1. Hi Gast, Du bist neu hier. Um das Forum übersichtlich zu halten, bitten wir Dich, erst die Forensuche (Lupe oben rechts) zu bemühen, bevor Du ein neues Thema eröffnest. Vieles wird hier schon diskutiert. Vielen Dank fürs Verständnis und viel Spaß hier!
    Information ausblenden

Angeln in Mittelnorwegen

Dieses Thema im Forum "Hotspots im Meer" wurde erstellt von Wakkaputschi, 8. November 2012.

  1. Wakkaputschi

    Wakkaputschi Dr. Jerkl & Mr. Bait

    Registriert seit:
    30. Januar 2008
    Themen:
    18
    Beiträge:
    323
    Likes erhalten:
    0
    Ort:
    Oldenburg (Ol), Niedersachsen
    Moin !!!

    Ich fahre Ende Mai 2013 für ne Woche nach Mittel-Norwegen, genauergesagt in die Nähe nach Floro zum Froysjoen.
    Ganz genau in ein Nest Namens Botnana/Bremanger....

    Kennt vielleicht das Revier und kann mir Tipp´s geben? Wollte eigentlich dort Light-Tackle fischen...

    Habe vor Ort eine Hütte in der Nähe eines großen See´s und zum Meer sind es ca 100 m. Ein 60 PS Boot mit 18 Fuss steht mir zur Verfügung...

    Gruß Kelle
     
  2. Meridian

    Meridian BA Guru Moderator im Ruhestand Gesperrt

    Registriert seit:
    31. August 2005
    Themen:
    193
    Beiträge:
    6.153
    Likes erhalten:
    543
    Ort:
    LaNd Of SaNd
    Hatten wir das nicht schon einmal ???

    naja so grob...nimm einfach Dein mittleres bis schweres Spinngerät mit...Rollen um die 3000 sind ok.
    Gummis, Pilker etc. um die 30-100gr Gewichtsklasse, mehr brauchste nicht.

    Fisch wirst Du fangen.
     
  3. Wakkaputschi

    Wakkaputschi Dr. Jerkl & Mr. Bait

    Registriert seit:
    30. Januar 2008
    Themen:
    18
    Beiträge:
    323
    Likes erhalten:
    0
    Ort:
    Oldenburg (Ol), Niedersachsen
    :)...

    Ja, da wusste ich aber noch nicht, wo ich genau hinfahre...

    Welches Tackle mitkommt, steht schon zu 90%!
    Die Frage war nur, ob sich dort jemand auskennt, bzw schon mal war...

    Aber Danke Meridian...
     
  4. Meridian

    Meridian BA Guru Moderator im Ruhestand Gesperrt

    Registriert seit:
    31. August 2005
    Themen:
    193
    Beiträge:
    6.153
    Likes erhalten:
    543
    Ort:
    LaNd Of SaNd
    Ja ich war dort auch schon. Zumindest in der Nähe...
    wie damals gesagt...fangen kannst Du die komplette Palette.

    Ich würde da eher etwas unvoreingenommen hinfahren..
    ob Du rauskommst oder nicht, entscheidet dann sowieso das Wetter ;)

    Wenn Du wirklich nur Light fischen willst, nimm Dir besagtes Equipment mit. Ich muss aber sagen, dass Du, insofern die Möglichkeit besteht, auch was grobes einpacken solltest.
    Du wirst schnell merken, dass Tiefe und Strömung was andres sind, als in der Ostsee.

    Das einzigste was Du nicht brauchst ist, Dir vorher haufen Pilkerkrempel usw. einzukaufen. Erst recht nix teures, denn Abrisse sind immer dabei, insofern Du an den Abbrüchen fischst. Nimm Dir lieber ne Rolle Ersatzstrippe mit. Falls Echo mit soll und nicht im Dampfer dabei, dann ein DF Gerät...alles andere kannst Du fürs tiefe Wasser vergessen. ;)

    Wie gesagt, zerbrich Dir nicht zu sehr den Kopf...man schleppt ansonsten in der Regel zuviel mit. Konzentriere Dich aufs Wesentliche. Fische fängst Du, egal wie Du Dich anstellst...einzig die Größe steht noch nicht fest.
     
  5. Wakkaputschi

    Wakkaputschi Dr. Jerkl & Mr. Bait

    Registriert seit:
    30. Januar 2008
    Themen:
    18
    Beiträge:
    323
    Likes erhalten:
    0
    Ort:
    Oldenburg (Ol), Niedersachsen
    Danke Meridian, ich bin eh mehr der Gummifreund und werde mal meine Reste von lange nicht mehr gefischten GuFi´s von 5-16 cm mitnehmen, mit Köpfen von 35-60g...dazu jeweils ne leichte Rute (40g) und ne schwerere (100g)...

