1. Hi Gast, Du bist neu hier. Um das Forum übersichtlich zu halten, bitten wir Dich, erst die Forensuche (Lupe oben rechts) zu bemühen, bevor Du ein neues Thema eröffnest. Vieles wird hier schon diskutiert. Vielen Dank fürs Verständnis und viel Spaß hier!
    Information ausblenden

"Der lange Weg zur richtigen Combo"

Dieses Thema im Forum "Barsch" wurde erstellt von bass0815, 17. Januar 2009.

  1. bass0815

    bass0815 Nachläufer

    Registriert seit:
    8. Januar 2009
    Themen:
    1
    Beiträge:
    23
    Likes erhalten:
    0
    Ort:
    Donzdorf
    Hallo Leute,


    bin so ziemlich neu hier im Forum und auch erst seit diesem Herbst vom „Barschvirus“ infiziert worden.

    Bis jetzt spinnte ich nur auf Hecht, Zander,Forelle, Barsche waren ab und an eben der Beifang. Doch jetzt will ich sie aktiv befischen weil mich diese Tiere einfach begeistern durch ihre Aggressivität, Beißlaune aber vor allem weil es einfach der schönste von allen Raubfischen im Süßwasser ist meiner Meinung nach.

    Da ich nun auch nicht so wirklich im Ul bis L Tacklebereich bis jetzt unterwegs war stellt sich natürlich jetzt die große Frage welches Tackle ins Haus kommt.Habe mir jetzt schon etliche Ruten, Berichte zu Ruten angeschaut und durchgelesen aber bin mir einfach nicht sicher ob diese die richtigen für meinen Einsatzzweck sind. Aber jetzt will ich euch erst mal ein wenig über das zu befischende Köderspecktrum und das Gewässer erzählen.


    Als Mitglied beim FV Donzdorf habe ich die Möglichkeiten an ca. 4,5 ha großen und bis zu 9m tiefen Vereinssee und an unserem kleinen Forellenbach (unregelmäßige Breite und Wassertiefe) zu fischen. Die Köder werden bevorzugt kleiner Spinner in den Größen 0-3, Wobbler wie zum Beispiel Squirrel 61 , FLAT FLY 50, Chubby, Tiny Fry und die kleinen Salmon Hornets als Obergrenze würde ich den Illex Squad Shad 65 SP setzten. Dann kommen natürlich auch kleinere Twister mit 3g Jigkopf zum Einsatz und Gummis bis 5cm mit selbigem kopf.Und Drop-Shotköder fische ich weightless. Soviel dazu.

    Als Rute schwirren mir so einige im Kopf werfe einfach mal meine Favoriten in die Runde(andere Vorschläge oder Meinungen und Erfahrungsberichte zu den einzelnen Ruten sind erwünscht).Preislich sollte es sich so um die 100 € halten da mein Budget als Schüler nicht gerade das höchste ist, versuche somit so viel „Funrute“ wie möglich für mein Geld zu bekommen.

    Mir geht es vor allem darum dass auch schon kleinere fische Spaß machen.

    - Die gute alte und viel diskutierte „Redoutable Bass“ in 1,80m mit 2,7g WG

    - Aus der Shimano Speedmaster Serie die Modelle: 1,80L mit 3-12g Wg oder dievariierbare Multirange in 1,80/2,10ML mit 5-20g Wg.

    -SPRO Passion Light Spinning in 1,80m mit 2-14g Wg

    Viele werden sich wundern warum ich fast nur 1,80m lange Ruten im Auge habe, dass daher weil der Forellenbach ziemlich bewachsen ist.(Rute wird auch zum Forellenfischen benützt).

    Mein Favorit unter den genannten Ruten ist die Speedmaster Multirange denn somit bin ich mit der Länge von Bach in den See etwas variabel, da ich am See ab und an bissel weiter raus muss. Kleine Frage noch speziell zu der Multirage: Da die Verlängerung ja mit einem Verlängerungsstück erfolgt frage ich mich ob dieses womöglich in die Aktion der Rute eingreift und diese somit verändert, ist dass der Fall bei solchen Ruten?

