1. Hi Gast, Du bist neu hier. Um das Forum übersichtlich zu halten, bitten wir Dich, erst die Forensuche (Lupe oben rechts) zu bemühen, bevor Du ein neues Thema eröffnest. Vieles wird hier schon diskutiert. Vielen Dank fürs Verständnis und viel Spaß hier!
    Information ausblenden

Angelkajak empfehlenswert? Erfahrungen?

Dieses Thema im Forum "(Belly-)Boote" wurde erstellt von jb, 13. Oktober 2010.

  1. jb

    jb Dr. Jerkl & Mr. Bait

    Registriert seit:
    4. September 2004
    Themen:
    18
    Beiträge:
    323
    Likes erhalten:
    4
    Ort:
    O-Burg
    Hallo zusammen,

    nachdem ich nunmehr mehrere Jahrzehnte meistens allein und zu Fuß am Wasser unterwegs bin, trage ich mich nun mit dem Gedanken, mir einen flexiblen, fahrbaren Angeluntersatz zu zulegen. Besonderen Wert lege ich hierbei auf die Flexibilität in Verbindung mit etwas Komfort (z.B. Montage Echolot), so dass ich ohne große Vorbereitung (mal nach Feierabend) etwas Strecke mit der Spinnrute machen kann und auch für Uferangler unzugängliche Stellen erreiche. Mein Hausgewässer ist der OHK, welcher recht schmal ist, relativ stark von der Binnenschifffahrt befahren wird und somit Wellenschlag auftritt.

    Hab mir mal einige Gedanken über Vor- und Nachteile über in Frage kommende Vehikel gemacht:

    - Belly Boot: Leicht zu transportieren, nasser Hintern, langsam, nicht verwendbar bei Schifffahrtverkehr; scheidet daher aus.

    - Schlauchboot: fast 50kg schwer, langer Auf- und Abbau, langsam, allein fast nicht zu wuppen.

    - Faltboot: leicht, Transport auf Dachträger, Auf- Abbau allein ziemlich fricklig, langsam, teuer in der Anschaffung.

    - Ruderboot: trocken, viel Platz, jedoch zu groß, zu schwer, zu langsam, zu unhandlich für einen schnellen Einsatz.

    - Sit on Top; Interessante Alternative; leicht, Transport auf Dachträger möglich, kein Auf-und Abbau, gibt es bereits als Angleredition von mehreren Herstellern, schnell zu paddeln. Großer Nachteil jedoch aus meiner Sicht (hab noch nie auf einem SOT gesessen!), dass man sowohl beim paddeln, als auch bei dem Vorbeifahren von Schiffen recht nass werden wird! Einige Hersteller empfehlen daher die Nutzung eines Trockenanzuges!

    Somit bin ich beim Angelkajak gelandet, welches auf den ersten Blick die Vorteile des SOT und des Ruderbootes verbindet und auch preislich mit rund 1.000€ interessant ist. Zum Beispiel das PUNGO 120 Angler. Kann man dann noch mit diversen Features pimpen.

    Nunmehr zu meiner Frage.

    Gibt es hier im Forum Erfahrungen mit Angelkajaks? Welche Vorteile, Nachteile oder Besonderheiten muss ich beachten oder bei Nutzung in Kauf nehmen und machen diese Einschränkungen aus eurer Sicht daher ggf. wieder eines der anderen Boote attraktiver?

    Hab leider überhaupt keinen Plan, konnte aber heraus finden, das die SOT´s und Kajaks im Amiland recht häufig verwendet werden, habe hier jedoch noch keines gesehen!

    Freue mich schon auf euren Input :D

    Gruß jb :wink:
     
