1. Hi Gast, Du bist neu hier. Um das Forum übersichtlich zu halten, bitten wir Dich, erst die Forensuche (Lupe oben rechts) zu bemühen, bevor Du ein neues Thema eröffnest. Vieles wird hier schon diskutiert. Vielen Dank fürs Verständnis und viel Spaß hier!
    Information ausblenden

Barsche im November!mit was geht ihr ans wasser?

Dieses Thema im Forum "Barsch" wurde erstellt von Pikehunter88, 3. November 2008.

  1. Pikehunter88

    Pikehunter88 Nachläufer

    Registriert seit:
    1. November 2008
    Themen:
    3
    Beiträge:
    23
    Likes erhalten:
    0
    villeicht könnt ihr mir ja helfen da ich selbst erst seit 2 jahren mein angelschein hab.und ein paar tipps von euch gut gebrauchen kann :)

    es ist November.seit Tagen regnet es oder es ist wie jetzt extrem neblig.Wegen meiner Arbeit konnte ich die letzten 2 Monaten nicht fischen gehen.An meinem Hausgewässer einen 170 ha großen Baggersee war ich zuletzt ende August unterwegs.da hatte ich in der Wathose noch mit meinen Spinnern die ich mit einem streamer verfeinere :wink: noch den meisten Erfolg.aber auch Wobbler waren schon interessant für die barsche.

    ich hab mir das Gewässer jetzt mal wieder angeschaut.das Wasser ist glasklar.an meinen bekannten stellen warf ich meinen blick ins wasser.ich hab sogar noch nen trupp 10cm lange barsch beobachten können direkt im 30cm tiefen wasser.
    -Wie sollte ich vorgehen?is vom Ufer aus jetzt noch was zu holen,oder wäre ein boot besser?und ziehen die barsche jetzt schon ins tiefe?ich angle auf barsch sehr gerne mit wobblern,spinnern und blinkern da ich kaum ein gummi in meiner box habe.welche köder verwendet ihr jetzt so und welche tiefen beangelt ihr?

    vielen dank schonmal im voraus!
    8O
     
  2. hebeda

    hebeda Dr. Jerkl & Mr. Bait

    Registriert seit:
    15. November 2007
    Themen:
    8
    Beiträge:
    365
    Likes erhalten:
    19
    Ort:
    Leipzig
    die barsche werden bei sonnenschein mit sicherheit noch im flachwasser jagen, wenn noch fischbrut unterwegs ist. beste zeit wird der vormittag und eine stunde vor sonnenuntergang sein, je nach dem sonneneinfall an den stellen an denen du angelst. aufgrund des klaren wassers musst du sehr vorsichtig sein, die jungs haben sehr gute augen....
    sonnige tage sind auf jedenfall vorraussetzung ... sonst wirds schwer.

    ich fange derzeit extrem gut mit fin-s 2.5" und slider grubs 1.5" und 2.7gr keitech mono jig über den grund gezuppelt ;)
     
  3. Firefreckle

    Firefreckle Master-Caster

    Registriert seit:
    19. Juli 2005
    Themen:
    35
    Beiträge:
    691
    Likes erhalten:
    1
    Hi,

    ich würde dir auch empfehlen auf Gummis umzusteigen und dich von der Größe her mal etwas am Futterisch zu orientieren.
    Du sollstest dir verschiedene Gummis anschaffen die unterschiediche Aktionen haben die von auffallend wie z.B. den Kopytos (durch den Tellerschwanz) bis hin zu no Action wie z.B. den fin-S.
    Bei dem klaren Wasser auf jeden Fall Fluorcarbon davor schalten und zwar mehr als nen Meter.
    Desweiteren wäre es wohl auch angebracht sich nach der Farbe des Futterfisches zu richten und eher gedeckte Farben zu nehmen. Du kannst es auch mal mit Farben versuchen die dem Untergrund des Gewässers entsprechen....
    Ich fische sehr gerne mit den zwar teuren aber guten Camo Illusion Shads ohne Tellerschwanz sondern mit dieser V Flosse...die Shads sind inen hohl, laufen super und du kannst super auch mal Lockstoff oder eine Glasrassel "einbauen"....supi Farben sind z.B. golden Shiner, Baby Bass oder real Minnow....achte aber darauf diese Köder am Jig-Kopf fest zu kleben da sie sonst schnell kaputt gehen und vom Haken rutschen. Die Führung dieser Köder lässt viele Möglichkeiten der Präsentation zu...probiers dir doch einfach mal aus ( :

    greez Fire
     
  4. ChEf-DeNnIs

    ChEf-DeNnIs Gummipapst

    Registriert seit:
    26. Dezember 2007
    Themen:
    15
    Beiträge:
    772
    Likes erhalten:
    0
    Ort:
    Berlin u. Kallinchen
    war letztes wochenende unterwegs.barsche konnte ich nicht fangen,jedoch 2 gute hechte,die auf nen illex squadshad in ko ayu gebissen hatten.geangelt hatte ich in rund 4-5metern tiefe...
    auf gummi und spinner konnte ich keine bisse provozieren!bei klarem wasser muss man jedoch experimentieren,da die fische vorsichtiger werden.ich denke aber das sich die fische mit kleinen ködern,bis 8cm am besten fangen lassen.mit den farben is das immer so eine sache...entweder gedeckte oder transparente farben und ne langsame führung sind jetzt wichtig;)
    fluocarbon is auch ne überlegung wert
     