    Bei den unten genannten Rollen bin ich mir noch nicht wirklich im klaren da ich mich mit dem Innenleben der Rollen nicht wirklich auskenne und so nicht wirklich große Unterschiede in Erwägung bringen kann.

    -Shimano Stradic 1000 FA

    -Shimano Biomaster 1000 FA

    -Shimano Technium 1000 FA/FB


    Hoffe ihr könnt mich auf meinem Weg zum Richtigen Tackle helfen.


    Grüße Bass
     
  2. Kochtoppangler

    Kochtoppangler Echo-Orakel

    Registriert seit:
    17. April 2007
    Themen:
    17
    Beiträge:
    245
    Likes erhalten:
    1
    Ort:
    Hamburg
    Also an der Bass kannst du Squirrel , chubby und 3er Spinner vergessen , das macht die bei Strömung nichtmehr mit .

    Ansonsten ists aber ne Super Rute für Forellen !
     
  3. bass0815

    bass0815 Nachläufer

    Registriert seit:
    8. Januar 2009
    Themen:
    1
    Beiträge:
    23
    Likes erhalten:
    0
    Ort:
    Donzdorf
    sonnst keiner?
     
  4. SkelliMarcel

    SkelliMarcel Gummipapst Moderator im Ruhestand

    Registriert seit:
    10. Juni 2008
    Themen:
    34
    Beiträge:
    787
    Likes erhalten:
    0
    Habe die -SPRO Passion Light Spinning in 1,80m mit 2-14g Wg als Spaßrute....

    Fische damit Tinys......bis SQ61 gehts noch....aber Tiny auf jeden fall sehr gut....danach ansichtssache...

    Rolle ist ne Exage 1000 passt finde ich super.....
     
  5. posi86

    posi86 Master-Caster

    Registriert seit:
    15. Dezember 2008
    Themen:
    19
    Beiträge:
    664
    Likes erhalten:
    0
    Ort:
    Plau am See
    auch hier würde ich dir weitere Rutenn von Pezon u Michel empfehlen.
    guck mal unter ww.Illexlures.de bei den PM Ruten
     
  6. FishinTom

    FishinTom Bigfish-Magnet

    Registriert seit:
    17. September 2006
    Themen:
    74
    Beiträge:
    1.552
    Likes erhalten:
    0
    Ort:
    Kleinmachnow
    Habe dieselbe Rute und bin auch angetan.
    SQ 61ist aber wirklich das maximum.
    Als Rolle habe auch ich einen 1000er dran (Technium), fände aber eine 2500er besser. 1000er machen nicht wirklich Sinn, außer optisch natürlich.
    Also wenn einer 'ne 2500er Technium gegen eine 1000er tauschen will...

    Gut zufrieden bin ich auch mit der 2500er Stradic FB(!), die für fast alles im Süßwasser passt. Harmoniert gut mit der 2,10 Skelli.

    Für größere Wobbler nehme ich die Mitchel Elite Spin in 19,95 mit 8 bis 32 WG. Gut zum Führen der größeren Squirells z.b..

    LG, Tommi
     
  7. michaausberlin

    michaausberlin Barsch Vader Moderator im Ruhestand

    Registriert seit:
    12. März 2005
    Themen:
    49
    Beiträge:
    2.373
    Likes erhalten:
    0
    habe die noch nicht gesehen... :mrgreen:
    gruss micha
     
  8. bass0815

    bass0815 Nachläufer

    Registriert seit:
    8. Januar 2009
    Themen:
    1
    Beiträge:
    23
    Likes erhalten:
    0
    Ort:
    Donzdorf
    ihr scheint ja echt überzeut von der rute zu sein.
    gibt es leute die was über die speedmaster zu berichten?
     
