1. Hi Gast, Du bist neu hier. Um das Forum übersichtlich zu halten, bitten wir Dich, erst die Forensuche (Lupe oben rechts) zu bemühen, bevor Du ein neues Thema eröffnest. Vieles wird hier schon diskutiert. Vielen Dank fürs Verständnis und viel Spaß hier!
    Information ausblenden

Ansitzen???

Dieses Thema im Forum "Sonstiges" wurde erstellt von philone, 13. Januar 2006.

  1. philone

    philone Finesse-Fux

    Registriert seit:
    21. Juni 2004
    Themen:
    24
    Beiträge:
    1.026
    Likes erhalten:
    0
    Ort:
    Dortmund
    Sagt mal liebe BA-Gemeinde,

    wer geht eigentlich von euch noch zum Ansitzen ans Wasser? Und wie oft im Vergleich zum Spinnfischen? Und auf was angelt ihr dann?
    Bei mir ist das so, dass ich mich schon seit einem Jahr nicht mehr auf meinen Klapphocker( :) )gesetzt habe-ich kanns einfach nicht mehr!
    Ne Zeit lang hab ichs tatsächlich noch versucht-es ging nicht!!Mich juckts dermaßen in den Fingern dass es schon keinen Spass mehr gemacht hat. Das ging so weit dass ich einmal unter größter Anstrengung das ganze Gerödel ans Wasser geschleppt habe nur um dann nach dem Ausloten alles wieder einzupacken-Spinnrute aufgebaut, Tasche um den Hals und glücklich losgehüpft! 8O 8O
    Nun frag ich mich: IST DAS NORMAL?

    Wie ergeht es euch?

    Gruß, :( Phil
     
  2. michaZ

    michaZ Master-Caster

    Registriert seit:
    13. Dezember 2004
    Themen:
    8
    Beiträge:
    645
    Likes erhalten:
    3
    Ort:
    Potsdam
    hallo phil,
    ja, ziemlich regelmäßig auf karpfen. hat aber in den letzen 2 jahren stark abgenommen, da dann immer gleich ein ganzes WE weg ist. dafür hab nicht mehr so oft zeit wie zu studienzeiten. ach ja früher hat ich nie spinnangelzeug dabei, jetzt werden morgens die karpfenruten rausgekurbelt und dann tagsüber hecht & co geärgert.

    mfg
    micha
     
  3. Wolf

    Wolf Barsch Vader Moderator im Ruhestand

    Registriert seit:
    3. April 2005
    Themen:
    61
    Beiträge:
    2.453
    Likes erhalten:
    64
    Ort:
    Auf Dienstreise
    Also solche Versuche unternehme ich schon lange nicht mehr. Am Anfang des Jahres, wenn noch Schonzeit ist, gehe ich zum ersten Hegefischen und schlafe dann nach ca. 2 Stunden ein. Das mache ich jetzt schon fast zehn Jahre so und dann weiss ich immer, dass ich doch lieber noch bis zum Ende der Schonzeit warte :D

    Gruss,

    Wolf
     
  4. berkley

    berkley Echo-Orakel

    Registriert seit:
    19. November 2004
    Themen:
    22
    Beiträge:
    199
    Likes erhalten:
    0
    also ich sitze gerne mal am forellensee (betonung liegt auf "see", weil es kein puff sondern ein schöner renaturierter karpfenteich ist) oder fange köfis oder gehe mi meiner 10-30g-rute auf dicke brassen (das aber nur, wenn es wärmer is).
    gruss berkley
     
  5. Fox

    Fox Echo-Orakel

    Registriert seit:
    15. Juli 2004
    Themen:
    17
    Beiträge:
    204
    Likes erhalten:
    0
    Ort:
    Rostock
    ich gestehe, dass ich das sehr oft mache, fast öfter als spinnfischen...aber nun, da ich ein BB hab, wird das auch abnehemen, ich hoffe zwar nicht, aber man weiss ja nie...
    obwohl es doch sau geil ist so nen ganzes we am teich zu liegen morgens ruten reinholen neu beködern wieder raus und dann relaxen und nichts tun...*ich liebe es* bis zum biss oder abend wo dann gefüttert wird! und dabei hat keine spinnrute was zu suchen...dann gibt es auch tage, da ist diese ruhe da zu viel, dann nehm ich liebr die spinnrute und geh los...^^ :D
     
  6. berkley

    berkley Echo-Orakel

    Registriert seit:
    19. November 2004
    Themen:
    22
    Beiträge:
    199
    Likes erhalten:
    0
    ja so ein bischen entspannen is ja schön und gut aber wenn es dann schön läuft, dann is es noch schöner;)
    am forellensee bei uns kann man ja auch gerne auf andere fischarten angeln (ich geh öfters im sommer auf kleinere karpfen) oder wenn gerade nix läuft auf kleine weißfische mit der handangeln.
    gruss berkley
     
