1. Hi Gast, Du bist neu hier. Um das Forum übersichtlich zu halten, bitten wir Dich, erst die Forensuche (Lupe oben rechts) zu bemühen, bevor Du ein neues Thema eröffnest. Vieles wird hier schon diskutiert. Vielen Dank fürs Verständnis und viel Spaß hier!
    Information ausblenden

Barsche an der Spundwand - HILFE!

Dieses Thema im Forum "Barsch" wurde erstellt von Niederbayer, 5. Juni 2009.

  1. Niederbayer

    Niederbayer Schusshecht-Dompteur

    Registriert seit:
    30. Januar 2008
    Themen:
    3
    Beiträge:
    32
    Likes erhalten:
    0
    Ort:
    Niederbayern
    Hallo Forumskollegen,

    wie man ja in so vielen Zeitungsartikeln liest, werden Barsche gerne an Spundwänden gefangen!
    Bei mir am Gewässer gibt es eine 300-400m lange Spundwand. Das Wasser hat dort eine Tiefe von 3-4 m und von der Spundwand zum Wasser sind es ungefähr 2,5m Höhe.

    Vorweg muss ich sagen, dass ich schon Barsche fange, aber bestimmt nicht so wie überall beschrieben. Wenn ich die Spundwand ganz langsam entlang gehe und mit Drop-Shot den Köder zittern lasse, gibt es ca. alle 10-15 Minuten einen Biss und es kommt immer wieder ein Barsch von 10-25cm Länge zum Vorschein.

    Da wären wir auch schon bei meinen Fragen:
    1) Es heißt doch immer Barsche sind Schwarmfische - wieso kann ich dann immer nur einen an einer Stelle fangen?
    2) Liegt die mangelnde Größe evtl. an der Jahreszeit? (natürlich davon ausgehend, dass es in diesem Gewässer Barsche >40cm gibt - und ich weiß dass es so ist!)
    3) Habt ihr Tipps was ich noch machen könnte?!
    4) Hat jemand von euch ähnliche Erfahrungen gemacht?
     
  2. Niederbayer

    Niederbayer Schusshecht-Dompteur

    Registriert seit:
    30. Januar 2008
    Themen:
    3
    Beiträge:
    32
    Likes erhalten:
    0
    Ort:
    Niederbayern
    Finde es schade (um nicht zu sagen traurig), dass nach dem Wochenende keine einzige Antwort auf meine Fragen gekommen ist.

    Sonst wenn jemand postet wird schon immer gleich auf die Suchfunktion verwiesen und auf mangelnder Präzision rumgehackt, aber bei dieser Sache, die bestimmt dutzende Leute hier nachvollziehen können ist Schweigen angesagt! 8O

    Knapp 100 Leute haben diesen Thread aufgerufen und bestimmt noch einige mehr kurz den Titel gelesen.... und es hat wirklich keiner eine Antwort? :cry:

    Ich erwarte nicht viel - und sei es nur ein paar Gedankengänge von euch dazu...
     
  3. soulwarrior

    soulwarrior Finesse-Fux

    Registriert seit:
    2. August 2007
    Themen:
    17
    Beiträge:
    1.268
    Likes erhalten:
    1
    Ort:
    Grevesmühlen
    Hallo,

    als erstes möchte ich sagen das es relativ schwer ist auf deine Fragen zu antworten da du sie im Grunde fast schon selber beantwortest. Unsere Community ist vllt manchmal schreibfaul aber keineswegs unfreundlich. Du hast das nötige Können offenbar, denn sonst würdest du weder Barsche fangen, noch dir Gedanken machen warum du sie nichts so fängst, wie du es gerne möchtest. Ich möchte dir sehr gerne helfen und versuche einmal deine Fragen zu beantworten.

