1. Hi Gast, Du bist neu hier. Um das Forum übersichtlich zu halten, bitten wir Dich, erst die Forensuche (Lupe oben rechts) zu bemühen, bevor Du ein neues Thema eröffnest. Vieles wird hier schon diskutiert. Vielen Dank fürs Verständnis und viel Spaß hier!
    Information ausblenden

Belly mit Elektromotor E-Motor

Dieses Thema im Forum "(Belly-)Boote" wurde erstellt von 2RTG, 30. Juni 2017.

  1. 2RTG

    2RTG Forellen-Zoologe

    Registriert seit:
    25. Februar 2013
    Themen:
    4
    Beiträge:
    29
    Likes erhalten:
    0
    Hallo zusammen,

    wie ist eure Erfahrung mit Elektroantrieben fürs Belly ?

    Ist schon eine Weile her daß ein Kollege hier im Forum sein Umbau gepostet hat - finde ich leider nicht mehr .
    Hier ein Video von ihm;

    Ich finde die Idee super - fest montiert und mit den Flossen lenken. Angedacht wäre das ja eh nur zur Unterstützung oder wenn es mal schnell gehen muß - Spotwechsel etc.
    Ich denke das ist ein Rhino cobold umgebaut. Prima Idee den Antrieb fix auf einem "Brett" und an den Tragegurten des belly verzurrt. Beim Guidline oder Outcast ja möglich. Hat jemand da Erfahrung wie genau man den Antrieb am besten auf so einem Brett fixiert ? Also Stange auf eine Art Sockel .... nur welchen und wo her bekommen ?
    Den Rhino mit Akku etc wäre sicher zusammen nur zwischen 200 - 300,- das günstigste ( wenn man jetzt ein Gel- Akku ca.40 Ah verbaut )

    Da kommt ja bald was neues auf dem Markt extra fürs Belly - Float Plus- aber auch zu einem guten Preis 1275 Euronen mit Lithium 40 Ah Akku :
    http://floatplus.com/

    Alternativ habe ich da was bei den Standup paddlern gefunden - Aqua Marina- schon für die Hälfte des Preises ca.600 Euro :
    http://www.aquamarina.com/h-pd-87.html#modulesingleNews14
    hier ist die Akkukapazität leider etwas weniger bei 30Ah -
    Auf dem Produktvideo klicken die Jungs einfach die Finne aus dem Sockel und klicken den Antrieb drauf - Leider ist der Sockel nicht im Lieferumfang beim Motor. Ist hier vielleicht einer in der Runde der auch surft ? Ist das ein Sockel den man irgenwo in einem Surfshop bekommt ?

    Das soll hier übrigens keine Werbung für bestimmte Marken sein - leider aber das wenige was zu finden ist, in Sachen Elekrtoantrieb fürs Belly. Ich hoffe daß sich schon der ein oder andere auch Gedanken gemacht hat und würde mich freuen hier das Thema nochmal anzustoßen .

    Sonnige Grüße
    Ralle
     
  2. AFE

    AFE Finesse-Fux

    Registriert seit:
    14. Juli 2015
    Themen:
    35
    Beiträge:
    1.073
    Likes erhalten:
    1.148
    Wär mir zu viel geraffel am belLY. Dann würde ich lieber gleich ein Schlauchboot nehmen.
     
  3. 2RTG

    2RTG Forellen-Zoologe

    Registriert seit:
    25. Februar 2013
    Themen:
    4
    Beiträge:
    29
    Likes erhalten:
    0
    Naja Geschmacksache. Meiner Meinung nach hat so ein E Motor eine hohe Scheuchwirkung beim Angeln. Deshalb würde ich den E Motor nur nutzen um von einem zum nächsten Spot zu kommen. Mit dem Schlauchboot kann ich neben E Motor nur paddeln und hab die Hände nicht frei.
    Aber recht haste das schleppen wird mehr.
     
  4. sui

    sui Echo-Orakel

    Registriert seit:
    8. Oktober 2015
    Themen:
    2
    Beiträge:
    106
    Likes erhalten:
    44
    Ort:
    Lunkercity
    Gott sei dank ist das tatsächlich Ansichtssache. Motor am Belly macht schon Sinn in gewissen Situationen. Aber auch hier haben die Vorredner recht. Wenn das ausartet, kann man sich gleich ein Schlauchboot holen.

    Oder man kann sich, wenn Geschick vorliegt, auch selbst behelfen. Machen die Amis schon seit Jahren.
    Mit sog.Redneck Trolling Motor
    Oder wie rechtes Bild, E-Moter Halterung...mit beweglicher oder Fixierbare Achse, jeh nach Motor Art.
     