  7. Zandercatcher

    Zandercatcher Master-Caster

    Registriert seit:
    28. August 2005
    Themen:
    11
    Beiträge:
    516
    Likes erhalten:
    0
    Ort:
    Herten
    zu der "Normal?" -Frage:

    Ich glaub schon... denn während du beim Ansitzen MEISTENS darauf wartest, dass der Fisch zu dir kommt, so nimmst du beim Spinnfischen eine aktive Rolle ein. Auch wenn es letztendlich immer der Fisch ist, der entscheidet ob was geht oder nicht, so hast trotzdem das Gefühl, dass der Erfolg oder Misserfolg in deiner Hand liegt. Wenn du nun nach langer zeit mal wieder eine Ansitz startest; stört dich wahrscheinlich der Verlust "der Macht des Aktiven"...

    8) vielleicht sollte ich Psychologe werden 8) :wink:

    Karpfenangler (oder vielleicht sogar Friedfischangler im allgemeinen*) sind da ausgenommen, für die gelten andere gesetze... ;-)

    * hier musst ich einfach mal verallgemeinern...sorry... ;-)
     
  8. r-hder1

    r-hder1 Barsch Simpson

    Registriert seit:
    15. Dezember 2005
    Themen:
    0
    Beiträge:
    3
    Likes erhalten:
    0
    Hallo Freunde,

    mir geht es wie FOX. Im Sommer gehe ich mit Freunden und Sohn am Rhein "sitzen" auf Brassen, Döbel usw. Weil die Jungs auch nicht immer die Ausdauer zum Spinnen dann mitgebracht haben. Es ist dann eben wichtiger das Camp einzurichten und die Umgebung auszukundschaften. Die alten kümmern sich ja um den Fang. In den kalten Monaten gehe ich dann, bestenfalls mit einem Partner spinnen, aber dann bis zum geht nicht mehr. Ist dann eben auch die richtige Zeit dafür. Ich glaube es ist auch eben Saisonbedingt.
    Habt Ihr ähnliche Erfahrungen? :?:
     
  9. philone

    philone Finesse-Fux

    Registriert seit:
    21. Juni 2004
    Themen:
    24
    Beiträge:
    1.026
    Likes erhalten:
    0
    Ort:
    Dortmund
    wow-doch so viele die noch regelmäßig ansitzen!
    also ich bin eigentlich auch immer saisongesteuert gewesen, dh. mir hat jede angelart zur rechten zeit gut gefallen, aber da hatte ich auch noch mehr zeit...mittlerweile finde ich, dass immer raubfisch/spinnfischsaison ist-undzwar immer irgendwie anders,-das Spinnfischen ist ne Angelart für sich die einen das ganze Jahr beschäftigen kann.ist halt sehr facettenreich!

    außerdem liebe ich das "unbeschwerte" angeln-nur mit rute und leichter tasche auf die pirsch gehen und dabei überall hingehen können wo man will-beim ansitz ist man so festgefahren,man kann nicht mal eben die stelle wechseln.
    ist aber schon interessant wie man sich so entwickeln kann in seinem hobby!

    phil
     
  10. andi72

    andi72 Dr. Jerkl & Mr. Bait

    Registriert seit:
    23. Juni 2004
    Themen:
    13
    Beiträge:
    482
    Likes erhalten:
    0
    Ort:
    Merseburg
    meist fehlt mir die zeit für die vorbereitung zum ansitzen -> daher schon Spinner ! aus leidenschaft,aber wenns wirklich ma dazukommt isses zu schön wenn man mal ein schönes rotauge fängt (-> 30 + oder so) und einem die kinder in bewegung halten ....
     
  11. JANOL

    JANOL Belly Burner

    Registriert seit:
    25. November 2005
    Themen:
    4
    Beiträge:
    45
    Likes erhalten:
    0
    Ort:
    Plön, Lütjenburg, Lübeck / Schleswig-Holstein
    Also ich weiß ja nicht, ob das zum "ansitzen" zählt, wenn ich mit meinem Boot hinausfahre und meine Posen mit Wurm ins Wasser stelle. Auf jeden Fall mache ich das das ganze Jahr am liebsten. Allerdings spinne ich dann meistens parallel an den Stellen und wechsel die Ankerplätze auf öfters mal.

    @ r-hder1: Du spinnst am liebsten in den kalten Jahreszeiten? Auch jetzt im tiefen Winter? Ich habe das nämlich in den letzten Wochen auch mal probiert. Allerdings haben sich die Schneidertage da nur so aneinander gereiht.
     