  2. havel-walleye

    havel-walleye Bigfish-Magnet Moderator im Ruhestand

    Registriert seit:
    7. Februar 2007
    Themen:
    30
    Beiträge:
    1.992
    Likes erhalten:
    0
    Ort:
    Werder-Havel
    Hallo jb,
    ich kann nur in puncto Faltboot mitreden, was auch ab und zum Angeln genutzt wird, insbesondere wenn Frau auch mit aufs Wasser will. Ich muss mal ´ne Lanze für das Teil brechen, da es in Deiner Auflistung ja nicht so gut weg kommt und teilweise zu unrecht, wie ich finde.
    Finde das Handling nicht so kompliziert. Wird einmal für die Saison aufgebaut (dauert ca. 30min) und liegt einsatzbereit auf meinen Tiefgaragen-Platz (ja gut, hat wahrscheinlich nicht jeder, aber auch ein Angelkajak muss ja irgendwo gelagert werden). Für den Einsatz kommt es aufgebaut auf den Dachträger. Das Boot ist ein gebrauchtes Pouch RZ85 und hat mich in der Anschaffung 300€ gekostet. Ein neues Boot von Pouch oder Klepper kostet aber in der Tat 2000€ aufwärts.
    Langsam .... kann man nicht sagen. Ist auf jeden Fall schneller als ein unmotorisiertes Ruderboot. Allerdings kann ich es aufgrund seiner Größe (Länge 4,20m) alleine auch nicht wuppen.
    [​IMG]

    Gruß
    HW
     
  3. argon08

    argon08 Twitch-Titan

    Registriert seit:
    21. September 2009
    Themen:
    5
    Beiträge:
    93
    Likes erhalten:
    0
    hallo
    ist eigentlich auch etwas off topic aber eine weitere alternative ist ein pontoon boot! in amerika und japan eine sehr beliebte art und weise nur in deutschland nicht so angekommen. schau mal bei youtube!
    vorteile sind sicherlich das handling und die gemütliche sitzposition .
    ruder oder motoriesierung sind kein problem! aufbauzeit beträgt ca 30 min
    (das vorab es erregt sehr viel aufsehen und passanten meist angler wollen alles über das boot wissen dann brauchste min 1 std )
    ich benutze es meist auf dem main oder edersee und auf beiden gewässern hat man oft mit grossen schiffen zu tun. dem boot und mir macht das gar nichts!! ganz in gegenteil es macht richtig laune und meine meinung nach steckt es das besser weg wie ein gfk
    da es ein geringes eigengewicht hat kann man es meist auch alleine wuchten. lagerung ist auch kein problem ich zb hab das boot in einem zimmer stehen und es fällt nicht einmal sonderlich auf.
    ein sot hab ich leider noch nicht benutzen können und auch noch nie im einsatz gesehen allerdings finde ich es vorteilhaft das es ein festkörper hat und somit etwas robuster gegenüber allem schlauchigem ist und das es keine aufbauzeit benötigt man muss halt den platz in der garage und auf dem autodach haben!allerdings sollte auch die zeit um das wuchten vom dach und wieder drauf mitbedacht werden da kommt man sicherlich fast auf den selben nenner!
    [​IMG]
     
  4. Abenstein

    Abenstein Twitch-Titan

    Registriert seit:
    29. Oktober 2007
    Themen:
    28
    Beiträge:
    93
    Likes erhalten:
    0
    Ort:
    Münster
    Hallo,

    ich habe mir vor vier Wochen das Heritage Angler 10 SOT geholt. Das Teil wiegt knapp über 20 kg und man kann es gut transportieren. Ich war bislang nur auf meinem "Hausfluss" unterwegs und muss sagen, es ist der "Hammer". Lautlos, schnell und wendig. Allerdings auch immer ein wenig windanfällig. In meinem SOT kann ich sogar im stehen fischen wenn Wind und Wellengang es zulassen.
    Nass wird man sicherlich, wenn man damit in Küstengewässern unterwegs ist. Ich hatte bislang noch keine Probleme mit dem "Nasswerden". Habe immer ganz normale Angelklamotten an.
    Am Paddel ist darüber hinaus ein Tropfschutz der viel Wasser abhält.
    Echolot bzw. den Geber habe ich jetzt mit einer Stange befestigt. Läuft auch super.....mußt nur auf eine große Klemme an der Stange achten.
    Ich möchte das SOT nicht mehr missen und werde jetzt wieder losgehen.................
    Wenn du noch mehr Infos benötigst, sag einfach Bescheid.

    Andreas
     
  5. havel-walleye

    havel-walleye Bigfish-Magnet Moderator im Ruhestand

    Registriert seit:
    7. Februar 2007
    Themen:
    30
    Beiträge:
    1.992
    Likes erhalten:
    0
    Ort:
    Werder-Havel
    @Abenstein: beim Wasserwandern sind Tropfschutz-Ringe am Paddel Standard (siehe Foto oben). Ist also kein Alleinstellungsmerkmal für ein SOT. :wink:

    Hast Du vllt. eine Foto von der Befestigung Deiner Geberstange? Würde mein Faltboot diesbzgl. gerne pimpen wollen. :idea:

    Gruß
    HW
     
  6. Abenstein

    Abenstein Twitch-Titan

    Registriert seit:
    29. Oktober 2007
    Themen:
    28
    Beiträge:
    93
    Likes erhalten:
    0
    Ort:
    Münster
    ...das stimmt, die Tropfschutz Ringe sind bei den einteiligen Kajakpaddeln wohl der Standard. Ein Foto von der Geberstange (befestigt am Boot) werde ich morgen mal machen und dann versuche ich es mal hier hochzuladen.

