1. Hi Gast, Du bist neu hier. Um das Forum übersichtlich zu halten, bitten wir Dich, erst die Forensuche (Lupe oben rechts) zu bemühen, bevor Du ein neues Thema eröffnest. Vieles wird hier schon diskutiert. Vielen Dank fürs Verständnis und viel Spaß hier!
    Information ausblenden

Baitcaster / Jerke

Dieses Thema im Forum "Ruten" wurde erstellt von nautilus, 9. Februar 2006.

  1. nautilus

    nautilus Echo-Orakel

    Registriert seit:
    10. Oktober 2004
    Themen:
    4
    Beiträge:
    107
    Likes erhalten:
    0
    Ort:
    Neubrandenburg
    Hallo,
    ich suche eine Baitcaster oder Jerkbaitrute, mit der ich den kleinen Jake oder den Salmo Perch (12cm) werfen kann und mit der sich diese Köder gut twitchen lassen.
    Bis jetzt bin ich auf die Rozemeijer Gentle Jerk (zu hart zum werfen, denke ich) und die Quantum Bass Tour Edition (in 1,90, kennt die jemand?) gestoßen.

    Eure Meinung über die Eignung dieser Ruten oder anders lautende Empfehlungen würden mich brennend interessieren!

    Grüße,
    Robert

    PS: Rolle ABU C3 4601
     
  2. CatchAndReleaseIt

    CatchAndReleaseIt Barsch Vader Gesperrt

    Registriert seit:
    18. November 2003
    Themen:
    43
    Beiträge:
    2.044
    Likes erhalten:
    0
    Ort:
    Berlin
    Hey Robert, da liegst Du gar nicht schlecht ... die Bass Tour mit der Abu ist ne feine Kombi ... wenns doch etwas universeller sein soll und auch mal größere Baits geworfen werden sollen, wäre auch noch die Cleveland Jerk von Yad zu empfehlen ...
     
  3. nautilus

    nautilus Echo-Orakel

    Registriert seit:
    10. Oktober 2004
    Themen:
    4
    Beiträge:
    107
    Likes erhalten:
    0
    Ort:
    Neubrandenburg
    Moin,
    hast Du die schon gefischt?
    Mein Problem ist, das ich bis jetzt die Erfahrung gemacht habe, das beim Werfen mit der Multi die zum Ködergewicht passende Rute deutlich wichtiger ist als dies bei der Stationärrolle der Fall ist. Kann ich, wenn ich mit der Bass Tour den Jake anständig werfen kann, diesen auch hart führen, oder gibt das diese Rute nicht her? Ich hoffe Du verstehst meine "Zwickmühle", Köderführung kontra Wurfkontrolle/-gefühl.
     
  4. michaZ

    michaZ Master-Caster

    Registriert seit:
    13. Dezember 2004
    Themen:
    8
    Beiträge:
    645
    Likes erhalten:
    3
    Ort:
    Potsdam
    tach robert
    die bass tour ruten fallen deutlich härter aus als angegeben. mit der 1,90m version liegst du für die angegebenen köder genau richtig. hart genug aber zum werfen nicht zu steif. in kombi mit einer lowprofile multi wird's noch besser wie mit der abu. kannst auch noch ne 19 grandma oder nen 5'' buffalo gut mit fischen, ein 8'' jake oder 5,5'' cobb sind aber zu fett.

    micha
     
  5. Uruviel

    Uruviel Dr. Jerkl & Mr. Bait

    Registriert seit:
    5. Juli 2005
    Themen:
    11
    Beiträge:
    280
    Likes erhalten:
    0
    Ort:
    Berlin
    ich bin derzeit auch auf der suche nach einer leichten/mittleren jerkrute (2-teilig, wg muß nicht über 100g sein - max. 80g dürften für mich reichen)

    die quantum hypercast bass habe ich nach langem suchen dann auch gefunden - bin mir aber mit dem wurfgewicht nicht sicher (das ist mit 10/20 lbs für die schnurklasse angegeben - kann das jemand in was europaverständliches übersetzen? ;) )
    wenn es sich hier um eine andere rute als die von robert beschriebene handelt, wär ich für link zu angeboten dankbar

    ansonsten hab ich ein auge auf die Rozemeijer Jointed Jerk 1.95m zweiteilig geworfen
    wg ist mit 50-80g angegeben

    mal noch 'ne frage nebenbei:
    kann ich diese vergleichsweise leichten/weichen ruten zur not auch mit 'ner 40er red arc (stationärrolle) fischen?
    ich bin mir nicht sicher, ob ich mit einer multirolle klarkomme (noch nie in der hand gehabt geschweige denn geworfen)
    die frage ist ja auch, wo man das als anfänger mal ausprobieren kann (ich kann mich ja schlecht hier im wedding vor den laden stellen und rumwedeln :wink:

