1. Hi Gast, Du bist neu hier. Um das Forum übersichtlich zu halten, bitten wir Dich, erst die Forensuche (Lupe oben rechts) zu bemühen, bevor Du ein neues Thema eröffnest. Vieles wird hier schon diskutiert. Vielen Dank fürs Verständnis und viel Spaß hier!
    Information ausblenden

Baitcast-Combo

Dieses Thema im Forum "Talent-Schmiede" wurde erstellt von NixDawischa, 28. April 2014.

  1. NixDawischa

    NixDawischa Barsch Simpson

    Registriert seit:
    28. April 2014
    Themen:
    2
    Beiträge:
    6
    Likes erhalten:
    0
    Hallo zusammen,


    ich hätte wieder einmal Eure Hilfe gebraucht. Ich suche eine Baitcast-Combo fürs Zanderangeln hauptsächlich mit Gummifisch in der Donau. Das Gesamtwurfgewicht liegt zwischen 20 und 40 Gramm. Selten nach unten auf 15g und nach oben selten auf 45g. Ich bin im Bereich Baitcast absoluter Anfänger, möchte es aber jedenfalls ausprobieren.


    Folgende Rute könnte ich günstig bekommen:


    Berkley Ripple Pro Cast 2,40 mit 7 - 28g
    Pezon & Michel Gunki Bushi C- 210- H 10 - 35g

    Wie wirken sich die 30 cm Unterschied in der Wurfweite und im Anhieb aus?


    Rollen:
    Daiwa T3 Ballistic 100HSL
    Skeet Reese Victory
    Abu Revo STX,SX oder S
    Lew's Tournament MG
    Lew's Tournament Pro


    Alternativ steht natürlich auch eine Vendetta und eine Black Max Rolle im Raum.


    Kann eine dieser Combos funktionieren und welche würdet Ihr bevorzugen.

    Die T3 Ballistic könnte ich günstig für knapp 130,- Euro und die STX für unter 100 Euro bekommen. Die Lew's finde ich rein von den Technischen Daten, der Optik und den Bewertungen super. Die Tournament Pro ist allerdings fast doppelt so teuer wie eine STX.


    Danke.


    Markus
     
    Zuletzt bearbeitet: 28. April 2014
  2. Rubumark

    Rubumark Gummipapst

    Registriert seit:
    3. Mai 2010
    Themen:
    5
    Beiträge:
    909
    Likes erhalten:
    221
    Ort:
    Berlin
    Moin Markus,

    also vorweg mal: in die Baitcasterei einsteigen mittels Zanderjigge an der Donau....nich gerade der leichte Einstieg, aber wenn es dein Wunsch ist...

    Von den vorgestellten Gerätschaften scheint mir so spontan die STX mit der Bushi am ehesten zu harmonieren. Die STX passt vom WG, allerdings wäre hier die Frage, ob du dir da nich gleich ne HS (HighSpeed) Version zulegst, da du dir unter Umständen beim schnelleren Jiggen nen Wolf kurbelst.
    Die T3 Ballistik passt vom Speed her eher, aber die könnte dir dauerhaft evtl 45gr übel nehmen. Habe selbst eine, die ich nicht so hoch belaste und kann deshalb nur nach Listen-Empfehlungen gehen (bis max 35gr angegeben). Aber ich vermute, die ist auch noch im heissen Bereich als Potentielle. Revo S is mE. zu schwach auf der Brust, die SX geht vom WG und mit der gleichen Übersetzung wie die STX. Zu den Lew´s soll sich jemand anderes äussern.
    Die Ripple pro kenne ich nicht, wenn die nich deutlich underrated ist, würde ich sagen, dass sie von 40 aber zumindest 45gr überlastet sein wird. Vielleicht kriegste die Köder noch geworfen, aber so richtig gejigged... ich weiss nich.
    Ne längere (deutlich über 2m) BC-Rute zu finden, die als Jigge fungiert, is nicht so leicht, sofern es auch in einem gewissen Preissegment bleiben soll. So spontan fällt mir hier die Ashura Cover Breaker ein oder die Suisho pro...wobei ich denke, die Bushi passt für dein Vorhaben.
    Da können andere bestimmt weiterhelfen...
     
  3. Tillamook

    Tillamook Finesse-Fux

    Registriert seit:
    18. Oktober 2011
    Themen:
    60
    Beiträge:
    1.301
    Likes erhalten:
    42
    Fürs Zanderjiggen sind die WGs der Ruten ein bissl wenig oder? Vielleicht eher in die 70g gehen?
     
  4. NixDawischa

    NixDawischa Barsch Simpson

    Registriert seit:
    28. April 2014
    Themen:
    2
    Beiträge:
    6
    Likes erhalten:
    0
    Hallo Rubumark,

    ich dachte gerade mit diesen Wurfgewichten ist der Einstieg leichter. Was meinst Du da genau?

