1. Hi Gast, Du bist neu hier. Um das Forum übersichtlich zu halten, bitten wir Dich, erst die Forensuche (Lupe oben rechts) zu bemühen, bevor Du ein neues Thema eröffnest. Vieles wird hier schon diskutiert. Vielen Dank fürs Verständnis und viel Spaß hier!
    Information ausblenden

Brauche Rat

Dieses Thema im Forum "Schnüre" wurde erstellt von hardbaitpdm, 16. August 2010.

  1. hardbaitpdm

    hardbaitpdm Keschergehilfe

    Registriert seit:
    6. Juni 2010
    Themen:
    5
    Beiträge:
    19
    Likes erhalten:
    0
    hallo,
    ich möchte gern die stroft gtp r bzw. gtp s fischen und brauche etwas hilfe von euch
    wegen den durchmesser und tragkraft,die stroft soll auf einer spro red arc 10300 drauf
    in verbindung mit einer illex vale tudo H und der illex vale tudo M,ich fische köder von 4-50 gramm (oberfläche suspender usw...)
    welche würdet ihr mir empfehlen für barsch bis hecht?

    gruss
     
  2. posi86

    posi86 Master-Caster

    Registriert seit:
    15. Dezember 2008
    Themen:
    19
    Beiträge:
    664
    Likes erhalten:
    0
    Ort:
    Plau am See
    Normalerweise müsste die 5,5kg voll ausreichen. Wenn die viel Hindernisse in deinem Gewässer hast eventuell die 7kg. Die Angaben sind sehr realistisch, halten in der regel noch etwas mehr aus.
     
  3. barschfreak1.0

    barschfreak1.0 Gummipapst

    Registriert seit:
    3. Januar 2010
    Themen:
    22
    Beiträge:
    804
    Likes erhalten:
    0
    Ort:
    Achern
    bei ködern um die 50 gramm würde ich doch lieber zur 7kg variante greifen
     
  4. hardbaitpdm

    hardbaitpdm Keschergehilfe

    Registriert seit:
    6. Juni 2010
    Themen:
    5
    Beiträge:
    19
    Likes erhalten:
    0
    danke für eure meinungen,
    ich hatte eigentlich mit der R5 11kg oder mit der R6 14kg
    geliebäugelt und ich fische sehr oft an gewasser wo hindernisse vorkommen
    zb. viel kraut und seerosen usw...
    gruß
     
  5. posi86

    posi86 Master-Caster

    Registriert seit:
    15. Dezember 2008
    Themen:
    19
    Beiträge:
    664
    Likes erhalten:
    0
    Ort:
    Plau am See

    8O 8O 8O
    Ich glaub wenn da soviele Hindernisse sind würd ich andere Köder nehmen oder sehr günstige Schnur. Aber für 20gr Köder ne 11/14kg Schnur is nen kleines bisschen Heavy. Du darfst nicht in die Hindernisse rein werfen :lol:
    Falls du das doch machst nimm lieber ne 20kg Schnur :lol:

    Wie gesagt du Schnur hat erstaunlich viel Power. Ich habe schon oft Haken mit der 5,5kg Stoft verbogen.

    Hindernisse sind in vielen Seen, würde deswegen aber nie son Abschleppseil fischen. Anders kenn ich aber einige die das machen würden weil Köder zu schade/teuer. Mußt du wissen.
    Würde da max. zu 7kg greifen bei vermehrten Hindernissen. Wenn du aber weißt da is nen Hängergebiet, wirfst du in der Regel nicht direkt da rein ...
     
  6. NorbertF

    NorbertF Master of Desaster Mitarbeiter Moderator

    Registriert seit:
    21. August 2006
    Themen:
    91
    Beiträge:
    6.963
    Likes erhalten:
    885
    Ort:
    Am See
    Hör auf die Leute...14 Kilo langt für Köder von 100g und mehr. Mit sowas fisch ich große Swimbaits.
     
