1. Hi Gast, Du bist neu hier. Um das Forum übersichtlich zu halten, bitten wir Dich, erst die Forensuche (Lupe oben rechts) zu bemühen, bevor Du ein neues Thema eröffnest. Vieles wird hier schon diskutiert. Vielen Dank fürs Verständnis und viel Spaß hier!
    Information ausblenden

Baitcaster für Rigs/Gummi gesucht

Dieses Thema im Forum "Ruten" wurde erstellt von mar!o, 24. August 2016.

  1. mar!o

    mar!o Angellateinschüler

    Registriert seit:
    16. März 2010
    Themen:
    4
    Beiträge:
    13
    Likes erhalten:
    0
    Hallo,

    ich bin auf der Suche nach einer Baitcasterrute für das Barschangeln mit verschiedene Rigs und Gummifische.
    Mein Zielgewicht wird sich dabei auf ca 10-15g Gesamtgewicht einpendeln.

    Daher suche ich eine Baitcaster mit einem Wurfgewicht von ca. 15g. Mein Preislimit wäre so um die 150€.

    Wäre super wenn ihr mir da ein paar Tips geben könntet.


    Aloha
    Mario
     
  2. Marc@TackleTester

    Marc@TackleTester Bigfish-Magnet

    Registriert seit:
    23. Oktober 2014
    Themen:
    51
    Beiträge:
    1.566
    Likes erhalten:
    651
    Ort:
    Laichingen
    Hi,

    kann dir mit gutem Gewissen die Shimano Zodias Cast ML mit 1.98m, und 5-15g WG ans Herz legen.
    Ich selber fische eine Nummer darunter, also die Zodias Cast L BFS mit 12g WG.

    Sehr leichte, sehr schnelle und feinfühlige Rute. Der CI4+ Rollenhalter ist echt geil und liegt super in der Hand. Die Rute besitzt einen tauglichen Blank mit 45° Keuzwicklung (sieht einfach nur Bombe aus) und über eine Fuji Alconite Beringung. Der Spitzenring hat zudem eine SiC Einlage.

    Preislich völlig im Budget:

    http://www.fishingtackle24.de/store-products.php?seo=shimano-zodias-cast
     
  3. mk209

    mk209 Echo-Orakel

    Registriert seit:
    27. Juli 2013
    Themen:
    3
    Beiträge:
    206
    Likes erhalten:
    0
    Ort:
    Markkleeberg
    ...also bei 10-15g Gesamtgewicht würde ich mindestens eine 3/4Oz Rute nehmen.
    Bei einer ML bis 14 oder 15g bist du dann ja ständig am Limit bzw. bereits drüber. Wenn die 10g wirklich die Untergrenze darstellen, kann man sogar über eine MH Nachdenken.

    Eine ML ist in jedem Fall die falsche Wahl.

    Um noch einen konkreteren Tip zu geben, und im Budget zu bleiben würde ich mir mal die neuen Major Craft Benkei anschauen. Die M bzw. MH sollten deine Anforderungen recht gut erfüllen. Zudem hast du da einen Regular bzw. Regular-Fast Taper für besser Wurfperformance.

    Aber es gibt natürlich noch Tausend andere Ruten die Infrage kommen würden!!!

    MFG
    Micha
     
  4. mar!o

    mar!o Angellateinschüler

    Registriert seit:
    16. März 2010
    Themen:
    4
    Beiträge:
    13
    Likes erhalten:
    0
    Danke schon mal an euch beide.
    Die Zodiac sieht echt gut aus und würde sehr gut passen denke ich.

    @Micha:
    Das mit dem Gesamtgewicht bezog sich auf 5-10g Bullets + 3-5 inch Köder.
    Bin noch im Anfangsstadium bezüglich Werfen mit der Baitcaster und würde mich nach und nach weiter nach unten arbeiten. Weniger als 5g Bullets wird es aber denke ich nicht werden.



