1. Hi Gast, Du bist neu hier. Um das Forum übersichtlich zu halten, bitten wir Dich, erst die Forensuche (Lupe oben rechts) zu bemühen, bevor Du ein neues Thema eröffnest. Vieles wird hier schon diskutiert. Vielen Dank fürs Verständnis und viel Spaß hier!
    Information ausblenden

Bleiattacken beim Drop`Shot

Dieses Thema im Forum "Barsch" wurde erstellt von sikloia, 28. Oktober 2007.

  1. sikloia

    sikloia Echo-Orakel

    Registriert seit:
    11. Mai 2004
    Themen:
    36
    Beiträge:
    114
    Likes erhalten:
    0
    Weiß der Geier warum, aber ich habe in den letzten Wochen massenhaft Bleie (sowohl DS-Bleie als auch angeknotete Bleioliven) beim Drop`Shotten durch Hechtabbisse bzw. durch "ablutschen" von Barschen verloren!

    Voll genervt ob der "verlorenen" Fische und Bleie bin ich dazu übergegangen, einen kleinen Drilling per Minispringring in den Wirbel der Bleiolive zu montieren.

    Es ist unglaublich - 8 von 10 Fischen hängen an meinem Minidrilling!!!!

    Demnächst hänge ich die Bleie noch an ein Stahlvorfach!

    Barsche bis 45 cm saugen sich die 10/15 g Oliven rein, Hechte bis 95 cm rappeln sich die Minihaken in die Vorderlippe!

    Ich weiß nicht mehr weiter; immer wieder überprüfe ich meine Köderführung im sichtigen Flachwasser - trotzdem läuft da was FALSCH!!!

    Ich habe Gummiköder für von 5 cm bis 15 cm probiert; nichts ändert sich!

    Die Fische haben sich in den letzten Wochen von ca. 8 m bis 18 m (gestern) "runtergeschlichen"; an der Art, wie SIE die Bleie attackieren hat sich nichts geändert!

    Hat jemand ähnliche Erfahrungen gemacht?

    Kann jemand seine "Führungstechnik" vom Boot (vertikal) schildern?

    Danke vorab
    Sikloia
     
  2. Zerobarsch

    Zerobarsch Echo-Orakel

    Registriert seit:
    23. Juni 2007
    Themen:
    18
    Beiträge:
    204
    Likes erhalten:
    0
    Ort:
    Laupheim
    Das mit den Bleien komm meist vor wenn diese noch neu sind und eben silbern glänzen
     
  3. Meridian

    Meridian BA Guru Moderator im Ruhestand

    Registriert seit:
    31. August 2005
    Themen:
    190
    Beiträge:
    6.066
    Likes erhalten:
    474
    Ort:
    LaNd Of SaNd
    Nö stimmt nicht ganz so ... passiert auch bei normalen dunkelgrauen Bleien ;)
    Aber bei uns lange nicht sooo häufig, wie bei Sikloia.

    Musst Du irgendwie mit arbeiten Sik. Entweder auch dunkelgraue Köder verwenden, oder aber die Köderart ändern.
    Muss halt was bleiähnliches sein :mrgreen:

    basti
     
  4. shi_ttakind

    shi_ttakind Echo-Orakel

    Registriert seit:
    3. Februar 2007
    Themen:
    8
    Beiträge:
    142
    Likes erhalten:
    0
    Ort:
    Bonn
  5. Yildi

    Yildi Barsch Simpson

    Registriert seit:
    2. März 2007
    Themen:
    1
    Beiträge:
    5
    Likes erhalten:
    0
    Sei froh das du noch was fängst :D ,bei läuft gerade nichts :? .
     
  6. balla-barsch

    balla-barsch Dr. Jerkl & Mr. Bait

    Registriert seit:
    30. August 2006
    Themen:
    10
    Beiträge:
    483
    Likes erhalten:
    0
    Nen 95 HEcht auf Dropshot Blei!? Reshpekt!!!
    Ich hatte ja auch das problem , ich nem jetzt immer nen kaulbarsch farbenden Kopyto , und zupfe den mit mini-luprern über grund!!! (so fange ich mehr als auf dropshot) :wink:
     
  7. albrecht

    albrecht Master-Caster

    Registriert seit:
    20. Oktober 2004
    Themen:
    11
    Beiträge:
    543
    Likes erhalten:
    1
    Ich seh das Problem nicht... Wenn 40+ Barsche und 90+ Hechte dauernd auf meine Bleie beissen würden könnte ich mir nen haufen Geld für Gummizeug sparen.
     