  9. Klausi

    Klausi Bigfish-Magnet

    Registriert seit:
    10. Dezember 2002
    Themen:
    5
    Beiträge:
    1.979
    Likes erhalten:
    150
    Ort:
    Potsdam
    Hallo Bass0815,
    hier meldet sich endlich mal jemand, der sich bereits im Vorfeld Gedanken gemacht hat und nicht sinnlos ins Forum trötet: Ich will jetzt Barsch angeln sagt mal, was ich nehmen soll... schließlich sind wir hier alle keine Hellseher.
    Als erstes: Wenn Dein Bach bewachsen ist und Du mal auch weitr raus willst, solltest Du über eine 7 " (2,10 m) -Rute nachdenken. Nach meinem Dafürhalten händelt sich das für einen Anfänger besser. Zweites hat so ein Bach in der Regel auch eine gewisse Strömung. Da würde ich den Chubby oder den Squadshad nicht mehr zu UL dazuzählen. Die machen bereits einfach zuviel Druck. Merke: Eine Rute ist zum optimalen Platzieren und Animieren von Ködern da. Du wirst keine eierlegende Wollmilchsau finden. Optimal heißt eben: Nur in einem gewissen Wurfgewichts- und Widerstands-Spektrum. Wenn Du mal bei SF die Videos mit den Herren aus dem Land der aufgehenden Sonne siehst, wirst Du ganz schnell bemerken, daß diese immer ein gutes halbes Dutzend Ruten auf dem Boot rumzuliegen haben.
    (Und das, obwohl die besseren Dinger ein Heidengeld kosten - es sind dies rein physikalische Grenzen, die man mit Wunschdenken auch nicht überwinden kann)
    Insofern empfehle ich fü den Anfang eher eine feine Rute mit einem größeren Spektrum als 2-7 g. Außerdem noch: Es gibt immer einige, die jedem ohne Rücksicht auf Status und Kaufkraft HIGHENDTACKLEVOMALLERFEINSTENUNDTEUERSTEN empfehlen. Du bekommst auch für weniger Geld recht gutes Zeug. Zum UL- Angeln könnte ich Dir so noch eine YAD Oakland in 1-10 g WG und 2,10 m (Gibt es aber auch in 1,95 m...) empfehlen. Wenn es Dich gepckt hat, kommst Du eh nicht mit einer Rute hin, ich hab´alleine zum Barschangeln ein gutes Dutzend....
    Bei den Rollen sieht Deine Auswahl schon recht gut aus. Eventuell auch noch die kleine Ryobi Zauber in die engere Wahl stellen.
    Mein Rat:
    Geh zum Tackledealer. Ein guter wird Dir nichts aufschwatzen und läßt Dich die Rollen auch mal an die Ruten schrauben, um einen Gesamteindruck zu bekommen. Und dann kannst Du Dein Gefühl entscheiden lassen. Denn keiner hier kann empfinden, wie sich dat Dingen in DEINER Hand anfühlt. So kannst Du wohl am besten übereilte Käufe und Enttäuschungen vermeiden. Wie es dann am Fischwasser aussieht, wirst Du alleine merken. - Die Praxis ist das Kriterium derWahrheit!
    Dann wünsche ich Dir einen gelungenen Einstieg und viele dicke Fische.
    Klausi, der alte Barschzocker
     
  10. bass0815

    bass0815 Nachläufer

    Registriert seit:
    8. Januar 2009
    Themen:
    1
    Beiträge:
    23
    Likes erhalten:
    0
    Ort:
    Donzdorf
    :D danke klausi für die tolle antwort.
    ich denek somit wäre die multispin nicht schlecht vom wh her aber auch von der länge sehr variabel
    und so wie ich die speedmaster reihe kenne entsprechen die wg angaben meinst eh nicht der wahrheit.
    fischt jemand diese rute oder vl ne 2,10 mL?

