1. Hi Gast, Du bist neu hier. Um das Forum übersichtlich zu halten, bitten wir Dich, erst die Forensuche (Lupe oben rechts) zu bemühen, bevor Du ein neues Thema eröffnest. Vieles wird hier schon diskutiert. Vielen Dank fürs Verständnis und viel Spaß hier!
    Information ausblenden

Ausrüstung zum Fliegenfischen

Dieses Thema im Forum "Fliegenfischen" wurde erstellt von Matze(S.F.Team), 4. November 2007.

  1. Matze(S.F.Team)

    Matze(S.F.Team) Dr. Jerkl & Mr. Bait

    Registriert seit:
    11. Oktober 2007
    Themen:
    9
    Beiträge:
    306
    Likes erhalten:
    0
    Hallo Leute
    Ich wollte mir mal eine neue Fliegenfischer ausrüstung hohlen könnt ihr mich ein wenig berraten zu rute rolle und schnur? Ich fische an einem Bach der ca. drei meter im Durchschnitt ist un die Ufer stark bewachsen sind am liebsten mit Trockenfliege.
     
  2. schnappihecht

    schnappihecht Echo-Orakel

    Registriert seit:
    16. Januar 2007
    Themen:
    22
    Beiträge:
    186
    Likes erhalten:
    0
    Hi Matze! Wieviel möchtest du denn in etwa für deine Ausrüstung ausgeben?
     
  3. Matze(S.F.Team)

    Matze(S.F.Team) Dr. Jerkl & Mr. Bait

    Registriert seit:
    11. Oktober 2007
    Themen:
    9
    Beiträge:
    306
    Likes erhalten:
    0
    250€ für Rute und Rolle zusammen
     
  4. Matze(S.F.Team)

    Matze(S.F.Team) Dr. Jerkl & Mr. Bait

    Registriert seit:
    11. Oktober 2007
    Themen:
    9
    Beiträge:
    306
    Likes erhalten:
    0
    Fals man dafür was vernünftiges bekommt
     
  5. nie-ohne-gummi

    nie-ohne-gummi Echo-Orakel

    Registriert seit:
    27. Dezember 2006
    Themen:
    4
    Beiträge:
    114
    Likes erhalten:
    0
  6. Matze(S.F.Team)

    Matze(S.F.Team) Dr. Jerkl & Mr. Bait

    Registriert seit:
    11. Oktober 2007
    Themen:
    9
    Beiträge:
    306
    Likes erhalten:
    0
    Schönes combo leider ist die Rute zu lang.
     
  7. Basshunter666666

    Basshunter666666 Echo-Orakel

    Registriert seit:
    9. Mai 2007
    Themen:
    8
    Beiträge:
    112
    Likes erhalten:
    0
    Edit
     
    Zuletzt bearbeitet: 22. Oktober 2017
  8. FishnChips

    FishnChips Dr. Jerkl & Mr. Bait

    Registriert seit:
    7. Mai 2007
    Themen:
    14
    Beiträge:
    480
    Likes erhalten:
    23

    Wieso überdimensioniert? Gut, für kliene Bäche eher Klasse 4, aber mit ner 6er Rute ists am Anfang leichter zu werfen, außerdem kann man auch mal nen kleinen Streamer auspacken.
    Das is ne super combo! Vosseler Rollen sind vom Preis-/Leistungsverhältnis her unschlagbar und die Qualität is auch Top (deutsche Manufaktur) und zu Sageruten braucht man glaube ich nicht viel sagen, das ist DER Tophersteller für Fliegenruten! 250€ scheint mir eine gute VB zu sein, auch wenn ich den Neupreis der Einzelteile nicht kenne, aber das würde sich denke ich schnell ergooglen lassen. Da würde ich sofort zuschlagen!
     
  9. nie-ohne-gummi

    nie-ohne-gummi Echo-Orakel

    Registriert seit:
    27. Dezember 2006
    Themen:
    4
    Beiträge:
    114
    Likes erhalten:
    0
    die 4 teilige is teurer geworden, kostet jetzt so etwa 280 euro, die vosseler 155 ....

