1. Hi Gast, Du bist neu hier. Um das Forum übersichtlich zu halten, bitten wir Dich, erst die Forensuche (Lupe oben rechts) zu bemühen, bevor Du ein neues Thema eröffnest. Vieles wird hier schon diskutiert. Vielen Dank fürs Verständnis und viel Spaß hier!
    Information ausblenden

Berkley Fireline crystel - Whiplash crystel

Dieses Thema im Forum "Schnüre" wurde erstellt von holly-zr7, 28. März 2008.

  1. holly-zr7

    holly-zr7 Keschergehilfe

    Registriert seit:
    16. November 2007
    Themen:
    7
    Beiträge:
    17
    Likes erhalten:
    0
    Ort:
    Magdeburg
    Hallo,

    wie sind denn eure Erfahrungen mit den beiden Schnüren:

    Berkley; Fireline crystel - Whiplash crystel

    Hier liest man ja nur gutes über die Fireline, hab aber nichts über die Whiplash gefunden. Mein Gerätehändler hat mir die Wishplash als die bessere empfohlen.
     
  2. Klausi

    Klausi Bigfish-Magnet

    Registriert seit:
    10. Dezember 2002
    Themen:
    5
    Beiträge:
    1.979
    Likes erhalten:
    150
    Ort:
    Potsdam
    Nur weil sie eine höhere Tagkraft hat, muß sie nicht unbedingt die bessere Schnur sein.... - Soviel erstmal dazu.
    Gefischt habe ich beide, eine 006 Whiplash crystal an der Baitcaster und eine 006 Fireline Crystal an der ganz leichten DS-Bootsrute.
    Meine - persönliche - Meinung ist, daß ich mit der Fireline besser spinnnen kann, sowohl auf Statio, als auch auf BC. Offensichtlich ist sie deutlich runder geflochten bzw. die Oberfläche ist wesentlich glatter.
    (Die 100 m Whiplash hat jetzt jemand, der wenig Geld und sich daher sehr gefreut hat)
    Ich habe verschiedentlich gelesen, die Fireline crystal sei nicht so knotenfest.
    Also wenn ich da fische, wo kein Hänger, da meist auch kein Fisch!
    Wo Unterstände, da Fisch und wenn Hänger, dann ist es eigentlich egal. Mir ist es wesentlich lieber, die Schnur reißt am Knoten, als mittendrin, wenn ich 50 m Schnur draußen habe...
    Jedenfalls hat die 006 Fireline bisher weder bei einem Kilo Barsch in einem Stück, noch bei einem 70 + Hecht versagt... Ich mecker nicht!
    Das heißt jedoch nicht, daß die Whiplash an sich nix taugt. Mit der grünen 006´er war ich zB. in Norwegen und hab` Dorch gepilkt. Fische sind mit nach oben gekommen (bis 12 Pfund), wenn ein Fels im Weg war, blieb eben das Geschleuder unten... Ich finde beide Schnüre recht gut, würde aber mit der Whiplash nicht ständig spinnen wollen. Mit der Fireline (allerdings nicht Crystal) spinne ich seit der Fußball-WM nur noch, weil alle vor´m Fernseher saßen und ich über einen Kilometer für`n Spottpreis geschossen habe...
    Gruß Klausi
     
  3. Meterhecht

    Meterhecht Master-Caster

    Registriert seit:
    18. September 2007
    Themen:
    28
    Beiträge:
    587
    Likes erhalten:
    0
    ich fische seit ein paar monaten mit der 25er fireline auf der multi (zum jerken). kann mich bisher echt nicht beschweren, erst 2 oder 3 perücken, noch fast kein abrieb zu erkennen. ich zweifle allerdings daran, ob die wirklich "Crystal " ist, scheint mir aber eher nicht so. denke aber auch nicht, dass das die fische wirklich stört. mit der Whiplash hab ich bisher nicht gefischt, aber ein kollege hat sich gerade welche geholt. werde berichten...
    mfg
     
  4. MyKey

    MyKey Gummipapst

    Registriert seit:
    29. Juni 2007
    Themen:
    14
    Beiträge:
    829
    Likes erhalten:
    0
    Ort:
    Berlin
    Zu der Whiplash gibt es hier einen Thread. Bin zu faul den jetzt zu suchen.
    Im Endeffekt kriegst du diese Antworten:

    Whiplash ist ca. 3mal so dick, wie angegeben.
    Für mich war sie absolut garnix ! Vielleicht taugt sie in anderen Bereichen, wie z.B. dem Hechtangeln mehr, aber ich weiß es nicht. Fürs feine Barschfischen war sie zu dick.

