1. Hi Gast, Du bist neu hier. Um das Forum übersichtlich zu halten, bitten wir Dich, erst die Forensuche (Lupe oben rechts) zu bemühen, bevor Du ein neues Thema eröffnest. Vieles wird hier schon diskutiert. Vielen Dank fürs Verständnis und viel Spaß hier!
    Information ausblenden

Angelmesser. Worauf muss ich achten?

Dieses Thema im Forum "Zubehör" wurde erstellt von Quappengott, 4. November 2008.

  1. Quappengott

    Quappengott Echo-Orakel

    Registriert seit:
    24. Oktober 2008
    Themen:
    5
    Beiträge:
    120
    Likes erhalten:
    0
    HI
    ich hab jetzt bald mein Angelschein fertig (freu^^) und muss mir dann ein passendes Messer suchen. Ich habe aber keine Ahnung von Messern bzw. von Firmen die diese vertreiben :p . Deshalb wollt ich mal fragen worauf ich achten muss und welche Seiten gut sind zum Messerkauf. Achja ich brauche ein normales Angelmesser und ein Filietier Messer also könnt ihr ja mal bei beidem was posten :wink:
    Gruß
    Lukas

    [hr]

    Ich komm auf deine Party und deine Party is weg ^^
    Und wer von euch will mir seine Fantasista schenken?
     
  2. dennassa1311

    dennassa1311 Echo-Orakel

    Registriert seit:
    20. August 2007
    Themen:
    8
    Beiträge:
    173
    Likes erhalten:
    0
    Am besten besinnst du dich auf C&R und sparst dir das Messer ;)
    ansonsten nimm einfach ein herkömliches Metzgar Messer ... 15euos mit nettem gelben Griff nehme ich für die Jagd und (manchmal) auch mit zum angeln. zum Filitier Messer kann ich nix sagen.
     
  3. rocktheworld

    rocktheworld Echo-Orakel

    Registriert seit:
    19. August 2007
    Themen:
    7
    Beiträge:
    159
    Likes erhalten:
    0
    Ort:
    Nähe Frankfurt
    Hey Lukas^^
    ein FILIETIERmesser solls also sein? hahah xD
     
  4. makomatic

    makomatic Bigfish-Magnet Moderator im Ruhestand

    Registriert seit:
    9. November 2007
    Themen:
    17
    Beiträge:
    1.640
    Likes erhalten:
    1
    Ort:
    Bei Bremen
    Na also ein stabiles Messer sollte aber immer beim fischen dabei sein! C&R hin oder her - einen verletzten Fisch will ich im Fall der Fälle richtig versorgen können!!
     
  5. dennassa1311

    dennassa1311 Echo-Orakel

    Registriert seit:
    20. August 2007
    Themen:
    8
    Beiträge:
    173
    Likes erhalten:
    0
    @rocktheworld ... wenn du dich über die Rechtschreibung anderer leute lustig machen willst bist du glaube ich im falschen Forum ... Also schreib was zum Thema oder halt die F****E !!!

    @mako ... haste auch Recht. Also zum häufigen außnehmen von Fischen sicher nen Metzger anonsten auch gut das BW Taschenmesser für nen glatten 10er ... das is bei mir Standartmäßig inner Hosentasche.
     
  6. rocktheworld

    rocktheworld Echo-Orakel

    Registriert seit:
    19. August 2007
    Themen:
    7
    Beiträge:
    159
    Likes erhalten:
    0
    Ort:
    Nähe Frankfurt
    @denassa1311: bin ein Kumpel von Lukas, in seiner Klasse und gehe mit ihm angeln. Ich glaub er weiß wie das gemeint war xD
    Aber das: "Also schreib was zum Thema oder halt die F****E !!!"
    ist ein bisschen übertriebn oder?^^
     
  7. dennassa1311

    dennassa1311 Echo-Orakel

    Registriert seit:
    20. August 2007
    Themen:
    8
    Beiträge:
    173
    Likes erhalten:
    0
    *g* Pardo mit Zusammenhang ja aber schien mir so als ob du dich einfach nur auf anderer Kosten lustig machen wolltest ... Tut mir Leid passiert hier und in anderer Foren aber leider immer öfter.