    überdimensioniert deshalb, weil es mit der 9 fuss rute manchmal schwierig is an einem schmalen bach, andererseits wenn das werfen garnicht klappt auch wieder von vorteil (rollworf etc.)

    muss eben jeder selbst wissen, was er braucht ...
     
  10. schnappihecht

    schnappihecht Echo-Orakel

    Registriert seit:
    16. Januar 2007
    Themen:
    22
    Beiträge:
    186
    Likes erhalten:
    0
    N'aaaabend Matze,

    guck mal bei Michael Hülsenbeck (Google) im Shop. Da bekommst du günstig ein 4-5er gespliesstes Rütchen und da packste ne kleine goldene Fliegenrolle TAVATA - FX Gold #3/4 dazu. Sieht super edel aus und passt denk ich mal gut in deine Preisvorstellung. Als Schnur hab ich eine First Cast #4 von Jim Teeny (Flyfishing Europe) drauf.
    Die Tackle-Zusammenstellung fische ich seit diesem Jahr auf Forelle, Barsch und Äsche, und es gibt keinen besseren Drill als einen Fisch an'ner kleinen gespliessten mit der Schnurhand zu bändigen. Direkter gehts nicht!!! [​IMG]
     
  11. Wolf

    Wolf Barsch Vader Moderator im Ruhestand

    Registriert seit:
    3. April 2005
    Themen:
    61
    Beiträge:
    2.471
    Likes erhalten:
    87
    Ort:
    Auf Dienstreise
    Moinsen,

    also ob eine Gespließte das richtige zum Einstieg ist, das wage ich zu bezweifeln. Abgesehen von der Frage, wie ein gespließter Blank zu solchen Preisen wie die günstigen Hülsenbeck überhaupt hergestellt werden kann, hat eine Gespließte genau gar keine Vorteile gegenüber einer halbwegs modernen Kohlefaserrute.

    Die erste Frage, die ich stellen würde, ist die, ob der Bach tatsächlich nur 3m breit ist, da täuscht man sich leicht. Außerdem ist von Interesse, was stark bewachsen heißt: viele Büsche und Gräser am Ufer, oder viele Bäume, die das Gewässer überwachsen? Im ersten Fall ist eine längere Rute von Vorteil, im zweiten eine kürzere - mal ganz vereinfacht ausgedrückt.

    Ich habe als kurze Rute eine Scierra Pico, sehr sehr schöne Rute, kommt aber nur äußerst selten zum Einsatz, weil die meist doch zu kurz ist, um überhaupt ans Wasser zu kommen. Geht eigentlich wirklich nur in grünen Tunneln mit wenig bis keinem Uferbewuchs. Die Erfahrung - zumindest meine - zeigt, dass man mit 8'6" - 9' fast überall ganz gut hinkommt. Nicht selten wünsche ich mir z.B. an der Dosse eine 10' Rute, beim nächsten überhängendem Baum bin ich aber wieder froh, eine kürzere Rute zu haben.

    Ich würde auch in der Rutenklasse nicht zu leicht fischen, 4/5 sollte man schon wählen, um halbwegs variabel zu bleiben, ohne das Equipment zu wechseln. Ich finde, dass #5 ein guter Kompomiss ist, damit kann man alles entspannt fischen, mal abgesehen von schwereren oder großen Streamern.

    Die von Schnappihecht empfohlene Rolle macht soweit einen guten Eindruck, kann ich nichts gegen sagen. Ich würde aber eine Rute tatsächlich eher gebraucht kaufen, die Preise verfallen da ja sehr viel stärker als bei Rollen (ist ja beim Spinnfischen nicht anders). Ich finde die Kombo von nie-ohne-gummi ziemlich gut, bin aber selber schon mehrfach versorgt... Schau doch auch mal in den Kleinanzeigen vom Fliegenfischer-Forum nach, z.B. ist da gerade eine Pico V2 drin, meiner Meinung nach ja zu leicht un klein im Allgemeinen, aber musst Du natürlich selber wissen. Außerdem wird z.B. eine Exori angeboten, bei der ist der Preis aber viel zu hoch, dafür bekommt man sie neu. Müsstest Du merklich runterhandeln.

