1. Hi Gast, Du bist neu hier. Um das Forum übersichtlich zu halten, bitten wir Dich, erst die Forensuche (Lupe oben rechts) zu bemühen, bevor Du ein neues Thema eröffnest. Vieles wird hier schon diskutiert. Vielen Dank fürs Verständnis und viel Spaß hier!
    Information ausblenden

Daiwa Jbraid

Dieses Thema im Forum "Schnüre" wurde erstellt von eggerm, 6. Dezember 2015.

  1. eggerm

    eggerm Master-Caster

    Registriert seit:
    11. Februar 2013
    Themen:
    35
    Beiträge:
    644
    Likes erhalten:
    354
    Ort:
    hoffentlich am Wasser
    Moinmoin,

    Auf Bassmaster bin ich auf die Daiwa J-Braid gestossen. Beim Pe Test von Börnie schauen die Werte auch sehr gut aus.

    Wie sihts mit der Fischbarkeit und Rundheit aus?
    Hat die Schnur schon jemand in Verwendung und kann berichten.
    Mir gehts hauptsächlich um die unteren Durchmesser, da ich sie als UL Schnur verwenden möchte. Der Preis klingt ja sehr verführerisch...


    Danke im Voraus!

    MfG Matthias
     
  2. Mozartkugel

    Mozartkugel Gummipapst

    Registriert seit:
    1. Januar 2014
    Themen:
    103
    Beiträge:
    884
    Likes erhalten:
    74
    rund, glatt, leise, Knoten halten, steif (also geeignet für BC) und günstig. :grin:

    Möchte ich aber noch weiter testen, soweit bin ich aber zufrieden. Für nächste Saison hole ich mir aber auch die Evo zum Vergleich.
     
  3. lebowski

    lebowski Dr. Jerkl & Mr. Bait

    Registriert seit:
    26. Juli 2012
    Themen:
    8
    Beiträge:
    262
    Likes erhalten:
    24
    Ort:
    Hamburg
    Hatte nicht Irgendwer in nen anderen Fred geschrieben, dass er vermutet, dass es sich bei der Schnur um die Tournament 8braid mit anderem Namen handelt? Mozartkugel, hast Du noch 8braid rumliegen und kannst nen Vergleich anstellen? Du schreibst ja, sie wäre Steif, dann kann es ja nicht die alte 8braid sein oder?
     
  4. Buschwiesel

    Buschwiesel Echo-Orakel

    Registriert seit:
    20. Januar 2015
    Themen:
    4
    Beiträge:
    137
    Likes erhalten:
    7
    Ort:
    Ammersee
    Die alte 8 Braid hat um welten mehr abgefärbt. Die J-Braid färbt quasi gar nicht ab.
     
  5. Kanalbarschjäger

    Kanalbarschjäger BA Guru

    Registriert seit:
    15. Juli 2009
    Themen:
    35
    Beiträge:
    3.153
    Likes erhalten:
    356
    Ort:
    Tief im Westen...
    Also MEINE J-Braid aus den Staaten ist eher weich und färbt auch "normal" ab.
    Fische die seit Monaten und kann nix negatives sagen.
     
  6. scorpion1

    scorpion1 BA Guru

    Registriert seit:
    27. Februar 2010
    Themen:
    57
    Beiträge:
    3.065
    Likes erhalten:
    224
    Ort:
    Cottbus
    Ja das war ua auch meine Vermutung , allerdings wirklich nur Vermutung da ich die beiden nicht zur gleichen Zeit da hatte.
    Wäre mal interessant zumindest sensorisch so weit man das beurteilen kann wenn jemand J und 8braid im selben Durchmesser da hat.

    Der Preis ist schon arg günstig, wenn man weiss wie aufwendig die Herstellung nach sehr strengen Parametern ist und wieviel "Verschnitt" da zT anfällt dann fällt es einem schon schwer zu glauben das man für diesen Preis was wirklich hochwertiges erwarten kann.
     