  7. alexace

    alexace Bigfish-Magnet

    Registriert seit:
    6. Dezember 2006
    Themen:
    67
    Beiträge:
    1.935
    Likes erhalten:
    1
    Ort:
    :...:...:...:...:....:...:...:...:...:...:
    Ich habe keine negativen Erfahrungen gemacht, etwas stärkere (nicht unbedingt dickere!) Schnüre zu verwenden. Ich fische auch gern ab und zu riskant und dann bin ich froh, wenn ich meine Köder nicht verliere. Es kommt mir eher auf "schlanke" Durchmesser in Verbindung mit hoher Tragkraft an. Meine leichten Ruten / Köder gehen gern bei 12er bis 14er geflochtener Schnur auf Reisen, also Tragkräften von um die 10 -14 Kg.
     
  8. NorbertF

    NorbertF Master of Desaster Mitarbeiter Moderator

    Registriert seit:
    21. August 2006
    Themen:
    91
    Beiträge:
    6.963
    Likes erhalten:
    885
    Ort:
    Am See
    Durchmesserangaben sind alle Schall und Rauch bei geflochtener. Aber wenns dir mental hilft :)
     
  9. alexace

    alexace Bigfish-Magnet

    Registriert seit:
    6. Dezember 2006
    Themen:
    67
    Beiträge:
    1.935
    Likes erhalten:
    1
    Ort:
    :...:...:...:...:....:...:...:...:...:...:
    Daher verweise ich auf "schlanke" Durchmesser, womit ich nicht die Herstellerangabe, sondern die (meine) Erfahrungswerte meine, nach denen hier ja gefragt wird. ;-)
     
  10. NorbertF

    NorbertF Master of Desaster Mitarbeiter Moderator

    Registriert seit:
    21. August 2006
    Themen:
    91
    Beiträge:
    6.963
    Likes erhalten:
    885
    Ort:
    Am See
    Welche Schnüre haben denn überdurchschnittlich gute Durchmesser / Tragkraft Relationen? Das wäre eine interessante Sache das zusammenzutragen. Ich dachte immer bei 100% Dynema / Spektra gibts da keine Unterschiede. Kann man da durch unterschiedliche Flechtung was erreichen?
     
  11. alexace

    alexace Bigfish-Magnet

    Registriert seit:
    6. Dezember 2006
    Themen:
    67
    Beiträge:
    1.935
    Likes erhalten:
    1
    Ort:
    :...:...:...:...:....:...:...:...:...:...:
    Nix überdurchschnittlich. Nach meinem Ermessen steht da.

    Um das Geplänkel mal weiter plätschern zu lassen :) :
    Ich nutze gern (nicht ausschließlich ;-) ) Spiderwire-Schnüre, die meinem Empfinden nach rund und dünn geflochten sind, in Kombination mit (relativ) höher realer Tragkraft sind. Schnüre mit relativ geringer(er) Tragkraft und real dickerem Durchmesser habe ich schon "bewundern" dürfen. Zum Recherchieren habe ich aber gerde keinen Bock. 8)

    Grüße
    Alex :)

    edit: ggf. hat die Beschichtung noch Einfluss aus den Durchmesser .. :?
     
  12. NorbertF

    NorbertF Master of Desaster Mitarbeiter Moderator

    Registriert seit:
    21. August 2006
    Themen:
    91
    Beiträge:
    6.963
    Likes erhalten:
    885
    Ort:
    Am See
    Schlechte Schnüre gibts bestimmt auch, wo einzelne Stränge aus billigerem Material als Dynema verflochten werden. Das bringt dann natürlich weniger Tragkraft.
    Beschichtung, Anzahl Flechtpunkte pro Meter usw. könnte auch Einfluss haben, klar!

    Die Stroft GTP ist aber über alle Zweifel erhaben, die ist wirklich erstklassig, fische die auch nach vielen Irrwegen. Für die angesprochenen Köder würde ich aber echt nicht mehr als max. 8kg Tragkraft verwenden.
     
  13. alexace

    alexace Bigfish-Magnet

    Registriert seit:
    6. Dezember 2006
    Themen:
    67
    Beiträge:
    1.935
    Likes erhalten:
    1
    Ort:
    :...:...:...:...:....:...:...:...:...:...:
    @ hardbaitpdm,

    nimm die Stroft GTP mit nicht mehr als max. 8 Kg (auch wenn das doppeltgemoppelt ist). :)

    Nein im Ernst, es ist genau die Mitte aller genannten Empfehlungen und absolut passend.

