1. Hi Gast, Du bist neu hier. Um das Forum übersichtlich zu halten, bitten wir Dich, erst die Forensuche (Lupe oben rechts) zu bemühen, bevor Du ein neues Thema eröffnest. Vieles wird hier schon diskutiert. Vielen Dank fürs Verständnis und viel Spaß hier!
    Information ausblenden

Baitcaster Rute für leichte Köder

Dieses Thema im Forum "Ruten" wurde erstellt von BornBarschFisher, 15. Juli 2013.

  1. BornBarschFisher

    BornBarschFisher Echo-Orakel

    Registriert seit:
    26. November 2010
    Themen:
    29
    Beiträge:
    153
    Likes erhalten:
    1
    Hallo

    ich glaube jetzt ist es an der Zeit mir eine UL - L Baitcaster Combo zuzulegen.

    Als Rolle dacht eich an die Daiwa Liberto Pixy PX 68L, aber Rutentechnisch hab ich noch nichts im Auge.

    Da ich mich mit den ganzen Gewichtsangaben in OZ oder sonstwas nicht auskenne brauche ich eure Hilfe. Ich dachte an eine Rute mit ca. 5 - 10g Wurfgewicht, vielleicht auch ein bisschen weniger. Als Griffmaterial sollte Moosgummi verwendet werden, alles sollte schwarz bzw. passend zu Rolle gestaltet sein. Bei der Länge dachte ich an so 1,80 - 2,10.

    Preislich wären 200 gut, wenn alles passt zahl ich aber auch das doppelte !

    Ich hoffe ihr könnt mir weiterhelfen :wink:

    TL Markus
     
  2. Lunatic

    Lunatic Master-Caster

    Registriert seit:
    9. September 2007
    Themen:
    12
    Beiträge:
    572
    Likes erhalten:
    0
    Ort:
    Abenden
    Namnd.......

    DAS wird n bischen schwer, eine passende UL-L-BC-Combo für das Geld zusammenzustellen. Die Pixy PX68L wirft out-of-box ab 3-4g recht entspannt, bei entsprechend dünner Schnur (Stroft GTP R1/4.5kg). Wenn die erstmal eingeworfen ist, gehts auch noch was entspannter.

    Eine richtige BC für leichte Köder ist mitunter die Shimano Cardiff 51SDC, welche schon Gewichte ab 1.5g auf gut 10m rausfeuert, vorrausgesetzt, die Rute lädt sich richtig auf, und das darf dann kein brettiger Stock sein, sondern muss eine regular bzw. eine relativ langsame Aktion, damit sie sich bei den Leichtgewichten auflädt. Dort auch wieder eine entsprechend dünne Schnur vorrausgesetzt, z.B. fische ich auf meinen Cardiff´s die Varivas Avani Seabass 0.8 mit einem 0.18mm FC-Vorfach. Tiny Fry 50 geht ab wie ne Rakete, und dass aus dem Handgelenk (die Rute hat einen sehr kurzen Griff, ist u.a. eine Topwaterrute). Angegeben ist die Rute bis 14g, allerdings fische ich nur Köder bis max. 10g wie den Moccasin damit.

    PS : die Combo MB Pagani Graphite F0-60 Xp `Elese` und die Shimano Cardiff 51SDC liegt bei 1100 Mücken, neu wohlgemerkt.

    Es gibt natürlich noch div. andre BC´s, welche mit leichtgewichtigen Ködern parat kommen, Shimano Aldebaran BFS, Daiwa Alphas bzw. MB hat noch die Zonda 68L, welche aber allerdings schon von Werk aus getuned daherkommen.
    Ansonsten kann man nur noch mit Tuningmaßnahmen dem entspannten Werfen leichtester Köder entgegenkommen, wozu andere Kugellager und evtl. noch andere (BFS-)Spulen dazukommen, was aber allerdings eher etwas für Angler und Freaks mit ausreichend Erfahrung ist.

    Fazit : je leichter und feiner die Technik, desto teurer wird´s meistens.
     
  3. BornBarschFisher

    BornBarschFisher Echo-Orakel

    Registriert seit:
    26. November 2010
    Themen:
    29
    Beiträge:
    153
    Likes erhalten:
    1
    hi

    danke für deine antwort.


    1000 sind halt doch zuviel, eigentlich möchte ich schon. auch recht leichte köder werfen können.

    Rutentechnisch wäre es haalt gut wenn es bissschen günstiger gehn würden, bei den rollen gibts ja nichhht soviell auswahl im UL bereichh....
     
  4. BornBarschFisher

    BornBarschFisher Echo-Orakel

    Registriert seit:
    26. November 2010
    Themen:
    29
    Beiträge:
    153
    Likes erhalten:
    1
    was kostet denn sie shimano so? hab jetzt welche so um 500€ gefunden, kann am handy aber ned viel schaun...

    und da stand erst ab gewichten von 4g, tunen muss ich aber nix drann oder?
     
