1. Hi Gast, Du bist neu hier. Um das Forum übersichtlich zu halten, bitten wir Dich, erst die Forensuche (Lupe oben rechts) zu bemühen, bevor Du ein neues Thema eröffnest. Vieles wird hier schon diskutiert. Vielen Dank fürs Verständnis und viel Spaß hier!
    Information ausblenden

Combo für Forellen ok?

Dieses Thema im Forum "Salmoniden" wurde erstellt von RobinH, 19. März 2011.

  1. RobinH

    RobinH Echo-Orakel

    Registriert seit:
    17. Mai 2009
    Themen:
    17
    Beiträge:
    246
    Likes erhalten:
    0
    Servus Leute,

    ich wollte mal hören ob diese Combo ok ist.
    Spro Passion Light Spinning 2,10 -28g WG
    Shimano Alivio die kleinste
    Berkley Whiplash Crystal 0.06 mm
    0,18er Vorfach (Mono, Flou??)

    Will im See auf Forellen fischen. Am liebsten Spökets und kleine Gummis.
    Sollte ich lieber bei der Passion die feinere Version mit -14g WG wählen?
    Dann fallen aber die Spökets raus.

    Grüße Robin
     
  2. Scott

    Scott Dr. Jerkl & Mr. Bait

    Registriert seit:
    24. Februar 2010
    Themen:
    5
    Beiträge:
    366
    Likes erhalten:
    0
    Ort:
    49509 Recke
    Hi Robin,
    Um das beantworten zu können müsstest du uns noch ein Bisschen mehr erzählen, zum Beispiel wie groß die Forellen sind, und ob du Hindernisse im Wasser hast.
    Der Alivio traue ich nicht so recht. Für einen ähnlichen Preis bekommst du aber ne Catana. Die fische ich selber. Das ist jetzt nichts, was einen umhaut, aber die ist zumindest in der 4000 Größe unkaputtbar. Noch kein Problem damit gehabt.

    Erzähl mal noch ein Bisschen, und dir kann besser geholfen werden, hoffe ich.

    TL, Scott
     
  3. RobinH

    RobinH Echo-Orakel

    Registriert seit:
    17. Mai 2009
    Themen:
    17
    Beiträge:
    246
    Likes erhalten:
    0
    Hallo Scott,

    Das Gewässer ist wie gesagt ein Stausee. Fische sind hauptsächlich zwischen 30-50 cm. Hindernisse sind fast keine im Wasser soweit ich weiß.
    Rolle wird schon gehen ist erstmal nur für die Tour.
    Wenn's problematisch wird montier ich eine Rolle um.

    Mir geht's eigentlich um die Rute und Schnur.
    Denke aber die Passion bis 28g WG ist ok.
    Wie sieht's mit der Schnur aus? Geflochtene Hauptschnur?
    Wie stark Mono-Vorfach? Wielang?

    Grüße
     
  4. Nico_B

    Nico_B Twitch-Titan

    Registriert seit:
    20. Juni 2010
    Themen:
    4
    Beiträge:
    50
    Likes erhalten:
    0
    Ort:
    Schleusingen
    Von der Combo her würde ich sagen geht deine auf jeden fall.
    Bis 28gr ist als WG ok! Da du auch mit 50ern rechnen musst passt das.
    Zur Schnur, das ist ja immer so ne Sache.
    Die Geflochtene hat natürlich den Vorteil, dass du die Bisse ganz genau spürt, allerdings hat sie halt keine Dehnung was beim Drill von Forellen zu Aussteigern führen kann.
    Im Fluss und auf kurze Distanz verwende ich deswegen durchweg ne 20er Mono.
    Im Puff hab ich aber auch schon ohne Probleme mit Geflecht gefischt.
    Dann kommts eben drauf an, dass die Rute von der Aktion her ins Semiparabolische geht und kein harter Knüppel ist um das ganze abzufedern.
    Als Vorfach würde ich persöhnlich nicht unter ein 0,20er Fluo loslegen.
    Ich selber fische hier meistens mit nem 0,25er Fluo.
    Forellen sind Kampfstark! Außerdem raspelt ne ü40er doch schon extrem an der Schnur.

