1. Hi Gast, Du bist neu hier. Um das Forum übersichtlich zu halten, bitten wir Dich, erst die Forensuche (Lupe oben rechts) zu bemühen, bevor Du ein neues Thema eröffnest. Vieles wird hier schon diskutiert. Vielen Dank fürs Verständnis und viel Spaß hier!
    Information ausblenden

Brauche Eure Meinung zur Forellenkombo

Dieses Thema im Forum "Salmoniden" wurde erstellt von Hugo1, 26. August 2015.

  1. Hugo1

    Hugo1 Schusshecht-Dompteur

    Registriert seit:
    12. August 2015
    Themen:
    3
    Beiträge:
    35
    Likes erhalten:
    0
    Moin Moin Liebe Barschalarmer,

    ich möchte mir eine neue Spinrute zulegen.Ihr Einsatzgebiet soll die Ilmenau werden ( ein Heideflüßchen , maximal 10m breit, 0,8-2,5 m Wassertiefe mit einer mittleren Strömung.Die Böschung ist sehr oft zugewachsen bzw. auch teilweise 1-2m hoch) Hier möchte ich auf Bachforelle mit Gummifischen 3,5-5 cm und mit Wobblern 3- Max 6cm fischen.

    Das sind die Komponenten die ich mir vorgestellt habe, wobei ich bei den WG der Rute sehr unschlüßig bin.

    Rolle: Shimano Rarenium CI4 als 1000 er
    Rute: Berkley Skeletor XCD 2,1m 2-12g WG
    Berkley Skeletor XCD 2,4m 4-24g WG
    Schnur: Daiwa Tournament 8 Braid 0,08 mm 4,9 kg mit vorgeschaltetem Fluocarbon[h=3][/h]Bei dem WG der Ruten bin ich mir sehr unsicher,wie geschrieben werden es Wobbler zwischen 3,5- 5 cm und kleine Gummifische die wohl eher durchgeleiert gefischt werden.Ich denke mal das ich zu 75% mit Wobblern angeln werde.

    So und nun kommt ihr ins Spiel, ich würde gerne von euch Empfehlungen bzw. Eure Meinung zu den WG haben und es wäre toll wenn ihr mir mitteilen könntet was eure Lieblingsköder sind für mein Vorhaben.
    Ich freue mich schon von euch zu lesen.
    Bis dahin LG
    Christian
     
  2. Stachelritter_16

    Stachelritter_16 Finesse-Fux

    Registriert seit:
    4. Dezember 2011
    Themen:
    91
    Beiträge:
    1.065
    Likes erhalten:
    0
    Ich kann dir nur den Lucky Craft Pointer 48 Sp in brown trout empfehlen, läuft bei mir bombastisch.
     
  3. Hugo1

    Hugo1 Schusshecht-Dompteur

    Registriert seit:
    12. August 2015
    Themen:
    3
    Beiträge:
    35
    Likes erhalten:
    0
    Ja super!Und kannst du mir Ruten Technisch auch einen Tipp geben?
     
  4. mk209

    mk209 Echo-Orakel

    Registriert seit:
    27. Juli 2013
    Themen:
    3
    Beiträge:
    206
    Likes erhalten:
    0
    Ort:
    Markkleeberg
    Hallo,

    die Rute ist natürlich auch stark abhängig von deinem Budget.
    Für preiswert und gut habe ich die Mitchell MagProLite Evo in 198cm 2-8g empfunden.
    Die kostet so um die 60€ und ist wirklich vernünftig gebaut. Das ist auch immer die Rute die mir zu erst in den Kopf kommt wenn jemand was günstiges sucht und mit leichten Ködern zu fischen.

    MFG
    Micha
     
  5. Hugo1

    Hugo1 Schusshecht-Dompteur

    Registriert seit:
    12. August 2015
    Themen:
    3
    Beiträge:
    35
    Likes erhalten:
    0
    Hi Michael, ich denke die Rute darf max 200 Euro kosten, weniger ist aber auch nicht schlimm
     
  6. yoshi-san

    yoshi-san Finesse-Fux

    Registriert seit:
    7. Juli 2010
    Themen:
    29
    Beiträge:
    1.312
    Likes erhalten:
    601
    Ort:
    die Maus...
    Moin.