    So BT:
     
  8. strasse93

    strasse93 Master-Caster

    Registriert seit:
    16. Dezember 2007
    Themen:
    17
    Beiträge:
    635
    Likes erhalten:
    20
    Ort:
    Rosenheim
    also ich schätz einmal das du damit auch fische töten magst was ich voll und ganz verstehen kann :) kann ich dir emphelen , da gibt es so messer die haben an der spitze so ein kügelchen damit man die galle nicht aufschneidet
     
  9. dennassa1311

    dennassa1311 Echo-Orakel

    Registriert seit:
    20. August 2007
    Themen:
    8
    Beiträge:
    173
    Likes erhalten:
    0
    Das is das gute BW-Messer ... machste nichts mit falsch dieses is nun 25Jahre alt und Top in Schuß.
     

    Anhänge:

  10. ned25

    ned25 Echo-Orakel

    Registriert seit:
    13. August 2008
    Themen:
    12
    Beiträge:
    178
    Likes erhalten:
    0
    Ort:
    73760
    Hallo Lukas,

    Probier mal was von VIKTORONOX weißt ja schweizer messer, sind einfach die besten. Das ist gut um den Fisch zu versorgen es gibt da verschiedene ausführungen auch welche für angler. Ich habe selbst so eines mit einen fluoreszierendem griff ist in der dunkelheit wirklich gut. Wenn man es mal weg legt findet mann es daher leicht. Zum filetieren nehme ich die metzgermesser von DICK, denn bei mir ist der fabrikverkauf ganz in der nähe. Ansonsten ist der stahl sehr wichtig bzw. das entscheidende und das spiegelt sich auch im preis wieder. Oft habe ich filetiermesser in angelshop`s gesehen die nur ein paar euros kosten, die kannste vergessen, mieses material. Der stahl sollte nicht zu weich sein da er schnell stumpf wird und das filet eher dann versaut wird. Also Qualität ist bei messer wichtig und die halten unter umständen jahrzehnte.

    und -strasse93- hat recht es gibt messer deren spitze abgerundet ist mit denen verletzt mann nicht die inneren organe vor allem die galle. Das wäre nicht schlecht wenn Du vielleicht auch so etwas hättest. Bei der Jagd hatten wir auch so was das nannte sich bei uns "aufbruchklinge".
    Aber wenn Du etwas übung hast brauchst Du die nicht wirklich.
    Gruß
    ned25
     
  11. diemai

    diemai Echo-Orakel

    Registriert seit:
    24. März 2008
    Themen:
    2
    Beiträge:
    159
    Likes erhalten:
    0
    Ort:
    Schwarzenbek/Schleswig-Holstein
    Quappengott

    Kann da ned25 voll zustimmen , ein original Schweizer Offiziersmesser ist einfach das vielseitigste(je nach Ausführung) , damit kannst du Maisdosen öffnen und auch relativ schnell fast armdicke Äste absägen(sollten die an einer Top-Stelle 'mal im Weg sein) , Fische töten und ausnehmen sowieso .

    Aber zum Filetieren brauchst du ein besonderes , hochqualitatives Messer , wie schon oben erwähnt !

    Gruß , diemai
     
  12. michael2005

    michael2005 Master-Caster

    Registriert seit:
    5. Mai 2006
    Themen:
    14
    Beiträge:
    546
    Likes erhalten:
    0
    Ort:
    indifferent
    Hallo,

