1. Hi Gast, Du bist neu hier. Um das Forum übersichtlich zu halten, bitten wir Dich, erst die Forensuche (Lupe oben rechts) zu bemühen, bevor Du ein neues Thema eröffnest. Vieles wird hier schon diskutiert. Vielen Dank fürs Verständnis und viel Spaß hier!
    Information ausblenden

Blutung mit Cola stoppen, wenn Barsche zu tief geschluckt haben?

Dieses Thema im Forum "Barsch" wurde erstellt von Barschbernd, 2. Juni 2016.

  1. Barschbernd

    Barschbernd Finesse-Fux Gesperrt

    Registriert seit:
    4. Januar 2014
    Themen:
    51
    Beiträge:
    1.312
    Likes erhalten:
    214
    Ort:
    Machdeburch
    Morjens,

    ich bin gerade dabei, die "Perch Pro 2016" - Folgen das zweite mal und damit auch etwas intensiver zu schauchen. In Folge 2 ist mir dabei aufgefallen, dass der Thomas Engert vom Team Illex-Gunki die Blutungen eines Barsches, der tief geschluckt hat, mit Coca Cola stoppt. Zumindest wird das dort so vermittelt.

    Mich würde mal interessiern, ob das wirklich funktioniert und ich jetzt immer 'ne Büchse Coke mit ans Wasser schleppen sollte. Kennt sich da jemand aus?

    Hier noch der Link zur entsprechenden Stelle: Perch Pro 2016 - FOLGE 2 - Kanalgratis.se

    Ansonsten noch meine Empfehlung für die Serie, es gibt da Einiges abzuschauen, sogar für die Barsch-Flitsche, und natürlich jede Menge große Barsche und tolle Aufnahmen.
     
  2. Mittellandchannel

    Mittellandchannel Twitch-Titan

    Registriert seit:
    3. März 2016
    Themen:
    6
    Beiträge:
    84
    Likes erhalten:
    1
    Ort:
    Hannover
    Müssten beim Menschen wohl auch funktionieren, wenn das stimmen sollte.

    In einem anderen Angler Forum steht, dass die Säure (Cola hat pH ~1,5) Blutgerinnen lässt, um so evtl die Wunde zuv verschließen.

    Ich denke aber, das ich Anlgerlatein und Quatsch.
     
  3. B o r i s

    B o r i s Barsch Vader

    Registriert seit:
    24. April 2014
    Themen:
    13
    Beiträge:
    2.380
    Likes erhalten:
    1.488
    Ort:
    Berlin
    Ob Cola tatsächlich das Mittel der Wahl ist, weiß ich nicht. Evtl ist es auch besser den Fisch ins Wasser zu halten bzw die Kiemen mit Wasser zu spülen.
    Fakt ist aber, dass der Fisch an der frischen Luft mit hoher Wahrscheinlichkeit weiter blutet, da die Blutgerinnung, anders als beim Menschen, nicht durch Luft ausgelöst wird, sondern durch Wasser.
    Ganz genau scheint die Blutgerinnungskaskade bei Fischen aber noch nicht geklärt zu sein.
     
  4. LenSch

    LenSch Master-Caster

    Registriert seit:
    25. April 2013
    Themen:
    26
    Beiträge:
    535
    Likes erhalten:
    22
    Habe das auch schonmal irgendwo gelesen. Da ging es aber um Bass , Musky und Hechte. In der Cola soll wohl ein Stoff sein welcher blutungshemmend wirken soll. Ob es stimmt weiß ich nicht, aber flüssiges Zucker Fischen in die Kiemen gießen? Ich weiß ja nicht so recht....
     
  5. NorbertF

    NorbertF Master of Desaster Mitarbeiter Moderator

    Registriert seit:
    21. August 2006
    Themen:
    91
    Beiträge:
    6.963
    Likes erhalten:
    885
    Ort:
    Am See
    Wurde anderswo schon vor einigen Wochen besprochen, ihr seid spät dran :)
    Fazit von dort: Ist natürlich Blödsinn, und überhaupt nicht gut für die Kiemen. Das beste ist den Fisch ins Wasser packen, je kälter desto besser.
    Also: bitte keine Cola auf eure Fische schütten!
     
