1. Hi Gast, Du bist neu hier. Um das Forum übersichtlich zu halten, bitten wir Dich, erst die Forensuche (Lupe oben rechts) zu bemühen, bevor Du ein neues Thema eröffnest. Vieles wird hier schon diskutiert. Vielen Dank fürs Verständnis und viel Spaß hier!
    Information ausblenden

Barschrute blicke nicht durch welche

Dieses Thema im Forum "Ruten" wurde erstellt von molle40, 18. Februar 2016.

  1. molle40

    molle40 Twitch-Titan

    Registriert seit:
    19. Juni 2014
    Themen:
    17
    Beiträge:
    54
    Likes erhalten:
    0
    Hallo,
    ich suche eine Barschrute für das angeln am See vom Ufer aus oder auf Stegen.
    Köder würde ich gerne Blinker, Wobbler, Spinner und kleine Gummifische bis ca 10cm.

    Lese hier immer in Beiträgen das verhalten der Rute, z.b Fast Medium u.s.w.

    Nun stellen sich Fragen:
    Wie lange sollte die Rute sein,
    Welches Wurfgewicht,
    Wie soll sie arbeiten , sollte sie straff sein oder weich.

    Und welche vorschläge habt ihr bis ca 150,00 Euro

    Danke Gruß
     
  2. Camaro

    Camaro Finesse-Fux

    Registriert seit:
    15. April 2010
    Themen:
    16
    Beiträge:
    1.459
    Likes erhalten:
    142
    Ort:
    Kaiserstuhl
    Meintip wäre ne shimano yasei aori in 210 die ist sehr breit aufgestellt sowohl Gummi als auch hardbaits lassen sich sehr gut mit ihr fischen.
     
  3. geomujo

    geomujo Gast

    "Fast" heißt, dass die Rute eine Spitzenaktion hat. Das Biegeverhalten der Rute ist also spitzenbetont. Das bedeutet dass sie zum Handteil hin sehr kräftig ist bzw. schwach biegsam und zur Spitze dünn und flexibel ist.

    Das hat Vor und Nachteile.

    Im Drill bietet eine Spitzenaktion mehr Kontrolle über den Fisch, sie ist "dominanter".
    Das Gegenteil "Slow" bis hin zu "Regular" ist eher geeignet für das Angeln vom Boot und wenn mit größeren Fischen in Ufernähe zu rechnen ist. Diese Ruten federn Fluchten besser ab. Speziell im Sommer wenn die Hechte fast bis aus dem Wasser gekrochen kommen machen sich weiche Ruten besser vom Ufer aus.

    Ne andere Geschichte ist die Köderführung. Du hattest ja schon Hartköder favorisiert. Genau dafür machen sich weichere und vor allem weniger Spitzenbetonte Modelle bessser. Damit kann man schön twitchen und der große Einholwiderstand eines Wobblers wird abgefedert - ist also gesünder für's Handgelenk.

    Im Wurf sind spitzenbetone Modelle im Vorteil da sie zielgenauer werfen. Weiche Ruten haben aber den Vorteil, dass sie auch mit kleinen Ködergewichten gute Weiten erzielen wo harte Ruten so ihre Probleme mit haben.

    Wenn du vom Ufer aus angelst, sollte 2,30m nicht überschritten werden - sonst bekommst du geometrische Probleme mit der Rutenlänge. Ideal sind da um die 2,10-2,20m. Für Stege würde ich etwas länger wählen, da du die Rute dann vorwiegend ja nach unten hältst denk ich mal. Da machen sich bis zu 2,60m ganz gut. Ziel ist es mit der Rutenspitze die Wasserkante zu erreichen zwecks weniger Windanfälligkeit.

    Ne klassische weiche Rute fürs Ufer in Kombination mit Hardbaits ist die Abu Veritas 722ML. Die haben einige hier in Nutzung ich damals ebenso und wurde für allgemein sehr gut befunden - bei der Verwendung von allen möglichen harten Ködern - Grund ist die sehr sehr weiche Aktion der Rute die sich bis ins Handteil biegt (macht enorm Laune). Das gleiche ein Tick kräftiger und teuerer Gamakatsu Destrada Crank Master Medium S73ML - die ist etwas spitzenbetonter aber im Prinzip der Veritas sehr ähnlich ist, sie ist aber deutlich leichter. Beide sind ideal fürs Ufer. Von beiden Ruten gibt es auch mind. ein weiteres längeres Modell. Bei der Veritas sogar bis über 3 meter.

    Mehr Tipps kann ich dir erstmal nicht geben. Ich würde halt nichts empfehlen, was ich nicht kenne und für gut befunden habe. Die Anderen sicher auch.
     