  12. philone

    philone Finesse-Fux

    Registriert seit:
    21. Juni 2004
    Themen:
    24
    Beiträge:
    1.026
    Likes erhalten:
    0
    Ort:
    Dortmund
    @janol:
    ich hab ähnliche erfahrungen gemacht im winter-hab nie was gefangen obwohl doch alle welt der meinung ist dass im winter absolute raubfischsaison ist! Nun meine gewässer entsprechen eh nicht der regel glaub ich, aber dennoch konnte ich im winter 05/06 endlich mal diese behauptung bestätigen-mit viel geduld und durchhaltevermögen. du must dich in den kalten jahreszeiten enorm runterfahren,dh. die köderführung ist eine ganz andere als bsw. im sommer-die gummis müssen gaaaaaaaanz langsam "gezogen" werden. von sprüngen kann man da nicht sprechen-versuche, den shad oder twister(am besten sandras bei mir), ähnlich wie ich mir das pumpen von dorschen vorstelle,nur anzuheben um dann möglichst lange, horizontale absinkphasen hinzubekommen.zander knallen dabei immer noch so brutal drauf während große barsche den köder fast unmerklich einsaugen.vorrausgesetzt der barsch steht neben dem shad.deshalb ist es auch wichtig jeden quadratmeter deines spots intensiv abzufischen-die barsche sprinten nicht mehr hinter den opfern her so wie im sommer.darum solltest du auch sehr viel länger an einer stelle bleiben und diese beackern-bis es so komisch ruckt im handgelenk...

    wünsche viel glück und das richtige chillverhalten :wink:

    phil
     
  13. Firefreckle

    Firefreckle Master-Caster

    Registriert seit:
    19. Juli 2005
    Themen:
    35
    Beiträge:
    691
    Likes erhalten:
    1
    Hallo Leute!
    Für mich gibts einfach nichts schöneres als am oder besser noch aufm See zu sitzen und auf zwei Antennen zu gucken...dazu noch n Kippchen oder n kleines Fläsch Bier und denn bin ich seelig.

    Am schönsten finde ich es Morgens auf den See zu fahren, alles auszupacken und vorzubereiten und dabei von allem was kreucht und fleucht aber am meisten von dem was fliegt als Eindringling betrachtet zu werden so damit erst mal Gnadenlos geschimpft wird....
    Dann nach einer Weile wenn ich mich in der Nähe eines Köfischwarms positioniet hab, und beide Antennen im Wasser stehen kehrt Ruhe ein und man wird irgendwie in die Natur integriert und alles was mich bis dahin belastet hat fällt ab so das ich endlich mal den Kopf frei hab. Wenn dann eine der Antennen wackelt oder man einen Angriff eines Barschschwarms auf die Köfis beobachten kann und die Pumpe anfängt zu routieren kann ich nur sagen..... geil!

    Für mich gibts nichts schöneres und keine bessere Kur um Energie zu tanken. Allerdings denke ich auch das es noch einen entscheidenden Unterschied macht, ob ich von Land oder vom Boot aus angel.
    Ich ziehe also den Ansitz der reinen Spinnfischerei vor obwohl diese natürlich auch ihre Reize hat aber das war ja nicht die Frage :D
    Lieben Gruß Fire
     
  14. r-hder1

    r-hder1 Barsch Simpson

    Registriert seit:
    15. Dezember 2005
    Themen:
    0
    Beiträge:
    3
    Likes erhalten:
    0
    Hallo Leute,

    kann mich philone nur anschließen. Im Winter ist es schon eine andere Art des Spinnens mit weniger Bissen als im Sommer/Herbst. Aber wo bliebe denn sonst der Ehrgeiz und meine Egobestätigung wenn ich im Januar keinen Zander an den Köfi kriege.

    Petri und viel Spaß
     
  15. JANOL

    JANOL Belly Burner

    Registriert seit:
    25. November 2005
    Themen:
    4
    Beiträge:
    45
    Likes erhalten:
    0
    Ort:
    Plön, Lütjenburg, Lübeck / Schleswig-Holstein
    @ Firefreckle: Schön geschrieben. Genau so geht's mir auch. Und auch auf dem Boot.