    Mal ganz allgemein - die Zeiten, als die Skeletor als Allround-Barsch-Rute die Standard-Empfehlung war, am besten noch mit der RedArc, sind eigentlich vorbei... Ich selbst kann zu dieser Rute mangels eigener Erfahrung nichts sagen, aber schon das WG scheint mir nicht realistisch zu sein. Würde mich sehr wundern, wenn man wirklich 4-24gr mit einer Rute halbwegs anständig bedienen kann... Werfen kannst Du an einer Spinnrute natürlich viel, bzw. auch sehr wenig, aber von einem Gefühl für den Köder kann dann wohl kaum die Regel sein...

    Wenn die 6cm - Wobbler Minnows a la Squirrel 61 sein sollen (6cm - Cranks sind schon fette Brummer...), und die Gufis an Jigheads bis ca 6gr gefischt werden sollen, dann würde ich eher mal nach einer ordentlichen ML-Rute bis etwa 10 oder 12gr schauen. Wurde sicher schon tausendfach geschrieben - eine Beratung bei Nippon-Tackle oder Lurenatic bringt meist sehr erfreuliche Ergebnisse. Abgesehen davon: Es gibt haufenweise gute gebrauchte Ruten auf dem Gebrauchtmarkt.

    Grüße - Joschi
     
  7. yoshi-san

    yoshi-san Finesse-Fux

    Registriert seit:
    7. Juli 2010
    Themen:
    29
    Beiträge:
    1.312
    Likes erhalten:
    601
    Ort:
    die Maus...

    Habe die alte Mitchell Mag Pro Lite, und würde die auch als günstige Einsteigerrute weiterempfehlen. Vor allem für die Hardbaits wirklich gut, aber für Gummi nicht annähernd so feinfühlig wie Molla, Bosco Nuovo, DelSol, die ja dann auch alle im Budget liegen, wenn Du bis 200 gehen willst. Kluge Entscheidung!
     
  8. Hugo1

    Hugo1 Schusshecht-Dompteur

    Registriert seit:
    12. August 2015
    Themen:
    3
    Beiträge:
    35
    Likes erhalten:
    0
    Oh die sehen auch nicht schlecht aus. Welches WG würdest du empfehlen?
     
  9. yoshi-san

    yoshi-san Finesse-Fux

    Registriert seit:
    7. Juli 2010
    Themen:
    29
    Beiträge:
    1.312
    Likes erhalten:
    601
    Ort:
    die Maus...
    Da steht es doch... ;-)
     
  10. Hugo1

    Hugo1 Schusshecht-Dompteur

    Registriert seit:
    12. August 2015
    Themen:
    3
    Beiträge:
    35
    Likes erhalten:
    0
    Joo , blind wie ein Maulwurf
     
  11. NorbertF

    NorbertF Master of Desaster Mitarbeiter Moderator

    Registriert seit:
    21. August 2006
    Themen:
    91
    Beiträge:
    6.963
    Likes erhalten:
    885
    Ort:
    Am See
    Geflochtene Schnur zum Forellenfischen ist für mich immer noch ein absolutes no go...
     
  12. yoshi-san

    yoshi-san Finesse-Fux

    Registriert seit:
    7. Juli 2010
    Themen:
    29
    Beiträge:
    1.312
    Likes erhalten:
    601
    Ort:
    die Maus...
    Jou, auf die Entfernungen, die der TE angibt, sollten auch 'ne dehnungsarme Mono a la Stroft LS oder eben Fluo gut funktionieren, wobei letzteres auf Statios vielleicht nicht so optimal ist... Aber die LS finde ich nach den ersten Wochen damit wirklich gut, habe ein gutes Gefühl, was die Bissübertragung angeht, und die Barschmäuler freuen sich auch.
     
