1. Hi Gast, Du bist neu hier. Um das Forum übersichtlich zu halten, bitten wir Dich, erst die Forensuche (Lupe oben rechts) zu bemühen, bevor Du ein neues Thema eröffnest. Vieles wird hier schon diskutiert. Vielen Dank fürs Verständnis und viel Spaß hier!
    Information ausblenden

barsch und zanderköder.....

Dieses Thema im Forum "Köder" wurde erstellt von Illex4theWin, 21. Januar 2011.

  1. Illex4theWin

    Illex4theWin Echo-Orakel

    Registriert seit:
    23. April 2009
    Themen:
    30
    Beiträge:
    169
    Likes erhalten:
    0
    Ort:
    Berlin
    hey leute,
    wollte mal fragen mit welchen gummis bzw die größe der gummis ihr zu dieser zeit eure zettis und barsche fangt...
    hatte mir vorgestellt so die ganzen 4" köder...
    hogs,shads und swing impacts....
    hatte auch vor den Fat Swing Impact in 3,8" zu holen...aber finde den echt sehr fett^^ vllt doch zu groß?? keine ahnung...helft mir mal ;)
    und auch die hakengröße wäre interessant und wie ihr die köder fischt....
    t-rig,c-rig,jighead....etc
    danke schonmal im voraus.
    beste grüße marcel
     
  2. NorbertF

    NorbertF Master of Desaster Mitarbeiter Moderator

    Registriert seit:
    21. August 2006
    Themen:
    91
    Beiträge:
    6.963
    Likes erhalten:
    885
    Ort:
    Am See
    Zu groß?
    Man kann auf Zander auch durchaus gezielt mit Gummifischen von 20cm und mehr fischen. Sogar auf Bulldawg habe ich schon Zander gefangen.
    Jetzt im Winter darf man ohnehin eine Nummer größer rangehn. Ein 3,8" Köder ist nicht zu groß sondern eher zu klein.
     
  3. MinnKota

    MinnKota Master-Caster

    Registriert seit:
    7. Februar 2006
    Themen:
    7
    Beiträge:
    553
    Likes erhalten:
    0
    Hi,
    da gebe ich NorbertF recht!
    Wenn ich auf Zander fische ist der kleinste Köder der 15cm Freddie Shad(Auch in der Brutfischzeit) Meine Zielfische fressen keine Brutfische... Also auf Zander Köder zwischen 15 und 25cm wenn du eher große Zander fangen möchtest. Barsche sind da etwas launischer. Ich fische hautsächlich mit Ködern zwischen 10 und 15cm aber in gewissen Situationen muss es auch mal etwas kleiner sein. Die ganzen Rigs machen vielen Anglern Spaß, ich fische trotzdem viel mit konventionellen Bleiköpfen da ich so mehr kapitale Fische fange.
    Viel Glück im gewaltigen Gummiwald mit all den möglichen Techniken

    Der Aufwand lohnt sich ;-)
    Lg, Freddy
     
  4. Black_Bass

    Black_Bass Master-Caster

    Registriert seit:
    30. März 2009
    Themen:
    30
    Beiträge:
    594
    Likes erhalten:
    1
    Hey Freddy,

    blöde Frage, aber welche Farbe vom Freddie Shad würdest du empfehlen? Mein Hausgewässer ist ein Baggersee mit mittelklarem bis trübem Wasser und sandigem Untergrund! Finde den Köder nämlich interessant und möchte ihn evtl. mal fischen!

    Wie führst du ihn? Ganz normal wie jeden anderen No-Action Shad?
     