    So weit,

    Wolf
     
  12. Matze(S.F.Team)

    Matze(S.F.Team) Dr. Jerkl & Mr. Bait

    Registriert seit:
    11. Oktober 2007
    Themen:
    9
    Beiträge:
    306
    Likes erhalten:
    0
    Hallo Wolf
    Zu deiner ersten Frage ist zu sagen,dass der Bach an dem ich fische mit Bäumen überwachsen ist. Ich kam mit einer 8ft. Rute in der Vergangenheit gut klar.
    Ich dachte eher an neues Tackle.
    Aber danke für deine Infos.
    Zu was für einer schnur würdest du mir raten ich mache Hauptsächlich Kurzwürfe und Rollwürfe für Nassfliegen/Streamer.
     
  13. Wolf

    Wolf Barsch Vader Moderator im Ruhestand

    Registriert seit:
    3. April 2005
    Themen:
    61
    Beiträge:
    2.471
    Likes erhalten:
    87
    Ort:
    Auf Dienstreise
    Hallo Matze,

    bei kurzen Würfen ist es m.E. ziemlich egal, was für ein Taper Du nimmst. Ich bevorzuge außer im Stillwasser bei den leichten Klassen inzwischen DT-Schnüre, weil sich damit auch weitere Rollwürfe machen lassen. Ich habe z.B. als 6er gerade eine Scierra Avalanche, die ich eigentlich nur als Überbrückung gekauft habe. War aber sehr positiv angetan und habe sie nicht ersetzt. Gleiches gilt auch für die Creek, die ich schon mal werfen konnte.

    Als 4er habe ich eine Loop Distance DT, aber die gibt's schon eine Weile nicht mehr, und der Nachfolger Opti ist absurd teuer. Nich schlecht und vergleichsweise günstig finde ich auch die Cortland 444.

    Andere Frage: was/wie fischst Du denn bisher?

    Gruß,

    Wolf
     
  14. schnappihecht

    schnappihecht Echo-Orakel

    Registriert seit:
    16. Januar 2007
    Themen:
    22
    Beiträge:
    186
    Likes erhalten:
    0
    @Wolf,

    bevor Glas- und Kohlefaser erfunden wurden, gab es nix anderes als Bambusruten? Was haben da die Flifi-Anfänger genommen....???
     
  15. Wolf

    Wolf Barsch Vader Moderator im Ruhestand

    Registriert seit:
    3. April 2005
    Themen:
    61
    Beiträge:
    2.471
    Likes erhalten:
    87
    Ort:
    Auf Dienstreise
    Hallo Schnappihecht,

    und was war, bevor Gespließte entwickelt wurden? Da hat man dicke Schnur an Weidenstöcker gebunden, vorne eine mehr natürliche als künstliche Fliege auf den Haken geschnallt und so mit der Fliege gefischt. Das ging auch. Und davor war die Nobody-Methode groß in Mode, bei der man eine Fliege auf's Wasser schmiss und wenn ein Fisch sich die schnappen wollte, hat man ordentlich mit der Keule hingelangt. Auch das ging.

    Du wirst doch also das nicht wirklich als Argument wählen wollen? Du beantwortest damit maximal die Frage, ob irgendetwas überhaupt geht. Ich stelle aber die Frage, ob etwas das Optimale bzw. in der Nähe des Optimalen ist. Und eine Gespließte ist nur dann in der Nähe des Optimalen, wenn es nur Gespließte zur Auswahl gibt.

    Die Existenz gespließter Ruten beruht nicht darauf, dass die rational irgendwas gut können, sondern darauf, dass einige Leute die schön und schick finden. Was ich auch sympatisch finde, ich stehe z.B. auf Holzboote oder auch Ducatis, die sind auch einfach nur unpraktisch und technisch schlicht überholt, man muss das aber auch mal zugeben können. Wenn man ehrlich damit umgeht, macht's sogar mehr Spaß, weil man sich dann nicht mehr über Unzulänglichkeiten ärgert.

    Meine Meinung, damit unumstößliche Tatsache,

    Wolf
     
  16. Meridian

    Meridian BA Guru Moderator im Ruhestand Gesperrt

    Registriert seit:
    31. August 2005
    Themen:
    193
    Beiträge:
    6.153
    Likes erhalten:
    543
    Ort:
    LaNd Of SaNd
    Da hatta Recht !

