1. Hi Gast, Du bist neu hier. Um das Forum übersichtlich zu halten, bitten wir Dich, erst die Forensuche (Lupe oben rechts) zu bemühen, bevor Du ein neues Thema eröffnest. Vieles wird hier schon diskutiert. Vielen Dank fürs Verständnis und viel Spaß hier!
    Information ausblenden

Anfänger Combo?

Dieses Thema im Forum "Ruten" wurde erstellt von Brassmann, 2. März 2009.

  1. Brassmann

    Brassmann Angellateinschüler

    Registriert seit:
    11. Mai 2008
    Themen:
    2
    Beiträge:
    13
    Likes erhalten:
    0
    Ort:
    Mecklenburg
    Moin,

    nach langem überlegen habe ich mich nun doch entschlossen mir endlich mal eine leicht Spinnrute zuzulegen...nur welche?

    Sie sollte wie gesagt für leichte Spinnangeln ausgelegt sein. Ich habs auch darauf abgesehen mit Softjerk's zu angeln, brauche ich da höhere WG?

    Der Rute sollte höchstens um die 100 Euro kosten (Azubis habens auch nicht so dicke :roll: )

    Dazu noch ne schöne passende Rolle (2000-3000?) und ne passende line (dachte da an die Fireline 0,12 oder ne PowerPro)

    Meint ihr ne Berkley Skeletor 2 in 2,40 WG von 4-24 g oder die Passion Light Spinning von SPRO in 2,40 m WG von 10-28 g würden da passen oder doch lieber ein kürzeres Model (Softjerks lassen sich so wohl doch besser führen).

    Rolle wäre Preislich auch schön wenn sie sich im 50-70 Euro schnitt befinden würde. Sprich für die Komplette Combo mit Geflochtener wollte ich nicht viel mehr als 200 Euro ausgeben.

    Hoffe ihr könnt mir weiter helfen....habe jetzt wohl fast alle einschlägig bekannten Kataloge durch und ich sehe den Wald vor Bäumen nicht mehr.

    Gruß Brassmann :)
     
  2. Lenker

    Lenker Dr. Jerkl & Mr. Bait

    Registriert seit:
    3. März 2007
    Themen:
    2
    Beiträge:
    276
    Likes erhalten:
    0
    Ort:
    Güstrow
    welcome im b-forum!!

    zur Schnur ... power pro lautet meine Empfehlung (aus´m ami-land 22,- für 270m)

    Du hast ja schon nen 3/4 Jahr im Forum gelesen, da weßt ja wies geht, oder?

    Ich würde die Relation zwischen Rollen- und Rutenqualität etwas mehr in Richtung Rolle verschieben ... nur mal so (ohne konkret zu werden)

    hejdå Lenker
     
  3. Mastercaster

    Mastercaster Dr. Jerkl & Mr. Bait

    Registriert seit:
    21. Februar 2009
    Themen:
    6
    Beiträge:
    266
    Likes erhalten:
    0
    also die skeletorII ist top (auch bwenn mir die alte version besser gefällt)
    als rolle würde ich dir die red arc empfehlen
     
  4. Brassmann

    Brassmann Angellateinschüler

    Registriert seit:
    11. Mai 2008
    Themen:
    2
    Beiträge:
    13
    Likes erhalten:
    0
    Ort:
    Mecklenburg
    @Lenker

    Das mit der Power Pro ausm Ami Land habe ich schon gehört...nur wo soll der Große unterschied sein? Einige meinen sogar es gäbe gar keinen.

    Dein Einwurf mit dem 3/4 Jahr im Board....ja angemeldet schon aber erst seit kurzem wieder hier unterwegs. Falls du meinst ich sollte mir die SuFu benutzten...oK hast du vielleicht recht aber ich möchte jetzt endlich mal eine ordentliche Antwort zu meinen Fragen.

    Zu der qualität der Rolle: OK sie sollte keine NoName Restposten Rolle sein aber ich denke es gibt auch einigermaßen gute Rollen für Günstiges Geld :)

    Muss ja nicht immer eine Red Arc sein...obwohl sie mir auch sehr gefällt.

