1. Hi Gast, Du bist neu hier. Um das Forum übersichtlich zu halten, bitten wir Dich, erst die Forensuche (Lupe oben rechts) zu bemühen, bevor Du ein neues Thema eröffnest. Vieles wird hier schon diskutiert. Vielen Dank fürs Verständnis und viel Spaß hier!
    Information ausblenden

Barsche in strukturarmen Gewässern

Dieses Thema im Forum "Barsch" wurde erstellt von Fischkoeppe, 25. Juli 2010.

  1. Fischkoeppe

    Fischkoeppe Echo-Orakel

    Registriert seit:
    1. Oktober 2007
    Themen:
    6
    Beiträge:
    182
    Likes erhalten:
    0
    Ahoi,

    immer wenn ich zur buckligen Verwandschaft meiner Freundin nach Mecklenburg fahre stehe ich vor einem schier unlösbaren Problem.

    Boot, Echolot, E- Motor, Anker, Driftsack...alles vorhanden. An was es fehlt sind Kanten, Barschberge und Co.!


    Wo suche ich also die Dickbarsche? Direkt am Schilfgürtel geht es auf 4- 8m in die Tiefe, am versunkenen Holz ist es flacher aber schwer anzuwerfen. Da der See sehr klar ist kommt man an diese Hölzer nicht heran ohne einen markanten Schatten zu werfen...

    So fahre und fahre ich, werfe Schwärme an und nichts passiert...Köder für Köder geht baden und dennoch beißt es nicht.


    Der See ist an der tiefsten Stelle 47m, dorthin geht es auch treppenartig herab...Kanten sind also da, nur eben sehr weit draussen. Es fällt dann teilweise von 9-12m auf 16-23m ab. Und dort vermute ich den Fisch nicht...


    Ideen?


    Grüße
     
  2. Barschandy

    Barschandy Master-Caster

    Registriert seit:
    7. März 2010
    Themen:
    41
    Beiträge:
    607
    Likes erhalten:
    1
    Hey,
    probier es an den kanten! Am besten dort wo das Schilf endet und es in die Tiefe geht!
    Ich habe auch schon von erfolgreichen Dickbarschfängen auf hegene, die mit kleinen Gufis bestücktwaren gehört, dass müsstest du probieren!
    Willst du mit der Spinnrute , auf Grund(nee) oder mit der Posenrute fischen?
    LG ANDY
     
  3. Fischkoeppe

    Fischkoeppe Echo-Orakel

    Registriert seit:
    1. Oktober 2007
    Themen:
    6
    Beiträge:
    182
    Likes erhalten:
    0
    Moin,

    habe vergessen zu erwähnen dass nich ahezu nur mit Kunstködern unterwegs bin...Wobbler, Spinner, Gufi, Twister usw. usw.

    An die Hegene habe ich auch schon gedacht, habe sogar schon eine mit kleinen Turbotails geknüpft. Soweit ich weiß ist die Hegene in MV verboten, somit würde diese Option wegfallen.

    Die Schilfkanten wurden im übrigen abgefischt ;)...und abgelotet, die Schwärme stehen allerdings so bei 8m Wassertiefe in 4-5m Tiefe in 20m Entfernung zum Ufer.


    Ich denke dass ich beim nächsten mal ausgiebig meinen Driftsack "von Netto" teste und drifte einfach mal wie der Wind will, evtl. ergibt sich dabei ja etwas.


    Grüße
     
  4. posi86

    posi86 Master-Caster

    Registriert seit:
    15. Dezember 2008
    Themen:
    19
    Beiträge:
    664
    Likes erhalten:
    0
    Ort:
    Plau am See
    Hegene in MV verboten, wäre mir neu. Die Alten Herren fischen bei mir nur damit (fangen aber och nicht dolle) In erster Linie würd ich mir die Zeit nehmen und nach Fischschwärmen suchen, halten sich bei mir z.Z. (im Plauer / Meck-Pom) oft bei stärken Krautbewuchs auf und da fange ich zur Zeit auf Twitchbaits sehr gut Barsch auch größere bis zu 40cm.
    Im Tiefen werden zur Zeit nur einzelne gefangen sind aber oft größere dann.
    Kanten musst aber immer mal versuchen, oft steht da immer was.
     
  5. Petermännchen

    Petermännchen Echo-Orakel

    Registriert seit:
    27. März 2010
    Themen:
    2
    Beiträge:
    101
    Likes erhalten:
    0
    Ort:
    MV / HH
    Kann das mit der Hegene auch bestätigen, sind definitiv erlaubt! Du musst blos darauf achten, dass du nicht zu viele Anbissstellen hast.
     