    Da der Hauptzielfisch Barsch und Forelle sein wird, käme mir eine MH Rute etwas arg besenstielartig vor :)
     
  5. mk209

    mk209 Echo-Orakel

    Registriert seit:
    27. Juli 2013
    Themen:
    3
    Beiträge:
    206
    Likes erhalten:
    0
    Ort:
    Markkleeberg
    Es gibt genügend MH Ruten die keine Besen sind. Da muss man halt die richtige Auswahl treffen.

    Bei einen 10g Bullet und einen 5" Gummi bist du i.d.R.deutlich über 20g, also da ist eine MH sogar schon oft am Limit. Es gibt 5" Gummis die alleine schon über 20g haben.

    Ich würde ganz klar mindestens zu einem Medium Rod raten. Mit einem vernünftigen kannst auch problemlos 5g+3" Werfen.


    MFG
    Micha
     
  6. mar!o

    mar!o Angellateinschüler

    Registriert seit:
    16. März 2010
    Themen:
    4
    Beiträge:
    13
    Likes erhalten:
    0
    Hmmm, ok.
    Danke für deine Einschätzung. Werde mir dann auch mal die Majorcraft genauer ansehen.
    Und genau weil mir da die Erfahrung fehlt um eine richte Auswahl zu treffen hoffe ich ja auf Rückmeldungen und Erfahrungen aus dem Forum. :lol:

    Was wäre denn deiner Meinung nach ausser der Majorcraft eine vernünftige Rute?
    Wie gesagt ist es mein Ziel mich schnellstmöglich auf ca 5g Bullets und 3" Gummis einzuschießen.

    Danke schon mal im voraus.
     
  7. Dirk63

    Dirk63 Schusshecht-Dompteur

    Registriert seit:
    24. Januar 2013
    Themen:
    1
    Beiträge:
    37
    Likes erhalten:
    2
    Ort:
    Berlin
    Bin der gleichen Meinung wie Micha,sollte schon ne M-Rod sein.
    Schau dir z.B. mal die A-Tec Crazee Bass C662 an.Hab ich mit ner Shimi Chronarch Ci4+ als Dauerbegleiter immer im Auto für genau deine Anwendungsbereiche.
    Sparst noch nen wenig und kannst nen Euro mehr in die Rolle investieren.(Rute unter 100 €)
    Gruß
     
  8. mar!o

    mar!o Angellateinschüler

    Registriert seit:
    16. März 2010
    Themen:
    4
    Beiträge:
    13
    Likes erhalten:
    0
    Interessant, denn ich habe seit ein paar Tagen die A_Tec Crazee Bass als Spinning Version (-11g) und bin recht angetan von der Rute.
    An die Baitcaster von A-Tec habe ich gar nicht gedacht.

    Danke
     
  9. mk209

    mk209 Echo-Orakel

    Registriert seit:
    27. Juli 2013
    Themen:
    3
    Beiträge:
    206
    Likes erhalten:
    0
    Ort:
    Markkleeberg
    Hey Mario,

    wenn wir noch genauer in die Beratung einsteigen wollen, dann solltest du auch noch etwas genauer werden.

    Wir wissen bisher nur, dass du 5-10g Bullets fischen möchtest. Die Aussage "Gummi von 3-5inch " lässt sehr viel Interpretationsspielraum.
    Man darf das Gewicht des Gummi einfach nicht Unterschätzen, zumindest bei manchen Gummis.
    Daher ist es am besten wenn du die genauen Köder nennst.

    Ich möchte auch nochmal erwähnen das die vorgeschlagene MajorCraft nur als bsp. dienen sollten.

    Interessant wäre zudem noch welche Rolle du nutzen möchtest.

    Oft ist es so, dass BC Anfänger glauben sie könnten mit der BC genau so fischen wie mit ihrem Spinning-Besen. (5g Hardbait an einer 40g Jigge)
    War nicht zwingend auf die bezogen !!!!!



    ...ach, und natürlich ist es noch wichtig ob auch gebrauchte Ruten infrage kommen.