    @ philone: Jaja, jetzt hast Du doch wieder meinen Ehrgeiz gepackt. Werd's dann jetzt Ende Februar wohl auch mal wieder versuchen ;-)
     
  16. nordenrockt

    nordenrockt Gummipapst

    Registriert seit:
    21. Januar 2006
    Themen:
    19
    Beiträge:
    854
    Likes erhalten:
    7
    oh, interessante antworten!
    ich habe in der zeit in der ich bis jetzt angeln war eigentlich fast alles gemacht und auch alles ungefähr gleich oft.
    früher war ich sehr gerne stippen und karpfenangeln, aber letztes jahr hat sich das schon ein wenig geändert. spinnen nimmt einfach nicht so viel zeit in anspruch und man ist aktiv beim angeln, ausserdem habe ich sehr gut gefangen! naja bis hecht und zander frei sind werde ich dieses jahr natürlich ansitzen und belly-boat fahren. hab mir schon genaustens überlegt, was ich alles machen/ angeln möchte. warscheinlich werde ich eh nicht zu allem kommen, aber aal, schlei, karpfen, barsch, und die erste mefo sind bis dahin fällig... hoffentlich.
     
  17. philone

    philone Finesse-Fux

    Registriert seit:
    21. Juni 2004
    Themen:
    24
    Beiträge:
    1.026
    Likes erhalten:
    0
    Ort:
    Dortmund
    ja so ist das:die vorfreude und planung usw ist doch was schönes!und je nach saison oder gefühl kommt was neues in einem hoch!und wenn man auch nicht alles schafft was man sich vornimmt.momentan habe ich auch wieder "frühlingsgefühle"und freue mich total auf zwei schöne wurmbeköderte posenmontagen mit geschmierten brötchen, kaffee und kippschn und alles erwacht um einen herum-hach ja... :cry:

    ...aber irgendwie schweifen meine gedanken plötzlich wieder zu der neulich frisch bestückten kleinköderbox im kofferraum... :D 8O

    philone
     
  18. Firefreckle

    Firefreckle Master-Caster

    Registriert seit:
    19. Juli 2005
    Themen:
    35
    Beiträge:
    691
    Likes erhalten:
    1
    @JANOL...dachte schon ich steh allein da mit meiner Meinung :wink:

    @ philone :D
     
  19. Meridian

    Meridian BA Guru Moderator im Ruhestand

    Registriert seit:
    31. August 2005
    Themen:
    189
    Beiträge:
    6.003
    Likes erhalten:
    420
    Ort:
    LaNd Of SaNd
    Ist das bei Euch denn erlaubt ? Hier gilt eigentlich überall .... 1 Spinn/Raubfischrute oder 2 Ansitzruten.

    Ich fahre pro Jahr höchstens 3-4x zum Ansitzangeln mit Köderfisch.
    Natürlich macht das Spass, mit paar Freunden nem Bierchen, einer Zigarette im Stuhl zu liegen & auf das zu warten was da noch kommen mag/oder aber nicht. ;)
    Jedoch hat uns im vergangenen Jahr 2x das Wetter zum vorzeitigen Abbruch gezwungen & 1x besoffene, Lagerfeuermachende Spreewaldhüttenbesitzer, die zum größten Unheil noch ihren Spotstrahler an der Hütte anschmissen, welcher uns mitten ins Gesicht blendete *grrr*
    Dafür haben die sich über Gott&dieWelt unterhalten, als ob wir Familienmitglieder wären .. selbst vor Gesprächen über ihre pers. Geldanlagen haben die nicht Stop gemacht, ganz zu Schweigen von ihrer Koksabhängigen Tochter. .. unser Kahn war max. 10m auf der anderen Spreeseite verankert .. mitten im Spotlight & die quasseln als obs uns nicht gäbe. Die Macht des Alkohols !!! 8)

    Im Großen & Ganzen ein sehr abstrakter Abend ! LOL

    basti
     
  20. clausborn

    clausborn Gummipapst

    Registriert seit:
    16. November 2004
    Themen:
    38
    Beiträge:
    931
    Likes erhalten:
    0
    Ort:
    Ingelheim
    Hi,

    früher haben wir oft dem Hecht mit dem Köfi nachgestellt.

    In aller frühe an den Rhein. Mein Onkel hat die Stippe ausgepackt, um die Köfis zufangen, in der Zeit hab ich erstmal die ganze Strecke abgeblinkert.
    Dann ne Laube an die Stellangel und gefrühstückt. Später dann auch mit der Stellangel den Raubfisch gesucht.

    Heute habe ich nicht mal mehr die Geduld die Köfis zu fangen. Habe aber ne Grundangel immer im Auto, und lege gerne zusätzlich einen eingefrorenen Köfi auf Grund (falls ich einen organisieren kann !).
    Gerne bin ich auch von Januar - April, mit der leichten Winckelpicker losgezogen. Im Hessichen gab es eine tolle Stelle, da fing man auch bei sehr tiefen Temperaturen Döbel, Barbe , Rotauge und Bresen und ab und zu einen Karpfen.
    Aber mittlerweile bin ich nur noch auf Spinner Wobbler und Co fixiert. Eigentlich schade.
     

Diese Seite empfehlen