    freue mich auf antworten

    nico
     
  11. MadMaekkez

    MadMaekkez Gummipapst

    Registriert seit:
    26. April 2008
    Themen:
    21
    Beiträge:
    872
    Likes erhalten:
    5
    Ort:
    Landshut
    @kochtoppangler: is doch gar nix wahr,
    man kann schon nen 1 spinner ranhängen aber nicht darüber.
    deine squirrelgeschichte stimmt aber nicht.
    man kann sehr wohl nen 61er vernünftig fischen.
    jetzt gibt es die 2-7g so wie so nicht mehr.
    also würde ich die 2-10 nehmen.

    @bass0815: ein spinner mit blattgröße 3 hat nichts mit UL zu tun.
    damit fängt man genau so gut hechte.
    wenn du wirklich UL-tackle willst kannst du nicht sagen ich will ne rute für nen 3er spinner an dem ein kleiner fisch bock macht.
    die bass is ne super rute.
    und vor allem ist sie eine UL-rute.
    ich fische mit meiner 2-7g auch chubby`s.
    stellt gar kein problem dar.
    mit ihr macht halt ein 20cm barsch auch richtig laune.
    trotzdem kann man auch große fische bezwingen.
    ich hab mal eine 87er hecht mit ihr gefangen.
    sie ist die investition auf jeden fall wert.

    mfg markus
     
  12. bass0815

    bass0815 Nachläufer

    Registriert seit:
    8. Januar 2009
    Themen:
    1
    Beiträge:
    23
    Likes erhalten:
    0
    Ort:
    Donzdorf
    meinst das macht an der speedmaster 1,80 L keinen spass mehr die ist doch genauso weich
     
  13. MadMaekkez

    MadMaekkez Gummipapst

    Registriert seit:
    26. April 2008
    Themen:
    21
    Beiträge:
    872
    Likes erhalten:
    5
    Ort:
    Landshut
    die kann ich ned beurteilen.
    ich weiß nur dass die bass ne super rute ist weil ich selber damit fische.
    außerdem find ich die bass optisch gelungener :wink:
     
  14. bass0815

    bass0815 Nachläufer

    Registriert seit:
    8. Januar 2009
    Themen:
    1
    Beiträge:
    23
    Likes erhalten:
    0
    Ort:
    Donzdorf
    ja das ist wohl war.
    welche rolle fischt du drauf?
    die frage ist nur wie sie mit großforellen in der strömung klar kommt?
    deh ich da die gefahr dass der fisch mit mir gassi geht?:D:D
     
  15. MadMaekkez

    MadMaekkez Gummipapst

    Registriert seit:
    26. April 2008
    Themen:
    21
    Beiträge:
    872
    Likes erhalten:
    5
    Ort:
    Landshut
    ne ne, ich hab meine hecht gehalten.
    also richtig gehalten, dass sich nur noch das handteil gebogen hat^^
    ich finde alle 1000er modelle von shimano kommen in frage.
    mit frontbremse.
    z.B. catana, alivio, seido,...
    ich hab etz ne catana und bin super zufrieden damit.
    ich hab ne 0,08er fireline drauf.
    is ne gute schnur.
    in stärkeren durchmessern als 0,12 zum wegschmeißen gemacht^^
     
  16. bass0815

    bass0815 Nachläufer

    Registriert seit:
    8. Januar 2009
    Themen:
    1
    Beiträge:
    23
    Likes erhalten:
    0
    Ort:
    Donzdorf
    wie wäre es mit ner zauber oder arc
     
  17. MSH

    MSH Master-Caster

    Registriert seit:
    23. Mai 2005
    Themen:
    35
    Beiträge:
    654
    Likes erhalten:
    0
    Ort:
    52°28'N 13°30'E
    Ok, der Winter ist lang und mir ist langweilig, deswegen gibt's mal wieder seit langem ein Post :D