    Das Boot hat wohl ne Fahrkabine, 60PS und ist mit Echo und GPS ausgerüstet. Driftstop nehm ich auch mit...

    War schon einmal am Romsdal und dort haben wir in 6-18m tiefen Wasser gefischt (Jiggen wie auf Zander u Co.) War lustig....

    Es soll ja wie schon angemerkt keine "Nur-Angeltour" werden...

    Bissi Fisch für zu Hause und dort jeden Abend zum Abendbrot.

    Dort wo wir sind, sind ca 1,5km davor die ersten kleineren Inseln, ansonsten kann man sich auch prima nach Westen in so ne kleinere Bucht verdrücken und wenn nix anderes geht, gibt´s neben dran noch nen großen See und Natur pur zum Wandern und genießen...

    Das mit dem Kopfzerbrechen und dem Tackle-Wahnsinn stimmt bei mir zu 100% :) aber ich werde mich da sehr zusammenreißen!!!

    Ich versuche es zumindest ;-)

    Gruß Kelle
     
  6. Prognose Narkose

    Prognose Narkose Master-Caster

    Registriert seit:
    11. Dezember 2007
    Themen:
    12
    Beiträge:
    718
    Likes erhalten:
    727
    Ort:
    Hamburg
    Moin,ich war auch in bremanger...letztes jahr und kann dir sagen das ich ebenfalls das gleiche wie du vor hatte... Nun denn,die erfolgsköder waren naturköder.Wir waren september dort und dort gabs reichlich fisch.. allerdings sehr sehr viele und sehr sehr grosse schellis..
     
  7. Wakkaputschi

    Wakkaputschi Dr. Jerkl & Mr. Bait

    Registriert seit:
    30. Januar 2008
    Themen:
    18
    Beiträge:
    323
    Likes erhalten:
    0
    Ort:
    Oldenburg (Ol), Niedersachsen
    @ ProSpoon:
    Das klingt ja gar nicht schlecht, nur mit Naturköder hab ich ja mal so gar keine Ahnung und dafür wollt ich mich nicht auch noch ausrüsten...;-)

    Wie ist es dort in Bremanger? Auf Google-Earth hab ich einige helle,flache Stellen gesehen und vor den kleineren und auch größeren Inseln sieht es so tief auch nicht aus...

    Obwohl, was ja vielleicht geht, DS mit Fischfetzten...:)

    Hab vom Meeresfischen nicht viel Ahnung. Einmal wie gesagt Romsdal und 2 mal auf Dorsch vor Rügen...

    Aber Danke für den Tipp!!!
     
  8. Tomasz

    Tomasz Echo-Orakel

    Registriert seit:
    6. September 2007
    Themen:
    1
    Beiträge:
    227
    Likes erhalten:
    0
    Ort:
    BLNFRDRCHSHN
    Ich war vor einigen Jahren in Kalvag auf Bremanger. Das war Ende April/Anfang Mai. Ich habe davor und danach noch nie so klar das Natürköderangeln vor den Kunstködern gesehen. Mit Naturköder ging es hier vielfach besser, egal ob auf Leng, Dorsch, Lumb oder Schellfisch. Die besten Fische fingen wir in Tiefen zwischen 30 und 75 m und über festem Grund. Die Naturköder hatten wir am Seitenarm über dem Pilker befestigt. Als Köder dienten überwiegend Seelachsstücken. Wir hatten auch Fische gefangen, die uns vorher die Köder vom Haken geholt hatten. Jedenfalls hatten sie diese in ihren Mägen. So etwas habe ich vor- und nachher nie wieder in diesem Maße erlebt.
    Geangelt haben wir ähnlich dem Pilken, nur viel langsamer und nur mit kleinen Hüben.
    Gruß

    Tomasz
     
  9. Wakkaputschi

    Wakkaputschi Dr. Jerkl & Mr. Bait

    Registriert seit:
    30. Januar 2008
    Themen:
    18
    Beiträge:
    323
    Likes erhalten:
    0
    Ort:
    Oldenburg (Ol), Niedersachsen
    Das klingt sehr interessant, dass werde ich dann wohl testen müssen...
    Denke an eine Montage unten Gummi und 50-70cm drüber nen Einzelhaken mit Naturköder bzw DS-Köder mit passenden Geschmack.

    Müsste auch gehen. Hoffe ich ;-)

    Pikler hab ich nicht und ich werde all meine Shad's mitnehmen, die ich hier so gar nicht mehr fische...
     

Diese Seite empfehlen