    Die normale Crystal ist schön dünn und lässt sich prima weit werfen.
    Die Knotenfestigkeit finde ich ziemlich gut. Also mein Fluorovorfach reißt bei Hängern zu 90% am Einhänger und nicht am Verbindungsknoten. Benutze 0.18er und 0.23er Fluoro.
    Allerdings ist der Abrieb relativ groß und die Crystal kann man je nach Häufigkeit der Verwendung 2-10 mal im Jahr wechseln. Meine Crystal in 0,08mm habe ich seit dem 27.12.07 und die ist nun fertig. Ich war ca. 25 mal angeln. Vielleicht trugen Temperaturen um den Gefrierpunkt dazu bei; ich weiß es nicht.

    Als Alternative hört man immer von der Spro PowerPro. Diese habe ich mir aus den Staaten bestellt und die ist in den nächsten Tagen da und wird dann schön angetestet! Sie soll um Längen besser sein, als die Firelines.

    Beste Grüße,
    Mike
     
  5. FishinTom

    FishinTom Bigfish-Magnet

    Registriert seit:
    17. September 2006
    Themen:
    74
    Beiträge:
    1.552
    Likes erhalten:
    0
    Ort:
    Kleinmachnow
    25 mal Angeln für eine Schnur, die so viel Geld kostet, halte ich für eine ganz lausige Ausbeute. Ich glaube, dass die Crystal wenig Sinn macht, wenn man sowieso Fluoro verwendet. Sie ist doch ohnehin nicht wirklich unsichtbar.
    Ich werde wohl keine kaufen, sondern wohl beim nächsten Mal wieder die rosa Fireline nehmen.
     
  6. baheza

    baheza Dr. Jerkl & Mr. Bait

    Registriert seit:
    4. Oktober 2004
    Themen:
    25
    Beiträge:
    498
    Likes erhalten:
    0
    Ort:
    Uckermark
    Abrieb hat man doch immer?das sieht immer so fransig aus und so, aber ich persönlich konnte daraufhin noch keine Schwächung der Tragkraft bemerken. Hab mir letztes Frühjahr ne 0,15er Chrystal geholt und war wirklich oft angeln.Und wenn die eine Seite eben wirklich mal im Arsch ist dann dreh ich sie halt um.
    Grüße Alex
     
  7. Zippel

    Zippel Echo-Orakel Gesperrt

    Registriert seit:
    1. April 2008
    Themen:
    9
    Beiträge:
    233
    Likes erhalten:
    0
    Ort:
    Dessau-Roßlau
    Ja das macht sinn
     
  8. FishinTom

    FishinTom Bigfish-Magnet

    Registriert seit:
    17. September 2006
    Themen:
    74
    Beiträge:
    1.552
    Likes erhalten:
    0
    Ort:
    Kleinmachnow
    Und wieso macht das Sinn?
    Es gibt hier und anderswo einige, die binden die Gufis, direkt an gefärbte Mono (wegen der Hänger, Knotenvermeidung). Ich habe das auch schon gemacht und hatte damit teils wirklich strake Fangtage, ganz ohne Crystal, ganz ohne Mono. Ich nehm das Fluoro eher zu meiner Beruhigung, so nach dem Motto "daran kann's nicht liegen, wenn's nicht beißt".
    Greetz, Tommi
     
  9. holle

    holle Finesse-Fux

    Registriert seit:
    7. November 2005
    Themen:
    29
    Beiträge:
    1.069
    Likes erhalten:
    1
    Ort:
    Dresden
    ich bin mittlerweile fan der whiplash crystal.
    unsichtbar ist sie nicht, ist eigentlich schon klar wenn man sie sieht...
    vor die geflochtene kommen bei mir eh immer ca 2 meter mono mit schlagschnurknoten wegen sichtbarkeit und pufferung.

    ich finde die whiplash-crystal ist sehr schön fest und rund geflochten (das drahtige gibt sich nach ner weile), hat eine hohe knoten- und reissfestigkeit und meine langzeittest-beurteilung sieht sehr viel besser aus als die für die faserige fireline die um einiges eher mit verschleisserscheinungen aufwartet (und bei mir wegen schnurriss schon nach nem halben jahr wieder von der rolle geflogen ist).

    wenn mal eine perücke passiert dann geht sie bei der whiplash auch sehr gut wieder zu entfitzen, was ich von der fireline nicht gerade behaupten kann.

    meine meinung: whiplash-crystal bestens, fireline nie weider.
     