  6. B o r i s

    B o r i s Barsch Vader

    Registriert seit:
    24. April 2014
    Themen:
    13
    Beiträge:
    2.380
    Likes erhalten:
    1.488
    Ort:
    Berlin
    Phosphate sind in Form von ADP/ATP (evtl auch GDP/GMP) an der Blutgerinnung beteiligt und in Form von Phosphorsäure in Cola enthalten - aber ob freie Phosphate die Blutgerinnung ebenfalls beeinflussen, kann ich ad hoc auch nicht sagen.
    Aber im Wasser sollte die Gerinnung ebenfalls sehr schnell einsetzen, da die Gerinnung auf dieses Milieu optimiert ist.
     
  7. Meerjungfraumann

    Meerjungfraumann Twitch-Titan

    Registriert seit:
    25. November 2013
    Themen:
    5
    Beiträge:
    52
    Likes erhalten:
    0
    Abschlagen oder zurück ins Wasser!
     
  8. zanderzone

    zanderzone Keschergehilfe

    Registriert seit:
    11. Februar 2016
    Themen:
    2
    Beiträge:
    19
    Likes erhalten:
    0
    Viel geiler is ab Minute 17, der Typ fängt die Barsche auf ner Bananeschale :-D
     
  9. Nippon

    Nippon Dr. Jerkl & Mr. Bait

    Registriert seit:
    27. September 2009
    Themen:
    1
    Beiträge:
    340
    Likes erhalten:
    68
    Was Blutungen stoppt, sind Nasentropfen (Otriven). Das funktioniert bei Mensch und Tier, beim Fisch habe ich es noch nicht versucht und kenne keine wissenschaftlichen Studien zu Risiken und Nebenwirkungen. Die Gefäße ziehen sich zusammen und dadurch stoppt die Blutung, in Theorie ist das beim Fisch ja nicht anders. Nur ob da die Schleimhaut etc. noch in Mitleidenschaft gezogen wird etc. steht in den Sternen.

    Aus dem Karpfenbereich gibt es auch irgendwelche Mittel, welche auf die Hakeneintrittswunden gesprüht werden. Dient soweit ich weiß aber mehr der Desinfektion als Reduktion einer Blutung.

    Sinnvollste Lösung: Rüstet auf Einzelhaken ohne Widerhaken um! Dann gibt es gar nicht erst solch krasse Verletzungen.
     
  10. Kanalbarschjäger

    Kanalbarschjäger BA Guru

    Registriert seit:
    15. Juli 2009
    Themen:
    35
    Beiträge:
    3.156
    Likes erhalten:
    360
    Ort:
    Tief im Westen...
    Und wenn ihr selber mal Nasenbluten habt, soll es wohl helfen sich den Zeigefinger tief in den Hintern zu stecken.
    Habe zumindest gelesen, dass es hilft. Müsst ihr mal probieren und ganz fest dran glauben. Berichtet mal bitte...
    (Wenn möglich, ohne Bilder!)
     
  11. GummiMessi

    GummiMessi Belly Burner

    Registriert seit:
    28. Juni 2015
    Themen:
    4
    Beiträge:
    40
    Likes erhalten:
    0
    Ort:
    Delmenhorst
    Abschlagen und in die Pfanne,so schön wie Catch&Release auch ist,oft tut man dem Fisch kein Gefallen.Experimente mit Cola etc sind nicht waidmännisch und so verkehrt schmeckt Barsch ja auch nicht :D
     
  12. Phili_pp

    Phili_pp Twitch-Titan

    Registriert seit:
    18. Juli 2016
    Themen:
    5
    Beiträge:
    51
    Likes erhalten:
    0
    Vielleicht gehts auch um den hohen Zuckeranteil, um dem Barsch quasi einen Zuckerschock zu geben und er sich besser erholt?
     
