1. Hi Gast, Du bist neu hier. Um das Forum übersichtlich zu halten, bitten wir Dich, erst die Forensuche (Lupe oben rechts) zu bemühen, bevor Du ein neues Thema eröffnest. Vieles wird hier schon diskutiert. Vielen Dank fürs Verständnis und viel Spaß hier!
    Information ausblenden

Die Maifliegen Zeit.....Teil I

Dieses Thema im Forum "Fliegenfischen" wurde erstellt von aborigine_alemao, 9. Mai 2013.

  1. xxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxx
     
    Zuletzt von einem Moderator bearbeitet: 6. Mai 2014
  2. Barschfresse

    Barschfresse Master-Caster

    Registriert seit:
    18. Juni 2007
    Themen:
    13
    Beiträge:
    646
    Likes erhalten:
    71
    Ort:
    Osnabrück
    Schön geschrieben deinen Angeltag! Als ich mal kurzzeitig mit der Fliege gefischt habe, gings auch bis auf einmal auf die Rotfedern und Rotaugen...
    War definitiv keine leichte Fischerei gewesen.

    Petri
     
  3. ich traue mir zu sagen, dass die angelei im bach/fluss auf salmoniden releativ einfach sein kann, weil man den fisch sichtet und die forelle aggressiver ist, weissfischartige sind schon vorsichtiger und heikler, ich denke, wer weissfische fangen kann, fängt auch locker forellen
     
  4. Re: Die Maifliegen Zeit.....Teil II

    xxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxx
     
    Zuletzt von einem Moderator bearbeitet: 6. Mai 2014
  5. Randy_65

    Randy_65 Echo-Orakel

    Registriert seit:
    1. April 2013
    Themen:
    2
    Beiträge:
    146
    Likes erhalten:
    1
    ich traue mir zu sagen, dass die angelei im bach/fluss auf salmoniden releativ einfach sein kann, weil man den fisch sichtet und die forelle aggressiver ist, weissfischartige sind schon vorsichtiger und heikler, ich denke, wer weissfische fangen kann, fängt auch locker forellen[/quote]

    schon sehr pauschal deine Aussage :roll: , das trifft vllt. auf Satzfische oder die kleinen zu weil die noch schön steigen und damit leicht zu finden und anzuwerfen sind.
    Die alten, schlauen Fische stehen bei uns im Bach fast immer so, das sie mit der Fliege schwer anzuwerfen sind. Und wie man Fische im tiefen Gumpen, unter Erlenwurzeln oder unterspülten Ufern "sichten" soll weiss ich auch nicht, steigen tun alte Bafos oder Äschen nämlich kaum noch.

    P.S. Krass wie früh in Oberbayern die Maifliegen dran sind, bei uns gibts die frühestens Ende des Monats bzw. Anfang Juni.
     
  6. servus randy

    ich war paar mal in bächen unterwegs, und konnte refos und bachforellen fangen, die bereits einige zeit im wasser waren, ich fand, dass diese fänge einfacher waren, wie die fänge an den beiden grossgewässern, man muss auch nicht immer jeden fisch sichten können um ihn zu fangen, gerade im bach, sprintet ne kapitale forelle bei gelegenheit raus, ich empfinde die angelei generell im bach und fluss einfacher,

    gruss

    ps: die maifliegen steigen bei uns ende april,wenns ein normaler winter war,

    pps: von äschen habe ich nix geschrieben^^
     
  7. xxxxxxxxxxxxxx
     
    Zuletzt von einem Moderator bearbeitet: 6. Mai 2014
  8. Streifenjäger

    Streifenjäger Echo-Orakel

    Registriert seit:
    16. Dezember 2007
    Themen:
    2
    Beiträge:
    137
    Likes erhalten:
    1
    Ort:
    Dresden
    Schlammfliege?

    Schöne Fotos der Maifliegen, danke dafür!
     
  9. richtig, schlammfliege ;)
     
  10. xxxxxxxxxxxxxxxxxxxxx
     
    Zuletzt von einem Moderator bearbeitet: 6. Mai 2014
  11. xxxxxxxxxxxxxx
     
    Zuletzt von einem Moderator bearbeitet: 6. Mai 2014
  12. Cobe

    Cobe Echo-Orakel

    Registriert seit:
    11. Januar 2005
    Themen:
    1
    Beiträge:
    176
    Likes erhalten:
    4
    Ort:
    Rheinhessen
    finde ich super interessant was du hier einstellst, danke! Dickes Petri zu den Fischen, ehrlich erarbeitet =)
     
  13. merci ;)
     
  14. xxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxx
     
    Zuletzt von einem Moderator bearbeitet: 6. Mai 2014
  15. Wolf

    Wolf Barsch Vader Moderator im Ruhestand

    Registriert seit:
    3. April 2005
    Themen:
    61
    Beiträge:
    2.471
    Likes erhalten:
    87
    Ort:
    Auf Dienstreise
    Da ist keine Rotfeder. Ich tippe auf eine Hybride.
     
  16. also, meiner meinung nach ist es eine rotfeder, die nerflinge sind meist langgezogener, weniger hochrückig und flacher, auf den gekielten bauch und das oberständige maul, habe ich nicht geachtet, aber der körper war wuchtiger, die afterflosse erkennt man leider schwer
    aber möglich kann alles sein...
     
  17. Wolf

    Wolf Barsch Vader Moderator im Ruhestand

    Registriert seit:
    3. April 2005
    Themen:
    61
    Beiträge:
    2.471
    Likes erhalten:
    87
    Ort:
    Auf Dienstreise
    Weder Maul, Auge noch Rückenflosse passen. Wie gesagt, tippe auf Hybride, m.E. zwischen Brassen und Rotauge. Oder wie die Viecher in Bayern auch immer heißen mögen :wink:
     
  18. ...wenn dann hybride, nerfling /rotfeder, obwohl, es müsste sich jemand die arbeit machen, die schuppen auf der seitenlinie zu zählen, ich kenne hybriden von nerfling-rapfen,


    nächstes mal achte ich mehr auf die merkmale :)


    gute seite

    http://ac83-vallendar.eu/aehnlichkeiten.htm
     

Diese Seite empfehlen