  10. bullmod

    bullmod Gummipapst

    Registriert seit:
    23. November 2006
    Themen:
    29
    Beiträge:
    764
    Likes erhalten:
    0
    Ort:
    Giengen/Brenz
    habe wegen der crystal letztes jahr 2 forellen von ca. 55-60cm verloren. :cry:
    und das schmerzlichste- ich verlor einen hecht der 110+ marke direkt beim anhieb- hat nichtmal nen lauten knall gemacht-
    zipp und ab..wie an ner muschelbank abgesäbelt.
    und der hecht biss knapp unter der oberfläche- also keine muschelbank weit und breit.
    dazu muss ich sagen, dass ich noch nie- ich betone noch NIE einen fisch durch schnurbruch verloren habe- und ich fische auch schon ein paar jahre.

    dann ist sie mir noch 1,2 mal beim werfen gerissen und mein kollege hat auch einen jerk im hohen bogen über den see geschossen- natürlich ein sinker... :wink:
    ein gespräch mit meinem tackle-händler hat es bestätigt.
    die crystal hat besonders in den feinen stärken enorme schwächen.
    aber meine erfahrungen sagen, dass die dicken stärken auch nicht besser sind.

    fazit- NEVER EVER..

    p.s- der große hecht biss auf die neue große spro-forelle (30€)
    zum glück kam der anhieb garnicht richtig durch- ich schätze der hecht ist sie wieder los geworden.
     
  11. holle

    holle Finesse-Fux

    Registriert seit:
    7. November 2005
    Themen:
    29
    Beiträge:
    1.069
    Likes erhalten:
    1
    Ort:
    Dresden
    jetzt weiss natürlich jeder welche crystal du nun meinst... :roll: :?:
     
  12. Predator0611

    Predator0611 Twitch-Titan

    Registriert seit:
    19. März 2008
    Themen:
    4
    Beiträge:
    79
    Likes erhalten:
    0
    so,ich möchte auch mal meinen senf hier loswerden :)
    erstmal das mit der unsichtbarkeit ist schlicht und einfach schmuh, mehr nicht!!des kaisers neue kleider sozusagen....ich sehe die schnur eindeutig im wasser und wenn man sie einmal durch nen algenteppich gezogen hatt ist auch auf dauer nicht mehr weiß.die wiplash in 0,10 kommt mir eher vor wie weißes stopfgarn für unterhemden und ne 0,15 fl hab ich schon mit ner 20ger mono durchgesenst,auch die knotenfestigkeit ist nicht besonders hoch.nun wollte ich noch mal ner anderen "semitransparenten" schnur ne chance geben und hab mir die 0,14er spiderwire invisi geholt.geknotet kann man die tragkraftangaben von 12kg lt. hersteller ruhig auf 7 herunterschrauben und sie ist so dick wie meine 18ner stren finde ich.fazit: vergiß diese unsichtbaren geflochtenen und thermofussionsschnüre, bleibt lieber bei der normalen spiderwire oder fireline, da habt ihr mehr von und bezahlt weniger.wenn ihr was unsichtbares wollt dann eben mono, da gibts auch sehr gute zum kuköangeln mitlerweile
    mfg predator06111
     
  13. bullmod

    bullmod Gummipapst

    Registriert seit:
    23. November 2006
    Themen:
    29
    Beiträge:
    764
    Likes erhalten:
    0
    Ort:
    Giengen/Brenz


    :lol: :lol: ...vor lauter "crystal" hab ich ganz vergessen sie genau zu benennen... :roll: ..ich meine natürlich die "FIRELINE-CRYSTAL"

    ... :lol: :lol: ...huhuhhahaha....sorry... :wink:
     
  14. FliFiBerlin

    FliFiBerlin Twitch-Titan

    Registriert seit:
    12. Januar 2008
    Themen:
    2
    Beiträge:
    51
    Likes erhalten:
    0
    Ort:
    B... wie Bundeshauptstadt
    Also ich hatte bisher keine Probleme mit der Fireline Crystal. Nutze an der normalen Spinne ne 0,17er FC, und an der kleinen Barschspinne ne 0,08er FC und bisher keine Probleme. Hab vor 14 Tagen "aus lauter Verzweiflung" mit der 0.08er in ner Anlage 3 schöne Lachsforellen von durchschnittlich 1.7 kg gedrillt.

