1. Hi Gast, Du bist neu hier. Um das Forum übersichtlich zu halten, bitten wir Dich, erst die Forensuche (Lupe oben rechts) zu bemühen, bevor Du ein neues Thema eröffnest. Vieles wird hier schon diskutiert. Vielen Dank fürs Verständnis und viel Spaß hier!
    Information ausblenden

Aufgewühltes Wasser

Dieses Thema im Forum "Talent-Schmiede" wurde erstellt von Radar, 15. Juni 2008.

  1. Radar

    Radar Echo-Orakel

    Registriert seit:
    28. Juni 2007
    Themen:
    31
    Beiträge:
    224
    Likes erhalten:
    0
    Ort:
    Mainz
    Servus,
    war heute in unserem kleinen Hafen meines Heimatortes fischen und wollte die Kaimauer abfischen. Rute fertig gemacht, Köder montiert, Tackle Boxen zurecht gelegt und dann sollte es los gehen aber ein tuckerndes geräusch von rechts durchquerte meine Pläne und legte an der Kaimauer an. Durch das Manöver des Binnenschiffes wurde das recht klare Wasser Tiefbraun. Die frage ist nun, sind solche durchwühlten stellen/spots für´s erste tot oder nach einigen Minuten wieder zu gebrauchen? Ich versuchte mein glück aber es lies sich kein Fisch ans Ufer holen. Ich weis wenn eine stelle Konstant aufgewühlt wird, z.B durch einen Bagger, sind das eigentlich gute Fanggründe aber wie sieht es bei solch spontanen spots aus, was meint ihr?
     
  2. leoseven

    leoseven BA Guru Moderator im Ruhestand

    Registriert seit:
    27. November 2004
    Themen:
    71
    Beiträge:
    2.682
    Likes erhalten:
    0
    Ort:
    Berlin
    gut. durch das aufgewühlte wasser wird der grund aufgewirbelt und jede menge nahrung ins wasser gespült. somit sammelt sich da der kleinfisch und mit ihm die räuber. meine köder fliegen richtig gerne ins schraubenwasser von booten :)
     
  3. Havelschreck

    Havelschreck Finesse-Fux

    Registriert seit:
    10. Januar 2008
    Themen:
    51
    Beiträge:
    1.207
    Likes erhalten:
    7
    Ort:
    Brandenburg an der Havel, Germany
    Also ich hab am Rhein und in der Havel die Erfahrung gemacht,dass, wenn Lastkähne vorbeiziehen ,meistens kurz danach ein Biß erfolgt.Das war sowohl beim Grungangeln als auch bim Spinfischen so.
     
  4. Radar

    Radar Echo-Orakel

    Registriert seit:
    28. Juni 2007
    Themen:
    31
    Beiträge:
    224
    Likes erhalten:
    0
    Ort:
    Mainz
    beim grundangeln, egal ob auf karpfen oder zander, habe ich diese erfahrung noch nie gemacht. aber ich lass mich gerne eines besseren belehren
     
  5. strasse93

    strasse93 Master-Caster

    Registriert seit:
    16. Dezember 2007
    Themen:
    17
    Beiträge:
    635
    Likes erhalten:
    20
    Ort:
    Rosenheim
    ich schätze das die fische in den ersten minuten nach der "aufwirbelung"(sorry finde irgendwie kein anderes wort) das sie dann verschreckt sind und dann erst wieder zurückkehren wenn sich da alles beruhgt hatt
     
  6. NorbertF

    NorbertF Master of Desaster Mitarbeiter Moderator

    Registriert seit:
    21. August 2006
    Themen:
    91
    Beiträge:
    6.960
    Likes erhalten:
    880
    Ort:
    Am See
    Im Rhein beissts oft direkt im Kielwasser.
    Ich denke die Raubfische rechnen damit dass Futterfisch aufgewirbelt wird und orientierungslos ist. Darauf lauern sie und schlagen zu wenn was vorbeitaumelt (mein GuFi).
     
  7. Wakkaputschi

    Wakkaputschi Dr. Jerkl & Mr. Bait

    Registriert seit:
    30. Januar 2008
    Themen:
    18
    Beiträge:
    323
    Likes erhalten:
    0
    Ort:
    Oldenburg (Ol), Niedersachsen
    Ich habe auch oft es auch schon oftb gehört das es genau dann "bissig" wirde. Gab auch schon einige Beträge in Zeitschriften, die genau so eine Situation beschrieben haben.

    Fazit: Heiß, wie leo und die anderen es auch schon gesagt haben...

    LG Kelle
     

Diese Seite empfehlen