  7. Buschwiesel

    Buschwiesel Echo-Orakel

    Registriert seit:
    20. Januar 2015
    Themen:
    4
    Beiträge:
    137
    Likes erhalten:
    7
    Ort:
    Ammersee
    Meine ist auch aus den Staaten. Welche Farbe hast du? Ich hab die in chartreuse und die färbt halt wirklich quasi 0 ab im Vergleich zu der pinken "normalen" 8 Braid ist das ein riesen unterschied. Die war nach zwei oder drei Wochen schon bald weiß (naja ein wenig übertrieben aber schon extrem blass rosa). Allerdings färben anscheinend die unterschiedlichen Farben auch unterschiedlich stark ab, wenn man dem glauben darf was man so hört.
     
  8. Kanalbarschjäger

    Kanalbarschjäger BA Guru

    Registriert seit:
    15. Juli 2009
    Themen:
    35
    Beiträge:
    3.153
    Likes erhalten:
    356
    Ort:
    Tief im Westen...
    Das stimmt! Die pinke 8 Braid ist relativ schnell weiß.
    Ich habe die chartreuse 8 Braid mit der chartreusen J-Braid verglichen.
     
  9. scorpion1

    scorpion1 BA Guru

    Registriert seit:
    27. Februar 2010
    Themen:
    57
    Beiträge:
    3.065
    Likes erhalten:
    224
    Ort:
    Cottbus
    das war bei der alten 8braid auch so da hat die dunkelgrüne dermaßen abgefärbt, stärker als Charteuse
     
  10. eggerm

    eggerm Master-Caster

    Registriert seit:
    11. Februar 2013
    Themen:
    35
    Beiträge:
    644
    Likes erhalten:
    354
    Ort:
    hoffentlich am Wasser
    Hatte eigentlich vor mir eine aus den Staaten zu holen, da gibts halt nix unter 8lb. Fürs Ultralight werd ich mir mal eine 5kg aus Deutschland ordern.

    MfG Matthias
     
  11. scorpion1

    scorpion1 BA Guru

    Registriert seit:
    27. Februar 2010
    Themen:
    57
    Beiträge:
    3.065
    Likes erhalten:
    224
    Ort:
    Cottbus
    wenn du wirklich so fein fischen willst würd ich dir eher zur EVO raten da die wirklich sehr steif ist und was Windknoten und andere Handlingprobs schon mal vorbeugt.
    Die ist auch wirklich durchs Coating sehr farbecht, hatte keinerlei Farbabrieb beim ersten Trip und auch heute keinen Farbverlust.
    Kostet sicher mehr wie die J braid aber ist auch in einer anderen Klasse.
    Für den günstigen Preis ist die J Braid gut aber grad wenn es in so feine Bereiche geht würde ich doch eher zu hochwertigeren PEs greifen , es muss nicht gleich eine teure Rockfish PE sein , die Sufix Nanobraid ist zwar ziemlich platt aber ansonsten auch eine sehr gute Line
     
  12. eggerm

    eggerm Master-Caster

    Registriert seit:
    11. Februar 2013
    Themen:
    35
    Beiträge:
    644
    Likes erhalten:
    354
    Ort:
    hoffentlich am Wasser
    Auf die bin ich grad auf dem UL Artikel vom Dietel gestossen. Platt is halt eher ungeil und das was ich eigentlich vermeinden möchte...
    und kostet halt schon das doppelte von der JBraid.
    Die Evo geht dann halt schon eher über die Budgetgrenze.

    Weitere Alternative(oder auch nicht?): Nanofil? Wurde früher empfohlen-gestritten und was Gott was alles... Wäre aber sehr günstig zu bekommen...



    MfG Matthias
     
  13. scorpion1

    scorpion1 BA Guru

    Registriert seit:
    27. Februar 2010
    Themen:
    57
    Beiträge:
    3.065
    Likes erhalten:
    224
    Ort:
    Cottbus
    Auch wenn jetzt viele schimpfen , zur ganz Kombo hatte ich eine Zeit lang wirklich gern die Nanofil. wenn du paar Dinge beachtest geht die schon klar.
    2m FC davor sind ein muss.
    sehr sehr knotensensibel, teste vorher aus welcher deiner Knoten am besten hällt
    schockresistenz geht gegen 0 sprich hast du nen Klemmer fliegt der selbst ein 4gr Bait meist davon .