    Gab letztes Jahr mal in ettlichen Angelzeitschriften nen Gutschein für die Whiplash Crystal... Hab ganze 30 Minuten damit gefischt, bei leichtem Seitenwind nur Perücken geworfen und den Mist sofort in die Tonne...
    Bin ein echter Fan der schönen Grundsteifigkeit der FC... keine Perücken und somit mehr Zeit zum Fischen.

    Mein Fazit also: Besser Fireline (Crystal).

    Ach so... also ich find die Crystal ist schon weniger sichtbar unter Wasser als normale Schnur (habs mal mit der Polbrille getestet), nutze trotzdem noch Fluo als Vorfach.
     
  15. littleschmidi

    littleschmidi Keschergehilfe

    Registriert seit:
    13. Januar 2008
    Themen:
    2
    Beiträge:
    19
    Likes erhalten:
    0
    Ort:
    Oberhausen
    Ich fische Zeit ca. 1 Monat mit der Fireline Crystal und bin bisher sehr zufrieden. Gute Wurfeigenschaften und mit den Perücken hält es sich in Grenzen (haben sich bisher auch immer "entknoten" lassen), desweiteren kann nur zustimmen dass die Schnur immer am Einhäger reist und nicht Verbindungsknoten zum Fluo.
    Außerdem habe ich vom Händler gehört, dass die Whiplash sehr schnell die dunkel wird sie aber sich dafür extrem lange hält.

    Wie gesagt bin mit der Crystal beim Spinnfischen auf ba´s und z-fische sehr zufrieden.
     
  16. moritz1993

    moritz1993 Echo-Orakel

    Registriert seit:
    24. Februar 2008
    Themen:
    19
    Beiträge:
    197
    Likes erhalten:
    0
    Ort:
    Mainz
    is ja interressant: es lässt sich keine tendenz aufstellen, welche schnur besser sein soll...

    also ich will mir die whipflash crystal auch nich wegen der (un)sichtbarkeit holen, sondern einfach nur weil ich von der tragkraft bei dem durchmesser so beeindruckt war. allerdings hat whipflash nur die grüne und die crystal, und da es von vorteil, die schnur gut zu sehen hab ich mich für die crystal entschieden

    is interressant weil klausi hat mir in nem anderen thread genau das gegenteil gesagt: sie ist extrem weich und deshalb bekommt man viele perücken

    hier, des steht bei der whiplash dabei: "Die Whiplash ist eine sehr weiche Schnur, deswegen verwenden viele Angler Sie zum Ansitz oder zum schleppen, selten aber zum Spinnfischen!"
     
  17. MyKey

    MyKey Gummipapst

    Registriert seit:
    29. Juni 2007
    Themen:
    14
    Beiträge:
    829
    Likes erhalten:
    0
    Ort:
    Berlin
    Tatsächliche Schnurdurchmesser

    Guck' dir mal den Link an.
    Am besten gleich nach ganz unten scrollen. Entweder guckst du in der Tabelle nach oder direkt auf einem der letzten Bildchen.

    Whiplash in 0,06mm ist tatsächlich 0,23mm dick.
    Das ist fast 4mal so dick, wie angegeben.
    Was soll der Scheiß denn ?

    Außerdem war die viel zu weich, zu viele Perücken und und und.
    Eine der schlechtesten Schnüre, die ich je auf der Rolle hatte. Die Spiderwire invisi-braid war nicht viel besser.
    Momentan fische ich PowerPro und bin zufrieden.
    Ab und zu ein Miniknoten, den man aber IMMER auseinanderziehen kann.
    Die normale Fireline finde ich eigentlich auch ziemlich toll, wenn ich Lust und Geld hätte mir alle 3 Wochen neue raufspulen zu lassen.
    Alles bestens, bis auf die Abriebsfestigkeit.

    Über die Whiplash könnte ich mich jederzeit aufregen. Kein Wunder, dass man die umsonst bekommen hat.
     