  13. Kaka

    Kaka Master-Caster

    Registriert seit:
    5. März 2015
    Themen:
    13
    Beiträge:
    597
    Likes erhalten:
    129
    Ich machs kurz. Palms Molla MSGS 65L2F. Leider im Moment nur noch einteilig vorrätig bei Lurenatic. Damit fische ich Zeug wie du willst. Die Rute hat einen Regular-Fast Taper und funzt perfekt mit kleinen Wobblern und Gummies.

    Meine Wobbler Favoriten im Moment: Daiwa Tournament Wise Minnow, Anres Alexandra 50 und Anres Mildred 58.

    Schnur: Ich bin mittlerweile am Bach auch wieder bei Mono. 18-22er passen gut. Tipp, da günstig und vergleichbar mit der teuren Stroft GTM: Broxxline High End.
     
  14. BassCast

    BassCast Dr. Jerkl & Mr. Bait

    Registriert seit:
    7. Oktober 2013
    Themen:
    7
    Beiträge:
    499
    Likes erhalten:
    2
    Ort:
    Reken
    Puh, muss ich noch einen kleinen Denkanstoß/Ergänzung dazu geben.
    Ich habe die 65L2F ebenfalls, und ich liebe sie, aber(!) Sie ist schon ziemlich straff..
    Wer Straffe Ruten bei Wobbler mag ist hier richtig, ich mag lieber etwas mehr Aktion. Trotzdem nutze ich sie für alles von Jig, Rig, DS und Twitchbaits.
    Auch 14g DS Blei mit 4"Pintail Köder kriegt man noch gut mit unterhand wurf geschlenzt(das ist aber natürlich nicht mehr ideal). Ideal geht aber noch 7g+3" Rockvibe wie ich finde.
    Ich würde sie bei Wobbler wenn mit Mono oder FC Fischen auf Forelle, sonst kann ich mir eine erhöhte aussteiger Quote vorstellen.

    Gruß
    Marcel
     
  15. a-p-o-s-t-e-l

    a-p-o-s-t-e-l Twitch-Titan

    Registriert seit:
    10. Oktober 2013
    Themen:
    6
    Beiträge:
    93
    Likes erhalten:
    0
    Kann die die DelSol 3,5-7 gr empfehlen, fische sie (zwar als baitcaster) bis 65er twichbaits und kleine chubbies. 2' - 3' Gummis bis max 5 Gramm gehen auch noch (brauchst wahrscheinlich sowieso nicht mehr Gramm), wobei ich die Rute aber eher beim twichbaits sehe.
    Vorteil: die Forellen machen auch noch Spaß!
    Als zweite günstigere variante kann ich dir die wft penzil empfehlen mit 1-5 gramm (gibt's aber, glaube ich, nur noch in 2-6 Gramm), keine sorge sie fällt etwas straffer aus is aber dafür parabolischer wie die DelSol, die wiederum mehr Rückmeldung bringt.
    Hoff dir hilft es ein wenig weiter.
     
  16. Hugo1

    Hugo1 Schusshecht-Dompteur

    Registriert seit:
    12. August 2015
    Themen:
    3
    Beiträge:
    35
    Likes erhalten:
    0
    Super viele Anregungen die ich mir alle mal die Tage genau anschauen werde!
    Die WFT Penzill in 2,5-7g habe ich die Tage mit meiner Shimano Core 51 verheiratet aber noch nicht Probe gefischt.Ist halt BC und ich möchte auch gelegentlich mit einer Stazio Kombo los zu Spinnfischen.
     
