Barsche mit Fischli-Hegene

  • Hi Gast, Du bist neu hier. Um das Forum übersichtlich zu halten, bitten wir Dich, erst die Forensuche (Lupe oben rechts) zu bemühen, bevor Du ein neues Thema eröffnest. Vieles wird hier schon diskutiert. Vielen Dank fürs Verständnis und viel Spaß hier!

pechi24

Gummipapst
Registriert
28. Oktober 2003
Beiträge
769
Punkte Reaktionen
2.137
Website
www.CAMO-Tackle.de
Hallo,

hat auch jemand anderes schon mit der Fischli-Hegene von Stucki gefischt.

Sie besteht aus einem länglichem Hegeneenblei und 5 kleinen Siberfischchen, ähnlich einem Paternoster.

Hatten damit großartige Fänge, die Barsche sind damit wie im Rausch, der Futterneid schlägt voll durch.

Selbst wenn nichts ging, brachte die Hegene immer wieder Barsche.

Habe damit sogar schon einen 73er Hecht gefangen, leider haben mir die Hechte die recht teure Hegene auch schon zweimal zerfetzt.
 

JM

Barsch Simpson
Registriert
29. Juni 2003
Beiträge
3
Punkte Reaktionen
0
Ort
Duisburg
Hallo!

Ich würde sagen... Glück gehabt.
Hatte noch keinen Erfolg mit einer Hegene. (Auch die mit den kleinen Silberfischen)
 

til

Dr. Jerkl & Mr. Bait
Registriert
14. Januar 2003
Beiträge
269
Punkte Reaktionen
391
Website
www.spinnfischen.info
Ich angle aus Kurzweil oft mit der Hegene, wenn sich beim Schleppen auf Hecht nix tut, wenn der Familie nach Fisch zumute ist, oder wenn ich ein paar Echos verifizieren will. Da beisst wirlkich alles drauf. Allerdings hab ich keine Fischli Hegene, sondern ein paar andere Modelle für Barsche und Felchen. Habe auch schon Hechte, Zander, Rotaugen, Brassen damit gefangen.
 

dietel

Barsch-Yoda
Teammitglied
Administrator
Registriert
18. Oktober 2002
Beiträge
4.504
Punkte Reaktionen
9.303
Ort
Berlin, Germany
Website
www.barsch-alarm.de
ist halt auch nicht überall erlaubt, mit so vielen ködern zu fischen. aber das prinzip köderschwarm bringt die barsche auf jeden fall in fahrt. beim angeln mit beifänger hat man ja auch oft doubletten. und mit der hegene ist noch mehr drin. ist halt die frage, ob man sich sowas kaufen muss, oder liebr selber bastelt. ich binde mir die teile gern so zusammen, wie ich will. mit mehreren farben und unterschiedlichen ködern. aber wirklich gut hab ich damit auch noch nicht gefangen. unter anderm, weil man kaum gelegenheit hat, sowas zu fischen. und um ehrlich zu sein: ein einzelner fisch macht mir immer mehr spaß als mehrere. (deswegen fische ich z.b. auch in norwegen eigentlich fast nicht mehr mit beifängern.) außerdem geht bei der landung mehrerer fische oft mal einer flöten, weil die schnur schlaff wird oder ähnliches. aber ich glaub, dass renkenzupfen auch ganz geil sein kann. hab's bilsang aber auch nur bei einem hechtsprung-dreh gesehen. aber würd mich schon auch mal interessieren, ob diese stucki-hegene wirklich besser fängt als alle anderen. bin auf das testergebnis gespannt.
 

Tinsen

Barsch Vader
Moderator im Ruhestand
Registriert
30. September 2003
Beiträge
2.167
Punkte Reaktionen
40
Ort
Berlin-F`hain
habt ihr mal nen bild von der stucki hegene ? wo bekommt man die her ? habe mir in wolgast eine barsch hegene von jenzi mit mini gummifischen gekauft. mal sehen wie das teil geht.
 

til

Dr. Jerkl & Mr. Bait
Registriert
14. Januar 2003
Beiträge
269
Punkte Reaktionen
391
Website
www.spinnfischen.info
Im Stollenwerk Online Shop kannst du Bilder von Stucki Hegenen anschauen. Es gibt nicht "die" Stucki Hegene, sondern zig verschiedene.
 

pechi24

Gummipapst
Themenstarter
Registriert
28. Oktober 2003
Beiträge
769
Punkte Reaktionen
2.137
Website
www.CAMO-Tackle.de
@jd Im Sommer werden wir den Vergleich bei mir auf alle Fälle mal machen.

Habe auch schon versucht Hegenen selber zu bauen, weil ja eigentlich nichts dabei sein kann. Musste aber leider feststellen, das die eigenen nicht so gut fangen, vor allem weil die Fische schlechter haken.

Wenn es so richtig beißt geht die Post ab, hatte schon zig mal alle Haken voll.

Auf alle Fälle muss man weiche Schnur nehmen, da sonst zu viele Fische ausschlitzen, habe am Anfang mit geflochtener nicht einen Fisch raus bekommen.