    1. Ich würde es mir so erklären wenn du nur einen Barsch fängst und dieser wirklich nur Mittelmaß hat, dann ist der Fisch nunmal der einzige doofe, der auf deinen Köder hereinfällt. Barsche findet man egtl immer in Schwärmen und von daher solltest du die Köder so wechseln, bis du den fängigsten gefunden hast. Fängt ein Köder nur wenig bis gar nicht, ist es wohl nicht der richtige. Ich nehme von jeder Köderform immer mehrere Farben / größen mit, gerade um sowas zu vermeiden.

    2. Nicht jeden Tag fängt man ü40 Opas, dass sollte man wissen. Die jetztige Jahreszeit spuckt meistens die kleineren Fische aus aber nicht immer.. da gilt das gleiche wie bei 1. ! Jeztt im Frühjahr kann man zwar meistens noch nicht bestimmen was auf welchen Köder beißt, allerdings wirst du wohl mit größeren Ködern auch jetzt größere Fische erwischen. Das wäre wohl bei dir nur eine Option, wenn du einen sehr fängigen Köder gefunden hast, von dem auch andere Größen in deiner Box vorhanden sind.

    3. Es lohnt sich aufjedenfall immer mit einer gewissen Köderauswahl ans Wasser zu fahren. Stelle deine Boxen auf deine Methoden ein d.h. deine DS Köder in eine DS Box (eher wohl 2 da du viele DS Köder auch am Rig fischen kannst!). Somit hast du meistens die richtigen Köder dabei und kannst experimentieren. Wenn du nicht abgeneigt bist auch andere Methoden auszuprobieren, dann mach es ruhig, ich zB habe immer mindestens 2 Ruten dabei. Eine zum Hardbaits twitchen und eine für die Rigs und natürlich eine speziell zum Drop Shoten.

    4. Bisher waren meine Erfahrungen, gerade im Frühjahr, dass die Barsche gerne auf kleine Weißfischimitate beißen, was auf die Brut im Wasser zurückzuführen ist.


    Ich hoffe ich konnte dir helfen und da es noch vor 24 Uhr ist dein Wochenende retten ;). Ich bin mir fast sicher das ich noch nicht alles geschrieben habe also warte ruhig noch bis ein paar andere etwas schreiben, niemand (und gerade ich nicht) ist allwissend!

    Grüße
     
  4. Lasse

    Lasse Finesse-Fux Gesperrt

    Registriert seit:
    18. Februar 2008
    Themen:
    6
    Beiträge:
    1.246
    Likes erhalten:
    0
    @soulwarrior: "ich zB habe immer mindestens 2 Ruten dabei. Eine zum Hardbaits twitchen und eine für die Rigs und natürlich eine speziell zum Drop Shoten."
    Sind bei mir 3, 2+1=3! :wink:

    Das die Barsche immer in Schwärmen unterwegs sind glaube ich nicht, gerade an Spundwänden stehen sie auch einzeln.
    @Niederbayer, schlepp doch mal nen kleinen Gummi/Wobbler zu Fuß an deiner Spundwand und mach ruhig mal Strecke, klappt bei mir ganz gut und mein Junior fängt so auch oft seine Barsche. An der Stelle, wo du fängst, kannst du ja noch etwas gründlicher nachfischen!
    TL Lasse
     
  5. soulwarrior

    soulwarrior Finesse-Fux

    Registriert seit:
    2. August 2007
    Themen:
    17
    Beiträge:
    1.268
    Likes erhalten:
    1
    Ort:
    Grevesmühlen
    Moin Lasse,
    jo aber da seine Mainrod ja die DS ist hat er die ja wohl IMMER dabei.. ich fische zB als Main KEINE DS :roll: ...
     