    Beste Grüße
    Alex
     
  14. schniedel

    schniedel Angellateinschüler

    Registriert seit:
    29. Oktober 2006
    Themen:
    2
    Beiträge:
    12
    Likes erhalten:
    0
    @hardbaitpdm
    Die empfohlene 7 kg Stroft passt gut zu deinem Verwendungszweck! Es sei denn du möchtest richtig im Cover fischen, aber dann ist deine verwendete Rute auch nicht sonderlich passend.

    Man darf sich hier generell nicht von anderen Herstellern beeinflussen lassen. Durchmesser sind ohnehin immer falsch (untertrieben) angegeben, leider gilt das meist auch für die Tragkraftangabe. Stroft ist die einzige mir bisher bekannte Firma, bei welcher ich die Produkte ausreichend lange getestet habe um mir eine fundierte Meinung bilden zu können, bei der das nicht so ist. Die gemachten Angaben stimmen zu 100 %, ganz im Gegenteil, die Schnüre tragen meist noch etwas mehr.

    Eine 17kg Spiderwire ultracast, die ich zuvor meist auf meiner Hechtrute hatte hält jedenfalls weniger aus als eine 9 kg Stroft, das nur mal so als Anhaltspunkt.
     
  15. alexace

    alexace Bigfish-Magnet

    Registriert seit:
    6. Dezember 2006
    Themen:
    67
    Beiträge:
    1.935
    Likes erhalten:
    1
    Ort:
    :...:...:...:...:....:...:...:...:...:...:
    ... und auch nicht von anderen Usern. :wink:
     
  16. NorbertF

    NorbertF Master of Desaster Mitarbeiter Moderator

    Registriert seit:
    21. August 2006
    Themen:
    91
    Beiträge:
    6.963
    Likes erhalten:
    885
    Ort:
    Am See
    ...in dem Fall von 2 Usern.. ich sehs auch so wie schniedel :)
    Die Spiderwire kann ich aber nicht beurteilen.

    Die Stroft hält wirklich was sie verspricht. Mit ner 50lb Tuffline zB fetzt es mir einen 150g Swimbait bei einem Schnurklemmer beim Auswurf glatt durch. Mit der 18kg Stroft (die ja angeblich schwächer ist) hält das.
     
  17. schniedel

    schniedel Angellateinschüler

    Registriert seit:
    29. Oktober 2006
    Themen:
    2
    Beiträge:
    12
    Likes erhalten:
    0
    @alexace
    Beeinflussen möchte ich niemanden und es ist mir ehrlich gesgat auch recht wurscht, wer mit welcher Schnur durch die Gegegend eiert. Ich wollte lediglich den Fragesteller darauf hinweisen, dass er seine bisher mit anderen Schnüren gemachten Erfahrungen bezüglich der Auswahl der, dem Einsatzgebiet entsprechenden, Schnur, mit Hilfe von Tragkraftsangaben, aus oben geschilderten Gründen, nicht auf die Stroft GTP beziehn kann und ihn damit vor einem Fehlkauf bewahren.

    Und das die Angaben der Spiderwire nicht stimmen, das ist ein Fakt und keine subjektive Meinung meinerseits. Diesbezüglich kursiert auch eine Liste mit Messreihen im Internet, aber du kannst es auch gerne selber noch ein Mal nachmessen :wink:.

    Ich wollte zwar keine Bewertung über die Güte diverser Schnüre abgeben, da hier in dem Thread nicht danach gefragt wurde und meine erste Antwort ist diesbezüglich auch völlig wertungsfrei, aber dennoch hier meine kurze Meinung dazu.

    Wirklich gute PE Schnüre unter Nichtbeachtung des Preises machen meines Erachtens nur 3 Firmen: Stroft, Yamatoyo und Varivas.
     
  18. hardbaitpdm

    hardbaitpdm Keschergehilfe

    Registriert seit:
    6. Juni 2010
    Themen:
    5
    Beiträge:
    19
    Likes erhalten:
    0
    hallo,
    vielen dank für eure meinungen ich habe mich für die stroft entschieden typ r4 mit 8kg
    hoffe nur das ich in der schnurfarbe keinen fehler gemacht habe "orange".
    währe auch mal gut zu wissen mit welche farben ihr die besten erfahrungen habt,
    habe eher immer dunkelgrün und grauen schnüren gefischt hätte die stroft lieber in braun genommen war aber nicht vorrätig.
    grüsse
     

Diese Seite empfehlen