1. Hi Gast, Du bist neu hier. Um das Forum übersichtlich zu halten, bitten wir Dich, erst die Forensuche (Lupe oben rechts) zu bemühen, bevor Du ein neues Thema eröffnest. Vieles wird hier schon diskutiert. Vielen Dank fürs Verständnis und viel Spaß hier!
    Information ausblenden

Ausstattung ANKA

Dieses Thema im Forum "Echolot & Co." wurde erstellt von observer, 8. August 2018.

  1. observer

    observer Finesse-Fux

    Registriert seit:
    10. August 2015
    Themen:
    14
    Beiträge:
    1.045
    Likes erhalten:
    1.800
    Ort:
    rostock
    moin leute,
    folgendes...ich habe mir letztes jahr eine alte anka+4ps 2takter(suzuki) gekauft,
    aber da mein altes auto keine ah-kupplung hatte lag es nur rum.
    jetzt mit dem neuen wagen kann es endlich losgehen, der trailer ist gekauft, der motor gewartet und frisch gemacht.

    jetzt fehlen mir noch ein e-motor samt batterie und ein einfaches echolot.

    zum einfachsten, dem echo, zu erst.
    es soll mir eigentlich nur die tiefe/grobe struktur anzeigen(tiefe im flüsschen 2-4m).
    ich habe selber überhaupt keinen plan davon, könnt ihr mir was ganz einfaches empfehlen(am besten auch ne batterie)?

    dann zum e-motor...
    der benziner soll zwar die hauptarbeit leisten, aber zum anschleichen, bzw auf der stelle halten (und zur sicherheit!) möchte ich gerne einen kleineren e-motor dabei haben.
    im schlimmsten fall(benziner versagt) müsste er mich 3km zurück zur slipstelle bringen.

    ein kumpel empfiehlt den rhino vx 54, ein anderer nen minnkota endura c2 40 bis endura c2 50,
    dazu ne 100-120ah batterie

    was sagt ihr?
     
  2. SlidyJerk

    SlidyJerk Barsch Vader

    Registriert seit:
    19. November 2017
    Themen:
    16
    Beiträge:
    2.218
    Likes erhalten:
    3.122
    Ort:
    kurz vor Potsdam
    Moin Observer,
    habe bereits viel zum Thema Traxxis 55 und Rebelcell 100Ah Akku geschrieben. Hat sich mein Nachbar ein Jahr später auch m für seinen Anka gekauft. Zu zweit oder alleine Top. Bis zu 15km benötigst Du den Benziner gar nicht mehr.
    Das Set habe ich bei den Echolotprofis gekauft. Immer gut erreichbar, kompetent und auch im Servicefall lassen sie Dich nicht hängen! Ganz wichtig!!!
    Seit 2 Jahren nutze ich meinen Benziner nicht mehr! Stinkt, zu laut.....
    Ein ganz anderes Feeling!
     
    observer gefällt das.
  3. Barsch06

    Barsch06 Master-Caster

    Registriert seit:
    22. Mai 2009
    Themen:
    4
    Beiträge:
    504
    Likes erhalten:
    126
    Ort:
    Bln
    observer gefällt das.
  4. observer

    observer Finesse-Fux

    Registriert seit:
    10. August 2015
    Themen:
    14
    Beiträge:
    1.045
    Likes erhalten:
    1.800
    Ort:
    rostock
    die rebelcell-geschichte habe ich gelesen, ist mir aber doch zu teuer(kostet ja mehr, als das ganze boot)...hätte vielleicht dazu schreiben sollen...

    solange der benziner läuft bleibt er auch
     
    SlidyJerk gefällt das.
  5. Speedfreak

    Speedfreak Gummipapst

    Registriert seit:
    18. Dezember 2016
    Themen:
    17
    Beiträge:
    960
    Likes erhalten:
    766
    Ort:
    Leipzig
    @observer Wenn der E-Motor nur als Ergänzung zum Benziner dient, du dich aber damit auch "auf der Stelle" halten möchtest, würde ich zu einem stufenlos regelbarem E-Motor raten. Sind inzwischen nur unwesentlich teurer als die mit 5 Stufen. Zudem sind sie sparsamer im Energieverbrauch, da konstruktionsbedingt weniger Leistungsverluste auftreten.