    Ansonsten, Bremse etwas weicher einstellen und ja...einfach probieren würde ich sagen.
    Am Wasser stellt man dann immer recht schnell fast ob alles so passt oder was Verbessert werden muss ;)

    Gruß Nico
     
  5. Scott

    Scott Dr. Jerkl & Mr. Bait

    Registriert seit:
    24. Februar 2010
    Themen:
    5
    Beiträge:
    366
    Likes erhalten:
    0
    Ort:
    49509 Recke
    Wenn du mit einer geflochtenen Hauptschnur angelst, würde ich 2 Meter Flurocarboon davorschalten, bei Mono reicht meißt 1 Meter.
    Ich würde dir alleine vom Ködergefühl zu einer Geflochtenen raten, allerdings hast du mit der Rute mit recht hohem Wg dann nur noch wenig Spaß an den Drills.
    Wenn du Mono nimmst, hast du mehr vom Drill, merkst aber weniger vom Köder. Für mich ist dass nicht schlimm, weil Forellen ja meist recht hart einsteigen. Die Köderführung bei deinen Wobbels dürfte dann aber auch schwerer werden.
    Ich glaube, an deiner Stelle würde ich die leichtere Rute mit ner Geflochtenen nehmen.
    Dass ist sowohl im Drill, als auch bei längerem Fischen angenehmer.
    Letzendlich musst du aber abwägen, was dir wichtiger ist.

    TL, Scott
     
  6. NorbertF

    NorbertF Master of Desaster Mitarbeiter Moderator

    Registriert seit:
    21. August 2006
    Themen:
    91
    Beiträge:
    6.963
    Likes erhalten:
    885
    Ort:
    Am See
    Geflochtene Schnur zum Forellenangeln ist überhaupt nicht anzuraten. Du wirst jede Menge Drillaussteiger damit haben.
     
  7. Nico1

    Nico1 Gummipapst

    Registriert seit:
    24. Februar 2009
    Themen:
    8
    Beiträge:
    833
    Likes erhalten:
    1
    Ort:
    Lombach
    Also ich Fische auf Forellen am See, nur geflecht, gerade Fireline´s von 0,034 bis 0,085mm! Zur Spro rate ich dir mal ab, zumindest zu der bis 28g! Ist ein richtiger Knüppel, hab die schonmal auf Forelle gefischt, und eine 30er kann man einholen, dass diese an der Oberfläche "surft". also dann eher die bis 14g

    Gruß Nico
     
  8. Scott

    Scott Dr. Jerkl & Mr. Bait

    Registriert seit:
    24. Februar 2010
    Themen:
    5
    Beiträge:
    366
    Likes erhalten:
    0
    Ort:
    49509 Recke
    Ist denke ich prizipiell richtig, aber von der Köderwahl und vom Gewässer her denke ich, dass auf größere Distanz gefischt werden soll. Da bekommst du nen Anhieb nur mit geflochtener durch. Ob du dann die Fische am Ufer verlierst, hängt natürlich auch von den Drillfähigkeiten und der Bremse ab.
    Eine Alternative wäre aber Geflochtene mit 3 Metern Mono und 1 Meter FC.

    TL, Scott
     
  9. NorbertF

    NorbertF Master of Desaster Mitarbeiter Moderator

    Registriert seit:
    21. August 2006
    Themen:
    91
    Beiträge:
    6.963
    Likes erhalten:
    885
    Ort:
    Am See
    Aha. Komisch, mit dem Anhieb habe ich gar keine Probleme. Wobei man meist nichtmal anhaun müsste. Nylon und ne schöne relativ weiche Rute und die Fische haken sich bei Hardbaits eh von allein.
     
  10. Sting

    Sting Dr. Jerkl & Mr. Bait

    Registriert seit:
    5. März 2008
    Themen:
    15
    Beiträge:
    320
    Likes erhalten:
    0
    Ort:
    Lüdenscheid
    ich fische auch mit geflecht auf forellen(mit 1,5m fluo als vorfach) habe keine probleme mit, drillausteiger gibts fast nie.

    ich hatte mal die spro passion -14g und würde sagen die reicht vollkommen. 18g spöket wirft sie ohne probleme, aber wenn du im stausee fischt wird die nicht zu kurz?
     
  11. RobinH

    RobinH Echo-Orakel

    Registriert seit:
    17. Mai 2009
    Themen:
    17
    Beiträge:
    246
    Likes erhalten:
    0
    Danke schonmal für die Antworten.

    Also die Rute dann eher die bis 14g WG? In 1,80m oder lieber 2,10m?
    Fische im See und schon etwas auf Distanz. Vielleicht dann doch dünnes Geflecht + 3m Mono davor?! Oder lieber ganz auf Mono.