    Die STX gibt es auch als HS zu diesem Preis. Doch leider reserviert der Händler die Rolle selbst bei Vorauszahlung nicht. Die hätte ich am Weg nach Dänemark eingekauft. Also scheint die vorerst preislich höher angesiedelt zu sein.

    Zur T3 Ballistic: Also in 90 % der Fälle werde ich mit den 35g auskommen.

    Hat jemand Erfahrung mit der Berkley Ripple Pro Cast 2,40 mit 7 - 28g und kann was zum tatsächlichen Wurfgewicht sagen?!

    Schafft die
    Pezon & Michel Gunki Bushi C- 210- H 10 - 35g das maximale Wurfgewicht von 45g? Erfahrungen? Oder soll ich mit dem Gewicht raufgehen?

    Wer hat Erfahrung mit der Ashura Cover Breaker?

    Was haltet ihr von den Abu Veritas Ruten?

    ...
     
  5. NixDawischa

    NixDawischa Barsch Simpson

    Registriert seit:
    28. April 2014
    Themen:
    2
    Beiträge:
    6
    Likes erhalten:
    0
    @ Tillamook: Im Netz wird teilweise angegeben, dass die Wurfgewichtangaben bei den von mir genannten Ruten stark untertrieben sind und die Ruten viel mehr vertragen.

    Soll ich wirklich auf 70g hoch, 90 % der Zeit werde ich zwischen 20 und 35g angeln?

    LG Markus
     
  6. Tillamook

    Tillamook Finesse-Fux

    Registriert seit:
    18. Oktober 2011
    Themen:
    60
    Beiträge:
    1.301
    Likes erhalten:
    42
    Wenn das so ist, ist es ja ok. Als Zanderjigge benutze ich irgendwie doch gerne was Strafferes. Aber wer fängt hat recht und gut.
     
  7. NixDawischa

    NixDawischa Barsch Simpson

    Registriert seit:
    28. April 2014
    Themen:
    2
    Beiträge:
    6
    Likes erhalten:
    0
    Hallo Tillamook,

    welche Combo könntest Du empfehlen. Ich hab ja noch keine Erfahrungen mit solch einer Combo gemacht. Ausprobieren kann ich in der Umgebung wenig, daher bin ich auf Empfehlungen, Erfahrungen und Meinungen aus dem Netz angewiesen. Ich möchte nicht bestellen und wieder zurücksenden.

    SG Markus
     
  8. Rubumark

    Rubumark Gummipapst

    Registriert seit:
    3. Mai 2010
    Themen:
    5
    Beiträge:
    909
    Likes erhalten:
    221
    Ort:
    Berlin
    Das mag eine sehr subjektive Geschichte sein. Du hast natürlich völlig Recht mit dem einfachen Einstieg bei höheren Gewichten. Allerdings hab ich es beim Einstieg in die BC-erei als etwas gewöhnungsbedürftig angesehen, beim teilweise schnelleren Jiggen den Köderkontakt und die Animation zu halten, das schien mir doch bei Hardbaits einfacher. Aber wie gesagt ist das eine durchaus sehr subjektive Sache.

    Ich kann dir jetzt nicht genau sagen, wie weit du die Bushi belasten kannst, da ich dieses BC-Modell nicht habe. Allerdings eine Spinning-Version der Bushi und diverse andere P&M Ruten. Daher mein Eindruck, dass die Bezeichnungen auf den Ruten eher (wie teilweise ja auch bei anderen Herstellern) als Ideal-WG anzusehen sind und daher die erwähnte Bushi die von dir angepeilten (zu 90%)-35gr locker mitmachen sollte...ausserdem haben die ne Menge Wumms um nen Anhieb (gerade bei Zandern) durchzubringen und eine klasse Rückmeldung. Die Blanks empfinde ich auch nicht als so filigran wie bei manch einer Rute anderer Schmieden, weshalb ich meine als Arbeitstiere sehr gerne fische. Dass sich das in ein paar Gramm mehr Gesamtgewicht äussern kann hat mich nie gestört.
     
  9. NixDawischa

    NixDawischa Barsch Simpson

    Registriert seit:
    28. April 2014
    Themen:
    2
    Beiträge:
    6
    Likes erhalten:
    0
    So,

    ich habe weiter recherchiert. Was haltet Ihr von der Kombi Shimano Yasei Speed-Jigging H Cast 2,15 WG 14 - 35 g und als Rolle die Abu Revo STX HS-LH. Wer hat Erfahrungen mit der Yasei Speed Jigging.

    Danke.
     

Diese Seite empfehlen