1. Hi Gast, Du bist neu hier. Um das Forum übersichtlich zu halten, bitten wir Dich, erst die Forensuche (Lupe oben rechts) zu bemühen, bevor Du ein neues Thema eröffnest. Vieles wird hier schon diskutiert. Vielen Dank fürs Verständnis und viel Spaß hier!
    Information ausblenden

C-/T-Rig Köderwechsel

Dieses Thema im Forum "Barsch" wurde erstellt von Mmoses, 4. August 2016.

  1. Mmoses

    Mmoses Keschergehilfe

    Registriert seit:
    2. September 2015
    Themen:
    8
    Beiträge:
    17
    Likes erhalten:
    0
    Ich habe mich in letzter Zeit etwas intensiver mit C-/T- Rig beschäftigt. Wie handhabt ihr das mit dem Köderwechsel. Zieht ihr den Gummi immer vom Haken, oder schneidet ihr den Haken samt Köder von der Schnur? Meine Überlegung war einen kleinen Snap vor den Offsethaken zu setzen um so den Köder schnell und einfach wechseln zu können.
     
  2. Rubumark

    Rubumark Gummipapst

    Registriert seit:
    3. Mai 2010
    Themen:
    5
    Beiträge:
    909
    Likes erhalten:
    221
    Ort:
    Berlin
    Dieses Thema würde bereits in anderen Threads diskutiert. Bei engagierter Suche wirst du bestimmt fündig. Die Palette der Handhabung ist relativ breit gefächert. Finesse-Spezis finden Karabiner zum Einhängen einfach nur "Bä", andere nutzen der Praktikabilität wegen genau diese Variante. Ich nutze sowohl die eine wie die andere Variante. Gezielt mit T/C-rig unterwegs, wird geknüppert, beim sporadischen Testen der Effektivität der Montage Gibt's nen Snap.
     
  3. Thomas1981

    Thomas1981 Belly Burner

    Registriert seit:
    22. Juli 2015
    Themen:
    15
    Beiträge:
    46
    Likes erhalten:
    0
    Mach einen Snap dran, du wirst deswegen nicht weniger fangen, bin ich völlig überzeugt von!!
    Mach ich schon immer so und hatte selber auch mal die Phase ohne und deswegen besser fangen zu wollen....Kein Unterschied, was den Fangerfolg angeht, nur das nevige knoten
     
  4. Mmoses

    Mmoses Keschergehilfe

    Registriert seit:
    2. September 2015
    Themen:
    8
    Beiträge:
    17
    Likes erhalten:
    0
    Ich habe auch diverses ausprobiert, Köder vom Hacken wechseln, Haken mit Köder abschneiden und neuen anbinden oder eben mit Snap. Ich tendiere am ehesten dazu den Köder mit Haken zu wechseln. Welche snaps wären den hierfür geeignet?
     
  5. mueslee

    mueslee Master-Caster

    Registriert seit:
    25. Juli 2012
    Themen:
    13
    Beiträge:
    675
    Likes erhalten:
    284
    Ort:
    Allgäu
    Mustad Easy Snaps oder Jackson Easy Clips nehme ich da immer gerne.
     
  6. FD2312

    FD2312 Dr. Jerkl & Mr. Bait

    Registriert seit:
    20. Februar 2007
    Themen:
    6
    Beiträge:
    298
    Likes erhalten:
    20
    Ort:
    Köln
    Genau die nehme ich auch gerne. uploadfromtaptalk1470305935769.jpg
     
  7. Mmoses

    Mmoses Keschergehilfe

    Registriert seit:
    2. September 2015
    Themen:
    8
    Beiträge:
    17
    Likes erhalten:
    0
    Super besten Dank.
     
  8. Der-Rheinangler

    Der-Rheinangler Echo-Orakel

    Registriert seit:
    31. Mai 2008
    Themen:
    22
    Beiträge:
    215
    Likes erhalten:
    7
    ja ich habe früher auch immer den Haken abgeschnitten oder das Gummi vom Haken gezogen. Da ich aber der Typ bin der nach 5 - 10 Würfen den Köder wechselt wenn nichts geht (an den Stellen an denen ich sicher Fisch vermute) und auch wenn was geht die Barsche den braten ja oft riechen und nach 2-3- Bissen auf den gleichen Köder plötzlich keiner mehr einsteigt finde ich die Variante mit dem Snap das Einzige Sinnvolle!
     

Diese Seite empfehlen