    also ein Messer gehört immer mit. Zum einen als Werkzeug und zum anderen natürlich zum Abschlagen eines Fisches. Auch ein C & R'ler sollte ein Messer mithaben, um verletzte Fische zu töten. Das kann nunmal immer passieren.
    Im Prinzip reicht jedes stabile Taschenmesser aus. Scharf muss es halt sein und eine halbwegs gute Spitze sollte es haben.
    Filetiermesser etc. haben sich am Wasser als "Arbeitstiere" wenig bewährt, da die Klinge i. d. R. zu dünn und wenig stabil beim Werkeln etc. ist.
    Eine Klingenlänge von 8 - 10cm sollte ausreichen, um auch grössere Fische erdolchen zu können. Spielzeugausführungen mit 5cm Klingen o. ä. sind nicht zu empfehlen.
    Ob es eine festehende Klinge oder ein Klappmesser sein soll, ist geschmackssache. Wichtig ist, wie gesagt. stabil und beim Klappmesser ein stabiler Mechanismus und ordentliche Arretierung.
    Edelstahl ist natürlich pflegeleicht wird aber u. U. schneller Stumpf bzw. nicht ganz so scharf wie Carbonstahlklingen. Das sind Messer mit stark kohlenstoffhaltigem Stahl, die sehr scharf werden / bleiben. Kleiner Nachteil: beim Hebeln sind die nicht so flexibel wie Edlstahl, was mich noch nie wirklich gestört hat und die Klingen brauchen bisl Pflege, da sie sonst ein wenig rosten. Allerdings ist das nur wenig Aufwand (Fläschchen Balistol kaufen und ab und zu abreiben) und die Schärfe rechtfertigt den Aufwand, denke ich. Diese Klingen sind fast rasiermesserscharf und bleiben es auch lange.
    Jedes Messer lässt nach einiger Zeit auch mal in der Schneidleistung nach. Das liegt i. d. R. an einem Grat, der sich an der Schneide bildet. Fast immer kann man durch abziehen mit einem Abziehstein oder Abziehstahl wieder 100% Schneidleistung ereichen.
    Wirklich Schleifen ist meist gar nicht notwendig und auch gar nicht so einfach.
    Eine Empfehlung möchte ich noch aussprechen:
    Die sog. Mora Messer von K. J. Ericson oder anderen Herstellern sind gute Messer und i. d. R. günstig - 10 - 20€. Das sind Carbonstahlmesser meist mit Kunsstoffscheide und als robuste Arbeits- und Angelmesser gedacht.
    Damit kann man wunderbar werkeln, Fische ausnehmen und sogar kleinere Exemplare filetieren.
    Beim filetieren grösserer Fische kann man die Messer auch für die Rückenschnitte einsetzen, wo sie oft einem "normalen" Filetiermesser überlegen sind.
    Ein Filetiermesser kannst du dir ja später noch anschaffen, falls du es brauchst und das dann wirklich nur dafür verwenden. Wenn du dazu noch etwas wissen möchtes, dann frage einfach.

    Nachtrag:
    Die Klingen der BW Messer sollten ausreichen. Die Klingen der guten alten Schweizer Messer (roter Griff) halte ich für zu klein / schwach. Ich habe allerdings auch schon Schweizer Messer mit schwarzem Griff und grösserer / stärkerer Klinge gesehen.
    Die sollten tauglich sein.


    Gruss
    Michael
     
  13. alexace

    alexace Bigfish-Magnet

    Registriert seit:
    6. Dezember 2006
    Themen:
    67
    Beiträge:
    1.935
    Likes erhalten:
    1
    Ort:
    :...:...:...:...:....:...:...:...:...:...:
    Die Anwendung sei jedem selbst überlassen.

    Ich möchte noch etwas zur Anwendung und damit Form der Messer /Klinge beitragen.

    Ausnehmen des Fisches:

    Will man einen Fisch ausnehmen / auswaiden, so empfehle ich Messer (Herbertz hat da u.a. ganz gute im Angebot) deren Klingen an der Spitze in relativ weitem Radius (Bogen) erst zu einer Geraden werden. Bei vorrausgesetzt scharfer Klinge braucht man es mit nur wenig Kraft den Fischbauch entlang zu schieben.
    Eher spitze Klingen nötigen einen dazu immer wieder die Schneide nach "oben" zu reißen, um eine Durchtrennung zu erreichen, auch wenn die Klingen scharf sind, da der Schnittwinkel ungünstig ist. Dies trifft für diesen Einsatz auch für Filetiermesser zu.
    Ich hoffe meine Beschreibung ist verständlich.

    Filtetieren des Fisches:

    Filetiermesser sollten nicht zu kurz ausfallen, denn früher oder später ist 'was Dickes zu verarzten. Da hierzu ab und zu eine leichte Hin- und Herbewegung von Vorteil ist, kann schon eine 20-cm-Klinge bald zu kurz sein. Diese sollte flexibel sein. Da suche ich auch noch 'was (günstiges).

    Resultat:

    Wer hätt's gedacht: Ich empfehle die Anschaffung zweier Messer. Es müssen nicht die teuren sein.

    Gruss
    Alex

    PS: Allrounder unter den Messern, wie Schweizer-Messer und Leatherman, halte ich bei geziehltem Ausrüstungsvorhaben für ungeeignet!
    Sie zusätzlich / notfalls einzusetzen kann nicht verkehrt sein.
     