    Zuletzt von einem Moderator bearbeitet: 19. Februar 2016
  4. molle40

    molle40 Twitch-Titan

    Registriert seit:
    19. Juni 2014
    Themen:
    17
    Beiträge:
    54
    Likes erhalten:
    0
    Hallo,
    Danke für die tolle Info
    Gruß Franz
     
  5. Perch2711

    Perch2711 Bigfish-Magnet

    Registriert seit:
    5. August 2012
    Themen:
    30
    Beiträge:
    1.565
    Likes erhalten:
    22
    Ort:
    MV
    Die Aori ist nicht schlecht, mehr aber auch nicht. Ihre Rückmeldung beim Gummifischangeln ist eher mäßig, aber der Drill ein Genuss.
    Jenachdem von wo du kommst, gibt es bei Moritz Nord/Nauen viel Rute für wenig Geld. Derzeit z.B. eine Molla bis 12g für 119€.
    Aber auch sonst kann man bei ebay/ebay kleinanzeigen viel Rute für relativ wenig Geld erwerben.
     
    Zuletzt bearbeitet: 19. Februar 2016
  6. torosx

    torosx Barsch Simpson

    Registriert seit:
    29. April 2015
    Themen:
    1
    Beiträge:
    7
    Likes erhalten:
    0
    Schaue mal nach der Shimano Zodias in 2.13m mit Wurfgewicht 5-18 Gramm. Da ist der einzige Nachteil das die Rute nicht in der Mitte geteilt ist. Da kannst du nur den Griff abmachen. Ansonsten ist die Rute sowas von GEIL.... damit kannst du den Boden mit 3.5 Gramm Jigköpfen abtasten... Die Rückmeldung ist sagenhaft. Du kannst aber auch Jigs bis 25 Gramm abfeuern ohne die Rute zu fetzen. Zander, Barsch selbst größere Hechte sind kein Problem. Habe zu der Rute ne 2500er Shimano Stradic CI4+ mit ner Berkley Black Velvet in der 0.08er Dicke. Kann ich sehr empfehlen....
     
  7. nicolasHBZ

    nicolasHBZ Twitch-Titan

    Registriert seit:
    24. Februar 2016
    Themen:
    4
    Beiträge:
    72
    Likes erhalten:
    0
    Ort:
    Hamburg, Raum Bergedorf
    Ich empfehle, wie bisher in mehreren Threads zu lesen, die Sportex Black Pearl 2016er in 210cm Länge und mit einem WG von ca 5-15g! Foto folgt :)
     
  8. nicolasHBZ

    nicolasHBZ Twitch-Titan

    Registriert seit:
    24. Februar 2016
    Themen:
    4
    Beiträge:
    72
    Likes erhalten:
    0
    Ort:
    Hamburg, Raum Bergedorf
    IMG-20160213-WA0006.jpg Leider kann man es nicht so gut erkennen :mrgreen: war beim letzten Alster-Ausflug!
     
  9. Perch2711

    Perch2711 Bigfish-Magnet

    Registriert seit:
    5. August 2012
    Themen:
    30
    Beiträge:
    1.565
    Likes erhalten:
    22
    Ort:
    MV
    Die Rute muss ich mal kennenlernen. Bei 3g schon perfekte Rückmeldung und trotzdem noch 25g feuern zu können. Sry aber das ist grotesk. Meine Okuma One feuert dir 25g Bleie bis zum Mond aber bei einem 4g Kopf kann ich nicht jeden Stein am Grund spüren.
     
  10. torosx

    torosx Barsch Simpson

    Registriert seit:
    29. April 2015
    Themen:
    1
    Beiträge:
    7
    Likes erhalten:
    0
    Das liegt an dieser Hi-power x Wicklung um den Blank herum... das macht die Rute sehr straff... damit kannst du den Boden gut abtasten
    Und gleichzeitig etwas höhere Gewichte werfen.
     
  11. Teimi

    Teimi Twitch-Titan

    Registriert seit:
    5. Februar 2014
    Themen:
    0
    Beiträge:
    64
    Likes erhalten:
    0
    Achso:wink:
    Welche Ruten hast du den als Vergleich?
     
  12. L4rs

    L4rs Twitch-Titan

    Registriert seit:
    21. November 2015
    Themen:
    5
    Beiträge:
    65
    Likes erhalten:
    6
    Ort:
    D-->NRW-->NE
    Denke das Geschmackssache ... angle auf Barsch nur Ruten unter 2 m mit Wg bis 15 gr.

    LG Lars
     

Diese Seite empfehlen