  6. Niederbayer

    Niederbayer Schusshecht-Dompteur

    Registriert seit:
    30. Januar 2008
    Themen:
    3
    Beiträge:
    32
    Likes erhalten:
    0
    Ort:
    Niederbayern
    Erstmal Danke für die ersten Tipps.
    Hauptsächlich fische ich DS und das mit Naturköder (Tauwurm). Habe es mit Kunstködern probiert (z.B. Hellgies) aber das bringt nur einen Bruchteil der Bisse (jede Stunde ein Biss ist sogar mir zu langweilig :roll: )

    @ Lasse
    Was verstehst Du genau unter Gummi entlangschleppen? Auf was ich dabei anspiele ist die Führung - kein auf-ab, sondern einfach "hinter mir herziehen"? Köder würde ich jetzt spontan einen 8-10cm Kopyto oder einen 3,25" Saltshaker nehmen - wäre das OK? Oder lieber no action?
     
  7. Jagdpostmann

    Jagdpostmann Twitch-Titan

    Registriert seit:
    30. Januar 2009
    Themen:
    8
    Beiträge:
    91
    Likes erhalten:
    0
    Moin,

    ich habe mit DS in dieser Jahreszeit keine guten Erfahrungen gemacht.
    Die Barsche stehen unter der Brut und die steht recht hoch.

    Sollte die Rute nicht zum twitchen geeignet sein, kann man auch ohne Probleme mit einer DS-Rute kleine Crankbaits oder Spinner oder Zocker oder Blinker oder oder oder fischen.

    Es lohnt sich kaum sich mit Ds Ködern einzudecken wenn die Barsche nicht am Grund Stehen.
    Für das Geld sollte man sich jetzt ein paar kleine Cranks zulegen.

    Illex, Lucky Craft, Rapala usw.

    Gruß
    Raimund
     
  8. MarcoM

    MarcoM Schusshecht-Dompteur

    Registriert seit:
    11. März 2009
    Themen:
    6
    Beiträge:
    38
    Likes erhalten:
    0
    Ort:
    Hügelsheim
    Ich habe momentan auch keine guten Erfahrungen mit dem DS gemacht. So gut wie keine Bisse. Ich fische meistens vertikal vom Förderband eines Schwimmbaggers. Fischbrut ist genügend im Wasser, und einige Krautbänke. Habs dann mal mit 3" Gummifischchen am Texas-Rig versucht, und siehe da: Plötzlich hatte ich Bisse, war sogar ein 65er Hecht dabei. Die gleiche Erfahrung hab ich an einem Wehr gemacht. Die Barsche wollten das langsam geführte DS-Rig nicht, als ich dann das T-Rig aggressiv durchs Wasser hüpfen lies, haben sie sich darauf gestürzt. Ich glaube nun, dass die Barsch zu der Jahreszeit eher auf aggressiv geführte Köder stehen, mag wohl mit der vielen Fischbrut und den steigenden Wassertemperaturen zusammen hängen.
     
  9. Niederbayer

    Niederbayer Schusshecht-Dompteur

    Registriert seit:
    30. Januar 2008
    Themen:
    3
    Beiträge:
    32
    Likes erhalten:
    0
    Ort:
    Niederbayern
    Also zu dieser Theorie kann ich sagen, dass ich Texas-Rig und Wobbler (Squirrel, TinyFry, Chubby, ...) probiert habe und keinen einzigen Biss bekommen habe 8O

    Zu den höher stehenden Fischen:
    Ich habe sogar eine zusätzliche DS-Montage gemacht, mit der ich unter dem Haken noch mindestens 1m Schnur habe! Wenn das Wasser ca. 3m tief ist dürften die Barsche den zappelnden Wurm schon noch wahr nehmen!

    Ganz hoch können die Barsche nicht stehen, weil man keine Barsche an der Oberfläche jagen/rauben sieht! Zu gewissen Jahreszeiten kann man dieses Spektakel wiederum sehr gut verfolgen!
     
  10. Drobschotter

    Drobschotter Echo-Orakel

    Registriert seit:
    22. Februar 2007
    Themen:
    13
    Beiträge:
    140
    Likes erhalten:
    0
    Ort:
    berlin-prenzlberg
    Hallo!