    Andreas
     
  7. jb

    jb Dr. Jerkl & Mr. Bait

    Registriert seit:
    4. September 2004
    Themen:
    18
    Beiträge:
    323
    Likes erhalten:
    4
    Ort:
    O-Burg
    Hallo zusammen,

    danke für eure ersten Infos, hab schon einige Erkenntnisse gewonnen! :D

    @Havel-Walleye: Hab bei Faltboot eigentlich an ein Porta-Boot gedacht aber stimmt es gibt ja auch Faltkajaks. :idea: Wie du jedoch schreibst, kann man es allein nicht wuppen. Bei 4,20m Länge schafft man das wahrscheinlich mit keinem Boot mehr! Denke max. 3,60m reichen für ein Einerkajak aus, womit es wieder eine Option wäre. Kannst du noch etwas über die Stabilität insgesamt sagen, und ist ja bestimmt eine Art Stoffüberzug (bin Raucher :wink:). Ferner angelt man ja im Sitzen und ist bei der Kajaksitzhaltung in der Bewegungsfreiheit eingeschränkt. Für dich OK oder weniger? Ist ja ein wesentlicher Vorteil der SOT´s.

    @argon08 Jepp, Ponton Boot hatte ich auch schon auf der Argenda. Hab im Angelladen FF in Schwante schon ein solches begrabbeln können, allerdings mit festen Auftriebskörpern, war damit jedoch ziemlich sperrig und so auf dem Autodach nicht mehr zu transportieren. Bei den Schlauchis möchte ich mir jedoch nicht vorstellen, wenn da mal ein Ponton auf dem Wasser kaputt geht! 8O Allerdings erschien mir die Sitzposition auch sehr bequem. Für einen See aus meiner Sicht gut geeignet, jedoch zum Strecke machen, weiß nicht aber du kommst ja anscheinend auf dem Main damit zurecht. Kannst du hierrüber noch was sagen?

    @Abenstein: Du triffst ja bei mir fast ins Schwarze, hab deinen Threat in Vorbereitung auch gelesen! :wink: Hab zuerst auch viele SOT-Hersteller und Videos durchforstet und bin ein etwas ins grübeln gekommen, als ich einige Hinweise gelesen habe, das es ein etwas feuchtes Vergnügen werden kann. Im Sommer ja kein Problem aber im Frühjahr und Winter? Hab mir mal ein ultra-kleines Schlauchboot (Länge 1,80m, Schlauchdurchmesser 35cm) von Sevylor gekauft und die erste Welle eines Schleppkanes hat mich überrollt. Der Angeltag war dann gelaufen. Bleibst du bei Wellenschlag wirklich trocken? Viel Luft ist ja zwischen Wasserspiegel und Süllrand ja nicht (wenn da überhaupt einer ist). Würde mich im Detail mal interessieren.

    Irgendwie schwanke ich zwischen SOT und Kajak. Würde mich über weitere diesbzgl. Praxiserfahrungen sehr freuen.

    Gruß jb :wink:
     
  8. argon08

    argon08 Twitch-Titan

    Registriert seit:
    21. September 2009
    Themen:
    5
    Beiträge:
    93
    Likes erhalten:
    0
    also ich wollte dir nur eine weitere alternative zeigen! ich sag immer noch das ich noch nie ein sot in aktion gesehen habe!