    Anhänge:

    2RTG gefällt das.
  5. 2RTG

    2RTG Forellen-Zoologe

    Registriert seit:
    25. Februar 2013
    Themen:
    4
    Beiträge:
    29
    Likes erhalten:
    0
    Tolle Ideen !
    Der Akkubohrer ist bestimmt ein guter Spaß.
    Aber ist sicher schnell leer oder ?
    Da gibt es doch diesen Video mit den Cowboy in seinem Kanu ....


    Die E- Motor Halterung finde ich sehr interessant.
    Stört der Propeller nicht beim paddeln vor den Füssen ?
     
  6. booeblowsi

    booeblowsi Gummipapst

    Registriert seit:
    25. April 2014
    Themen:
    12
    Beiträge:
    833
    Likes erhalten:
    481
    Wenn man schnell die Spots wechseln möchte und komfortabel fischen möchte, würde ich mich eher mit dem Thema Kajak auseinandersetzen.
     
  7. 2RTG

    2RTG Forellen-Zoologe

    Registriert seit:
    25. Februar 2013
    Themen:
    4
    Beiträge:
    29
    Likes erhalten:
    0
    Ja das Thema Kajak finde ich auch richtig gut . Gerade die mit dem Fuß-Paddelantrieb.

    Aber das ist doch jetzt nicht völlig abwegig sein Belly mit E-Motor aufzurüsten.
    Und ich bin mir sicher, daß hier im Forum noch mehr Leute Erfahrung haben.
    Würde mich über weitere Infos sehr sehr freuen !
     
  8. booeblowsi

    booeblowsi Gummipapst

    Registriert seit:
    25. April 2014
    Themen:
    12
    Beiträge:
    833
    Likes erhalten:
    481
    Ja, mit Pedalantrieb macht Sinn. Hatte mal eins mit Paddel(mein 1. YAK) , aber nur kurz. Entweder fischen, oder paddeln, beides geht mMn nicht optimal. Wenn Strömung und Wind ins Spiel kommt schon gar nicht.

    Für mich wäre das nichts, ein Belly ist für mich was um mal eben schnell einen bestimmten Spot anzufischen. Leicht und unkompliziert. Mit E-Motor, benötigt es eine fette Batterie, Halterungen etc.
    Deswegen meinte ich da würde ich lieber gleich über was "vernünftiges" (Kajak) nachdenken, als Geld in so ein "Gebastel" zu investieren. Der Wunsch nach Vortrieb scheint ja da...

    Ich will dich sicher nicht von deinem Vorhaben abhalten, aber hätte ich gleich auf meinen Kollegen gehört und mir ein YAK mit Antrieb gekauft, hätte ich Geld ne Menge Geld gespart. Also bitte nicht falsch verstehen...
     
    Kpt. Brassmann gefällt das.
  9. 2RTG

    2RTG Forellen-Zoologe

    Registriert seit:
    25. Februar 2013
    Themen:
    4
    Beiträge:
    29
    Likes erhalten:
    0
    @booeblowsi :
    nein das verstehe ich nicht falsch - guter Einwand . Das passiert schonmal - gerade beim Angeln - erst kauft man was, weil man sich das so in den Kopf gesetzt hat und dann stellt man fest daß der Plan nicht auf geht und es steht in einer Ecke bzw hat nur Geld und Zeit gekostet. ( Naja anders rum; ich liebe es wenn ein Plan funktioniert - grins... )

    Und der Einwand mit dem "Gerödel" ist ja richtig.
    Deshalb habe ich das Thema Antrieb fürs Belly auch vor ein paar Jahren begonnen und wieder abgeschrieben. Aber wenn ich jetzt die oben genannten Videos mit einer 40 Ah oder 30 Ah Lithiumbatterie sehe, ist die Kiste wirklich nicht groß.
     
  10. coreboat

    coreboat Master-Caster

    Registriert seit:
    20. Mai 2008
    Themen:
    9
    Beiträge:
    540
    Likes erhalten:
    54
    Ort:
    Tittmoning
    Soweit es um Bayern geht, würde ein Belly-Boat mit E-Motor zulassungspflichtig wie jedes andere Boot auch - nur mal so als Zusatzinfo. ;)

    Kosten Anmeldung ca. 30,- Euro und für Gewässer der Schlösser- und Seenverwaltung jährliche Nutzungsentschädigung ca. 130,- Euro - letzteres pro Gewässer!

    Zudem kämen noch etliche einzuhaltende Vorschriften, wie Batteriekasten etc. ...
     
  11. 2RTG

    2RTG Forellen-Zoologe

    Registriert seit:
    25. Februar 2013
    Themen:
    4
    Beiträge:
    29
    Likes erhalten:
    0
    Danke für die Info -
    Ist ja auch wichtig zu wissen für den Rest der Gemeinde hier.
    Würde ja dann auch für andere Boote mit E-Motor gelten oder ?