    ... da auch !

    -- & da sowieso ! ;)

    Sieh es ein Schnappihecht, Dein Vorschlag war leider etwas daneben ;)

    Ne 5# als Alternative, bzw. FastAllrounder ist immer OK !!!
    Matze, Du wirst doch mit Deinen Neuanschaffungen nicht NUR an diesem Deinen kleinen Bächlein fischen wollen ??? Zu kurz bereust Du irgendwann .. Handling=OK .. Emotions=0 !
    basti
     
  17. Matze(S.F.Team)

    Matze(S.F.Team) Dr. Jerkl & Mr. Bait

    Registriert seit:
    11. Oktober 2007
    Themen:
    9
    Beiträge:
    306
    Likes erhalten:
    0
    Ich bin ja nicht ein kompletter Einsteiger ich hab noch eine 9er Rute für See und Fluss. Bin damit auch zufrieden doch für meinen Bach ist die leider zu lang.
    Aber du hast Recht Klasse 5 ist in ordnung weil bei leichteren Schnüren und Ruten wird das Werfen nur noch schwieriger vor allem bei Rollwürfen braucht man noch ein wenig Power in der Rute.

    @wolf
    Ehrlich gesagt hab ich keine Ahnung was da für eine Schnur drauf ist.
    Hab mal vor längerer Zeit ein billiges Einsteiger-Set von Balzer geschenkt bekommen, da war die schon fertig auf der Rolle aufgespult. Hab seitdem keine neue schnur gekauft ist aber eine schwimmschnur klasse 5 oder 6.
    (lässt sich grausam werfen, was schätze ich auch am alter liegt)
     
  18. Wolf

    Wolf Barsch Vader Moderator im Ruhestand

    Registriert seit:
    3. April 2005
    Themen:
    61
    Beiträge:
    2.471
    Likes erhalten:
    87
    Ort:
    Auf Dienstreise
    Das hörte sich im ersten Post nicht so an, als fischst Du bereits mit der Fliege, daher auch die Antworten in Richtung Anfängerausrüstung.

    Die Zeit macht's natürlich jedem Kunststoff schwer, vor allem UV-Strahlung. Dazu noch der Verschleiß an Steinen etc., das killt letztlich alle Schnüre. Aber das Coating der Schnüre ist schon in den verschiedenen Preisklassen unterschiedlich. Ich habe mal zu einer Rolle leichte Shakespeare-Schnüre (#2 u. #3) dazu bekommen, die waren obwohl ungefischt Schrott, viel zu rauhe Oberfläche, Schnur schießen lassen unmöglich.

    Daher rate ich dazu, Markenschnüre zu verwenden.

    Gruß,

    Wolf
     
  19. Fliegendose

    Fliegendose Keschergehilfe

    Registriert seit:
    18. Dezember 2005
    Themen:
    1
    Beiträge:
    18
    Likes erhalten:
    0
    Ort:
    Stuttgart
    Hallo Matze

    Schau Dir doch mal die Vision Attack Rute an. 8ft #4 halte ich für den kleinen Bach für optimal. Die kostet neu mal gerade 125 €, wirft sich sehr gut und ist auch gut verarbeitet. Da eine Vosseler RC Rolle drann und Du liegst gerade bei 230 € für ein gutes und ausgewogenes Gerät.

    Es gibt die Attack Rute übrigens auch im Set mit Koma Rolle, Schnur, Backing und Vorfach für 210€ komplett. Die Schnur ist nicht der Hammer, aber bei den Entfernungen allemal ausreichend.

    Gruß
    Mario
     
  20. Matze(S.F.Team)

    Matze(S.F.Team) Dr. Jerkl & Mr. Bait

    Registriert seit:
    11. Oktober 2007
    Themen:
    9
    Beiträge:
    306
    Likes erhalten:
    0
    Danke für die Infos
    Wie sollte ich denn eine Schnur reinigen bzw behandeln sodass sie lange hält?
     

Diese Seite empfehlen