  14. michael2005

    michael2005 Master-Caster

    Registriert seit:
    5. Mai 2006
    Themen:
    14
    Beiträge:
    546
    Likes erhalten:
    0
    Ort:
    indifferent
    Hallo,

    da muss ich alexace recht geben. Ein 20er Filetiermesser kann bei dicken Brocken schon knapp werden.
    Herbertz hat ganz gute und günstige Messer im Programm.
    Da gibt es einige günstige im Jagdmesser Programm. Das sind sicher gute Allrounder.
    Ich habe nochmal bei den Schweizern (Wer hats erfunden..) geschaut.
    Von Wenger gibt es welche mit schwarzem Griff und 9,6 cm Klinge. Die sind brauchbar.
    Eines ist gewiss, für ein gutes Messer muss man kein Vermögen ausgeben. Auch da gebe ich alexace recht, genau wie mit den 2 Messern (das wollte ich letztendlich auch andeuten).
    Ein Arbeitsmesser muss man haben und ein Filetiermesser kann man bei Bedarf noch zusätzlich haben.

    Gruss
    Michael
     
  15. Quappengott

    Quappengott Echo-Orakel

    Registriert seit:
    24. Oktober 2008
    Themen:
    5
    Beiträge:
    120
    Likes erhalten:
    0
    @michael2005
    vielen dank ich denke ich werde mich für ein messer von K.J. Ericson entscheiden^^.
    aber das mit dem metzger messer ist auch eine gute idee
    also schon mal danke an alle die sich meinem messer problem befasst haben :D
     
  16. Quappengott

    Quappengott Echo-Orakel

    Registriert seit:
    24. Oktober 2008
    Themen:
    5
    Beiträge:
    120
    Likes erhalten:
    0
  17. ned25

    ned25 Echo-Orakel

    Registriert seit:
    13. August 2008
    Themen:
    12
    Beiträge:
    178
    Likes erhalten:
    0
    Ort:
    73760
    Hallo!

    Also ich halte nicht`s davon!

    Der Stahl ist für mich das entscheidende hier. Es besteht bloß aus dem 420er und nicht aus dem guten 420C welcher, härter, zäher und rostträger ist. Das heißt der stahl 420C ist auch wesentlich schnitthaltiger. Die Legierung ist vom 420C hochwertiger, Kohlenstoff ist ca. doppelt soviel enthalten wie im 420. Das ist wichtig beim Härten und ca. 50% mehr chrom.

    Falls Du in der bekanntschaft einen Metzger hast frag ihn ob der dir helfen könnte, bzw. woher die ihre messer beziehen.

    Als allrounder kann ich immer noch Viktorinox ( mir persönlich lieber wie Wenger, aber reine geschmackssache) empfehlen, denn wie schon gesagt wurde braucht mann immer wieder welche funktionen wie zb. Dosenöffner, schraubendreher, stechale, schere, Nagelfeile (als hakenschleifer)...

    gruß
    ned25
     
  18. AssAssasin

    AssAssasin Gummipapst

    Registriert seit:
    7. November 2007
    Themen:
    31
    Beiträge:
    940
    Likes erhalten:
    0
    Als Allroundmesser komm ich mit nem einfachen Opinel (ist nicht rostfrei, bleibt dafür aber scharf)für nen 10er wunderbar klar, ein günstiges Filetiermesser tut´s auch, schleifst du halt öfter mal....um nen Schleifstein kommst du eh nicht rum.
     
  19. michael2005

    michael2005 Master-Caster

    Registriert seit:
    5. Mai 2006
    Themen:
    14
    Beiträge:
    546
    Likes erhalten:
    0
    Ort:
    indifferent
    Hallo,

    das Messer, welches bei ibähh zu bewundern gibt, ist genau das, was ich als "Einsatzmesser" am Wasser für untauglich halte. Zum Filets schneiden sicher gut, aber am Wasser wird man wohl nicht so richtig glücklich damit.
    @AssAssasin, Opinel ist keine schlechte Wahl. Irgendwo habe ich auch noch eines.
    Für Menschen, die rostfrei bevorzugen gibts die mittlerweile auch in Edelstahl, glaube ich.

    Gruss
    Michael
     
  20. harry87

    harry87 Dr. Jerkl & Mr. Bait

    Registriert seit:
    6. Juli 2008
    Themen:
    30
    Beiträge:
    315
    Likes erhalten:
    0
    Also ich nehme mein schweizer Taschenmesser. Benutzen tuh ich da zwar nur die Schere und die größere Klinge aber egal. Dabei war noch ne Ledertasche so dass ich es immer einsatzbereit am Gürtel tragen kann. War ein Geschenk sonst würde ich mir so etwas nicht extra fürs angeln laufen. Genau so wenig würde ich mir ein extra Filetiermesser kaufen, da es mit fast jedem scharfen, normalen Messer auch wunderbar klappt. Ist halt Übungssache.
     

Diese Seite empfehlen