1. Hi Gast, Du bist neu hier. Um das Forum übersichtlich zu halten, bitten wir Dich, erst die Forensuche (Lupe oben rechts) zu bemühen, bevor Du ein neues Thema eröffnest. Vieles wird hier schon diskutiert. Vielen Dank fürs Verständnis und viel Spaß hier!
    Information ausblenden

Bootsrute zu stark????

Dieses Thema im Forum "Meeresräuber" wurde erstellt von Toni17, 12. Februar 2010.

  1. Toni17

    Toni17 Master-Caster

    Registriert seit:
    4. Februar 2006
    Themen:
    28
    Beiträge:
    557
    Likes erhalten:
    2
    Moin Moin

    Im Sommer geht es los nach Mittelnorwegen! Pilkruten habe ich schon zwei nun fehlt mir noch eine Bootsrute zum Naturköder angeln. Habe mich schon ein wenig erkundigt im Netz und habe auch eine gefunden die mir gefällt, aber jetzt bin ich am schwanken ob die Rute ( Daiwa SL-ZB Interline Norway Boat, 2-tlg., 2.34m/20-50lbs ) nicht einwenig zu stark ist.

    Ich würde gern eure Meinung und Erfahrung dazu hören oder eventuell könnt ihr mir auch andere Ruten empfehlen.

    MFG Toni
     
  2. Zanderlui

    Zanderlui BA Guru Gesperrt

    Registriert seit:
    8. September 2008
    Themen:
    59
    Beiträge:
    4.403
    Likes erhalten:
    219
    Ort:
    30419 im Herzen 17207
    hallo mit den lb kann ich nicht viel anfangen weiß nur das etwa 30lb genutzt werden....mein vater nutzt in mittelnorwegen-hitra zum beispiel eine rute mit 500g wg! und das reicht völlig aus da kann man auch bis zu 1kg blei dran hängen beim naturköderangeln das stört die ruten nicht!wills damit ja nicht werfen sondern das gewicht nur ablassen!
     
  3. monkeyman

    monkeyman Dr. Jerkl & Mr. Bait

    Registriert seit:
    9. Dezember 2002
    Themen:
    5
    Beiträge:
    485
    Likes erhalten:
    0
    Ort:
    Waren
    Wie tief möchtest Du denn angeln? Wie stark ist die Strömung? Wieviel Blei wird benötigt? Welche Fischarten möchtest Du fangen?
    Denn pauschal lässt sich deine Frage sicher nicht beantworten!

    Ich nutze in Norwegen beispielsweise ein wesentlich leichtere Rute, angel aber auch ungern tiefer als 100 m, normalerweise um 60 m (Standard wären dann 300 g Blei). Meine Hauptbeute sind dabei eher kleine Fische (Schellfische, wittlinge...). Macht Spaß mit dem leichteren Stock. Würde ich allerdings tiefer angeln oder stärkere Strömungen haben, dann wäre die Rute sicher überfordert
     
  4. raubfischpolizei

    raubfischpolizei Finesse-Fux Gesperrt

    Registriert seit:
    2. September 2007
    Themen:
    21
    Beiträge:
    1.372
    Likes erhalten:
    1
    Große Köder, wie zB Flattermakrelen oder große Filets, erforden bei starker Strömung selbst bei 100m Tiefe oft schon Bleie von weit mehr als 500g. Dabei macht ein 50lbs Rute schon Sinn. Hatte dafür bei 2 Trips eine Ultimate "Hardcore" 50lbs im Einsatz und war sehr zufrieden.
     
  5. Toni17

    Toni17 Master-Caster

    Registriert seit:
    4. Februar 2006
    Themen:
    28
    Beiträge:
    557
    Likes erhalten:
    2
    War schon einmal in Süd-Norwegen und zu diesem Ereignis habe ich mir die Bootsrute von meinem Onkel geliehen und weil ich damit nicht ganz zufrieden war will ich mir jetzt selber eine zulegen.
    Zielfisch ist bei mir ganz klar Leng und Lump, aber es kann ja auch immer passieren das der Butt beißt oder anderer Beifang ;-)

    Die Ansicht von raubfischpolizei muss ich auch Teilen, bei ca. 120m Tiefe musste ich dann auch schon 500g ran hängen.
     
  6. Betze

    Betze Finesse-Fux

    Registriert seit:
    21. März 2008
    Themen:
    14
    Beiträge:
    1.043
    Likes erhalten:
    0
    Ort:
    123 Fake Street, Schlagloch Citäy
    Hab zu diesem Zwecke die Rainer Korn Stand UP Dep Sea 30 lbs gepaart mit ner Avet JX. Zum Naturköderangeln bis 500g Bleigewicht is die tutti.
    Und momentan auch relativ günstig zu haben...
    Allerdings wurde meine damals noch von Penn gebaut, mittlerweile ist WFT der Hersteller, daher kann es sein das sich an den Ruten evtl. etwas geändert hat. Rein von dem Text in der Anzeige hat sich aber nichts geändert.

    Auch die oben Bereits erwähnte Ultimate Hardcore ist empfehlenswert, allerdings wenn man nicht zwangsläufig mit über 500g angeln möchte reicht hier die 30 lbs. Version durchaus, das nämlich nen richtiger Besen. Hatte beide selbst in der Hand und die 50 lbs. sogar in Besitz. Problem hier die Hardcore wird meines Wissens nach schon ne Weile nichtmehr produziert, daher ist es mit der Verfügbarkeit nicht so toll. Gibt aber wohl einen Nachfolger.

    Von den 50 lbs der Daiwa darf man sich übrigens nicht abschrecken lassen hatte die dafür als relativ weich in Erinnerung, bzw. beim anfassen erachtet

    Ansonsten kann man sich die Penn Prion Inliner nochmal anschauen, allerdings hier die 2,10m Varianten, da die 2,40er auch als 50 lbs Version ziemlich weich in der Spitze sind...gibt einige die das mögen, ick mags nicht.

    Im übrigen sollte man die lbs Klasse den Gewichten die gefischt werden anpassen, die Fische sind dabei !meistens! erstmal nebensächlich...Haben letztes Jahr in Norwegen sämtliche Butt bis 35kg auf 100-120g Ruten gefangen...
     
  7. Toni17

    Toni17 Master-Caster

    Registriert seit:
    4. Februar 2006
    Themen:
    28
    Beiträge:
    557
    Likes erhalten:
    2
    Die Daiwa hat eine weiche spitze wir aber dann recht hart. Hatte auch schon mal das vergnügen sie in der Hand zu halten super leicht und ne ein sehr starkes rückrad. Die Rainer Korn sieht gut aus, die 30lbs ( - 600g) habe ich für 130€ gefunden. ist natürlich ne preiswerte alternative zur daiwa. Ich denke nähmlich nicht das ich schwerer als 500g oder 600g fischen werde, das ist schon das maximale.
     
  8. Toni17

    Toni17 Master-Caster

    Registriert seit:
    4. Februar 2006
    Themen:
    28
    Beiträge:
    557
    Likes erhalten:
    2
    Habe gerade eine andere Rute im Internet gefunden, was haltet ihr von der Ausführung??? Kennt die jemand? Jemand schon mal in der Hand gehabt? Weil ich habe gemerkt das manche Inline Ruten viel zu weich sind als was sie von den lbs (WG) angegeben sind.

    WFT PRION INLINE Angelrute 2,10m Wurfgewicht: 300-600g
     

Diese Seite empfehlen