baitcaster- und Multi-Rollen" wurde erstellt von Yaku, 29. Dezember 2012.

  1. Yaku

    Yaku Barsch Simpson

    Registriert seit:
    8. Dezember 2012
    Themen:
    3
    Beiträge:
    7
    Likes erhalten:
    0
    Ort:
    Dortmund
    Ich wollte fragen, was ihr von der neuen Premier haltet und ab wieviel Gramm man sie Fischen kann. Im Moment habe ich das 2010er Modell. Macht es Sinn sich die neue Premier gegenüber seinem Vorgänger zu kaufen?

    Danke jetzt schon mal.
     
  2. Klausi

    Klausi Bigfish-Magnet

    Registriert seit:
    10. Dezember 2002
    Themen:
    5
    Beiträge:
    1.979
    Likes erhalten:
    150
    Ort:
    Potsdam
    Zur ersten Frage: Premier ist ABU und damit immer gut.
    Wieviel Gramm man mit ihr werfren kann, hängt von demjenigen ab, der sie benutzt - ich sage ab Tiny Fry 50, also knapp unter drei Gramm...
    Zur zweiten Frage: Warum eine neue gleicher Art, wenn die alte noch funzt?
    So viel Unterschied wird da nicht sein.
     
  3. Tillamook

    Tillamook Finesse-Fux

    Registriert seit:
    18. Oktober 2011
    Themen:
    60
    Beiträge:
    1.301
    Likes erhalten:
    42
    Ist doch im Prinzip nur ne MGX in schwerer.
     
  4. dietel

    dietel Barsch-Joda Mitarbeiter Administrator

    Registriert seit:
    18. Oktober 2002
    Themen:
    403
    Beiträge:
    3.528
    Likes erhalten:
    790
    Ort:
    Berlin, Germany
    also: die neue premier ist komplett überarbeitet. es ist die dritte version mit dem dritten bremssystem. ich bin gerade dabei, einen artikel über die entwicklungen an der rolle zu verfassen. ich muss nur noch ein bisschen fotografieren. kommt in den nächsten tagen.

    was klausi gesagt hat, stimmt natürlich: wie leicht man werfen kann, entscheidet neben der rolle auch der angler. aber mit dem IVCB-System (Infinitely Variable Centrifugal Brake System) wirft man auch als anfänger leichte gewichte ziemlich sicher ohne perücken.

    ich werde mir mühe geben, die unterschiede herauszuarbeiten udn auch mit fotos zu dokumentieren. ich habe ja alle drei versionen da und kann schön vergleichen.

    kurz gesagt: kompakteres gehäuse, anderes bremssystem, andere kurbel, andere spule, andere materialien, mehr bremskraft --> gleicher style und gleicher name, aber eine ganz andere rolle.
     
  5. Tillamook

    Tillamook Finesse-Fux

    Registriert seit:
    18. Oktober 2011
    Themen:
    60
    Beiträge:
    1.301
    Likes erhalten:
    42
    Aber sind wir doch mal ehrlich, es ist doch schon ne MGX in schwer und wahrscheinlich mit etwas stärkerer Bremse. Du kennst doch beide, sag mal an ob ich mir den Kauf sparen kann. ;)
     
  6. huhu77

    huhu77 Echo-Orakel

    Registriert seit:
    10. Juli 2011
    Themen:
    20
    Beiträge:
    152
    Likes erhalten:
    0
    Ort:
    Geesthacht
    Also ich hab mich jetzt durch bestimmt gefühlte 200 weltweite Foren durchgelesen(da ich mir jetzt endlich auch mal ne Baitcaster zulegen will)...Und wenn ich auf die Meinung anderer höre dann erspare ich mir die Revo Premier3(obwohl sie ja Porno aussieht)....soll der MGX sehr sehr nahe sein....Nur wie gesagt schwerer!
    Nur eine Frage hab ich mir immer noch nicht beantwortet...Hauptschnur...Fluoro oder Geflecht??
    mfg Dennis
     
  7. ernischen

    ernischen Dr. Jerkl & Mr. Bait

    Registriert seit:
    19. Juli 2012
    Themen:
    4
    Beiträge:
    351
    Likes erhalten:
    0
    Ort:
    Berlin
    Ja bei der neuen Premier gehen die Meinungen wirklich sehr weit
    auseinander. Ich persönlich bin da der selben Meinung wie Tillamook.
    Macht zumindest laut den technischen Daten den Eindruck, als sei es
    eine MGX in schwer. Genauso wie die neue STX in meinen Augen eine
    leichtere Premier Gen2 ist. Kann das nächste Woche auch objektiver
    sagen, denn dann sollte meine da sein.