  6. Barschandy

    Barschandy Master-Caster

    Registriert seit:
    7. März 2010
    Themen:
    41
    Beiträge:
    607
    Likes erhalten:
    1
    Hey,
    wenn du dickbarsche Fangen willst kannst du auch die bissl größere Hegene wählen, denn wenn es ein Barschreiches gewässer mit vielen 10-20er Bärlein hast du die hegene nur damit voll!
    LG
     
  7. Fischkoeppe

    Fischkoeppe Echo-Orakel

    Registriert seit:
    1. Oktober 2007
    Themen:
    6
    Beiträge:
    182
    Likes erhalten:
    0
    ahoi,

    habe 4 anbissstellen auf meiner hegene, plus no5 nen jig als gewicht...köder sind turbotails in Gr. B
     
  8. Petermännchen

    Petermännchen Echo-Orakel

    Registriert seit:
    27. März 2010
    Themen:
    2
    Beiträge:
    101
    Likes erhalten:
    0
    Ort:
    MV / HH
    Fünf Anbissstellen sind, soweit ich mich erinnere, nicht erlaubt. Im Plauer- und Schwerinersee glaube ich mich zu erinnern, das maximal 3 zulässig waren! Musst dir mal die Bestimmungen deines Gewässers durchlesen, diese können ja von Gewässer zu Gewässer abweichen.
     
  9. MSH

    MSH Master-Caster

    Registriert seit:
    23. Mai 2005
    Themen:
    35
    Beiträge:
    654
    Likes erhalten:
    0
    Ort:
    52°28'N 13°30'E
    Zielt Deine Frage eigentlich auf "allgemein" ab oder auf die jetzige (Sommer-)Zeit?
    Bei letzterem schließe ich mich dem Argument an, die Barsche im Freiwasse zu suchen. Aber nicht irgendwo und auch nicht in der Mitte vom See sondern in Ufernähe, was auch relativ ist, wenn der See breit ist - dann kann "Ufernähe" durchaus 100-150 m bedeuten. aber bei so steilen Kanten wird es wahrscheinlich weniger sein... An der Schilfkante wirst Du sicher auch den einen oder anderen Barsch herauszuppeln können. Die stehen dann aber eher tiefer an der Kante und in der Nähe von Fischschwärmen. Wo hast Du denn die Fischschwärme (an der Oberfläche?) beobachten können?
     
  10. HappySheep

    HappySheep Echo-Orakel

    Registriert seit:
    29. Juni 2010
    Themen:
    7
    Beiträge:
    160
    Likes erhalten:
    0
    Ort:
    Hainburg-Hainstadt
    Wie wärs mit Schleppen? Wobbler die so 4 Meter Tief runter gehen. Schlanke, natürliche Dekors. Relativ gemächlich deine Runden drehen, immer an den Kanten entlang.

    Die Stellen an denen du Fischkontakt hast, würd ich im GPS einspeichern und nach einigen Bissen versuchen in den Daten eine Gemeinsamkeit zu entdecken.

    Liebe Grüße.
     
  11. atze67

    atze67 Schusshecht-Dompteur

    Registriert seit:
    13. August 2009
    Themen:
    6
    Beiträge:
    30
    Likes erhalten:
    0
    Ort:
    16341
    habe 4 anbissstellen auf meiner hegene, plus no5 nen jig als gewicht...köder sind turbotails in Gr. B

    Hallo in MV sind nur dreier Hegenen erlaubt,also auch der jig am ende muss ab.
    ich würde das von dir beschriebene holz anfahren wenn es anders nicht geht mach dich für die barsche interessant.
    stark abfallende kanten erfordern gedult aber ich denke das die barsche da wohnen. leichte köder sind da am anfang von vorteil allerdings fische ich meist mit T&CR .
    zu guter letzt: such dir die sprungschichten in richtung ufer denn kurz darunter stehen die barsche und ruhen sich aus aber einem gut geführten köder können sie da auch nicht wiederstehen.
    gruß atze und viel petri
     
  12. Fischkoeppe

    Fischkoeppe Echo-Orakel

    Registriert seit:
    1. Oktober 2007
    Themen:
    6
    Beiträge:
    182
    Likes erhalten:
    0
    @atze

    Eigenartig wie unterschiedlich die Bestimmungen von Bundesland zu Bundesland sein können! Der LAVB z.B. besagt...:

    Als Friedfischangel gilt abweichend von Satz 2 auch die Hegene (Paternosterangel, Heringsangel) mit bis zu sechs einschenkligen Haken, nicht größer als Größe 12 der internationalen Skala, und künstlichen Ködern. Maßgeblich für die Hakengröße ist der gemessene Abstand zwischen Hakenspitze und Hakenschenkel, der nicht mehr als 5 mm betragen darf. Eine zusätzliche Beköderung der Hegene mit tierischen oder pflanzlichen Ködern ist nicht statthaft. Die Verwendung der Hegene ist ausschließlich in Gewässern erlaubt, die vom Landesamt für Verbraucherschutz, Landwirtschaft und Flurneuordnung als „Gewässer mit Maränenbestand im Sinne des § 7 Abs. 1 Satz 3 BbgFischO“ bekannt gegeben wurden.