    Eine 70-80Ah AGM-Batterie sollte dann auch locker ausreichen. An diese schließt Du dann auch das Echolot mit an.
    Ein Lowrance Elite 4 reicht für die von Dir gewünschten Informationen/ Anwendungen.
     
    STEINPILZ und observer gefällt das.
  6. observer

    observer Finesse-Fux

    Registriert seit:
    10. August 2015
    Themen:
    14
    Beiträge:
    1.045
    Likes erhalten:
    1.800
    Ort:
    rostock
    ok, dann wird's ein minnkota...

    welche "ausrüstung" sollte man für nen alten benziner eigentlich immer dabei haben?
    (ersatz zündkerze, oder so)
     
  7. SlidyJerk

    SlidyJerk Barsch Vader

    Registriert seit:
    19. November 2017
    Themen:
    16
    Beiträge:
    2.218
    Likes erhalten:
    3.122
    Ort:
    kurz vor Potsdam
    Wenn Du nur auf der Warnow bleibst und maximal 15km am Tag fährst kennst Du meine Meinung!
    Gib Dir einen Ruck und plane für 2019 die 800€ für die 100Ah LiIonen Batterie (10kg) ein.
    Du überfährst leise und in der richtigen Geschwindigkeit (!) Stellen mit dem Echolot, die Du eventuell vorher so gar nicht auf dem Schirm hattest. :)
    Ansonsten 2. Zündkerze mit Schlüssel, Zange, 2-3 passende Maulschlüssel, Scherstift, Schraubenzieher und etwas Rödeldraht. Das Anreißseil auch noch mal auf Schäden kontrollieren.
     
  8. elaphe

    elaphe Dr. Jerkl & Mr. Bait

    Registriert seit:
    24. Mai 2018
    Themen:
    7
    Beiträge:
    279
    Likes erhalten:
    356
    Ort:
    München
    Ruder ;)
     
  9. SlidyJerk

    SlidyJerk Barsch Vader

    Registriert seit:
    19. November 2017
    Themen:
    16
    Beiträge:
    2.218
    Likes erhalten:
    3.122
    Ort:
    kurz vor Potsdam
    EDB90456-006A-411E-9EBC-B4CC81018656.jpeg @elaphe
    Es gibt Leute, die können sich auch kurz fassen! Die schaffen es nur mit einem einzigen Wort den Punkt zu treffen! :)
    R U D E R !
    Aber auch ein 08-15 Paddel bringt etwas Sicherheit.
     
    Roy_Detroit gefällt das.
  10. elaphe

    elaphe Dr. Jerkl & Mr. Bait

    Registriert seit:
    24. Mai 2018
    Themen:
    7
    Beiträge:
    279
    Likes erhalten:
    356
    Ort:
    München
    Ein Wort und einen aussagekräftigen Smiley!
     
  11. Barsch06

    Barsch06 Master-Caster

    Registriert seit:
    22. Mai 2009
    Themen:
    4
    Beiträge:
    504
    Likes erhalten:
    126
    Ort:
    Bln
    Also ich finde auch das 800€ einfach noch zu viel Kohle sind, und für solche Zwecke sich meiner Meinung nach so gut wie garnicht lohnt, außer man ist jetzt der Akku-Enthusiast.
     
  12. black_lures

    black_lures Twitch-Titan

    Registriert seit:
    12. Februar 2017
    Themen:
    2
    Beiträge:
    91
    Likes erhalten:
    72
    scherstifte und klammern!

    edit: stand schon da.
     