  8. Ameise

    Ameise Twitch-Titan

    Registriert seit:
    16. Oktober 2006
    Themen:
    8
    Beiträge:
    57
    Likes erhalten:
    0
    Hallo Jungs,
    es ist völlig egal, ob das Blei glänzt oder schon schwarz geworden ist. Im Gegenteil, ein schwarzes Ble lockt die Barsche mitunter noch stärker an.
    Den Effekt, der von einigen bereits beschrieben wurde, wird in der Eisangelei genutzt:
    Da im Winter die Barsche v.a. grundnah stehen und sich auch auf Kleinfutter "eingeschossen" haben benutzt man v.a. in Russland einen Eisangelköder, welcher "Tschortik" (deutsch: Teufelchen) genannt wird. Dabei handelt es sich um ein meist dunkel bemaltes tropfenförmiges Blei (bis max. 3 g), welches mit der spitzen Seite nach unten an der Schnur hängt und an dessen Ende ein Mini-Drilling beweglich befestigt ist. Nach Angaben der Fachliteratur soll dieser Köder eine Libellenlarve imitieren, wobei das Blei der Larvenkörper sein soll während der Drilling die drei Schwanzfäden der Larve symbolisiert. (Im Prinzip stellt dieser Köder die zigfache Verkleinerung der sehr fängigen Hell-Gies dar.)
    Dieser Köder wird dann beim Eisangeln auf oder knapp über dem Grund mit feinsten Vibrationen geführt und ist definitiv ein Geheimtipp. (Ob es im Winter unter dem Eis wirklich Libellenlarven gibt, entzieht allerdings sich meiner Kenntnis.)
    Ein Vorschlag, die Bleiattacken beim Drop-Shot-Angeln zu vermeiden, besteht darin, statt der Bleikugeln oder -Tropfen lieber die stabförmigen Drop-Shot-Bleie zu benutzen.
    Übrigens habe ich selbst in flachen Wasser beim Drop-Shot-Angeln beobachten können, wie sich Kleinbarsche wie irre auf meine Bleikugel am Ende der Drop-Shot-Montage gestürzt haben, während sie den eigentlichen Köder völlig unbeachtet gelassen haben. (Du bist also nicht allein :wink: )
    Gruß, Ameise!
     
  9. Pitperch

    Pitperch Bigfish-Magnet Moderator im Ruhestand

    Registriert seit:
    8. Juni 2007
    Themen:
    67
    Beiträge:
    1.510
    Likes erhalten:
    1
    Ort:
    50823 köln
    ich denke mal dass die fische das blei aus futterneid attackieren.....vll mal nen kleinen zocker als "blei" montieren...?! falls erlaubt

    ---------------
    auf der barschspecial cd im neuen raubfisch wo auch einige moderatoren von hier zu sehen sind..(übrigens endgeile dvd....echt gut geworden) wird diese methode praktieziert
     
  10. Pitperch

    Pitperch Bigfish-Magnet Moderator im Ruhestand

    Registriert seit:
    8. Juni 2007
    Themen:
    67
    Beiträge:
    1.510
    Likes erhalten:
    1
    Ort:
    50823 köln
    auf der barschspecial cd im neuen raubfisch wo auch einige moderatoren von hier zu sehen sind..(übrigens endgeile dvd....echt gut geworden) wird diese methode praktieziert


    [align=center]
    Doppelpostings vermeiden, Edit-Funktion nutzen!
    Danke, Euer BA-Team
    [/align]
     