    strecke machen ist überhaupt kein problem mit e motor braucht man halt genug batteriekapazität ich hab auf empfehlung von wolf eine 120 ah(40kg) batterie damit wird dann auch ne ganze nacht durchgefischt !! dabei wird kreuz und quer gefahren um spots anzufahren und neue spots zu finden.rudern kannst auf dem main vergessen. da biste mehr am ruder wie fischen!!
    dies gilt sowohl für den main als auch für den edersee (wobei dieser etwas kurz kam dieses jahr) ! der main ist nicht ohne, sei es von der fliessgeschwindigkeit des wasser und auch vom schiffsverkehr. das man recht schnell driftet ist unvermeidlich evtl ein nachteil eines pontoon aber ein e motor gleicht das ohne probleme wieder aus!
    im moment spiel ich mit dem gedanken ein benziner mir zuzulegen ....
    mal schauen....
    gut ein schlauchi ist ein schlauchi das sie kaputt gehen können ist fakt! allerdings sind die boote mittlerweile so gut verarbeitet das man schon grob fahrlässig damit umgehen muss und mein boot hat den vorteil das es auf jeder seite 2 kammern hat (also insgesamt 4)und ich somit mich schon sicher fühle!
    vom packmass her ist es unschlagbar würde in fast jedes auto passen!
    wir sind letzes jahr mit 3 mann 3 booten in einem passat an den edersee gefahren allerdings mit dachbox!
     
  9. marco/Hb

    marco/Hb Echo-Orakel

    Registriert seit:
    8. Juli 2010
    Themen:
    13
    Beiträge:
    249
    Likes erhalten:
    46
    Hallo jb,

    ich kann dir nur ein Porta Bote wärmsten empfehlen, gerade bei starken Schiffsvekehr und hoher Fließgeschwindigkeit. Das Porta liegt sehr gut in der Bahn, man braucht keine Angst haben nass zu werden und man kann es bei Bedarf auch ausreichnend motorisieren (E-Motor/ Benziner). Das Typ 12 kann mit bis zu 8 PS gefahren werden, wobei man mit 4 PS schon ins gleiten kommt und flott unterwegs ist.

    Des weiteren ist ein Porta sehr flexibel, man kann auch mal ein Ausflug mit Freunden machen, etc...

    Die Lagerung und der Transport vom Porta ist ziemlich einfach ( bei mir hängt das Porta derzeit an der Garagenwand.) Bei Schlauchbooten muss man gerade bei der Lagerung auspassen, damit man langfristig auch noch etwas davon hat ( am Besten im leicht aufgepumpen Zustand lagern.)

    Der Aufbau eines Porta Bootes ist garnicht so "frickelig" wie du es dir so vorstellst und kann auch allein ohne Probleme vorgenommen werden.

    -Porta Boot aufklappen

    - Holzlatte zum auseinanderhalten der Seiten einsetzen

    - Bänke einbauen und mit den Splinten sichern

    - Heckspiegel einsetzen und verschrauben

    - Holzlatte entfernen.

    - Motor- Ruder anbringen

    - Angelsachen einpacken

    - 'Transporträder anbringen

    Dies ist auch alleine in 15-20 Min. zu schaffen

    Nun braucht man nur noch das Porta ins Wasser zu schieben. Auch längere Strecken lassen sich mit den Transporträder und beladenen Boot sehr gut bewältigen.

    Vor meinem Porta hatte ich ein Zodiac-Schlauchboot mit Holzboden und damit war ich nicht zufrieden. Das Transportmaß war zwar angenehm und man konnte es gut im Kofferraum transportieren aber es war auch recht schwer und man hatte einiges zu schleppen. Desweiteren ist das Schlauchboot windanfälliger gewesen.
    Gerade bei Ufern mit Steinpackungen und Wobblern mit vielen Drilligen habe ich beim "festen" Porta ein besseres Gefühl, als bei meinem damaligen Zodiac-Schlauchboot, auch wenn das Material vom Zodiac sehr belastbar ist.

    Natürlich hat jeder seine eigene persönliche Meinung zu den einzelnen Booten.

    Falls noch weitere Fragen bei Schlauchboot und Porta vorhanden sind, stehe ich gerne zur Verfügung.


    Leider muss ich aus privaten Gründen mein Porta verkaufen

    Gruss Marco
     
  10. Abenstein

    Abenstein Twitch-Titan

    Registriert seit:
    29. Oktober 2007
    Themen:
    28
    Beiträge:
    93
    Likes erhalten:
    0
    Ort:
    Münster
    ....mal ein Foto..............

    Andreas
     
  11. Abenstein

    Abenstein Twitch-Titan

    Registriert seit:
    29. Oktober 2007
    Themen:
    28
    Beiträge:
    93
    Likes erhalten:
    0
    Ort:
    Münster
    ....sch....., das klappt irgendwie nicht. Kann mir mal einer den Trick verraten, wie ich hier die Fotos hochgeladen bekomme, bzw. auf was ich da achten muss? Das mit der Datei anfügen funzt hier bei mir nicht.