  5. Wakkaputschi

    Wakkaputschi Dr. Jerkl & Mr. Bait

    Registriert seit:
    30. Januar 2008
    Themen:
    18
    Beiträge:
    323
    Likes erhalten:
    0
    Ort:
    Oldenburg (Ol), Niedersachsen
    Ich war letzte Woch 3 mal los auf Zander und hatte als Beifang 5 schöne Barsche von 39cm- 46cm...
    Also, wohlgemerkt beim Z-Fische ärgern. Die Jungs standen mitten in der Strömung an einer Abbruchkante...

    Köder war ein Lanker City Shad in 12cm in weiß-silber mit schwarzen Punkten auf dem Rücken. Die Gestreiften haben sie die Teile bis zum Anschlag reingezogen. Nur der Jigg-Kopf guckte noch raus.

    LG Kelle
     
  6. Pikehunter88

    Pikehunter88 Nachläufer

    Registriert seit:
    1. November 2008
    Themen:
    3
    Beiträge:
    23
    Likes erhalten:
    0
    also ich hab mir jetzt ma ein paar gummmis zugelegt.kopytos in 8cm und gedeckten farben.außerdem bin ich zufällig an nen drop-shot experten geraten der mir ein paar gesalzene illex-würmer empfohlen hat.ich werde mein glück mal damit versuchen...

    und ihr habt eure barsche wohl alle vom grund aufgelesen??weil ich immerwieder höre das die barsche jetzt durchs freiwasser ziehen um fischschwärme zu jagen.

    das problem is das ich an einer endlosen kante meine freunde erstma finden muss.und wenn ich da in der falschen tiefe suche.kann ich ewig auf nen biss warten

    danke jungs
     
  7. Tomasz

    Tomasz Echo-Orakel

    Registriert seit:
    6. September 2007
    Themen:
    1
    Beiträge:
    227
    Likes erhalten:
    0
    Ort:
    BLNFRDRCHSHN
    Ich beangele auch einen ehemaligen sehr klaren und bis zu 20 m tiefen Baggersee. Bis in den September hinein habe ich mit Kopytos und Twistern an 0,23mm Floucarbon-Vorfach guten Erfolge auf Barsche gehabt. Bei sonnigem Wetter waren helle natürliche Farben eine gute Wahl. Bei trüben Wetter grün-glitter. Gebissen hatten die Fische auf dem Grund bei ca. 3 bis 5 m. Kanten und Buckelpisten waren besonders erfolgreich.
    Seit es kälter geworden ist, sind die Barsche vollkommen verschwunden. Statt dessen gehen immer wieder kleine Hechte drauf, so dass ich jetzt auf Stahlvorfach umstellen muss. Wo die Barsche hin sind und was die gerade fressen, wüsste ich auch gerne.

    Gruß

    Tomasz
     
  8. ChEf-DeNnIs

    ChEf-DeNnIs Gummipapst

    Registriert seit:
    26. Dezember 2007
    Themen:
    15
    Beiträge:
    772
    Likes erhalten:
    0
    Ort:
    Berlin u. Kallinchen
    was genau meinsten mit buckelpisten?!befindet sich dein baggersee im brandenburg???
    ich höhre immer wieder das sich die barsche im freiwasser befinden dh. das sie ich bei einer tiefe von 9m in 5m höhe befinden...das heißt schleppen mit tieflaufenden wobblern;)
     
  9. Tomasz

    Tomasz Echo-Orakel

    Registriert seit:
    6. September 2007
    Themen:
    1
    Beiträge:
    227
    Likes erhalten:
    0
    Ort:
    BLNFRDRCHSHN
    Buckelpiste meint etwa eine solche Bodenstruktur: ~-~~~-~~
    Will sagen: welliger, unebener Untergrund mit Unebenheiten von wenigen Dezimetern Höhenunterschied.

