1. Hi Gast, Du bist neu hier. Um das Forum übersichtlich zu halten, bitten wir Dich, erst die Forensuche (Lupe oben rechts) zu bemühen, bevor Du ein neues Thema eröffnest. Vieles wird hier schon diskutiert. Vielen Dank fürs Verständnis und viel Spaß hier!
    Information ausblenden

Das beste Wetter für Raubfische

Dieses Thema im Forum "Sonstiges" wurde erstellt von --Illex--, 5. August 2008.

  1. --Illex--

    --Illex-- Master-Caster

    Registriert seit:
    22. März 2008
    Themen:
    46
    Beiträge:
    556
    Likes erhalten:
    0
    Ort:
    Bayern
    Was sagt ihr zum Wetter für Raubfische? Ich hab gemerkt wenn das wetter bewölkt ist und dann plötzlich mal kurz die Sonne raus kommt das die Barsch und Zander dann besser beißen. Genauso wenn es kurz zu einem richtigem Platzregen kommt. Und eben noch bei Gewittern. Aber dazu fang ich zu wenig (kann nur in 2 gewässern mit jeweils 2 hekta fischen) um 100 % sagen zu können das die Fische bei diesem Wetter wirklich besser beißen. Also dann mal an alle die größere Gewässer befischen und auch regelmäßig fangen. Will am Wochenende den Brombachsee befischen und a bissale barscheln. Das Wetter ist zurzeit heiter aber am wochenende soll es schlechter werden was sagt ihr zu den Aussichten. Und wo sind die fische bei den unterschiedlichen Wettern am meisten anzutreffen?

    Schon mal vielen Dank für euere Antworten Gruß Illex :wink:
     
  2. wirt

    wirt Barsch Simpson

    Registriert seit:
    3. Juni 2008
    Themen:
    1
    Beiträge:
    3
    Likes erhalten:
    0
    Ort:
    Gunzenhausen
    Hallo
    also ich glaube das eine gleichbleibende Wetterlage ob gut oder schlechtes Wetter gutes Raubfischwetter ist .
    Gruß Andreas
     
  3. ObiWan75

    ObiWan75 Gummipapst

    Registriert seit:
    20. Dezember 2007
    Themen:
    19
    Beiträge:
    821
    Likes erhalten:
    0
    Ort:
    Rendsburg
    Sehe ich ähnlich wie Wirt. Das Wetter sollte einigermaßen beständig sein. Ganz schlecht ist es, wenn es zu heiß ist und kein Wind weht (meine Erfahrung). Einige verfluchen ja immer Hoch- und Niedrigwasser, sowie den "bösen" Ostwind. Das kann ich nicht bestätigen. Hab auch bei Ostwind mit wenig Wasser schon gut gefangen. Ich denke, dass es wirklich wichtig ist, dass das Wetter beständig ist (mind. 2-3 Tage "alt"), so dass die Fische sich daran "gewöhnt" haben.
     
  4. denyo

    denyo Master-Caster

    Registriert seit:
    25. September 2005
    Themen:
    6
    Beiträge:
    632
    Likes erhalten:
    85
    Ort:
    Eastlake
    Ich fange am besten bei stabilen Wetterlagen, Ausnahme: Gewitter!
    Die besten Barschfänge habe ich immer im August, wenn sich nach mehren Tagen, bei einer Temperatur von ca. 30°C eine Unwetterfront nähert.
    Bei wechselhaftem Wetter (mal 2 Tage so, mal 2 Tage anders + Ostwind) fange ich so gut wie gar keine Barsche. Heftige Temperaturstürze sind auch nicht förderlich. Hechte fange ich immer, egal was das Wetter sagt.

    Gruß
    Denyo
     
  5. Twisterlinho

    Twisterlinho Echo-Orakel

    Registriert seit:
    17. November 2007
    Themen:
    12
    Beiträge:
    129
    Likes erhalten:
    0
    Was meint ihr wegen der Tageszeit,wenn das Wetter mehr oder weniger konstant bleibt?
    Wie heute z.B an die 22° sollte ich eher heute abend gehn oder kann ich auch am Nachmittag?
     
  6. JayKay

    JayKay Belly Burner

    Registriert seit:
    4. Januar 2008
    Themen:
    0
    Beiträge:
    43
    Likes erhalten:
    0
    Ort:
    Berlin
    Ich denke auch das ein stabiles Wetter eher fangfördernd ist...allerdings wirken wie schon gesagt Schauer und Gewitter manchmal Wunder...jedoch hab ich die Erfahrung gemacht das es erst nach dem Regen/Gewitter so richtig losgeht, aber nie während dieser Phasen...davon abgesehen würde ich auch nicht mit ner Rute am Wasser rumhantieren wenn es blitzt...