    Klausi hat viele gute Dinge gesagt. Ich füge hinzu:
    Du willst BARSCH, verdammt! Und deswegen suchst Du auch eine eindeutige BARSCH-Rute und keinen weiteren Kompromiss im Sinne "ja aber, wenn dann doch mal 'ne Forelle..." Und Du suchst eine ALLROUND-Barschrute!
    Ok, wie schon gesagt, gibt es keine eierlegende Wollmichbarschrute. Aber einen anständigen Barsch fängt man nicht mit 2cm-Wobblern sondern mit 'nem soliden 6cm Kopyto :lol: Is so! Und deswegen brauchst Du auch eine Rute, die ein Gewichtsspektrum zwischen 7-20g abdeckt - alles andere sind Spezialtechniken, die man als Einstieg alles andere als braucht. So, und weil Frau (oder Herr) Barsch auch mal weiter weg vom Ufer umherschwimmt, aber Du auch auf kürzere Distanzen mit Gebüsch angeln willst, brauchst Du auch längenmäßig einen Kompromiss: 2,10m! Dicke ausreichend für's Boot und immernoch gut für's Ufer. Ich erinnere: wir reden hier von BARSCHEN - die stehen zum größten Teil nicht unter irgendwelchen Weiden in der härtesten Strömung unter irgendwelchen ausgespülten Ufern, wo man mit 1,80m-Ästchen rumfuchteln muss.
    Falls Dich das nicht überzeugt oder sich einige Japanonlyfinessespezialisten hier über meine recht bestimmte Argumentation muckieren sollten, schau Dir z.B. mal die Bilder von Holle & friends an - die fangen ohne riesen Gedönz mit ganz einfachen Mitteln und Methoden ganz ansehnliche Fische. UL ist gut für fun aber nicht ganz so gut zum fangen (jedenfalls nicht für den Anfang), weil es das mögliche (und m.E. auch notwendige!) Spektrum immens einschränkt. Außerdem geht eine 2-13g-Rute bei leichter Strömung in die Knie und mit einem 1,80m-Stecken wirst Du bei Wassertiefen ab 3m und grundnah gefischten Ködern auch schnell den Spaß verlieren, wenn Du diese etwas weiter entfernt als nur unter der Rutenspitze anbietest, weil Dir der Kontakt zum Köder fehlt. Aber mit einer relativ hochwertigen Rute (Empfehlung: Skeletor :roll: Ja, ist ernst gemeint!) machen auch kleine (30cm? 5cm?) Fische Spaß ;)

    Achso: ich würde an einer so leichten Rute keine 2500er Rolle schrauben - wäre mir viel zu schwer um damit einen ganzen Tag lang leichte Köder zu werfen.


    Mein Wort zum Mittwoch,

    Sebastian
     
  18. rednec

    rednec Dr. Jerkl & Mr. Bait

    Registriert seit:
    2. Juli 2008
    Themen:
    5
    Beiträge:
    408
    Likes erhalten:
    1
    Ort:
    Grenzgebiet Ost...
    @MSH :!: :!:

    aber bist du dir auch wirklich sicher das man auch ohne diese 300 euro japanruten nen Barsch fangen kann? :twisted: :twisted: :twisted: :lol: :lol:

    mfg
     
  19. bass0815

    bass0815 Nachläufer

    Registriert seit:
    8. Januar 2009
    Themen:
    1
    Beiträge:
    23
    Likes erhalten:
    0
    Ort:
    Donzdorf
    kaufe mir glaube ich ne speedmater multi spin mit 5-20g
     
  20. Klausi

    Klausi Bigfish-Magnet

    Registriert seit:
    10. Dezember 2002
    Themen:
    5
    Beiträge:
    1.979
    Likes erhalten:
    150
    Ort:
    Potsdam
    .....machst´e am Anfang erstmal nix verkehrt mit...!
     

Diese Seite empfehlen