    Ansonsten sind aber die Vorteile auch nicht zu Verachten für den Preis wirft die extrem gut, sehr sensibel und sehr windunanfällig.
    Lebensdauer naja länger wie 3 Monate eher nicht :)

    Line wäre wirklich das letzte wo ich sparen würde, ich muss immer feiern wenn ich Kolegen sehe die mehrere Tausend Euro Kombos haben und immer noch ne Stroft Säge :) und bei der Line knauserig sind :)
    Die schnur ist und bleibt die wichtigste Verbindung was nützt das beste Gerät wenn hier die Schnur limitiert. die paar Euro mehr was die eine hcohwertige Line kostet auf 120m und mehr braucht es doch eh nie. Gut bei 1000m rechnet sich ne günstige wieder aber bei 100-130m
     
  14. Fischhenrik

    Fischhenrik Dr. Jerkl & Mr. Bait

    Registriert seit:
    30. November 2014
    Themen:
    21
    Beiträge:
    492
    Likes erhalten:
    66
    Ort:
    Kassel oder Gieboldehausen
    Ich hatte mir auch zwei Rollen J-Braid 0.16er zum leichten Hecht-Jiggen und wobbeln in Deutschland bestellt. Der "reale" Durchmesser, den ich durch die Spulenfüllung einer normalen 2500er Shimano Spule (Biomaster FB) errechnet habe, liegt zwischen 0.25 und 0.26. D.H. 150m 0.16er füllen die Spule komplett ohne Backing bis kurz unter Spulenkante. Ist diese große Abweichung normal? Hab das noch nie wo anders testen können, war auch eher Zufall, dass ich das gemacht hab, da die Schnur eigentlich auf meine Twin Power 2500S, also mit Shallow Spool sollte, das aber hinten und vorne nicht gepasst hat.
     
  15. zeefix

    zeefix Master-Caster

    Registriert seit:
    10. September 2013
    Themen:
    23
    Beiträge:
    639
    Likes erhalten:
    16
    Ort:
    Allgäu
    Hi Henrik,

    das ist durchaus normal ;)

    Dei Daiwa J-Braid in 0,13 habe ich jetzt auch auf der TwinPower 2500s und da passen die 150m gut drauf, ich mach immer 5-6 Wicklungen Mono drauf, dann mit der PE verbinden und den Rest der PE bis voll ist. Bei der TP 2500s passt das super.

    Das der Durchmesser nicht passt, liegt zum einen an der "Luft" beim aufspulen. Eine Mono kannst du "luftleerer" auf die Spule packen, bei der PE klappt das nicht, da immer etwas Platz in der Schnur und zwischen den Wicklungen ist. Zum anderen liegt das auch am Druck beim aufspulen.

    Denk dir aber nichts, das ist immer viel mehr als man glaubt/hofft. Allerdings kenne ich nur die alte Tournament in 0,16, die war eher dicker (0,22er Mono). Die 0,13er J-Braid passt soweit, der würde ich 0,16 Mono abkaufen...Die ist übrigens genauso dünn wie die Sunline 8 Braid in 15lb, ich bin mir nicht sicher aber irgendwie wurde an der Schnur was geändert. Die kommt mir viel dünner vor als die, die ich vor nem Jahr gekauft habe.

    PS Henrik : TwinPower ist echt ne Waffe ;) Hätte ich nicht gedacht, dass ich mal ne Shimano so gut finde!!
     