    Und ob Fluo odr Geflecht muss jeder selbst wissen. Ich hab auf meiner
    1 oz Crankbait Rute Fluo und die anderen alle mit Geflecht. So ist es für
    mich persönlich am besten.
     
  8. Fetzi Fetzinger

    Fetzi Fetzinger Master-Caster

    Registriert seit:
    9. Dezember 2009
    Themen:
    12
    Beiträge:
    597
    Likes erhalten:
    0
    Ort:
    Aalen
    @huhu77

    Zu der Premier kann ich nichts sagen, aber zu der Frage zur Hauptschnur:

    Fluorocarbon oder Mono, je nach dem was du fischen möchtest ;-)

    @ernischen

    Siehste! Und ich hab's genau anders herum. 7 BC's schmückt Mono/FC und 1 BC ist NOCH mit Geflecht voll. Wird aber für die kommende Saison auch getauscht. Letztes Jahr bin ich komplett auf Mono/FC umgestiegen. Egal ob Jiggen, Wobblern, T-Rig, Crank- und Spinnerbaiten... Alles Mono/FC ;-)
     
  9. huhu77

    huhu77 Echo-Orakel

    Registriert seit:
    10. Juli 2011
    Themen:
    20
    Beiträge:
    152
    Likes erhalten:
    0
    Ort:
    Geesthacht
    Ok angenommen ich würde gerne FC fischen...welche Schnüre nimmt ihr da??gefischt wird an ruhigen gewässern(Seen etc.)...C-Rig -T-Rig-5gramm Köppe mitm kleinen shiner und ab und an mal nen kleinen Twitchbait wird ins Wasser geschleudert...
    mfg
     
  10. Fetzi Fetzinger

    Fetzi Fetzinger Master-Caster

    Registriert seit:
    9. Dezember 2009
    Themen:
    12
    Beiträge:
    597
    Likes erhalten:
    0
    Ort:
    Aalen
    Seaguar Tatsu oder Varivas Ganoa Stout. Sind beide gut. Die Ganoa Stout nen ticken besser find ich. Allerdings hab ich ne Rute für kleine Wobbler und eine für's T-Rig. Deswegen ist auf der T-Rig Rute ne Seaguar Tatsu und auf der Wobblerrute ne Mono (Stroft GTM).

    Tragkraft musst etwas deiner Rute anpassen. Aber pauschal würd ich jetzt mal irgendwo zwischen 8-10lbs ansiedeln. Je nachdem. Ich fisch mein T-Rig oft über Steinen und im Gehölz. Da nehm ich ne 10lbs. Zum kleine Wobbler fischen (um die 70mm, SQ, Pointer usw.) hab ich ne 0.22er ~ 5kg.

    Grüßle
     
  11. FishinTom

    FishinTom Bigfish-Magnet

    Registriert seit:
    17. September 2006
    Themen:
    74
    Beiträge:
    1.552
    Likes erhalten:
    0
    Ort:
    Kleinmachnow
    Werft Ihr mit Mono - bei gleicher Tragkaft wie Geflecht (also dicker) - weiter oder kürzer als mit Geflecht.
    Habe hier Yo Zuri Hybrid in 6, 10 und 20 lig. Welche Stärke würdet Ihr auf Chronarch 101D, Premiere 2 mit extra Lager oder Tor aufspulen?
    Bringt das was im Vergleich zu Power Pro?

    lg, Tommi
     
  12. Fetzi Fetzinger

    Fetzi Fetzinger Master-Caster

    Registriert seit:
    9. Dezember 2009
    Themen:
    12
    Beiträge:
    597
    Likes erhalten:
    0
    Ort:
    Aalen
    @FishinTom

    Der Durchmesser der Schnur spielt bei einer Baitcaster kaum einer Rolle, da sie ja linear abgeschossen wird und nicht über 20 Ecken muss, wie bei einer Statio. Außerdem hat Mono weniger Reibung in den Ringen als Geflochtene. Ergo wirst du mindestens genausoweit werfen.

    Allerdings weiß ich nicht, wieso du die gleiche Tragkraft wie Geflecht möchtest?
    Und zu der Frage, welche Schnur wäre die Rute noch interessant (Schnurangabe beachten) und der Einsatzzweck. Ich hab auf meiner 100er Smoke ne 20lbs Superhard Polyamide Plus verbunden mit ner Cover Hacking. Und mit der mach ich dann genau das. Rein in nen Baum und wenns dann scheppert, muss der Fisch irgendwie raus. Deshalb der fette Strick. Dagegen ist dann auf meiner 150er Smoke "nur" eine 12lbs. Die brauch ich nur zum Faulenzen und Jiggen. Auf meiner T3 Ballistic dagegen ist wieder eine 35er ABR, die hab ich zum Crank- und Spinnerbaits fischen im Schilf und Unterwassergras. Etwas mehr Abriebsfestigkeit kann da nicht schaden ;-)

    Zu der Frage ob es dir was bringt, kann man so pauschal nichts sagen. Mir hat es viel gebracht. Anfangs auch Nerven gekostet, da ich immer dieses komische Gefühl im Bauch hatte von wegen und so ich krieg keinen Biss mehr mit, ich krieg die Anhiebe nicht durch usw. usw. ... da war ich schon immer etwas gestresst beim Fischen. Aber das legt sich wieder, nach den ersten paar Fischen.