  17. Stachelritter_16

    Stachelritter_16 Finesse-Fux

    Registriert seit:
    4. Dezember 2011
    Themen:
    91
    Beiträge:
    1.065
    Likes erhalten:
    0
    Für knapp 250 Euro gibts eine Palms Molla Gallery, und sie ist allein optisch schon extrem geil :D. Ich fische sie selber nicht, aber ich würde sie mir jederzeit kaufen wenn ich eine bräuchte. Ich denke für 50 Euro mehr als geplant, hättest du meiner Meinung nach zumindest eine der geilsten Bachruten überhaupt.
    Das nur mal so als Anregung.
    Lg
     
  18. Kaka

    Kaka Master-Caster

    Registriert seit:
    5. März 2015
    Themen:
    13
    Beiträge:
    597
    Likes erhalten:
    129
    Yep, ist schon ziemlich straff. Finde ich für Twitchbaits aber ideal. Fisch aber auch "normale" Wobbler dran. Sagen wir es so, sie ist unter den Mollas die beste in Sachen Allround. Man kann mit ihr super Wobbler UND Gummi fischen. Und das will der TE ja.

    Beim WG stimme ich dir zu. 7 g plus 3'' bzw. maximal 4'' würde ich noch voll durchziehen. Drüber gehts nicht mehr so gut.

    Zur Palms Gallery: Ich hätte bei so Stäbchen immer Angst, ob die mit der Strömung klarkommen bzw. nicht schnell etwas überfordert sind. Große Forellen und Strömung sind schon an der Molla ganz gut Arbeit. Aber wenn wir schon dabei sind, fischt jemand dieses Modell: http://www.lurenatic.de/de/ruten/spinning/palms-gallery-gtgs-58ml-minnow-sp.html

    Reizen würde mich das ja schon mal. Grad beim Waten reicht die Länge ja eigentlich.
     
    Zuletzt bearbeitet: 26. August 2015
  19. köderkunst77

    köderkunst77 Master-Caster

    Registriert seit:
    25. Oktober 2013
    Themen:
    11
    Beiträge:
    748
    Likes erhalten:
    193
    Ort:
    Bayern
    Daiwa Generation Black Minnow Darter 762 MHF fände ich Rutentechnisch noch eine Option liegt preislich ca. bei 100-120€ ist optisch recht schlicht u. sollte den Anforderungen genüge tun.
     
  20. Waterfall

    Waterfall Finesse-Fux

    Registriert seit:
    5. März 2011
    Themen:
    50
    Beiträge:
    1.380
    Likes erhalten:
    267
    Fischt du denn vom Ufer aus oder hast du die Möglichkeit zu waten? Denke das ist ein nicht ganz unerheblicher Grund. Ich selbst fische an unserem Forellenfluss nur vom Ufer aus, welches wie bei dir ziemlich zugewachsen ist, so dass man sich erstmal den Weg ans Wasser kämpfen muss. Ich finde so feine Stöckchen wie die Gallery hierbei ziemlich ungeeignet, man sollte sich vor Augen führen dass man auf recht kampfstarke Fische in recht starker Strömung fischt, von den möglichen Größen der Fische mal abgesehen. Wer schonmal eine 60+ Forelle an leichtem Gerät gedrillt hat weiß was ich meine. Ich selbst fische auf Forellen eine Shimano Cumara, welches Modell kann ich dir grad garnicht sagen, ist auf jeden Fall eine L mit max. 7g WG. Die Rute hat aber ordentlich Rückgrad. Oftmals bin ich auch über das Plus an Länge sehr glücklich, gerade vom Ufer aus. Würde deshalb an deiner Stelle nach einer Rute in ca. 2,10m Länge suchen. Recht nachgiebiger Blank im ersten Drittel und ein straffes Rückgrad wären meine Wahl. Dazu eine 2500er Statio und 18er-22er Mono und du solltest zufrieden sein.

    Wäre auch zu überlegen ob es Sinn macht so viel für eine Rute auszugeben die man jedes mal durchs Dickicht zerrt. Habe schon mehrfach ein paar Ruten dabei gehimmelt und würde mir für diese Art des Spinnfischens keine Rute mehr kaufen die teurer als 100€ ist, im Nachhinein ist man immer etwas schlauer.
     

Diese Seite empfehlen