Ich muss jd aber auch zustimmen, dass es nicht die sportlichste Art zu Fischen ist.
 

til

Dr. Jerkl & Mr. Bait
Registriert
14. Januar 2003
Beiträge
269
Punkte Reaktionen
391
Website
www.spinnfischen.info
Also ich Fische auch die Hegene mit geflochtener und verliere nicht sehr viel Fische. Man muss halt gefühlvoll drillen und eine weiche Rute nehmen, dann geht das schon. In Tiefen von > 20m hat Geflochtene halt auch Vorteile...
 

dietel

Barsch-Yoda
Teammitglied
Administrator
Registriert
18. Oktober 2002
Beiträge
4.504
Punkte Reaktionen
9.303
Ort
Berlin, Germany
Website
www.barsch-alarm.de
ich glaub, dass ich mir so ein stuckiteil mal anschauen muss. aber so schwer kann das mit dem hegenebasteln auch nicht sein. hab dem felchengott thommy turkovic mal beim hechtsprung-dreh zugeschaut, wie er das gemacht hat. und der hat auf seine eigenbauhegene gefangen. aber sei's drum. wir werden das duell auf jeden fall mal am wasser ausfechten. da freu ich mich drauf.
 

godfather

Finesse-Fux
Moderator im Ruhestand
Registriert
17. November 2002
Beiträge
1.353
Punkte Reaktionen
3
Ort
berlin
Website
www.die-gastangler.de
da ich beim barsch-angeln häufig einen kleinen beifänger montiere, und des öfteren größere barsche draufknallen, finde ich die hegenen nummer äußerst interessant! zumal ich inletzter zeit öfters vertikal geangelt habe. habe mir die fischli-hegene angeschaut. sieht für barsch sehr überzeugend aus. nur kann ich mir nicht vorstellen, daß die fischli eine große eigenbewegung entwickeln. mit einiger mühe konnte ich mir heute eine mini-kopyto hegene knüpfen. diese werde ich am freitag ausprobieren und kann anschließend berichten obs funktioniert hat!
 

godfather

Finesse-Fux
Moderator im Ruhestand
Registriert
17. November 2002
Beiträge
1.353
Punkte Reaktionen
3
Ort
berlin
Website
www.die-gastangler.de
so, bin zurück vom minikopytohegenen test!
zunächst mussten wir die barsche erst mal finden! als sie dann lokalisiert waren, hat die hegene voll zugeschlagen. die bissfrequenz war extrem hoch. ob ich beim vertikalangeln mehr barsche überlisten konnte ist schwer zu sagen. die große stunde die hegene schlug, als ich sie über grund jiggte - ballerte alles drauf! eben auch ein hecht. deswegen werde ich das nächste modell mit hardmono knüpfen!
 

godfather

Finesse-Fux
Moderator im Ruhestand
Registriert
17. November 2002
Beiträge
1.353
Punkte Reaktionen
3
Ort
berlin
Website
www.die-gastangler.de
habe ins gesamt 4 seitenarme geknüpft. unten einen chartreusen minikopyto, in der mitte zwei weisse und oben wieder einen chartreusen. der see war maxilmal 14m tief. da wir vom verankerten boot aus geangelten, habe ich als gewicht einen 6cm kopyto mit 10g bleikopf drangehängt. auf den sind dann abends auch ein paar dickbarsche geballert!
 

MoritzSt

Belly Burner
Registriert
4. Juli 2003
Beiträge
42
Punkte Reaktionen
0
Website
Website besuchen
verwendest du 3wege wirbel, bin nämlich seit geraumer zeit auf der suche nach einem vernünftigen springer knoten, finde aber keinen
 

godfather

Finesse-Fux
Moderator im Ruhestand
Registriert
17. November 2002
Beiträge
1.353
Punkte Reaktionen
3
Ort
berlin
Website
www.die-gastangler.de

dietel

Barsch-Yoda
Teammitglied
Administrator
Registriert
18. Oktober 2002
Beiträge
4.504
Punkte Reaktionen
9.303
Ort
Berlin, Germany
Website
www.barsch-alarm.de
mit dem knoten hab ich gute erfahrungen. wobei noch anzumerken wäre, dass 25er schnur für die springer echt das minimum ist. 30er wäre besser. je dicker, desto besser stehen die einzelnen köder von der hauptschnur ab und desto weniger fehlbisse gibt's zu verzeichnen. dann kommt natürlich wieder die sichtigkeit des gewässers ins spiel. aber eigentlich ist es ja so, das der köderschwarm einreizsignal für die barsche darstellt. denn sie werden normalerweise ziemlich wild, wenn sie eine anhäufung von beutefischen sehen. deshalb muss man da auch nicht so fein ran. 30er dürfte eigentlich klargehen.

und noch ws: wenn du den beschriebenen knoten anwendest, hast du ja die wahl, welches schnurende vom springer du abschneidest. nimm das, das schnurabwärts (zum köder) zeigt und schnibble es weg. am anderen ende schwebt der köder frei im wasser.
 

gb

Twitch-Titan
Registriert
27. November 2002
Beiträge
50
Punkte Reaktionen
0
Ort
Falkensee
Ein Knoten, der sich ebenfalls sehr gut eignet, ist die Seitenarm-Schlaufe. Der Vorteil liegt darin, dass man keine zweite Schnur braucht, sondern einfach ne Schlaufe legt und dann den Knoten bindet. Ist mit Worten ein bisschen schwer zu beschreiben, weswegen ich drauf verzichte. Vielleicht weiß ja jemand nen Link, wo das schön beschrieben ist?

bis dann,
Georg
 

gb

Twitch-Titan
Registriert
27. November 2002
Beiträge
50
Punkte Reaktionen
0
Ort
Falkensee
Wieso wird's dann schwierig? Man muss das Vorfach nur lang genug wählen.

Georg
 

Oben