    Vor allem der Drill wird viel gemütlicher und Drillfehler eher mal verziehen. Auch dieses blöde "Srrrrrrrrrrrrrrrr" beim Werfen und das "KRRRRRRRRRRRRRR" beim einkurbeln hört auf ;-)
    Ich muss kein Fluorocarbon vor mein Geflecht knüpfen um daran wieder irgendwas anzuknüpfen wie z.B. Stahl. Habe also einen Knoten weniger. Immer. Die Haut um's Maul von Barschen wird lange nicht so geschädigt, wie bei Geflecht. Springende oder kopfschüttelnde Hechte verliert man viel, viel seltener, die Köderführung find ich "schöner", ist alles etwas weicher, ne Mono hält Grundsätzlich scharfen Kanten wie Steinen usw. eher stand, als eine Geflochtene. Auch das Abfärben der Schnur hört auf... hat mich das vielleicht was angekotzt, jedesmal nach dem Fischen rote Finger haben :wink: , ... ich höre hier jetzt mal auf mit aufzählen ;-)

    ... einen Nachteil gibts. Dieses schnippen lassen, wenn der Köder festhängt, funktioniert nicht mehr richtig ;-)


    Grüßle!
     
  13. Haydar30

    Haydar30 Master-Caster Gesperrt

    Registriert seit:
    13. Mai 2011
    Themen:
    12
    Beiträge:
    676
    Likes erhalten:
    0
    Ort:
    Berlin
    Hey Fetzi,

    hilf mir mal auf die Sprünge, was du damit meinst.
    Von dir hab ich wieder mal was gelernt.

    Petri 8) :lol:
     
  14. Klausi

    Klausi Bigfish-Magnet

    Registriert seit:
    10. Dezember 2002
    Themen:
    5
    Beiträge:
    1.979
    Likes erhalten:
    150
    Ort:
    Potsdam
    Wenn Du bei geflochtener Schnur einen Hänger hast, hilft es (manchmal), wenn Du die Schnur mit der einen Hand von der Rolle seitlich abnimmt, auf Spannung gehst und plötzlich losläßt....
    Gut dosieren bei feinen Ruten, kann sonst auch die Spitze kosten.
     
  15. schlotterschätt

    schlotterschätt Barsch Vader

    Registriert seit:
    3. Juni 2007
    Themen:
    12
    Beiträge:
    2.079
    Likes erhalten:
    448
    Ort:
    Löwenberger Land / Ex-Berliner
  16. Fetzi Fetzinger

    Fetzi Fetzinger Master-Caster

    Registriert seit:
    9. Dezember 2009
    Themen:
    12
    Beiträge:
    597
    Likes erhalten:
    0
    Ort:
    Aalen
    @ Klausi und Schlotti

    Vielen Dank! Genau das hab ich gemeint ;-) Ist vom Ufer oftmals die einzige Möglichkeit, nen Hänger noch zu lösen. Bei mir hat das übrigens erstaunlich oft funktioniert.
    Mit Mono geht es nur noch so halbe :D Da muss man schon ordentlich die Dehnung rauskurbeln und dann erst auf Spannung zum "Schnippen" gehen. Dann funktionierts ab und zu... aber lange nicht so gut wie mit ner Geflochtenen.

    Grüßle! 8)
     
  17. FishinTom

    FishinTom Bigfish-Magnet

    Registriert seit:
    17. September 2006
    Themen:
    74
    Beiträge:
    1.552
    Likes erhalten:
    0
    Ort:
    Kleinmachnow
    Fetzi,
    schönen Dank noch für die länge Antwort.
    Ich werde das mal probieren.
    Lg, Tommi
     
  18. schlotterschätt

    schlotterschätt Barsch Vader

    Registriert seit:
    3. Juni 2007
    Themen:
    12
    Beiträge:
    2.079
    Likes erhalten:
    448
    Ort:
    Löwenberger Land / Ex-Berliner
    Hier sind noch Filmchen dazu, vom wilden Veit :wink: :KLICK und KLACK
    P.S. Tschuldigung für Offtopic aber vielleicht interessiert's ja. :oops:
     

Diese Seite empfehlen