  13. SlidyJerk

    SlidyJerk Barsch Vader

    Registriert seit:
    19. November 2017
    Themen:
    16
    Beiträge:
    2.218
    Likes erhalten:
    3.122
    Ort:
    kurz vor Potsdam
    Ich verstehe diese Meinung bzw. Reaktion durchaus. Die richtige Entscheidung ist auch immer sehr revierbedingt.
    Mit meinem 15 PS Zweitakter, ich lege den Hebel auch gerne mal auf den Tisch, ist der 12 Liter Tank bereits nach 40km leer. Die Kraftstoffkosten für 100km liegen bei unökonomischen 45€.
    In diesem Jahr war ich bis jetzt etwa 700km auf dem Wasser unterwegs.
    Das sind bei Zweitaktgemisch und meiner Fahrweise gut 300€. Das ist viel Geld.
    Ein 4-Takter verbraucht natürlich viel weniger, den habe ich aber nicht!
    Mit dem E-Motor kosten mir die 700km nur 15€ an der Steckdose.
    Die ca. 3-fache Fahrzeit nehme ich gerne in Kauf. Ich habe angeltechnisch sehr viele Vorteile dadurch.
    Für meinen (!) Anwendungsbereich habe ich die Batterie bereits nach 3 Jahren wieder raus. Und sie hat etwa 10 Jahre Lebensdauer! :)
    Ich muss nicht tanken fahren, ich brauche keine Motordurchsicht, es ist Ruhe unterwegs, es stinkt nicht.
    Nach den in 2 Jahren elektrisch gefahrenen 1700km will ich auch gar nicht mehr anders!
    Sorry für die vielen Worte.
     
    observer, Drop Shoter, donak und 2 anderen gefällt das.
  14. observer

    observer Finesse-Fux

    Registriert seit:
    10. August 2015
    Themen:
    14
    Beiträge:
    1.045
    Likes erhalten:
    1.800
    Ort:
    rostock
    ruder sind natürlich immer dabei!

    dachte da eher so an "notreparaturen" am zweitakter...zündkerze+schlüssel, ersatz-strippe hab ich...nach den stiften(?) muss ich noch gucken, hab halt echt keinen plan davon;-)
     
    elaphe gefällt das.
  15. observer

    observer Finesse-Fux

    Registriert seit:
    10. August 2015
    Themen:
    14
    Beiträge:
    1.045
    Likes erhalten:
    1.800
    Ort:
    rostock
    so, gestern gab's die jungfernfahrt...
    3mal angerissen und der alte benziner kam...stückchen rückwärts-abgesoffen, stückchen rückwärts-abgesoffen...vorwärts-abgesoffen und kein mucks mehr!
    kerze gewechselt, aber egal- uns blieb nur rudern.

    keine ahnung was der hat.
    jetzt geht er wieder in die werkstatt.

    bin jetzt schon genervt von dem teil und kurz davor auf @SlidyJerk zu hören und mir doch den 55er traxxis
    www.echolotprofis.de/echolot-shop/Elektromotoren/Minn-Kota/Heckmotoren/Minn-Kota-Traxxis/Minn-Kota-Traxxis-55-Elektro-Bootsmotor.html
    samt rebelcell zu holen...

    aber welcher akku/ladegerät würde dann am besten passen?
    der hier?
    www.echolotprofis.de/echolot-shop/Akkus-und-Ladetechnik/Rebelcell-Li-Ion-Akkus/Rebelcell-Angelpakete/Rebelcell-Ultimate-12V100-Angelpaket-Lithium-Ionen-Akku-inklusive-Ladegeraet.html
     
  16. SlidyJerk

    SlidyJerk Barsch Vader

    Registriert seit:
    19. November 2017
    Themen:
    16
    Beiträge:
    2.218
    Likes erhalten:
    3.122
    Ort:
    kurz vor Potsdam
    Moin @observer,
    das im Link abgebildete Ladegerät ist durch den Lüfter sehr laut, es lädt aber zügig und zuverlässig!
    Hatte heute @elaphe zu Gast und wir waren beide 16km elektrisch unterwegs. Ca. 6,5 km/h, schön gequatscht während der Fahrt und noch was von der Umwelt mitbekommen.
     
    elaphe gefällt das.
  17. observer

    observer Finesse-Fux

    Registriert seit:
    10. August 2015
    Themen:
    14
    Beiträge:
    1.045
    Likes erhalten:
    1.800
    Ort:
    rostock
    der akku würde passen?

    kannst du denn was anderes empfehlen?
     