    MFG
    Micha
     
  10. mueslee

    mueslee Master-Caster

    Registriert seit:
    25. Juli 2012
    Themen:
    13
    Beiträge:
    675
    Likes erhalten:
    284
    Ort:
    Allgäu
    Wenn du dich auf 5g Bullets + 3" Gummi einschießen willst, dann würde ich definitv zu keiner M-Rod greifen sondern ML den Vorrang geben. Ich habe die Erfahrung gemacht, dass sich bei vielen Ruten für Rigs & Jigs die Wurfgewichtsobergrenze eher auf Bullet/Jig ohne Gummi (mal abgesehen von wirklich großen/schweren Lappen :)) bezieht, nach oben hin also noch etwas Luft ist.
    Deine zuerst genannte Bandbreite mit 5-10g Bullets und 3-5" Gummis, lässt sich mit einer einzigen BC-Combo aber in der Tat schlecht erschlagen. Mit der Spinning mag das noch halbegs vernünftig funktionieren.
     
    Zuletzt bearbeitet: 24. August 2016
  11. PM500X

    PM500X Finesse-Fux

    Registriert seit:
    19. Juni 2015
    Themen:
    7
    Beiträge:
    1.199
    Likes erhalten:
    823
    Ort:
    Lörrach
    Derzeit gibt es bei Nippon Tackle die Tailwalk Del Sol C632ML SP II zum Vorbestellen. Preislich mit 159€ aber etwas drüber. Ich hab die erste Version mit 3,5-14g und bin damit super zufrieden, wobei ich sie höher einstufen würde (eher 5-20g).

    Ansonsten ist die Empfehlung von zero5ive auch klasse, ein Freund hat die Zodias und ist schwer angetan! Und zu guter Letzt natürlich auch die bereits genannte A-Tec Crazee Bass oder die, neu verfügbare, Major Craft Firstcast(1,91m, 5-14g, gibt es aber auch in 1,98m als M Version -21g).

    Ich persönlich würde bei Gewichten bis 10g Bullet + Köder eher zu einer Rute um 15g / 1/2 oz greifen. Baitcaster sollen ja meist etwas mehr verraten als vergleichbare Spinning-Modelle. Ach, es gibt einfach zu viele gute Ruten. :D :)
     
    Zuletzt bearbeitet: 24. August 2016
  12. mar!o

    mar!o Angellateinschüler

    Registriert seit:
    16. März 2010
    Themen:
    4
    Beiträge:
    13
    Likes erhalten:
    0
    Ja da gebe ich euch recht.
    Ich habe bislang das Thema T-Rig und C-Rig sehr stiefmütterlich behandelt, gelobe aber Besserung. :)
    Im Nachhinein verstehe ich das meine Aussage viel zu unsauber rüber kommt.

    Ich werde dir Rigs zu 95% an der Donau fischen und benötige da je nach Wasserstand und Strömung 5-10g bullets um überhaupt auf den Boden zu kommen.
    Bezüglich der Gummis würde ich von den 5" doch eher Abstand nehmen und mich auf 3-4" beziehen (z.B. Keitech Easy Shiner, Crazy Flapper oder von Illex Waver Shrimp)

    Bezüglich einer gebrauchten Rute bin ich nicht abgeneigt, da ich das eventuell gesparte Geld wieder in eine hochwertigere Rolle investieren könnte .

    Wie gesagt bin ich da noch im Anfangsstadium und werde mich da garantiert noch entwickeln.
     
  13. Kajonaut

    Kajonaut Dr. Jerkl & Mr. Bait

    Registriert seit:
    11. August 2015
    Themen:
    6
    Beiträge:
    472
    Likes erhalten:
    264
    Ort:
    In der Zivilisation zurück :)
    Wenn du dir mal einen Überblick verschaffen möchtest was diverse Köder auf die Waage bringen guckst du mal hier:http://www.barsch-alarm.de/showthread.php?30241-Ködergewichte
    Man kann sich da schon ganz gehörig verschätzen. Gerade wenn du dir die Köder bestellst und sie deshalb nicht vorm Kauf in die Hand nehmen kannst.