    Also mit DS war bei mir in dieser Jahreszeit auch nicht viel los, hab das Gefühl, daß DS am besten im Herbst/ Winter funzt.
    Dein Spundwandphänomen kenne ich aber auch. Ich spekuliere mal, daß jeder gehakte wild zappelnde Barsch eine gewisse Scheuchwirkung hat oder zurückgesetzte Barsche sich mitsamt des ganzen Schwarms verdrücken. Ist aber nur eine Vermutung.
    Ansonsten lege ich dir die Senkos am Wacky Rig ans Herz. Ich hab sie auf meinen letzten Trips echt lieben gelernt.

    Viele Grüße vom Drobschotter!
     
  11. Klausi

    Klausi Bigfish-Magnet

    Registriert seit:
    10. Dezember 2002
    Themen:
    5
    Beiträge:
    1.979
    Likes erhalten:
    150
    Ort:
    Potsdam
    Wenn Du den Rest der Schwärme suchst.... das Weiße an den Bäumen waren sie...!
     

    Anhänge:

  12. makomatic

    makomatic Bigfish-Magnet Moderator im Ruhestand

    Registriert seit:
    9. November 2007
    Themen:
    17
    Beiträge:
    1.640
    Likes erhalten:
    1
    Ort:
    Bei Bremen
    Das glaub ich nicht - man bedenke mal, wie oft das ganze Rudel den gehakten Barsch bis vor die Füße verfolgt.
     
  13. Niederbayer

    Niederbayer Schusshecht-Dompteur

    Registriert seit:
    30. Januar 2008
    Themen:
    3
    Beiträge:
    32
    Likes erhalten:
    0
    Ort:
    Niederbayern
    @ Klausi
    Also wir haben zwar Kormorane, aber so viele sind es dann doch nicht!
    Ich weiß wie gesagt, dass auch große Fische da sind... und einen großen Fluß wie die Donau bekommt man auch nicht so leicht leer!
    Da wäre eher die Größe Barsch, die ich so fange, die Hauptbeute!

    Ich werd jetzt noch mal das aktivere Fischen (Rigs, Hardbaits, ...) ausgiebig probieren! Denn im Nachhinein, hab ich natürlich deutlich mehr DS gefischt, als den Rest, weil ich gewusst habe, dass das fängt!


    Hat sonst noch wer einen Tipp, was man probieren könnte oder Erfahrungen mit Spundwänden gemacht?
    Mich interessiert z.B. schon auch, wenn jemand komplett andere Erfahrungen gemacht hat als ich!
     
  14. MarcoM

    MarcoM Schusshecht-Dompteur

    Registriert seit:
    11. März 2009
    Themen:
    6
    Beiträge:
    38
    Likes erhalten:
    0
    Ort:
    Hügelsheim
    Hi,

    also ich habe es gestern abend mal spaßhalber bei uns am Rhein an der Spundwand unter einer Brücke versucht, ich fische dort normalerweise nicht weil die Strömung einfach zu stark ist. War echt schwierig, mit dem DS-Blei auf den Grund zu kommen. Die Montage habe ich immer an der Wand entlang treiben lassen, ging nicht anders, hatte kein schwereres Blei. Habs ca. 2 Stunden versucht, und auch einen Barsch von 25cm gefangen, aber danach war nichts mehr. Ausser einem Rapfen-Nachläufer. Köder war ein 2,5" Fin-S Fish. Ich glaube es ist die absolute Ausnahme, dass man mehr als 2-3 große Barsche schnell hintereinader an einer Stelle fängt, sei es nun an der Spundwand oder woanders.
     
  15. Niederbayer

    Niederbayer Schusshecht-Dompteur

    Registriert seit:
    30. Januar 2008
    Themen:
    3
    Beiträge:
    32
    Likes erhalten:
    0
    Ort:
    Niederbayern
    @ MarcoM
    Das ist die Erfahrung, die ich auch gemacht habe.
    Nur dass eben 25cm-Fische keine Riesenbarsche sind 8O
    Es scheint, dass die wirklich alleine unterwegs sind?!
    Deswegen auch meine Frage nach Erfahrungen!
     
