1. Hi Gast, Du bist neu hier. Um das Forum übersichtlich zu halten, bitten wir Dich, erst die Forensuche (Lupe oben rechts) zu bemühen, bevor Du ein neues Thema eröffnest. Vieles wird hier schon diskutiert. Vielen Dank fürs Verständnis und viel Spaß hier!
    Information ausblenden

Berkley Trilene Fluorocarbon 0,24

Dieses Thema im Forum "Schnüre" wurde erstellt von Adri, 9. Oktober 2009.

  1. Adri

    Adri Dr. Jerkl & Mr. Bait

    Registriert seit:
    7. November 2005
    Themen:
    90
    Beiträge:
    422
    Likes erhalten:
    0
    Ort:
    Hallertau/Geisenfeld
    Salve,

    wer het Erfahrung mit dieser Schnur? Und wo zum Teufel bekomm ich 150m am Stück her???

    Das andere was mich interessieren würde:

    beeinträchtigt das höhere Gewicht einer Fluorocarbon , welche ja ca. 3x schwerer als normales Mono ist und deshalb schneller sinkt evtl. das Laufverhalten beim Twitchen von Illex Squirelle und Co.?
     
  2. NorbertF

    NorbertF Master of Desaster Mitarbeiter Moderator

    Registriert seit:
    21. August 2006
    Themen:
    91
    Beiträge:
    6.963
    Likes erhalten:
    885
    Ort:
    Am See
    Meiner Meinung nach beeinflusst es das Laufverhalten, ja.
    Auch wird aus nem Suspender schnell ein Sinker.
    Ich fische auf 2 Multis nur noch Fluorocarbon, denke also es beurteilen zu können. Würde ich viel Hardbaits fischen dann bliebe ich bei mono, aber bin ein Gummimensch, da geht nur Geflecht oder Fluo.
    Ich habe etliche Schnüre getestet, sowohl amerikanische als auch japanische.
    Am Besten gefällt mir die Seaguar InvisX von camo-tackle, weil sie 0,0 Memory hat, also überhaupt nicht kringelt und somit auch nicht von der Rolle springt. Der Preis ist auch sehr ok, Lauflänge sind 180 Meter.
    Die Toray Bawo Superhard hat mir auch gefallen, allerdings kringelt sie recht heftig, dafür hat sie noch etwas weniger Dehnung. Muss man abwägen ;)
    Die Yamatoyo Razor soll auch gut sein, die habe ich aber nicht selbst getestet.
    Trilene habe ich nur als Vorfach getestet und verspüre nicht den Drang meine ganze Rolle damit zu füllen :)
     
  3. janfischt

    janfischt Dr. Jerkl & Mr. Bait

    Registriert seit:
    4. Oktober 2008
    Themen:
    4
    Beiträge:
    262
    Likes erhalten:
    1
    Seh ich im Prinzip wie Norbert.
    Allerdings ist FC auch weniger strömungsanfällig, bilde ich mir jedenfalls ein, wodurch Schnurbögen vermindert werden...
    Zur Berkley- Strippe und zur Seaguar kann ich Dir nix sagen. Probier doch mal hier!
    Die Yamatoyo Spinning macht bis jetzt einen sehr guten Eindruck auf meiner Spinnrolle.
    Diese scheint auch sehr interessant zu sein, ne Nylon mit FC drumherum.
    Bestellt isse schon, aber noch nicht vor Ort.
     
  4. Adri

    Adri Dr. Jerkl & Mr. Bait

    Registriert seit:
    7. November 2005
    Themen:
    90
    Beiträge:
    422
    Likes erhalten:
    0
    Ort:
    Hallertau/Geisenfeld
    welche Stärken habe die Fluorocarbon `s bei euch? Ich schwanke zwischen 0,23 oder 0,26 :roll:
     
  5. Adri

    Adri Dr. Jerkl & Mr. Bait

    Registriert seit:
    7. November 2005
    Themen:
    90
    Beiträge:
    422
    Likes erhalten:
    0
    Ort:
    Hallertau/Geisenfeld
    So...jetzt hab ich mir die Seaguar InvisX in 0,23 (8lb) geordert.
     
  6. NorbertF

    NorbertF Master of Desaster Mitarbeiter Moderator

    Registriert seit:
    21. August 2006
    Themen:
    91
    Beiträge:
    6.963
    Likes erhalten:
    885
    Ort:
    Am See
    Durchmesserangaben sind in Deutschland Schall und Rauch.
    Ich kaufe Schnur nach Tragkraftangaben (vorzugsweise Knotentragkraft wie in Japan und USA üblich).