  18. SlidyJerk

    SlidyJerk Barsch Vader

    Registriert seit:
    19. November 2017
    Themen:
    16
    Beiträge:
    2.218
    Likes erhalten:
    3.122
    Ort:
    kurz vor Potsdam
    9E050B1E-9789-4D5D-8CE6-B73E7D5F1631.png 100Ah Rebelcell o.ä. passt!
    Aber die gibt es noch günstiger bei Greenakku.de. Ich hoffe da ist nur ein anderer Aufkleber drauf.
    Sieht so aus als ob er aus der gleichen Fabrik kommt.
    Gruß von der Havel :)
     
    observer gefällt das.
  19. Jondalar

    Jondalar Twitch-Titan

    Registriert seit:
    8. Dezember 2004
    Themen:
    3
    Beiträge:
    69
    Likes erhalten:
    85
    Ort:
    Strasskirchen
    Wenn ich mir die Preise dieser neuen Akkus ansehe dann rate ich Dir lieber zu einem neueren gebrauchten 4 Takt Motor. Die Akkus sind im ersten Jahr jedem Bleiakku überlegen das ist richtig. Nach ca. 1 1/2 Jahren hast du aber den Effekt das die Lithiumakkus auch nicht mehr an die Nennkapazität rankommen und vergleichbare handelsübliche Bleiakkus bezüglich der Kapazität die gebrauchten Lithiumakkus ausstechen. Da mag die Herstellerangabe was anderes sagen aber die Wirklichkeit sieht anders aus.

    Ich hab dieses Problem mit einem Torqueedo Travel Model erlebt. Der Grundgedanke war auch das geringere Gewicht und der Ökologische Gedanke dahinter. War leider nur ein Kurzes Vergnügen. Die Austauschbatterie kostet geschlagene 600 Euro und hat sicher keine 100Ah. Es bleibt also nur in den saueren Apfel zu beissen und die zusätzlichen 600 Euro zu zahlen oder den Motor ungenutzt in der Ecke stehen zu lassen da der mitgelieferte, so unkaputtbare Lithiumakku, jetzt noch ca 30 Minuten laufzeit bietet. ökologisch betrachtet ist das ein Desaster!

    Mein neues Boot hat nun einen recht neuen 4 Takter und meinen alten Bleigelakku für den E- Motor und damit geht alles problemlos. Zum Versetzen den 4 Tackter angeschmissen und die letzten 100 m mit dem E. Motor angeschlichen. Passt!
     
    Barsch06 und STEINPILZ gefällt das.
  20. Stefan_M

    Stefan_M Master-Caster

    Registriert seit:
    21. September 2015
    Themen:
    7
    Beiträge:
    548
    Likes erhalten:
    435
    Ort:
    Magdeburg
    Hm, von einem Produkt auf die Allgemeinheit zu schließen, halte ich nicht für nachvollziehbar. Zumal meine Erfahrungen mit zwei 50Ah Rebelcell-Akkus bisher anderer Natur sind.

    Torqueedo im Speziellen sehe ich von der Qualität nicht ganz unkritisch. Da klaffen Anspruch und Wirklichkeit doch mal wieder auseinander. Das beruht auf eigenen Erfahrungen mit einem Base Travel 401 aus 2009.

    Zu den Li-Ionen-Akkus: Ich bin überzeugt davon, dass man einen Akku "pflegen" kann. Wenn man ihn im Bereich von 20 bis 80 % fährt, hat man länger etwas davon. Ja, man kann dann nicht die volle Kapazität nutzen, ist mir klar und ist beim Kauf zu berücksichtigen. Macht man bei einem AGM/Blei-Gel aber auch nicht!

    Grüße, Stefan
     
    Zuletzt bearbeitet: 17. August 2018
    Dodonik und SlidyJerk gefällt das.

Diese Seite empfehlen