    Typisch Deutsch - bin ich froh daß ich überwiegend in NL unterwegs bin, da ist vieles einfachen !
     
  12. ericD

    ericD Schusshecht-Dompteur

    Registriert seit:
    27. Februar 2013
    Themen:
    2
    Beiträge:
    32
    Likes erhalten:
    9
    Ort:
    Berlin
    Hey.
    Ich habe mir auch Gedanken gemacht zu dem Thema Belly mit Emotor und es dieses Jahr erfolgreich in die Tat umgesetzt.
    Ich habe nen Barooder von Illex mit ner Bodenplatte mittlerweile aus 12 cm Styrodur. Die Bodenplatte bringt einerseits Stabilität und andereseits nen festen Untergrund für die Batterie des Emotor.
    Ich habe lange überlegt, welchen Motor ich da ran bastel und habe mir schlussendlich einen Minn Kota c2 30 mit sogar einer 75 Ah Batterie geholt. Alles über Bootsmotoren4you bestellt. Jetzt denken sicherlich einige- Krass, soviel Gewicht! Mein Belly kann man bis 180 kg beladen und mit der Bodenplatte sind sicherlich nochmal 20 kg mehr drin. Macht also 200 kg Auftrieb!
    Ich selbst wiege ungefähr 85 kg+ mein ganzes Tackle sicherlich um die 30kg (4 Ruten, Kescher, 2 große Taschen voll mit Ködern, Kescher, Zange, Echolot mit 9 Ah Batterie usw.) und noch die Batterie mit 24 kg.
    Das alles zusammen macht sicherlich 150 kg.
    Der Sitz ist immernoch im Trockenen und die Wasserlinie ist etwas unterhalb meiner Kniegelenke! Das Logo auf dem Bellyboot an der Seite ist fast vollständig außerhalb des Wassers.
    Den Emotor habe ich mit einer Halterung für Schlauchboote an den D-Ringen über Gurte befestigt.
    Hier den Link für die Halterung: http://www.ebay.de/itm/Motorhalteru...-fuer-Schlauchboote-Motorhalter-/382059279666
    Zum Angeln gilt es zu sagen, dass ich für längere Strecken den Emotor benutze und für das Positionhalten meistens die Flossen benutze.
    Lenken tue ich eigentlich nie über den Emotor sondern über meine Flossen. Total easy...
    Zur Sicherheit gilt es noch zu sagen, dass ich stets eine selbstaufblasende Schwimmweste trage! Ich war damit neulich bei Windstärke 4-5 angeln und fühlte mich völlig sicher auf dem Wasser. Trotz leichter Schaumkronen und auch einer kleineren Welle <1 m.
    Ich versuche beim nächsten Mal am Wasser mal n paar Bilder zu machen...

    P.S.: ich angel damit in Frankreich!
     
    Kpt. Brassmann gefällt das.
  13. tlang78

    tlang78 Twitch-Titan

    Registriert seit:
    15. Februar 2015
    Themen:
    1
    Beiträge:
    79
    Likes erhalten:
    78
    Ort:
    Schechingen
    Windstärke 4-5 auf dem Belly?! Resept! Auf die Bilder von dem E-Belly bin ich mal gespannt!
     
  14. sui

    sui Echo-Orakel

    Registriert seit:
    8. Oktober 2015
    Themen:
    2
    Beiträge:
    106
    Likes erhalten:
    44
    Ort:
    Lunkercity
    Relativ, kommt natürlich darauf an wie oft du es benutzt und wie stark dein Belly beladen ist.
    Ich benutze son umgebauten Einhand-Schrauber...den ich TEILS über eine kleine Batterie laufen lasse.
    Als ich es mit dem Makita (18V) benutzt habe, konnte ich zwar keine Seerundfahrt machen, aber es war mit wechsel Akku ausreichend für den Tag. Wenn ich, wie der Kolleg, mein Belly mit 150 Kilo beladen würde, nehme ich besser die Vereinsboote mit dem 10 PS'er.

    Ne, man steuert es mit gestreckten Beinen. Sprich, die Flossen dienen als Lenkung, man jat dennoch ausreichend platz.
    Und wenn man es nicht braucht; Aufhängen
     

    Anhänge:

    Zuletzt bearbeitet: 3. Juli 2017
  15. 2RTG

    2RTG Forellen-Zoologe

    Registriert seit:
    25. Februar 2013
    Themen:
    4
    Beiträge:
    29
    Likes erhalten:
    0
    @sui
    Ganz ehrlich hab ich dein Akkuschrauberantrieb zuerst nicht wirklich ernst genommen.
    Jetzt bin ich anderer Meinung. Das scheint garnicht so schlecht zu sein !