    Gruß

    Tomasz
     
  10. Pikehunter88

    Pikehunter88 Nachläufer

    Registriert seit:
    1. November 2008
    Themen:
    3
    Beiträge:
    23
    Likes erhalten:
    0
    hey leute,war gestern mal unterwegs,geh jetz auch nochma los.ich hatte 3 so um die 25cm.das is zwar nicht besonders groß aber ich bin schon froh das ich überhaupt bisse hatte.der kopyto war es in braun-glitter...mal sehen was heute noch so geht
     
  11. die-radde

    die-radde Dr. Jerkl & Mr. Bait

    Registriert seit:
    6. September 2004
    Themen:
    43
    Beiträge:
    487
    Likes erhalten:
    0
    Ort:
    NRW
    Meine Lieblinge :D
    Egal ob Sonnenschein oder dicke Wolken , der kleine braune fängt fast immer :)
     
  12. BenBasshunter

    BenBasshunter Keschergehilfe

    Registriert seit:
    26. Januar 2008
    Themen:
    0
    Beiträge:
    17
    Likes erhalten:
    0
    Ort:
    Greifswald
    Ich würde dir empfehlen im späten Herbst und Winter, immer 2 Optionen mit zu führen !
    Ich z.B. fische fast ausschließlich mit dem DropShot Rig in verschiedenen Ausführungen, eins mit 5 bis ca. 30 cm Abstand zwischen Blei und Haken und ein anderes mit 30 bis ca. 70 cm Abstand zwischen Blei und Haken !
    Sollten die Barsche richtig im Freiwasser stehen, kann ich das Splitshot Rig oder das Texas Rig empfehlen !
     
  13. ChEf-DeNnIs

    ChEf-DeNnIs Gummipapst

    Registriert seit:
    26. Dezember 2007
    Themen:
    15
    Beiträge:
    772
    Likes erhalten:
    0
    Ort:
    Berlin u. Kallinchen
    so,ich war das wochenende an meinem hausgewässer am see und hab mich bei einigen anglrn kundig gemacht...
    die barsche laut deren aussagen nach echolot an den kanten gestanden haben,auf etwa 11m tiefe!!!gefangen wurden aber nur einige kleine aus den schwärmen.
    mein vadder war heute früh auch draußen aufm wasser und konnte auf nen deep runner nen hecht verhaften;die geschätze tiefe betrug in etwa 8m.

    das sagt doch eindeutig aus,das sich die fische in der jahreszeit in den tieferen regionen des gewässers aufhalten!!!

    werd nächste woche auch mal wieder rausfahren und werde euch berichten.


    also bis dahin ein petri heil an euch
     
  14. stint10

    stint10 Master-Caster

    Registriert seit:
    1. Juni 2007
    Themen:
    9
    Beiträge:
    538
    Likes erhalten:
    0
    Ort:
    Isle Usedom
    Ja, wie BenBasshunter schon sagte, DropShot funzt absolut genial. Ich fische wenn sie höher stehen ein WackyRig und das getwitcht.
     
  15. Angelteam

    Angelteam Master-Caster

    Registriert seit:
    2. Juni 2008
    Themen:
    7
    Beiträge:
    705
    Likes erhalten:
    0
    Heute hatte ich etwas Zeit am Vormittag und so ging bei 7 Grad Außentemperatur, Sturm und Dauerregen einfach mal eine Runde angeln.
    Das Ergebnis des heutigen Ausflugs kann sich allerdings für mich persönlich sehen lassen , denn ich fing in der Zeit von 09.00 Uhr bis 13.30 Uhr knapp 90 Barsche. Die meisten waren zwischen 20 cm und 30 cm.

    Das war mein bisher größter Erfolg in meiner Barsch-Karriere !

    Nochmal vielen Dank an dieser Stelle an leoseven (aus diesem Forum) für den kleinen Unterschied beim Barsch-Angeln.

    Edit : ich war schon um 9.00 Uhr da nicht um 10.00 Uhr (sorry)
     

    Anhänge:

    • b6_744.jpg
      b6_744.jpg
      Dateigröße:
      82,6 KB
      Aufrufe:
      7
    • b8.jpg
      b8.jpg
      Dateigröße:
      69,1 KB
      Aufrufe:
      9
  16. denyo

    denyo Master-Caster

    Registriert seit:
    25. September 2005
    Themen:
    6
    Beiträge:
    631
    Likes erhalten:
    85
    Ort:
    Eastlake
    Digges Petri! Ich würde auch gerne mal Barsche im 2 min. Takt fangen. Da ist dann auch die Größe egal.
     
  17. Angelteam

    Angelteam Master-Caster

    Registriert seit:
    2. Juni 2008
    Themen:
    7
    Beiträge:
    705
    Likes erhalten:
    0
    Es war der Hammer und lasse mal 30 kleinere zwischen 10 bis 15 cm dabei gewesen sein. Sowas hatte ich bisher noch nicht gehabt. Wurf=Fisch und dann war nach 20 Barschen Ruhe, aber 10 Meter weiter wieder das selbe. Ich habe ca. 200 Meter zurückgelegt und immer den Köder im Wasser gehabt und es hat immer wieder geknallt. Heute hat es mal gepasst. :lol:
     

Diese Seite empfehlen