    Andreas
     
  12. Wassermann!

    Wassermann! Twitch-Titan

    Registriert seit:
    4. Juli 2010
    Themen:
    4
    Beiträge:
    97
    Likes erhalten:
    0
    Ort:
    NMS
    Für mich war klar nur eine SOT kommt in Frage.
    Darum habe ich mir vor ein paar Tagen ein Ocean Prowler Big Game gekauft.
    Das Haupteinsatzgebiet sind die Ostsee und die großen Seen in Schleswig Holstein.
    Ich habe nie lange Überlegen müssen da einige meiner Anglerkollegen ebenfalls schon seit geraumer Zeit mit den Sit on Tops unterwegs sind.
    Du hast so viele Möglichkeiten das Boot zu Deiner Fangmaschine Individuell auszustatten.Sowie der Aspekt sollte es Dich mal wirklich umhauen lassen sich die SOT's sehr schnell wieder aufrichten und Du kannst Dich dann heraufziehen das Bedarf zwar etwas Übung aber man sollte ja auch erst einmal Gefühl für seine Schwimmhilfe bekommen bevor man in See sticht.

    http://kanu-depot.de/
    http://www.anglersafloat.co.uk/index.html

    Gruß Micha
     
  13. AssAssasin

    AssAssasin Gummipapst

    Registriert seit:
    7. November 2007
    Themen:
    31
    Beiträge:
    940
    Likes erhalten:
    0
  14. Abenstein

    Abenstein Twitch-Titan

    Registriert seit:
    29. Oktober 2007
    Themen:
    28
    Beiträge:
    93
    Likes erhalten:
    0
    Ort:
    Münster
    .... dank havel-walleye der nächste Versuch...................

    [​IMG]

    ich hoffe es funzt nun.

    Andreas
     
  15. shopkes

    shopkes Gummipapst

    Registriert seit:
    16. September 2004
    Themen:
    41
    Beiträge:
    892
    Likes erhalten:
    0
    Ort:
    Leer ostfriesland
    So klappt das nicht :)
    Jedes Foto einzeln
    Bild einfügen Klicken URL einfügen....und das mit jedem Bild
    Dein link war von der Übersichtsseite
    [​IMG]

    Einfach wie ich es oben gemacht habe nur ohne Leerzeilen zwischen ] und dem Link

    [​IMG]
     
  16. havel-walleye

    havel-walleye Bigfish-Magnet Moderator im Ruhestand

    Registriert seit:
    7. Februar 2007
    Themen:
    30
    Beiträge:
    1.992
    Likes erhalten:
    0
    Ort:
    Werder-Havel
    @shopkes: hast Du die Bildrechte :?: :mrgreen:
     
  17. Abenstein

    Abenstein Twitch-Titan

    Registriert seit:
    29. Oktober 2007
    Themen:
    28
    Beiträge:
    93
    Likes erhalten:
    0
    Ort:
    Münster
  18. shopkes

    shopkes Gummipapst

    Registriert seit:
    16. September 2004
    Themen:
    41
    Beiträge:
    892
    Likes erhalten:
    0
    Ort:
    Leer ostfriesland
    Äääääääääääääääääähhh nein.

    @ Abenstein

    sind die richtigen Links, jetzt kann man sie anklicken.
    Wenn du diese mit dem Button "Bild einfügen" einfügst sieht man sie direkt.
    Aber so geht es auch.
     
  19. Abenstein

    Abenstein Twitch-Titan

    Registriert seit:
    29. Oktober 2007
    Themen:
    28
    Beiträge:
    93
    Likes erhalten:
    0
    Ort:
    Münster
    ...sch....e, ok letzter Versuch..............

    [​IMG]

    .....aber ich glaube jetzt klappt es.......hoffentlich...

    Andreas
     
  20. Abenstein

    Abenstein Twitch-Titan

    Registriert seit:
    29. Oktober 2007
    Themen:
    28
    Beiträge:
    93
    Likes erhalten:
    0
    Ort:
    Münster
    ich hoffe jetzt wird es auch erkennbar groß.....

    [​IMG]


    ...., dann hätte ich es jetzt und mülle hier nichts weiter zu.

    Andreas
     

Diese Seite empfehlen