    @ericD
    Respekt einfach und gut umgesetzt !
    Ich mußte mir das Barooder erstmal im Netz anschauen. Als ich mein Fishcat vor 5 Jahren gekauft habe gabs das Ding glaub ich noch nicht. Echt geiles Teil. Und ja, die D-Ringe hinten bieten sich an für eine Halterung.
    Der Minn Kota c2 30 hat doch satte 30 lbs Schub bei 360 W ! Hast du am Echo eine Geschwindigkeitsanzeige ?
    Wie schnell biste ?
    Und wie lange hält denn die 75er Batterie ?

    Und Jungs ....Ich freu mich darüber hier ein paar verrückte Gleichgesinnte gefunden zu haben !
    Ich glaube ich bin nicht alleine wenn ich mal lieb frage ;
    Über ein paar weiter Fotos oder kurzes Filmchen würden ich mich sehr freuen !
     
  16. ericD

    ericD Schusshecht-Dompteur

    Registriert seit:
    27. Februar 2013
    Themen:
    2
    Beiträge:
    32
    Likes erhalten:
    9
    Ort:
    Berlin
    Ich habe leider keine Geschwindigkeitsanzeige am Echo, aber ich schätze, dass ich bei Stufe 5 so 3,5-4 km/h habe. Meine Schätzung basiert auf der Tatsache, dass ich neulich von Spot zu Spot kurz geschleppt habe und das ging problemlos. Ich benutze allerdings meisten nur Stufe 3 oder Stufe 4. Der Akku hält so locker bei mir nen 12-stündigen Angeltag aus. Wie gesagt, ich benutze den Emotor eigentlich nur zum Spotwechsel und versuche ihn nicht völlig leer zu fahren. Das Gewässer auf dem ich angel ist relativ groß 650 ha. Es kommt dann schon mal vor, dass ich ne Weile unterwegs bin.

    P.S.: Ich kann nur jedem empfehlen sich Gedanken über die Belastbarkeit seines Belly-Boots und die eigene Sicherheit bei sowas zu machen!!!
     
    Kpt. Brassmann gefällt das.
  17. Simon D

    Simon D Dr. Jerkl & Mr. Bait

    Registriert seit:
    22. Juli 2015
    Themen:
    12
    Beiträge:
    485
    Likes erhalten:
    274
    Ort:
    Heidelberg
    Hi Eric und Danke für den äußerst informativen Beitrag! Schließe mich der Mehrheit in puncto erfolgreiche Umsetzung und bewusste Anwendung (Strom sparen, Sicherheitsaspekte, Belastbarkeit des BB etc) an. Ich denke es ist wirklich sinnvoll für mache Situationen und Voraussetzungen, sich über eine solche Anschaffung Gedanken zu machen.
    Für mich persönlich grüble ich darüber noch ein bisschen, bleibe aber der Meinung, dass mit den dadurch Geschaffenen Möglichkeiten UND dem damit verbundenen Aufwand der gedankliche Schritt zum Kajak auch nicht mehr so fern liegt. Ich denke, dass man für ein größeres Gewässer mit weit verteilter und großflächiger Unterwasserstruktur und Distanzen zwischen den Spots ein Kajak mehr Sinn macht. Wer dagegen bevorzugt Flachwasserbereiche befischt, in Bezug auf Scheuchwirkung sensibler vorgehen muss und trotzdem manchmal Strecke machen muss, ein Belly mit Antrieb mehr Freude breitet. Deine Variante klingt allerdings sehr durchdacht. Der Phantasie sind, wie sich wiedermal zeigt, wenig Grenzen in der Umsetzung gesetzt :)
     
    Kajonaut gefällt das.
  18. Kpt. Brassmann

    Kpt. Brassmann Master-Caster

    Registriert seit:
    4. Juli 2011
    Themen:
    18
    Beiträge:
    656
    Likes erhalten:
    91
    Aber nicht vergessen:yum:
     
  19. ericD

    ericD Schusshecht-Dompteur

    Registriert seit:
    27. Februar 2013
    Themen:
    2
    Beiträge:
    32
    Likes erhalten:
    9
    Ort:
    Berlin
    Bin gerade in der Lernzeit deswegen leider eher weniger am Wasser. Bessere Bilder habe ich zur Zeit nicht zur Verfügung.
     
  20. ericD

    ericD Schusshecht-Dompteur

    Registriert seit:
    27. Februar 2013
    Themen:
    2
    Beiträge:
    32
    Likes erhalten:
    9
    Ort:
    Berlin
    Hat irgendwie beim ersten Versuch nur als zip datei geklappt...
     

    Anhänge:

Diese Seite empfehlen