    Im Moment fische ich:
    - 8lb an der Barschrute
    - 12lb an der Jigge
    - 20lb an der Hechtrute
    - 30lb an der Swimbaitrute
     
  7. Adri

    Adri Dr. Jerkl & Mr. Bait

    Registriert seit:
    7. November 2005
    Themen:
    90
    Beiträge:
    422
    Likes erhalten:
    0
    Ort:
    Hallertau/Geisenfeld
    die 8 lb muß für Barsch und Zander herhalten...wobei auch ein Hecht kein Problem sein dürfte...ist sonst ja auch gegangen :)
     
  8. NorbertF

    NorbertF Master of Desaster Mitarbeiter Moderator

    Registriert seit:
    21. August 2006
    Themen:
    91
    Beiträge:
    6.963
    Likes erhalten:
    885
    Ort:
    Am See
    Die 8lb Seaguar jedenfalls geht auch zum Zanderfischen. 30 Pfünder in der Rheinströmung möchte ich aber nicht da draufhaben. Mit der 12lb hab ich schon nen Meterhecht auf nichtmal 2 Minuten gedrillt. Die halten schon ganz gut, sind ja Knotentragkraftangaben denke ich.
     
  9. Adri

    Adri Dr. Jerkl & Mr. Bait

    Registriert seit:
    7. November 2005
    Themen:
    90
    Beiträge:
    422
    Likes erhalten:
    0
    Ort:
    Hallertau/Geisenfeld
    ...ja das mit dem 30ìg Pfünder kann mir nicht passieren, ich fische einfach nicht drauf :lol:
     
  10. NorbertF

    NorbertF Master of Desaster Mitarbeiter Moderator

    Registriert seit:
    21. August 2006
    Themen:
    91
    Beiträge:
    6.963
    Likes erhalten:
    885
    Ort:
    Am See
    Ich glaub bei uns gibts die gar nicht (mehr), aber WENN ich mal einen bekomme irgendwann im Leben, dann möchte ich lieber ne dickere Schnur draufhaben hehe :)
     
  11. Adri

    Adri Dr. Jerkl & Mr. Bait

    Registriert seit:
    7. November 2005
    Themen:
    90
    Beiträge:
    422
    Likes erhalten:
    0
    Ort:
    Hallertau/Geisenfeld
    Hab heut die Seaguar InvisX in 0,23 (8lb) bekommen und gleich mal aufgespult....

    oh man...die Schnur ist schon ein Traum , wenn man sie nur in die Hand nimmt....jetzt muß sie sich nur noch beim Fischen beweisen, aber da glaub ich fest an sie :lol:
     
  12. NorbertF

    NorbertF Master of Desaster Mitarbeiter Moderator

    Registriert seit:
    21. August 2006
    Themen:
    91
    Beiträge:
    6.963
    Likes erhalten:
    885
    Ort:
    Am See
    Keine Sorge, die wirft sich abartig gut :)
     
  13. sf-c5

    sf-c5 Barsch Simpson

    Registriert seit:
    23. Juni 2007
    Themen:
    0
    Beiträge:
    5
    Likes erhalten:
    0
    Ort:
    Ebertsheim
    @ norbertf

    hast Du denn Erfahrungen machen können bezüglich der Abriebfestigkeit der Seaguar InvisX ??

    Interesiert mich deshalb weil ich ne neue Fluo. suche fürs Gummieren am Rhein.


    Thanks:)

    sf-c5
     
  14. NorbertF

    NorbertF Master of Desaster Mitarbeiter Moderator

    Registriert seit:
    21. August 2006
    Themen:
    91
    Beiträge:
    6.963
    Likes erhalten:
    885
    Ort:
    Am See
    Ich kann keinen Unterschied zu anderen Fluo Schnüren erkennen. Natürlich ist die Abriebfestigkeit gut, ist ja Fluorocarbon. Bin immer noch sehr angetan von der Schnur.
     
  15. Adri

    Adri Dr. Jerkl & Mr. Bait

    Registriert seit:
    7. November 2005
    Themen:
    90
    Beiträge:
    422
    Likes erhalten:
    0
    Ort:
    Hallertau/Geisenfeld
    also die Sava ist an sich eine gute Fluacarbon, aber auf meiner Premier hat sie mir keine Freude gemacht, da sie sich von selbst abgewickelt hat....soviel zu no Memory..:) zu viel ist dann auch wieder nix.
    Hab sie dann auf meine Technium gespult und da ist se ne Wucht...echt geil, auch zu Drop Shoten :) Abriebsfest ist die allemal.
     
  16. ironworker

    ironworker Forellen-Zoologe

    Registriert seit:
    30. Juli 2007
    Themen:
    0
    Beiträge:
    25
    Likes erhalten:
    0
    Ort:
    Wilhelmshaven
    Hallo Adri

    Habe ich das richtig verstanden das die Seager InvisX auf der Stationärrolle besser läuft,wie auf der Multi?
     
  17. Adri

    Adri Dr. Jerkl & Mr. Bait

    Registriert seit:
    7. November 2005
    Themen:
    90
    Beiträge:
    422
    Likes erhalten:
    0
    Ort:
    Hallertau/Geisenfeld
    ja...das hast du richtig verstanden... komisch ist aber so!
     

Diese Seite empfehlen