    grüße und sry fürs okkupieren des threads,

    Mike
     
  6. MinnKota

    MinnKota Master-Caster

    Registriert seit:
    7. Februar 2006
    Themen:
    7
    Beiträge:
    553
    Likes erhalten:
    0
    An feinen Jerkruten mit sehr leichten Jerks habe ich auch schon mal mit ner Stationärrolle gefischt da die sich dann besser werfen und fischen lassen aber ich würde dir auf jeden fall für die standard Jerks ne kleinere Multi empfehlen, da eine Stationärrolle das nicht besonders lange mitmacht.
    Mit der Multi Werfen ist mit den recht schweren Jerk eigentlich schnell gerernt.
    Hoffe ich konnte etwas helfen. :)
     
  7. nordenrockt

    nordenrockt Gummipapst

    Registriert seit:
    21. Januar 2006
    Themen:
    19
    Beiträge:
    854
    Likes erhalten:
    7
    hab bis jetzt nur mit ner härteren spinnrute gejerkt... kleinere jerks und viele oberflächenköder, ging fürn anfang auch.
    aber es gibt doch auch von berkley ne jerkrute mit skeletor-griff... hat die denn noch keiner gesehen? die hat glaub ich auch bins 80g WG.
     
  8. arashi

    arashi Schusshecht-Dompteur

    Registriert seit:
    5. Februar 2006
    Themen:
    0
    Beiträge:
    31
    Likes erhalten:
    0
    HALLO mit multi muß man üben ,als anfänger nur billige schnur verwenden , allso ich fische lieber mit kürzeren und leichteren ruten (180 cm 5 bis 30 gr) kommt auf Wobbler und rute und schnur an. 6lbs 0,205 8lbs 0,234 10lbs 0,259 12lbs 0,284 14lbs 0,329 16lbs 0,372 20lbs 0,408 gruss klaus
     
  9. baheza

    baheza Dr. Jerkl & Mr. Bait

    Registriert seit:
    4. Oktober 2004
    Themen:
    25
    Beiträge:
    498
    Likes erhalten:
    0
    Ort:
    Uckermark
    ist garnich so schwer damit zu werfen. ich hab mir auch auf gut glück ne abu c3 5601 bestellt. einfach erstmal ne füllung mono rauf,köder ran und langsam und gefühlvoll rantasten an die wurfweite.dann werden die perücken auch nich so teurer. aLSO viel spaß damit.
     
  10. nautilus

    nautilus Echo-Orakel

    Registriert seit:
    10. Oktober 2004
    Themen:
    4
    Beiträge:
    107
    Likes erhalten:
    0
    Ort:
    Neubrandenburg
    Ich kann Dir nur empfehlen, das Werfen mit der Multi zu probieren. Ist aber reine Übungssache, bis man merkt, worauf es ankommt.
    Der Wurf benötigt weniger Kraft, der Schwung ist gleichmäßiger, runder und ich denke der Köder wird auch etwas früher "abgeschossen".
    Der große Vorteil der Multi in meinen Augen ist, neben der Robustheit, das sich die Drillinge im Wurf nicht mehr die Schnur schnappen, weil die Schnur im Wurf gerade verläuft und der Köder nicht flattert. Beim Jake z.Bsp. hat es mich richtig genervt, das er dauernd die Schnur fing.

    BtT:
    Ich glaube ich werde die Bass Tour Edition nehmen.
    Wenn Ihr noch andere Vorschläge habt, haut in die Tasten :!:

    Gruß,
    Robert

    PS: Ich würde anfangs eher eine Geflochtene nehmen, aber auch eine günstige und dicke. Die sollen sich leichter entwirren lassen und das hat bei mir auch gut geklappt.
     
  11. michaZ

    michaZ Master-Caster

    Registriert seit:
    13. Dezember 2004
    Themen:
    8
    Beiträge:
    645
    Likes erhalten:
    3
    Ort:
    Potsdam
    @urviel

    die hypercast bass und die bass tour edition sind unterschiedliche ruten. zu ersteren kann ich nichts sagen. die zweite findest du in verschiedenen online-shops, ick sach nur google.

    zur rolle: alle hier angebenen ruten kannst du nur mit multi fischen=>triggergriff: ist aber echt zu empfehlen. fang bei deinen ersten wurfversuchen aber mit gewichten um ca. 50g an. ist einfacher, du kannst die fliehkraftbremse härter einstellen und lernt sich echt besser wie gewichte um oder unter 20g.

    mfg
    micha
     

Diese Seite empfehlen