  5. DerHille

    DerHille Gast

    Was auch interessant wäre um dir noch ein dissel besser zu helfen ist die Köderauswahl die du an deine Baitcaster fischen willst. Soll es eine Combo für kleine Jigs und Texas-Rig Anwendungen werden oder lieber was für Hardbaits /Crankbaits. ?????

    Macht die Sache für uns ein bissel einfacher. Oder eine Allrounder die alles gut aber nichts perfekt kann.

    Ich persönlich bevorzuge die Ruten der Daiwa Steez Serie und habe mittlerweile 5 Combos von denen für Köder ab 3g bis hin zu Combos die auch mit über 50g noch gut zu fischen sind.

    Für die leichten Sachen macht sich da eine Pixy sehr gut, da die Rolle auch sehr leicht ist, was die Sache angenehmer fischen lässt als die schweren Shimano Calcutta's und Cardiff's.
     
  6. BornBarschFisher

    BornBarschFisher Echo-Orakel

    Registriert seit:
    26. November 2010
    Themen:
    29
    Beiträge:
    153
    Likes erhalten:
    1
    Nabend

    auch dir danke für deine Hilfe.

    Ich bin tatsächlich auf der Suche nach nem Allrounder, aber eher eine Tendez zu ein wenig strafferen Ruten, wenn man das bei den Gewichten so nennen kann ;-)
     
  7. DerHille

    DerHille Gast

    Dann kann ich die eine Steez 681MLFB-LM LIGHTNING empfehlen. Die ist 2.03m lang wiegt nur sensationelle 100g und hat ein WG von

    3/32 bis 3/4oz das sind 2,65g bis 21,26g


    Ist eine super Allrounder und mit das beste was du für das Geld bekommen kannst.
     
  8. BornBarschFisher

    BornBarschFisher Echo-Orakel

    Registriert seit:
    26. November 2010
    Themen:
    29
    Beiträge:
    153
    Likes erhalten:
    1
    hi

    hört sich doch ganz gut an, was kkostet die so?

    fischt du die auch zusammen mit der pixy 68 ?
     
  9. Münchner-Spezl

    Münchner-Spezl Twitch-Titan

    Registriert seit:
    3. April 2013
    Themen:
    2
    Beiträge:
    52
    Likes erhalten:
    0
    Ort:
    München
  10. Creeper550

    Creeper550 Dr. Jerkl & Mr. Bait

    Registriert seit:
    31. Juli 2008
    Themen:
    17
    Beiträge:
    377
    Likes erhalten:
    1
    Ort:
    Herne
  11. BornBarschFisher

    BornBarschFisher Echo-Orakel

    Registriert seit:
    26. November 2010
    Themen:
    29
    Beiträge:
    153
    Likes erhalten:
    1
    Die Rute wäre eigentlich optimal, um perfekt zu sein wär sie noch zweigeteilt :D

    kennt da jemand sowas ?

    TL Markus
     
  12. Nippon

    Nippon Dr. Jerkl & Mr. Bait

    Registriert seit:
    27. September 2009
    Themen:
    1
    Beiträge:
    340
    Likes erhalten:
    68
    Also eine Rute für das Budget ist nicht soo schwierig, zumal er ja auch noch für Mehrausgaben bereit ist, wenn alles passt. Sehr gut für den Bereich geeignet sind folgende Baitcastingruten:

    Unter 200 EUR:

    Tailwalk BackHoo KR C632ML

    Graphiteleader BOSCO Nuovo GLNBC-65L

    Knapp über 200 EUR:

    Tailwalk Gekiha KR C641L

    Major Craft Volkey VKC-692XUL/BFS

    Deutlicher über 200 EUR:

    ValleyHill Intruder IRC-68L Micro

    Graphiteleader VELOCE NEO GLVNC-66L/BF

    In Verbindung mit der PX68L performen alle genannten Ruten schon sehr gut für kleine Köder, wobei die Gekiha, Intruder und Veloce für UL Köder unter 5 Gramm definitiv die beste Beschleunigung und Wurfweite ermöglichen.

    Übrigens empfiehlt sich bei der PX68L noch der Einbau von Keramikkugellagern, das erleichtert das Werfen im unteren Bereich doch deutlich.