  18. moritz1993

    moritz1993 Echo-Orakel

    Registriert seit:
    24. Februar 2008
    Themen:
    19
    Beiträge:
    197
    Likes erhalten:
    0
    Ort:
    Mainz
    interessant...
    ob die seite so seriös is kann man aber auch bezweifeln...
    wieso solln wir denn so einer seite mehr glauben als dem hersteller?
    ich zweifel nich daran, dass die whipflash, dicker is als 0,06mm, da es merkwürdig wäre, wenn sie es geschafft hätte 10kg tragkraft auf 0,06mm zu minimieren, während andere hersteller die 10kg tragkraft
    nich dünner herstellen können, als 0,17mm. aber ob die whipflash wirklich 0,23mm-0,25mm dick is, darf man, find ich, schon bezweifeln.
    ich würde mir maximal die doppelte dicke vorstellen.
     
  19. moritz1993

    moritz1993 Echo-Orakel

    Registriert seit:
    24. Februar 2008
    Themen:
    19
    Beiträge:
    197
    Likes erhalten:
    0
    Ort:
    Mainz
    ich hab grad rausgefunden, dass sie whiplash und nich whipflash heißt!
     
  20. Voider

    Voider Schusshecht-Dompteur

    Registriert seit:
    5. März 2011
    Themen:
    6
    Beiträge:
    34
    Likes erhalten:
    0
    Ich habe mittlerweile nur noch die Whiplash Crystal in 0,06 und 0,10 auf 3 Ruten...

    Die 0,06 fürs UL Barscheln (manchmal komplett ohne Fluoro Vorfach, teils mit), super Mini Wirbel für Kunstöder mit super Mini no-Knot an der 0,06 festgemacht.

    Was soll ich sagen, ich bin begeistert.

    1. Durchmesser:
    Ich finde nicht, dass sie "3mal so dick wie angegeben" ist. Wenn man sich die 0,06 Whiplash Crystal anschaut, dann ist sie vielfach dünner als eine Power Pro 0,10 (und natürlich 0,18 was dem Dreifachen entsprechen würde). Gleiches gilt für die 0,10er.

    2. Knotenfestigkeit:
    Wenn ich sie direkt an Fluoro knote ist das zugegebenermaßen ein wenig schwierig, weil sie so dünn (!!!) ist.
    Aber wenn ich sie mit einem Blutknoten fest gemacht habe, dann reisst es irgendwann überall, nur am Knoten nicht.

    3. Reissfestigkeit:
    Speziell bei der sehr dünnen 0.06er einfach sensationell!
    vom 48er Barsch über 65er Hecht bis hin zum 92er Lachs (!!! allerdings nach dem Laichen sehr müde gewesen :D) hat sie mich tapfer in so manchem nicht geplanten Drill begleitet!
    Ich bin wirklich immer wieder überrascht, was das 0,06er Schnürchen ab kann!
    Bei der 0,10er konnte ich noch gar nie einen Schnurbruch verzeichnen, allerdings haben wir in der Kinzig auch kaum was >90 cm... Stahlvorfach verhindert, dass ein Hecht die Schnur durchraspelt = bislang kein Schnurbruch (aber mal einen Riesenast aus dem Wasser gezogen... da hätte ich auch nicht gedacht, dass sie hält).

    Abriebsfestigkeit:
    Hierzu fehlen mir ausreichende Vergleichswerte bzw. Erfahrungswerte. Es ist normal, dass wenn nix vorgeschaltet ist, eine geflochtene speziell bei Bodenkontakt "aufgerieben" wird.
    War aber auch nie ein großes Thema für mich, da meist Fluoro oder Stahl davor.
    Wenn ich schonmal nix davor hatte, einfach am Ende des Angeltages ca. 50 cm abgeschnitten und gut war.

    Also wie gesagt, nur meine persönliche Meinung:

    Ich bin rundum begeistert!

    Andere Schnüre, die ich bislang gefischt habe:

    PowerPro (gut)
    Spider Wire Code Red (gar nicht gut!)
    Fireline (mittelmässig)

    [alles im Vergleich zur Whiplash Crystal]


    Interessant finde ich die vielen, teils extrem unterschiedlichen, Aussagen der Leute hier.
    Manchmal kann ich kaum glauben, dass über die gleiche Schnur gesprochen wird...

    Voider
     

Diese Seite empfehlen