  11. effzett

    effzett Dr. Jerkl & Mr. Bait

    Registriert seit:
    11. Oktober 2006
    Themen:
    10
    Beiträge:
    368
    Likes erhalten:
    0
    Ort:
    Berlin
    Bin erst jetzt auf diesen thread gestoßen.Hatte mich gelegentlich über deutliche Bisse beim dropshotten gewundert, die ums Verrecken nicht hängen geblieben sind.Im jetzt sichtigen Wasser hab ich dann mit Polbrille mal genau hingeschaut:In der Tat, die stürzen sich zuweilen mit Vehemenz auf das Endblei!Werde nunmehr mal nen Zocker ans Ende hängen.Schaun mer mal...
    Übrigens:Mit der Fliege fische ich oft mit einem Bleischrot an der Vorfachspitze, wenn es mit der Nymphe richtig runtergehen soll.Da passiert das ständig, besonders bei Äschen.Baim Barschangeln wär ich irgendwie nie drauf gekommen, obwohl es doch sehr wahrscheinlich ist.
     
  12. Turbotail90

    Turbotail90 Dr. Jerkl & Mr. Bait

    Registriert seit:
    25. Mai 2006
    Themen:
    23
    Beiträge:
    384
    Likes erhalten:
    0
    Ort:
    Köln
    also ich habe persönlich noch kein blei dadurch verloren!
    mein kumpel berichtete mir davon, dass seine barsche im aquarium auch wie wild auf das blei zuerst gingen. (beim köder-lauf-testen :D)
    ich denke vielleicht hängt es auch damit zusammen, dass die bleie beim "auftocken" auf den rund ordentliche gereuche machen?!
    fürs karpfenangeln gibts ja so "kieselbleie", vielleicht sollte man so etwas mal versuchen... glaube aber solche gibt es nicht in den gewichtsklassen, oder?!

    gruß

    julian
     
  13. jul-kap

    jul-kap Twitch-Titan

    Registriert seit:
    21. November 2008
    Themen:
    5
    Beiträge:
    98
    Likes erhalten:
    0
    Ort:
    Landkreis Passau
    hallo sikloia,
    mir ist auch schon aufgefallen, dass viel barsche nur das blei attackieren deswegen hab ich es mal ausprobiert anstatt des bleies einmal einen kleinen twister unten ran zu hängen und hab dabei schon schöne barsche gefangen!! :wink: :wink:

    gruß
    julian
     
  14. Crankstylerz

    Crankstylerz Twitch-Titan

    Registriert seit:
    27. Dezember 2008
    Themen:
    6
    Beiträge:
    52
    Likes erhalten:
    0
    Wir denken das die Ruckartige Köderführung die zB. auch bei Cykaden oder Zockern(ähnlich den Mormychkas) der Schlüssel zum Erfolg sind und das auch das Blei beim Dropshotten ähnliche Reize hat und deswegen so aggresiv attackiert wird.Haben ähnliche Erfahrungen gemacht und dann auf Cykaden gewechselt.Was fängt hat Recht!!!
     
  15. Bartemaeus

    Bartemaeus Echo-Orakel

    Registriert seit:
    22. März 2008
    Themen:
    10
    Beiträge:
    113
    Likes erhalten:
    0
    Ort:
    Nürnberg
    @Ameise:

    Libellenlarven und die ganzen Wasserinsekten überwintern unterm Eis.

    Würde mich auch eher freuen wenn ich mir nur noch ein Blei dran hängen müsste, um Fisch zu fangen. :D
     
  16. MadMaekkez

    MadMaekkez Gummipapst

    Registriert seit:
    26. April 2008
    Themen:
    21
    Beiträge:
    871
    Likes erhalten:
    5
    Ort:
    Landshut
    @jul-kap

    Super Idee, so hab ich`s auch mal gemacht, blos dass es bei mir ned so häufig vor kommt, dass die fische aufs blei gehen.
    Bei mir gibt es eher große Einzelgänger.
    Da passiert des so gut wie nie dass die aufs Blei gehen.
    Allerdings is mir des mit der Bleibeißerei schon oft beim einholen einer grundmontage passiert.
    Dann habe ich einfach nen kleinen Gufi drangehängt, anstatt nem Grundblei und schon hatte ich ne Doublette aus Barsch und Rotauge^^
     

Diese Seite empfehlen