    Auch nicht uninteressant, bin ja auch in Brandenburg angeln. Der Jig muß aber in jedem Fall ab, oder sehr klein gewählt werden.


    @sheep: Geschleppt habe ich, immer und immer wieder...mittelgute Hechte waren netter Beifang aber nicht Zielfisch, werde daher mal driften ;)

    @peter: habe mal geschaut, dort sind es ebenfalls 3 Anbissstellen


    @MSH

    Es ist so ein generelles Problem, Sommers wie Winters jage ich den Kameraden nach und treffe wenn dann nur halbstarke. Ich werde den See an einer Stelle mal kreisförmig abfahren, wie ein Pendel immer weiter raus...ich denke so seh ich am ehesten aufm lot was los ist. oftmals stehen die friedfische dort ja auch auf 4-8m, nächste stufe wär 10-15m, und da sollten sie dann hocken...die Moppel.

    Hoff ich :lol:
     
  13. Zanderlui

    Zanderlui BA Guru Gesperrt

    Registriert seit:
    8. September 2008
    Themen:
    59
    Beiträge:
    4.403
    Likes erhalten:
    219
    Ort:
    30419 im Herzen 17207

    wie heißt der see? vielleicht bringt ein das schon mal weiter....ich kenne so ein gewässer auch-habe meist ganz früh morgens oder abends oder nur nachts gefangen da die fische sonst sehr inaktiv waren an den ersten kanten wo es tief wird durch das klare wasser....meist habe ich dann mit köderfischen geworfen-sprich spinnfischen mit köderfischen das half auf barsch und hecht!
     
  14. MSH

    MSH Master-Caster

    Registriert seit:
    23. Mai 2005
    Themen:
    35
    Beiträge:
    654
    Likes erhalten:
    0
    Ort:
    52°28'N 13°30'E
    Was sind für Dich denn "Halbstarke" und wo fängst Du diese? Sicher, dass die Köderfischschwärme auf dem Lot Friedfische und keine Barsche sind?
     
  15. Fischkoeppe

    Fischkoeppe Echo-Orakel

    Registriert seit:
    1. Oktober 2007
    Themen:
    6
    Beiträge:
    182
    Likes erhalten:
    0
    Zootzensee


    Halbstarke, gut einen von 32cm klammer ich mal aus, gehen von Einsömmrig bis 20cm ;)

    Dass es Friedels sind weiß ich natürlich nicht, könnte aber durchaus sein weil vereinzelt 3-5 größere sicheln drum herum stehen. die werfe ich natürlich an, bisher ohne erfolg.

    nächster trip entspannt vertikal und viel beobachten :)
     
  16. Tinsen

    Tinsen Barsch Vader Moderator im Ruhestand

    Registriert seit:
    30. September 2003
    Themen:
    92
    Beiträge:
    2.139
    Likes erhalten:
    0
    Ort:
    Berlin-F`hain
    1. 2 Köder: dtl aggronizer fürs mittelwasser in der Nähe deiner schwärme.
    Dann noch Texas rig mit keitech Swing Impact 3" oder 2.8" Fat Swing Impact für deine holz im Wasser Spots. Oder illex 5.4 gr Texas Jig mit 3.8 fatswing impact und ab ins Holz damit.
     
  17. Petermännchen

    Petermännchen Echo-Orakel

    Registriert seit:
    27. März 2010
    Themen:
    2
    Beiträge:
    101
    Likes erhalten:
    0
    Ort:
    MV / HH
    oder du versuchst es mal mit Softjerks wie dem Shad Impact von Keitech, um nur einen zu nennen, die laufen bei uns echt klasse!
     
  18. Fischkoeppe

    Fischkoeppe Echo-Orakel

    Registriert seit:
    1. Oktober 2007
    Themen:
    6
    Beiträge:
    182
    Likes erhalten:
    0
    bei gefühlten 2mio ködern im hause werde ich mich wohl zunächst meine fav´s baden ;)

    trotzdem danke für die vorschläge, über kurz oder lang teste ich die teile dann eh
     

Diese Seite empfehlen