1. Hi Gast, Du bist neu hier. Um das Forum übersichtlich zu halten, bitten wir Dich, erst die Forensuche (Lupe oben rechts) zu bemühen, bevor Du ein neues Thema eröffnest. Vieles wird hier schon diskutiert. Vielen Dank fürs Verständnis und viel Spaß hier!
    Information ausblenden

Barsche im Kanal

Dieses Thema im Forum "Barsch" wurde erstellt von Blackmax, 18. April 2007.

  1. Blackmax

    Blackmax Twitch-Titan

    Registriert seit:
    3. März 2007
    Themen:
    12
    Beiträge:
    65
    Likes erhalten:
    0
    Hallo zusammen,

    ich habe eine Aufgabe, die ich selbst bisher nicht erfolgreich zu lösen vermochte.

    Vor vielen Jahren habe ich einen Kanal befischt, der massenhaft große Barsche beherbergte. Da in der Zwischenzeit kaum jemand den Kanal befischt hat (das weiss ich sicher), bin ich vorerst davon ausgegangen, dass ich die Barsche wie gewohnt vorfinde. Aber nix da, bis auf ein paar einzelne, teilweise schöne Exemplare, ist der Bestand offensichtlich stark zurück gegangen. Kormorane gibt´s nur wenige, täglich frequentieren vielleicht 4 - 5 der Geier den etwa 8 km langen Kanal. Trotzdem habe ich die Bande in Verdacht, die Strecke über Jahre beackert und ausgekämmt zu haben. Zumindest wird das fliegende Geschwader dafür verantwortlich sein, dass Barsch & Co. das Fressverhalten angepasst hat.

    Zu früheren Zeiten musste ich mir an dem Kanal wenig Gedanken über Standort und Beisszeiten machen. Rute rein, Barsch raus, ab und zu ein 40er dazwischen, das waren Zeiten....
    Nun sieht es anders aus und ich will mich unter den neuen Bedingungen nicht geschlagen geben. Der Kanal sieht wie folgt aus:

    An einer Seite eine durchgehende Spundwand, die bei 1,20 Meter eine ca. 30 cm breite Kante hat, von dort aus im etwa 45° Winkel auf 2,70 Meter bis zum Grund abfallend. Auf der anderen Seite ist teilweise eine Steinpackung mit recht kleinen Steinen wie Geröll, diese fällt in etwa 45° Winkel kontinuierlich auf 2,70 bis zum Grund ab. Der etwa 15 – 25 Meter breite Kanal ist in der Mitte zwischen den beiden Füßen der Uferkanten, nahezu parallel und durchgehend 2,70 tief. Bis auf ein Wehr und ein Becken das etwa doppelt so breit wie der Kanal ist, gibt es keine Unregelmäßigkeiten im Flussverlauf. Der Boden ist mit einer tiefen, losen Schlickschicht bedeckt. Das Wasser fließt meist langsam, mal etwas schneller bei Regen und hat selten industriellen Schiffsverkehr.

    Bisher waren die Spundwände ohne jeglichen Erfolg. Die wenigen Barsche die bisher fangen konnte, bissen in mittlerer Wassertiefe, mitten im Kanal (was ich eigentlich nicht nachvollziehen kann).

    Wer kann mir Tipps mitteilen, wo ich zur jetzigen Jahreszeit und auch im Sommer die Barsche in welcher Tiefe , bzw. in welchen Bereichen, mit welcher Methode suchen muß?
     
  2. Zandercatcher

    Zandercatcher Master-Caster

    Registriert seit:
    28. August 2005
    Themen:
    11
    Beiträge:
    516
    Likes erhalten:
    0
    Ort:
    Herten
    welche köder hast du denn benutzt und wie klar ist das wasser?
     
  3. Daniel921

    Daniel921 Echo-Orakel

    Registriert seit:
    27. Februar 2007
    Themen:
    8
    Beiträge:
    173
    Likes erhalten:
    0
    Ort:
    Haren
    welche angelart???
     
  4. Lenny

    Lenny Master-Caster

    Registriert seit:
    12. März 2005
    Themen:
    42
    Beiträge:
    583
    Likes erhalten:
    27
    Ort:
    Neckartal
    Wird das Gewässer durch Angelvereine bewirtschaftet?
    Kannst dich mal beim ansässigen Verein erkundigen, was da drin ist!
    Natürlich kannst du auch recht haben, dass das Gewässer durch Fisch-
    feinde wie z.B. Komorane leer gefisch wurde.

    probier mal unterschiedliche Metohoden, Also mal mit Pose,
    mal mit Wobbler,Gummi, Köfi... :idea:
    Lass deinen Köderfantasien freien Lauf... :wink:
     
  5. Blackmax

    Blackmax Twitch-Titan

    Registriert seit:
    3. März 2007
    Themen:
    12
    Beiträge:
    65
    Likes erhalten:
    0
    Das Gewässer wird nicht durch einen Verein bewirtschaftet, der Angeldruck ist gleich null.
    Ich bin wohl der einzige "Barschjäger" dort, es gibt nur ein paar Stipper und Aalangler. Das Wasser ist relativ klar, aber trotzdem dunkel wegen des fast schwarzen Schlickbodens. Ich habe bisher Spinner und Gummis wie Twister etc. gefischt.
    Bin gerade dabei vom Zanderfischen zum UL Fischen auf Barsch "abzurüsten". Nach dem ich bei anderem Gewässer beim Barschangeln vertikalinfiziert wurde, muß ich den Barschen jetzt mit den neueren Methoden nachstellen.
    Mein Problem ist, das ich die Barsche noch nicht wirklich gefunden habe - und - mit welcher der Methoden, wie Dropshot, twitchen & Co., in welchen Querschnittsbereichen des Kanals begonnen werden könnte.
     
  6. Zandercatcher

    Zandercatcher Master-Caster

    Registriert seit:
    28. August 2005
    Themen:
    11
    Beiträge:
    516
    Likes erhalten:
    0
    Ort:
    Herten
    dein kanal weicht zwar vom erscheinungsbild her doch stark von unseren ab aber trotzdem: barsche gabsbei uns dieses jahr bis jetzt am besten auf wobbler in brauntönen... das wichtigsteste war schön na am grund zu bleiben... n versuch is es wert....
     

Diese Seite empfehlen