    PS: Eine getunte Tailwalk ELAN Micro tune bzw. MTX (Original: 249 EUR, Lagertuning +35 EUR) warf bei unserem Vergleichstest kleine Köder unter 5 Gramm weiter als eine Aldebaran BFS XG und PX68L "out of the box"... die BFS wird jetzt auch noch umgerüstet und dann gibt es ggf. Revanche :wink:
     
  13. Fisch-Flüsterer

    Fisch-Flüsterer Echo-Orakel

    Registriert seit:
    2. April 2009
    Themen:
    16
    Beiträge:
    105
    Likes erhalten:
    0
    Ort:
    Hamburg
    Ich schmeiß mal die Pencil-Cast in Rennen, 1,95m, 6 -16 Gr. 2 geteilt, schwarz, wiegt 120 Gr.
    Bin sehr zufrieden damit und mit um die 100€ auch noch günstig,
    fische allerdings keine Pixy, sondern ne Revo MGS.
     
  14. BornBarschFisher

    BornBarschFisher Echo-Orakel

    Registriert seit:
    26. November 2010
    Themen:
    29
    Beiträge:
    153
    Likes erhalten:
    1
    da sind schon einige dabei die fast passen

    die letzte von Nippon find ich rein optisch am besten, sowas noch ein wenig günstiger und ich nehm sie ;-)
     
  15. Lunatic

    Lunatic Master-Caster

    Registriert seit:
    9. September 2007
    Themen:
    12
    Beiträge:
    572
    Likes erhalten:
    0
    Ort:
    Abenden
    Ruten gibt´s ja mittlerweile genug auf´m Markt. Das Problem ist bzw. war ja bisher immer, eine Rolle zu finden, welche out-of-box auch mit den niedrigsten Leichtgewichten zurechtkommt, ohne ins Stottern zu geraten.
    Mir wurde von Anfang an auch zur Combo Cardiff 51SDC + MB Elese geraten, aber so stur, wie ich manchmal sein kann, folgten erstmal ein paar M-ML und MH bzw. XH-Ruten, welche in ihrem Segment mit passenden Rollen bestückt wurden. Als da wären Daia Liberto Pixy PX68L, Shimano Curado 51e, Shimano CC 101 DC. Dann folgten die Versuche, damit Köder unterm Chubby zu werfen, und das auf vernünftige Weiten. Trotz neu ölen der Lager und solcher Sachen, sogar neue Lager für die Curado, kam ich zu keinem Ergebnis, was mir gefiel. Also kam Elese, und dann die erste Cardiff ins Rennen, welche eine Einheit ergeben, die dafür wie geschaffen ist. Damit gehn auch die kleinen 38er Tiny Frys auf gute 10m mit etwas Übung, der 50er und alles bis 10g an der Rute gar kein Problem, weil die Rute sich eben perfekt auflädt, und das ab 2-2.5g ! Eben ein reines Forellen-/Topwater-/Fun-Gerät. Dann kam noch eine Volkey BFS / UL <7g, welceh ebenfalls mit einer Cardiff gepaart wurde, um die leichten Mono-/Guard Spin Jigs und ähnliches zu werfen, und diese Combo ist auch perfekt abgestimmt, meiner Meinung nach.
    Ich zwinge hier niemanden, dich teures Tackle zu kaufen, sondern teile nur meine persönlichen Erfahrungen und Meinungen mit, um es anderen evtl. zu erleichtern. Sicherlich, man kann auch mit günstigeren Rollen leichte Köer fischen, nur ab welchen Gewichten geht´s da los, und kommt man da um ein Tuninge der Lager und evtl., sogar der Spulen drum herum ? Bisher hab ich keine Situation, wo ich ne Tuningspule bräuchte, nur mal abgesehn von der Schnurfassung.
     
  16. Hellvis

    Hellvis Echo-Orakel

    Registriert seit:
    25. Oktober 2006
    Themen:
    3
    Beiträge:
    141
    Likes erhalten:
    0
    Im ersten Post ist von Ködergewichten von 5g+ (event. leicht niedirger) zu lesen. Das hat - zugegebenermaßen - nix mit UL zu tun. Es sollte aber mit einer Pixy problemlos gehen.
     
  17. Lunatic

    Lunatic Master-Caster

    Registriert seit:
    9. September 2007
    Themen:
    12
    Beiträge:
    572
    Likes erhalten:
    0
    Ort:
    Abenden
    Ja sicher, aber du sagst es schon, mit UL hat´s nichts mehr wirklich zu tun, da ist´s schon der L-Bereich.
    Ne Pixy (denke mal alle Pixys) kommen mit nem WG ab 3.5-4g aufwärts klar.
     
  18. Dr.D

    Dr.D Keschergehilfe

    Registriert seit:
    2. November 2006
    Themen:
    5
    Beiträge:
    15
    Likes erhalten:
    0
    Ort:
    Pocking
    Ich werfe jetzt hier mal die neuen Major Craft MS-X Bait Finesse Casting Sticks ins Rennen ...

    Top Ausstattung (z.B. Fuji Titanium Sic Beringung) zu einem mehr als moderaten Preis.

    Major Craft MS-X Bait Finesse Casting
     

Diese Seite empfehlen