    @twisterlinho: selbst bei konstantem Wetter scheinen im Sommer die Morgen-und Abendstunden fängiger, mittags sind die Fische scheinbar nicht so richtig in Beißlaune,aber das ist ja an jedem Gewässer unterschiedlich
     
  7. strasse93

    strasse93 Master-Caster

    Registriert seit:
    16. Dezember 2007
    Themen:
    17
    Beiträge:
    635
    Likes erhalten:
    20
    Ort:
    Rosenheim
    das wichtigste im sommer zumindest sind wellen den wellen muss man in die richtung folen wo sie hinzeihen den dort sammeln sich die futterfische weil sie 1. dort viel nahrung finden 2. viel sauerstoff im wasser ist und 3. sie durch die wellen einfach dort hingedruckt werden da stehen auch die ganzen raubfische
     
  8. moritz1993

    moritz1993 Echo-Orakel

    Registriert seit:
    24. Februar 2008
    Themen:
    19
    Beiträge:
    197
    Likes erhalten:
    0
    Ort:
    Mainz
    für zander is bewölkt gut, da sie sehr lichtempfindlich sind. ob das auch auf barsche zutrifft weiß ich nich aber ich kanns mir gut vorstellen.

    das aber einzig wirklich wichtige was auch viele experten sagen und wissenschaftlich bewiesen ist, ist der luftdruck. er muss konstant sein. wenn er 3tage lang auf dem gleichen stand is sollte es knallen! denn perciden(barschartige) haben keine schwimmblase wie z.B. cypriniden(karpfenartige) und können deshalb nich den schwankden druck ausgleichen. sie müssen sich einige zeit daran gewöhnen bis der sauerstoffgehalt im blut normal is. diese gewöhnungszeit is sehr stressig für die tiere und deshalb fressen sie in der zeit nichts, in der konstanten zeit aber umsomehr! über den luftdruck könnt ihr euch hier gut informieren. dort erfahrt ich auch den luftdruck der letzten 3 tage für euer bundesland!
     
  9. baheza

    baheza Dr. Jerkl & Mr. Bait

    Registriert seit:
    4. Oktober 2004
    Themen:
    25
    Beiträge:
    498
    Likes erhalten:
    0
    Ort:
    Uckermark
    Barsche fang ich am besten wenns sonnig ist, dazu noch ein bißchen Wind und es rappelt. Hechte beißen eigentlich immer.
     
  10. Zanderkranker

    Zanderkranker Bigfish-Magnet

    Registriert seit:
    2. Oktober 2005
    Themen:
    32
    Beiträge:
    1.827
    Likes erhalten:
    0
    ich hab schon bei 30° gefangen, bei unregelmäßigen wetter, bei hoch oder niedrigwasser, bei gewitter oder auch temperaturstürzen...und bei nord oder ostwind sowieso...

    also ich kann nicht wirklich ein idealwetter bestimmen, da ich schon bei fats jedem wetter gefangen habe...
     
  11. michaausberlin

    michaausberlin Barsch Vader Moderator im Ruhestand

    Registriert seit:
    12. März 2005
    Themen:
    49
    Beiträge:
    2.373
    Likes erhalten:
    0
    seid wann haben perciden keine schwimmblase? :wink:
    gruss micha
     
  12. denyo

    denyo Master-Caster

    Registriert seit:
    25. September 2005
    Themen:
    6
    Beiträge:
    632
    Likes erhalten:
    85
    Ort:
    Eastlake
    Na, nach dem Ausnehmen haben Sie keine Schwimmblase mehr! :wink:
     
  13. michaausberlin

    michaausberlin Barsch Vader Moderator im Ruhestand

    Registriert seit:
    12. März 2005
    Themen:
    49
    Beiträge:
    2.373
    Likes erhalten:
    0
    unter diesen umständen sehe ich es ein.... :lol:
     
  14. denyo

    denyo Master-Caster

    Registriert seit:
    25. September 2005
    Themen:
    6
    Beiträge:
    632
    Likes erhalten:
    85
    Ort:
    Eastlake
    Der Unterschied zwischen Barschartigen und anderen Fischen, bezüglich der Schwimmblase besteht darin, dass sie bei den Barschartigen nicht direkt über einen kleinen Kanal mit dem Vorderdarm verbunden ist. Der Druckausgleich findet über das Oval (eine stark durchblutete, durchlässige Stelle an der Oberseite der Schwimmblase) statt.

    Sorry, aber wir wollen den Moritz ja nicht dumm sterben lassen.

    Gruß
    Denyo
     
  15. michaausberlin

    michaausberlin Barsch Vader Moderator im Ruhestand

    Registriert seit:
    12. März 2005
    Themen:
    49
    Beiträge:
    2.373
    Likes erhalten:
    0
    glaube auch das er es so meinte,nur irgendwie ein bisschen unglücklich formuliert hatte. :wink:
     
  16. Wakkaputschi

    Wakkaputschi Dr. Jerkl & Mr. Bait

    Registriert seit:
    30. Januar 2008
    Themen:
    18
    Beiträge:
    323
    Likes erhalten:
    0
    Ort:
    Oldenburg (Ol), Niedersachsen
    Bin der gleichen Meinung wie Zanderkranker, habe auch schon bei allen Windbedingungen gefischt und gefang und kann deshalb auch nicht sagen das Wetter ist gut und das ist schlecht.

    Ich gehe dann fischen wenn ich Zeit habe. Ob 30 Grad oder 0 Grad. Ich brauche mein Hobby als Ausgleich zum Job und laß mir (bis auf Extrem-Wetter) nicht von Oben diktieren, wann ich zu fischen habe und wann nicht.

    Angeln wenn man Zeit hat, den alle Regeln haben auch immmer eine Ausnahme, oder nicht.... ;-)

    LG Kelle
     

Diese Seite empfehlen