    Grüße
     
  12. NorbertF

    NorbertF Master of Desaster Mitarbeiter Moderator

    Registriert seit:
    21. August 2006
    Themen:
    91
    Beiträge:
    6.963
    Likes erhalten:
    885
    Ort:
    Am See
    Ich kann nur sagen dass mir die meisten Forellen aussteigen wenn mal wieder dummerweise eine auf die Jigrute beisst, die naturgemäß recht hart ist. Die Aussteigerrate dürfte da bei 30-50% liegen.
    Mit einer der "weicheren" Kombos vielleicht bei 5%...
     
  13. Kanalbarschjäger

    Kanalbarschjäger BA Guru

    Registriert seit:
    15. Juli 2009
    Themen:
    35
    Beiträge:
    3.156
    Likes erhalten:
    360
    Ort:
    Tief im Westen...
    Ich fische auch mit zwei recht harten, schnellen 8g bzw. 10g Ruten auf Forelle, gepaart mit geflochtener, 1,5m Toray FC und eigentlich ist alles TOP.

    Würde mal behaupten, dass ich wenn überhaupt, 10% Aussteiger habe...
     
  14. Scott

    Scott Dr. Jerkl & Mr. Bait

    Registriert seit:
    24. Februar 2010
    Themen:
    5
    Beiträge:
    366
    Likes erhalten:
    0
    Ort:
    49509 Recke
    Hat die Rolle denn keine Ersatzspule? Dann hätte sich die Diskussion ja erledigt.

    Für die Distanz würde ich dir auf jeden Fall die längere Rute empfehlen, Die Wurfweite ist auf jeden Fall besser.

    TL, Scott
     
  15. Scott

    Scott Dr. Jerkl & Mr. Bait

    Registriert seit:
    24. Februar 2010
    Themen:
    5
    Beiträge:
    366
    Likes erhalten:
    0
    Ort:
    49509 Recke
    Vielleicht liegt das Mehr an Aussteigern ja an einem anderen Faktor.
    So weit ich weiß fischt Norbert ja eher auf große Forellen, und die anderen hier auf kleinere?
    Vielleicht drillt Norbert auch härter (wegen der Bigbaitangelei), was an der Jigrute dann nicht so gut ist ?

    Nur Vermutungen, aber hier steht ja klar Aussage gegen Aussage. Ich denke schon, dass man mit Geflochtener Forellen angeln kann, aber dann halt nur unter den noch nicht gekklärten Umständen.

    TL, Scott
     
  16. RobinH

    RobinH Echo-Orakel

    Registriert seit:
    17. Mai 2009
    Themen:
    17
    Beiträge:
    246
    Likes erhalten:
    0
    Rolle: Shimano Alivio
    Rute: Spro Passion Light 2,10 2-14WG

    Hauptschnur: durchgehend Mono welche Stärke? Dann brauch ich ja theoretisch kein Vorfach?
     
  17. AssAssasin

    AssAssasin Gummipapst

    Registriert seit:
    7. November 2007
    Themen:
    31
    Beiträge:
    940
    Likes erhalten:
    0
    Ich fische auf Forellen grundsätzlich nur Mono, bei der Größe deiner Fische reicht eine gute 0,16mm oder maximal 0,18mm aus (z.B. Stroft GTM). Gerade im See macht eine stärkere Schnur keinen Sinn und kostet nur Wurfweite.
     
  18. :::mo:::

    :::mo::: Twitch-Titan

    Registriert seit:
    18. Januar 2008
    Themen:
    9
    Beiträge:
    60
    Likes erhalten:
    0
    Ort:
    Karlsruhe
    Ich fische auf Forellen mit ner 0,14er BeastMaster Mono. Die hält knapp 2kg laut Packung und das reicht für mich haufig aus.. Haken/Kunstköder kommt dann direkt an die Hauptschnur.
     
  19. llengi

    llengi Gast

    Die Formulierung "häufig" finde ich lustig. Was soll das heißen? Wenn du von 10 Forellen 6 landen kannst und 4 durch Schnurbruch verlierst, reicht die Mono in 0,14 dann "häufig" aus?
    Ich persönlich würde beim Forellenangeln nicht unter 0,18er Mono gehen, vor allem dann nicht wenn 50er Forellen zu erwarten sind.
     
  20. AssAssasin

    AssAssasin Gummipapst

    Registriert seit:
    7. November 2007
    Themen:
    31
    Beiträge:
    940
    Likes erhalten:
    0
    Häufig=bei den meisten Gelegenheiten ? :roll:
     

Diese Seite empfehlen