  16. UL-Tobi

    UL-Tobi Echo-Orakel

    Registriert seit:
    11. Juli 2008
    Themen:
    8
    Beiträge:
    158
    Likes erhalten:
    1
    Ort:
    SH
    ist evtl bei dem einen oder andern verpöhnt,

    aber zur zeit solltest du mal nach der weißfischbrut ausschau halten, solange genug davon rumdümpelt werden die große deine gummis meiden.

    mein tip: 5-7cm köfi am ds oder selbiges mit spiro langsam an der spundwand entlanziehen...

    nicht ganz fein, aber fängig.
     
  17. Niederbayer

    Niederbayer Schusshecht-Dompteur

    Registriert seit:
    30. Januar 2008
    Themen:
    3
    Beiträge:
    32
    Likes erhalten:
    0
    Ort:
    Niederbayern
    @ UL-Tobi
    Also das mit den kleinen toten Köfis am DS hab ich auch schon durch!
    Da funktionieren die Tauwürmer deutlich besser!

    Ich versuche heute noch mal mein Glück und probiere alles nochmal aus!
    Bericht folgt!
     
  18. UL-Tobi

    UL-Tobi Echo-Orakel

    Registriert seit:
    11. Juli 2008
    Themen:
    8
    Beiträge:
    158
    Likes erhalten:
    1
    Ort:
    SH
    tja andere teiche anders fische, so scheint es.

    bei uns gibts auf tauwurm nur bis max. 18 cm dann ist schluss wobei die köfis bisher bis 29cm zum zuschnappen verleiten konnten.

    gibt es krebse bei euch?

    son kleiner tiefkühlkrebs am t- oder c-rig wäre noch eine option die mir einfallen würde.

    obwohl *nachdenk* schleppnetz... nee lieber nicht :wink:
     
  19. Niederbayer

    Niederbayer Schusshecht-Dompteur

    Registriert seit:
    30. Januar 2008
    Themen:
    3
    Beiträge:
    32
    Likes erhalten:
    0
    Ort:
    Niederbayern
    @ UL-Tobi
    Praktisch denken würdest Du ja schon :lol: :lol:

    Krebse eher weniger bei uns!
    Hatte es mal mit den Hellgies versucht - war aber nur ein kurzer Anfasser drauf!

    Mein Kumpel hat letztes Mal an den Buhnen mit Texas-Rig und Wurm gefischt und Barsche bis 28cm fangen können! Er musste aber immer sehr lange Pausen einlegen... also "anjiggen", absinken lassen und dann mehrere (bis zu 20 Sekunden) warten! Beim Absinken bzw. am liegenden Köder kamen die Bisse!

    Das würde wieder die Theorie bestätigen, dass ich derzeit mit aktiveren Ködern wenig Bisse bekomme!
     
  20. Niederbayer

    Niederbayer Schusshecht-Dompteur

    Registriert seit:
    30. Januar 2008
    Themen:
    3
    Beiträge:
    32
    Likes erhalten:
    0
    Ort:
    Niederbayern
    Also ich war gestern draussen und hab ein bißchen probiert!
    So ist nicht viel gegangen, außer einem Biss auf DS und totem Köfi, aber da wurde mir leider nur der Köder geklaut :evil:

    Ansonsten hab ich dieses Mal einige Barsche direkt an der Oberfläche und zwar direkt an der Spundwand beobachten können! 2 ca. 30cm lange und ziemlich dicke sind ganz langsam entlang der Spundwand gezogen und ein paar kleine Barsche (10-12 cm) haben in den Vertiefungen der Spundwand nach Nahrung gesucht!

    Die zwei ca. 30er haben gar nicht auf meinen Köder reagiert, als ich ihn "unauffällig" präsentiert habe :cry:
     

Diese Seite empfehlen