  5. MinnKota

    MinnKota Master-Caster

    Registriert seit:
    7. Februar 2006
    Themen:
    7
    Beiträge:
    553
    Likes erhalten:
    0
    Hallo Black_Bassn
    Das war doch keine blöde Frage.
    Blöd wäre es gewesen wenn Du dir für teures Geld irgendwelche Farben gekauft hättest, die dann nicht richtig funktionieren ;-)
    Ich kann Dir vor allem die Farbe Sunset emfehlen. Mit dieser Farbe wirst du auf sandigen Böden für genug Kontrast sorgen. Das orange geht bei klarem bis trübem Wasser ganz hervorragen. Ein echter allrounder also und meine selbst kreierte Lieblingsfarbe!
    Der Vorteil von diesen Ködern ist die maximal hohe Beweglichkeit auf Grund der schlanken Kopfform (sehr wichtiges Detail) und der v-Kerbe. Somit ist er viel "lebendiger" als herkömmliche No-Action-Sahads -Ein riesengroßes Plus bei vorsichtigen Barschen oder Zandern.
    Wichtig: Der "große" 15er verlangt nach Jigs der Größe 3/0, der kleine braucht einen 2/0 Jig. Mit gefühlvollen Doppelsprüngen holt man sehr viel aus diesen Ködern raus. Ein Lauftest im klaren Wasser zeigt die tolle Aktion !
    Viel Erfolg
     
  6. Barschjäger-Mike

    Barschjäger-Mike Echo-Orakel

    Registriert seit:
    6. Januar 2011
    Themen:
    6
    Beiträge:
    229
    Likes erhalten:
    0
    also ich angle momentan hauptsächlich mit wadge tail in 10 und 12 cm...
     
  7. Black_Bass

    Black_Bass Master-Caster

    Registriert seit:
    30. März 2009
    Themen:
    30
    Beiträge:
    594
    Likes erhalten:
    1
    Hey Freddy,

    RIESEN Dank!!

    Gibst echt immer super Tipps, obwohl ich mir vorstellen könnte, dass diese Fragen dich schon nerven könnten! ;)

    Dann werde ich mir mal bei der nächsten Bestellung davon ein paar Packungen dazu kaufen!
     
  8. angelkrankpati

    angelkrankpati Master-Caster

    Registriert seit:
    5. Januar 2009
    Themen:
    8
    Beiträge:
    660
    Likes erhalten:
    1
    Ort:
    Berlin
    3,8 fat impact auf Barsch ich gehöre dazu funzt sehr gut mit nen wenig ausdauer und den richtigen Gewässer klappt dies hervorrangend!!!!!

    nicht war Micha!!!!!!!!!!!!!!!!!!!!!!!!!!

    problem die vielen kleinen Hechte
     
  9. Barschjäger-Mike

    Barschjäger-Mike Echo-Orakel

    Registriert seit:
    6. Januar 2011
    Themen:
    6
    Beiträge:
    229
    Likes erhalten:
    0
    auch gute erfahrung sowohl Barsch als auch Zander ist der Zander Killer von Relax...oder Gummifische von Profi Blinker in Gelb und Weiß...super Köder...ich verwende allerdings nie über 10 cm...aber das ist auch so ne MAcke von mir ich habe generell keine größeren Köder :)
     
  10. Illex4theWin

    Illex4theWin Echo-Orakel

    Registriert seit:
    23. April 2009
    Themen:
    30
    Beiträge:
    169
    Likes erhalten:
    0
    Ort:
    Berlin
    Hmm okay ... Also 3,8" nicht zu groß für barsch und Zander.....aber wie fischt ihr die??? Und Vorallem welche hakengrösse fischt ihr die?
    Gruß Marcel
     
  11. Barschjäger-Mike

    Barschjäger-Mike Echo-Orakel

    Registriert seit:
    6. Januar 2011
    Themen:
    6
    Beiträge:
    229
    Likes erhalten:
    0
    Haken habe ich immer relativ klein gewählt damit der köder seine volle beweglichkeit berhält...lieber mit gaaaanz flexiblem Stahli noch n drilling durch als die aktion mit nem großen Jig stören....bei der führung musst du flexibel sein...mal jigen...mal nur laaangsam über den grund ziehen und ruckartig jigen...einfach mal ausprobieren...
     

Diese Seite empfehlen