1. Hi Gast, Du bist neu hier. Um das Forum übersichtlich zu halten, bitten wir Dich, erst die Forensuche (Lupe oben rechts) zu bemühen, bevor Du ein neues Thema eröffnest. Vieles wird hier schon diskutiert. Vielen Dank fürs Verständnis und viel Spaß hier!
    Information ausblenden

Beste Führung von Kopytos?

Dieses Thema im Forum "Talent-Schmiede" wurde erstellt von Barschkowsky, 13. Juni 2007.

  1. Barschkowsky

    Barschkowsky Echo-Orakel

    Registriert seit:
    7. März 2007
    Themen:
    10
    Beiträge:
    168
    Likes erhalten:
    1
    Wie führt Ihr Eure Kopytos?

    Ich hatte bisher die besten Erfolge wenn ich

    a) langsam eingekurbelt und dabei die Rutenspitze ca. 10cm geschlagen habe

    b) Rutenspitze flach übers Wasser halten und relativ schnell einkurbeln
     
  2. Spin_Fischer

    Spin_Fischer Dr. Jerkl & Mr. Bait

    Registriert seit:
    25. Mai 2007
    Themen:
    45
    Beiträge:
    400
    Likes erhalten:
    0
    Ort:
    Garrel
    also ich habe die besten ergebniss gehabt wenn ich den köder an gespannter schnur zum grund sinken lasse und dann wieder beschleunigen und das so oft biss der BISS kommt der man am rand ist
    ^^
     
  3. balla-barsch

    balla-barsch Dr. Jerkl & Mr. Bait

    Registriert seit:
    30. August 2006
    Themen:
    10
    Beiträge:
    483
    Likes erhalten:
    0
    einfach normal einkurbeln . mein größter barsch mit 5cm kopytos war bisher ein 37-er , aber das kann sich ja noch ändern!!! :wink:
     
  4. mypanic

    mypanic Master-Caster

    Registriert seit:
    13. Februar 2007
    Themen:
    77
    Beiträge:
    574
    Likes erhalten:
    0
    Ort:
    Sömmerda
    ich würds auch mal am grund probiern!funzt bei mir zumindest besser,das einkurbeln is auserdem nix wenns mal so richtig kalt is...
     
  5. Daniel921

    Daniel921 Echo-Orakel

    Registriert seit:
    27. Februar 2007
    Themen:
    8
    Beiträge:
    173
    Likes erhalten:
    0
    Ort:
    Haren
    normalerweise werden gummmis immer am grund geführt
     
  6. sepp

    sepp Dr. Jerkl & Mr. Bait

    Registriert seit:
    24. Januar 2006
    Themen:
    16
    Beiträge:
    368
    Likes erhalten:
    0
    Ort:
    94474 Vilshofen an der Donau
    ich für meinen teil,

    bin zu blöd zum gummifischen.

    egal ob ich shad oder twister schleife, hüpfen lasse oder im mittelwasser stetig einkurble, ich hatte noch nie das gefühl, dass ich einen biss gehabt hab.

    sepp
     
  7. albrecht

    albrecht Master-Caster

    Registriert seit:
    20. Oktober 2004
    Themen:
    11
    Beiträge:
    543
    Likes erhalten:
    1
    Auf Hechte in tiefem Wasser hat sich bei mir gerades einkurbeln mit gelegentlichen Zupfern durchaus bewährt, im flachen Wasser lass ich den Gufi immer wieder auf den Grund klopfen.

    Barsche suche ich mit Jigs eigentlich immer auf dem Grund. Der Köder sinkt an gespannter Schnur zum Boden, die Sprünge varieren von kleinen Zupfern bis ca. 2m Sprüngen.
    Wenn die Barsche im Freiwasser stehen (was an meinem Hausgewässer jetzt endlich wieder der Fall ist :D ) gibts bessere Köder als Gufis.
     
  8. Thymallus

    Thymallus Echo-Orakel

    Registriert seit:
    24. August 2006
    Themen:
    23
    Beiträge:
    209
    Likes erhalten:
    0
    Ort:
    Österreich
    Welche Köder nimmst du dann? :lol:
     
  9. Starks

    Starks Twitch-Titan

    Registriert seit:
    27. März 2007
    Themen:
    1
    Beiträge:
    72
    Likes erhalten:
    0
    Ort:
    Germany
    Gerade im Winter und bei kaltem Wasser, kann langsames einleiern der Schlüssel zum Erfolg sein! :wink:
     
  10. mypanic

    mypanic Master-Caster

    Registriert seit:
    13. Februar 2007
    Themen:
    77
    Beiträge:
    574
    Likes erhalten:
    0
    Ort:
    Sömmerda
    ich finde im winter sind ganz ruhige sprünge viel besser als langsames einkurbeln.
     
  11. albrecht

    albrecht Master-Caster

    Registriert seit:
    20. Oktober 2004
    Themen:
    11
    Beiträge:
    543
    Likes erhalten:
    1
    An Stegen No-sinker rigs, zum suchen Wobbler.
     
  12. havel-walleye

    havel-walleye Bigfish-Magnet Moderator im Ruhestand

    Registriert seit:
    7. Februar 2007
    Themen:
    30
    Beiträge:
    1.992
    Likes erhalten:
    0
    Ort:
    Werder-Havel
    Hallo Albrecht,

    klär uns Unwissende doch mal auf. Was sind No-sinker rigs? Etwa so was wie ´nen unbeschwertes wacky rig?

    Gruß,
    HW
     
  13. blueba

    blueba Master-Caster

    Registriert seit:
    25. Oktober 2006
    Themen:
    21
    Beiträge:
    509
    Likes erhalten:
    0
    Ort:
    Seligenstadt
    wenn ich des richtig verstehe ist des wie fliegenangeln nur etwas größer und auf spinnangeln zugeschnitten
    [​IMG]

    denke mal das des gemeint ist...
     
  14. albrecht

    albrecht Master-Caster

    Registriert seit:
    20. Oktober 2004
    Themen:
    11
    Beiträge:
    543
    Likes erhalten:
    1
    No sinker = weightless (eiziges Zusatzgewicht am Köder ist der Haken), hat aber nen Buchstaben weniger und ist damit ideal für faule Säcke wie mich geeignet. :wink:

    Die Imakatsu Spider von Blueba ist sowas wie ein schwimmender Jigkopf mit Trailer. Der Köder fällt wohl einfach unter "topwater".
     
  15. blueba

    blueba Master-Caster

    Registriert seit:
    25. Oktober 2006
    Themen:
    21
    Beiträge:
    509
    Likes erhalten:
    0
    Ort:
    Seligenstadt
    also zb en no aktion shad wie fin s Fish ,an nem ofset haken und des wars?
     

Diese Seite empfehlen