    Wenn du wirklich auf 5gr + 3" runter möchtest nimm eine Ml.
    Hab genauso wie du mit der BC angefangen. Und zwar mit der Palms Molla MSGC 65MLF gepaart mit einer Chronarch Ci4+. Mittlerweile hängt eine Daiwa 105 SV HSL drauf und das wirft sich echt spitze. An die Rute kannst du auch ziemlich locker mal ein 10gr Bullet dranhängen, wenn der Köder nicht megafett ist.
    4"Walleye Assassin mit 7gr Jig lässt sich noch fischen. Mit 10gr Jig lässt sich selbiger Köder noch werfen aber nicht mehr richtig führen(jiggen).

    Edit:Wenn du wirklich 10gr brauchst um erstmal runter zu kommen dann wird es mit 4" schon eng an der Ml. Zumindest wenn du jiggen willst. Zum Schleifen könnte es gehen. Aber Reserven bei leichtem Hochwasser hast du damit dann nicht.
     
    Zuletzt bearbeitet: 24. August 2016
  14. mk209

    mk209 Echo-Orakel

    Registriert seit:
    27. Juli 2013
    Themen:
    3
    Beiträge:
    206
    Likes erhalten:
    0
    Ort:
    Markkleeberg
    Genau hier sehe ich das Problem!!! Speziell nach der Aussage, er braucht 10g um Überhaupt Grundkontakt zu bekommen.
    Würde bedeuten, wenn viel Wasser und Strömung da ist, kann er nur kleine Köder fischen. Das ist doch auch nicht zielführend, oder?

    Außerdem würde ich mit den neuen Infos auch zu einer etwas längeren Rute greifen. Ein 63er wäre mir persönlich für C- und T-Rig doch zu kurz.

    Meine Empfehlung geht eher eher in Richtung 68er und aufwärts. Eine 66er geht auch aber wenn es doch quasi primär um den Einsatz an der Donau geht ist doch eher eine etwas längere Rute zu empfehlen.

    MFG
    Micha
     
  15. mueslee

    mueslee Master-Caster

    Registriert seit:
    25. Juli 2012
    Themen:
    13
    Beiträge:
    675
    Likes erhalten:
    284
    Ort:
    Allgäu
    Redest du wirklich von der Molla MSGC-65ML(2)F mit 5-18g? Die fische ich nämlich auch und 10g + 3-4" Gummi (bzw. Gesamtgewichte von ca. 15-18g) empfinde ich da noch als ganz hervorragend, die Rute kann sogar eher etwas mehr ab :)
     
  16. Kajonaut

    Kajonaut Dr. Jerkl & Mr. Bait

    Registriert seit:
    11. August 2015
    Themen:
    6
    Beiträge:
    472
    Likes erhalten:
    264
    Ort:
    In der Zivilisation zurück :)
    @mueslee:Ich rede von der einteiligen, wie oben geschrieben. Ich finde zum Jiggen ist bei 10gr mit 3" schluss. Klar geht's mit 4" auch noch irgendwie, aber das wird wirklich sehr träge beim anjiggen.
    Werfen lässt sich das wie geschrieben problemlos.
    @Micha:"nicht zielführend" trifft es denke ich sehr gut!
     
  17. mueslee

    mueslee Master-Caster

    Registriert seit:
    25. Juli 2012
    Themen:
    13
    Beiträge:
    675
    Likes erhalten:
    284
    Ort:
    Allgäu
    Ah ok! Wusste bisher nicht, dass es die ML2F auch einteilig als MLF gibt...daher die Nachfrage. Bei Lurenatic ist die MLF nämlich (wohl) nicht (mehr) gelistet aber ein Besuch auf der Palms-Homepage machte schlauer :)
     

Diese Seite empfehlen