1. Hi Gast, Du bist neu hier. Um das Forum übersichtlich zu halten, bitten wir Dich, erst die Forensuche (Lupe oben rechts) zu bemühen, bevor Du ein neues Thema eröffnest. Vieles wird hier schon diskutiert. Vielen Dank fürs Verständnis und viel Spaß hier!
    Information ausblenden

Bleikopfgewicht und Führungsstil/Geschwindigkeit

Dieses Thema im Forum "Zander" wurde erstellt von Neckarangler_Max, 22. Januar 2009.

  1. Neckarangler_Max

    Neckarangler_Max Echo-Orakel

    Registriert seit:
    22. Januar 2009
    Themen:
    14
    Beiträge:
    196
    Likes erhalten:
    0
    Hallo,
    Möchte am Wochenende mal wieder zum ersten mal im Jahr an mein Hauswasserl fahren, auf Zander. Meine Stelle, an der ich anfangen werde, ist oberhalb eines Kraftwerkes(En BW bei Marbach). An dieser Stelle teil sich der Fluss auf und ist sehr breit. Meine Frage: Stehen an so einer Stelle Fische? ja oder? Welches Bleikopfgewicht sollte ich verwenden.? Hab circa 13-15cm lange Kopytos und nen 9-10g Rundkopf. Gute Zusammenstellung?
    Hab noch andere Gummis, von groß bis klein, bunt bis unauffällig.
    Wie siehts mit den Farben aus. Ich stelle mir vor, mit natürlichen Mustern zu angeln, hab Silberglitter u. ä. . Dann noch eine Frage zum Führungsstil und Geschwindigkeit. Nach wieviel Sekunden soll der Gummi wieder angehoben werden? Wie hoch? Wie schnell.
    Mein gerät besteht aus einer Beastmaster heavy in 2,40m, geflochtene Schnur in gelb und ne Catana Rolle.

    Gruß Max
     
  2. ned25

    ned25 Echo-Orakel

    Registriert seit:
    13. August 2008
    Themen:
    12
    Beiträge:
    178
    Likes erhalten:
    0
    Ort:
    73760
    Hallo Neckarangler_Max,

    sicher kann da fisch stehen warum nicht? Schließlich weißt Du nicht wie es am grund aussieht. Ich lasse es nicht unversucht an solchen stellen und manchmal fängst Du da wo Du nie einen fisch vermutet hättest.
    Ich fisch im Neckar eher mit 8-12cm gummis und da hab ich die mir einmal in 10gr. und 14gr. bestückt am Erie-Jig. Je nach strömung nehm ich den 10er oder 14er. Ich nehm auch Kopytos und Sandras, J.G. Fatbait und probier gelegentlich noch andere aus. In farben nehm auch lieber naturdeco's aber gefangen hab ich besser am Neckar in auffälligen farben wie gold glitter, firetiger... der Neckar ist halt sehr trüb.

    Führungsstil... je nach dem, entweder... werfen...absinken lassen und durchkurbeln, oder über grund zupfen und dann noch die faulenzermethode. Dabei lass ich den gummi 1-2sec. oder manchmal ~5sec. am grund stehen.
    Jetzt in der kalten jahreszeit führ das nich zu schnell und zu hektisch. Du mußt dich ans wasser stellen und deine köder mal laufen lassen, dann siehst wie sie laufen und kennst so dein tempom für das gummi.
    Ich kann Dir nur sagen geh am anfang so oft wie möglich ans wasser zum lernen.

    Beastmaster ist gut und gelbe geflochtene auch, Catana... na ja.

    Ich hab die Speedmaster und die Daiwa Exceller mit dem gerät geh ich am liebsten los.

    gruß
    ned25
     
  3. Neckarangler_Max

    Neckarangler_Max Echo-Orakel

    Registriert seit:
    22. Januar 2009
    Themen:
    14
    Beiträge:
    196
    Likes erhalten:
    0
    Thx erstmal, oberhalb vom Kraftwerk ist ja nicht die einzigste Stelle, da gibts auch noch n Kanal mit Spundwänden, da wo der 7er anfängt. Da läuft der Kanal dran vorbei(8er). Da verspreche ich mir auch viel.
    Die Catana muss jetzt erstma herhalten, ich als Schüler(16) hab grad kein geld für ne enue Rolle(Bald is Geburtstag 8) , da gibts wieder was).

    Das Wetter sieht vielversprechend aus, heute regen und Sturm. Dtarke Bewökun. Hoffentlich hält das bis morgen an.^^
     
  4. Neckarangler_Max

    Neckarangler_Max Echo-Orakel

    Registriert seit:
    22. Januar 2009
    Themen:
    14
    Beiträge:
    196
    Likes erhalten:
    0
    So, war heut angeln, leider Strahlend blauer Himmel, ein paar Wolken. Leichtes Hochwasser, ich konnte nur in einem Seitenkanal angeln. Aber es ging nix. geangelt hab ich mit 15cm Kopytos. Naja, es kommen ja noch viele Tage, wo man gehen kann.
     
  5. SetTheHookProperly

    SetTheHookProperly Dr. Jerkl & Mr. Bait

    Registriert seit:
    20. Dezember 2008
    Themen:
    15
    Beiträge:
    272
    Likes erhalten:
    0
    Ort:
    Bremen
    Hey Ned25 sag doch mal was zu den J.G. Fatbaits. Taugen die was oder is das alles nur nen Witz.

    Bis jetzt hab ich ja nicht von denen gehalten. 145 Hechte in 2 Tagen das ich nicht lache.
     
  6. ned25

    ned25 Echo-Orakel

    Registriert seit:
    13. August 2008
    Themen:
    12
    Beiträge:
    178
    Likes erhalten:
    0
    Ort:
    73760
    Hallo "SetTheHookProperly",

    also ich kaufe mir nicht einen köder weil geschrieben steht das der massen von fisch fängt. Das wird doch jedem Köder in der werbung zugeschrieben, oder nicht? Ich mache mir auch über solche sachen keine gedanken weil ich mich nicht davon beeinflußen lasse. Darum hab ich nicht viel dazu zu sagen. Wenn ich was neues probieren will und mich ein produkt neugierig macht dann kauf ich es.

    Ich hab mir den vor ca. einem halben Jahr gekauft weil mir der von meinem Tackledealer empfohlen wurde. So nahm ich 2-3 stück mit. Bei den ersten würfen wüsste ich nicht was da so besonders sein soll, aber mittlerweile find ich den sogar ziemlich gut und fisch den gern. Der schwanz schlägt dabei so stark aus das der deutlich in der rute zu spüren ist, das heißt starke druckwellen. Mir gefällt das und der gehört bei mir zu den gummis dazu. Vor 10 Tagen, also am 16. Jan., hab ich darauf 2 Hechte gefangen. Die Kopytos, Sandras uns irgendein gummi von Jenzi glaub ich war das, wurden nicht genommen. Aber dann gleich zwei auf den fatbait an der selben stelle 8O überraschte mich positiv. Ich würde nicht sagen das der fatbait ein wunderköder sei oder irgendein anderer ( na ja... vielleicht.... doch Lucky Craft :D ...), aber er ist etwas anders. Zumindest mir gefällt er immer mehr und die starken druckwellen find ich gut vor allem wenn ich in trüben gewässern fische.


    ned25
     

Diese Seite empfehlen