  16. Fischhenrik

    Fischhenrik Dr. Jerkl & Mr. Bait

    Registriert seit:
    30. November 2014
    Themen:
    21
    Beiträge:
    492
    Likes erhalten:
    66
    Ort:
    Kassel oder Gieboldehausen
    Ach super Olli, jetzt wissen wir sicher, dass die 0.13 passt :D Habe jetzt erstmal ne 5.5 KG Stroft GTP-R draufgemacht, die ich noch da hatte. Aber die J-Braid leg ich mir definitiv noch hin, bevor die merken, dass sie die teurer verkaufen können :mrgreen:
     
  17. Buschwiesel

    Buschwiesel Echo-Orakel

    Registriert seit:
    20. Januar 2015
    Themen:
    4
    Beiträge:
    137
    Likes erhalten:
    7
    Ort:
    Ammersee
    Also ich bin da jetzt noch immer Maßlos verwirrt was die Schnurangaben angeht. Stellen die für den Deutschen (oder zumindest Europäischen) Markt komplett andere Schnüre her? Ich mein mit den Angaben aus den USA passt halt genau gar nichts zusammen mit denen die man hier so bekommt. Also nicht nur Tragkraft sondern auch Durchmesser. Es gibt zum Beispiel laut Daiwa.com keine Multicolor unter 20lb auf daiwa.de gibt es auch eine Multicolor mit 9.0lb. Kann man also auch davon ausgehen, dass die Schnüre nicht irgendwo zentral produziert werden? Sprich es sogar sein könnte dass qualitative Unterschiede entstehen? Bzw. im Extremfall die deutschen Schnüre quasi komplett andere Schnüre sind nur nach dem gleichen "Muster" gefertigt?
    Falls größere Interesse an der Frage besteht und sie hier nicht annähernd zufriedenstellend geklärt werden kann, könnte ich mal versuchen bei Daiwa direkt anzufragen, bzw. falls jemand in irgend einem Sinne einen Kontakt zu Daiwa hat kann er es evtl. klären?
     
  18. Börnie

    Börnie Dr. Jerkl & Mr. Bait

    Registriert seit:
    6. September 2006
    Themen:
    22
    Beiträge:
    491
    Likes erhalten:
    2
    Ort:
    Oberbayern
    Vielleicht "versehentlich" LB und KG verwechselt?
     
    Zuletzt bearbeitet: 29. Dezember 2015
  19. Buschwiesel

    Buschwiesel Echo-Orakel

    Registriert seit:
    20. Januar 2015
    Themen:
    4
    Beiträge:
    137
    Likes erhalten:
    7
    Ort:
    Ammersee
    Aber auch nur das ;p
    Ich meine auf Daiwa.de hat die 9Lbs (4kg) Schnur nen Durchmesser von 0.06 mm bei daiwa.com gibts keine unter 0.13 mm (8lb mit 3,8kg).....
    Ich finde das ganze schon irgendwie sehr merkwürdig.
    daiwa.com sagt 20Lbs Schnur hat nen Durchmesser von 0.23mm daiwa.de sagt 20lbs hat 0.16mm.
    mal abgesehen davon, dass es bei den einen umgerechnet 9.5kg sind und bei den anderen 9.0kg (in UK 9.1kg)aber nun gut.
     
  20. B o r i s

    B o r i s Barsch Vader

    Registriert seit:
    24. April 2014
    Themen:
    13
    Beiträge:
    2.359
    Likes erhalten:
    1.459
    Ort:
    Berlin
    Die deutsche Angabe ist mit Sicherheit erstunken und erlogen.

    Eine 4,5kg Stroft GTP R hat zum Bsp. einen Durchmesser von ca. 0,16mm - und das passt auch ungefähr zur Angabe von Daiwa Japan mit ca. 0,13mm für deren 9lb-Variante.

    Also würde ich auf die japanische Deklaration vertrauen.

    Erschwerend kommt in dem Fall nur hinzu, dass die für Wettkämpfe zugelassen Schnüre, die angegebene Tragkraft auf keinen Fall überschreiten dürfen und daher die reale Tragkraft unterhalb der angegeben liegt.

    Deswegen fallen auch die US- und JP-Schnüre trotz gleicher lb-Angabe unterschiedlich aus. Die US-Schnur verträgt häufig mehr als angegeben und die (für Wettkämpfe zugelassene) JP-Schnur weniger als angegeben. Dadurch ist die US-Schnur bei gleicher Tragkraftangabe natürlich auch etwas voluminöser als die JP-Schnur.
     

Diese Seite empfehlen