  13. Luiz

    Luiz Gummipapst

    Registriert seit:
    3. April 2008
    Themen:
    43
    Beiträge:
    854
    Likes erhalten:
    169
    Ort:
    Düsseldorf/ Copenhagen
    haha oh man! Jogi Style?! Mit oder ohne schnüffeln danach? :-D
     
  14. Spinit

    Spinit Barsch Simpson

    Registriert seit:
    1. Juni 2015
    Themen:
    2
    Beiträge:
    7
    Likes erhalten:
    0
    Das mit der Cola finde ich auch totalen Schwachsinn. Aber es gibt immer einen, der für Gesprächsstoff sorgt ;)
     
  15. Martinez

    Martinez Echo-Orakel

    Registriert seit:
    29. Juni 2011
    Themen:
    8
    Beiträge:
    127
    Likes erhalten:
    13
    Ort:
    NRW
    Und wenn's mal wieder länger dauert, schmeiß ich nen Snickers ins Wasser.
     
  16. geomujo

    geomujo Gast

    Edit by user
     
    Zuletzt von einem Moderator bearbeitet: 20. Mai 2017
  17. MorrisL

    MorrisL Barsch Vader

    Registriert seit:
    13. Februar 2008
    Themen:
    34
    Beiträge:
    2.165
    Likes erhalten:
    161
    Ort:
    Berlin
    Beim Thema Drogen weiß ich nicht , ob du genügend Distanz dazu hast , dass Thema wirkt bei Dir ganz und gar nicht glaubwürdig nonaffin aufbereitet...sorry.... . Eher als möchtest du Dir eine zweite Identität aufbauen ...:mrgreen:
     
  18. kalla

    kalla Forellen-Zoologe

    Registriert seit:
    23. August 2016
    Themen:
    2
    Beiträge:
    28
    Likes erhalten:
    2
    Einfach mal Fisch essen. Schmeckt doch super.:idea:
    Das beste was ich gelesen habe war, dass Leute Fischen aus tiefen Gefilden zum Druckausgleich mit einer Nadel die Schwimmblase zerstechen.
     
  19. aspiusfan

    aspiusfan Dr. Jerkl & Mr. Bait

    Registriert seit:
    22. Juli 2015
    Themen:
    11
    Beiträge:
    414
    Likes erhalten:
    139
    Ort:
    Heidelberg
    Schwimmblase zerstechen soll helfen, oder auch das Waidloch (sanft!!) mit Senf bestreichen vor dem Releasen. Wichtig, es geht nur mittelscharfer Löwensenf, da das Waidloch generell allergisch auf Senfkörner anderer Fabrikate reagiert. Dies äußert sich dann durch sofortiges, unkontrolliertes Versprühen von durchfallartigem Stuhl auf den Angler.

    Aus diesem Grund, rate ich nur wie folgt vorzugehen: Die Cola in die eigenen Nase schütten (getreu nach P. Merkel: Reischlisch!!!), dabei fest den Finger (gegen den Uhrzeigersinn rotierend) ins menschliche Waidloch schieben und den Barsch dabei sanft mit Löwensenf einreiben. Wenn man all diese Tipps beherzigt, kann man nach dem Releasen beruhigt davon ausgehen, dass der HSV absteigt, Trump und sämtliche Bad Boys dummerweise mal alle zusammen in einem Flugzeug sitzen und Catch and Release eine Popularität annimmt, bei der jegliche Boygroup leichenblass vor Neid wäre. Prost & Mahlzeit.
     
  20. FishnChips

    FishnChips Dr. Jerkl & Mr. Bait

    Registriert seit:
    7. Mai 2007
    Themen:
    14
    Beiträge:
    480
    Likes erhalten:
    23
    Außerdem sollte man bei tief gefangen Zandern die hervorgequollenen Augen wieder in die Höhlen drücken. Wenns nicht klappt einfach ein paar Murmeln einsetzen, die Viecher werden nicht umsonst Glasaugen genannt.
     

Diese Seite empfehlen