    Wenn du meinst die PowerPro bekäme ich schon für 22 Euro könnte man die ersparten Euros ja in die Rolle stecken. Bin mal gespannt ob noch andere was zu diesem Thema zu sagen haben.

    Trotzdem schon mal Danke für deinen Post!

    Gruß Brassmann
     
  5. hechtjäger

    hechtjäger Gummipapst

    Registriert seit:
    22. Dezember 2005
    Themen:
    14
    Beiträge:
    966
    Likes erhalten:
    0
    Ort:
    Berlin
    Guck dir doch mal die Berkley Pulse Spin an.
    Sehen echt schick aus und sind auch echt schöne und gute Stecken.
    Ich denke mal die 1.90m Variante würde deinen Ansprüchen am besten gerecht :wink:

    Als Rolle würde ich dir Technium empfelen, ob FA oder FB, ist deinem Budget überlassen, Aber eine 3000er ist zu groß.
    Denke mal eine 1000er reicht, vllt kann hier noch jemand mehr zu sagen.
    Wenn du dir aber eine Technium FA holen solltest, dann lass dir bei einem Tackledealer einen sogenannten Frictionring einbauen, wenn dein Rollenbügel beim auswerfen manchmal umklappen sollte.
    Kosten tut das so um 8Euro.
    Die FA´s gibt es in der Bucht für 60-70Euro :wink:

    Als Schnur würde ich dir auch die Power Pro in 8Lbs empfelen, fische sie zwar persönlich noch(!) nicht, habe aber bisher nur gutes gehört und auch gesehen.
    Ich denke damit wärst du schon sehr gut ausgestattet und in deinem Einkaufskorb wäre noch Platz für den ein oder anderen Softjerk. :D

    Ich hoffe ich konnte dir helfen.

    Gruß Hechtjäger
     
  6. Brassmann

    Brassmann Angellateinschüler

    Registriert seit:
    11. Mai 2008
    Themen:
    2
    Beiträge:
    13
    Likes erhalten:
    0
    Ort:
    Mecklenburg
    Grüß dich hechtjäger!

    Habe gerade mal die erwähnte Berkley Pulse Spin angeschaut und ich muss sagen von den Bildern Herr isses schon ne echt Kirsche :)

    Preislich liegt Sie noch unter meinem höchstschnitt! Perfekt.

    Zu der Technium kann ich gerade nicht viel sagen außer das Sie Preislich im schnitt einer Red Arc liegt. Gibts da große unterschiede? Vom Gewicht her fast gleich bei fast gleicher übersetzung (5,0:1 und 5,2:1 die Red Arc)

    Würde mich optisch doch lieber an die Red Arc halten nur dann die Frage...20 oder 30 Ausführung?

    Eine 8 lbs? finde ich vielleicht schon etwas viel da ich eigentlich nur auf Barsche aus bin. oK man muss bei uns auch ab und an mit einem Hecht rechnen.
     
  7. hechtjäger

    hechtjäger Gummipapst

    Registriert seit:
    22. Dezember 2005
    Themen:
    14
    Beiträge:
    966
    Likes erhalten:
    0
    Ort:
    Berlin
    Also beim Gewicht muss ich sagen, dass eine 1000er Technium FB gerade mal 205g auf die Waage bringt und eine Red Arc 275g.
    Aber das ist deine Entscheidung:
    Ich fische selber eine Technium FA und deshalb habe ich sie dir epfohlen. Eine Red Arc ist nicht so meine Geschmack. Muss auch ehrlich sagen, dass ich noch nie eine Red Arc in der Hand hatte und deshalb auch nichts weiter zu dieser Rolle sagen kann. Aber nach der Schnurkapatzität würde ich dir zur 10er Größe raten, aber da es sich ja gar nicht im Gewicht bemerkbar macht kannst du auch eine 20er dran schrauben.

    Das ich deinem Geschmack bei der Rute getroffen habe finde ich gut, aber vllt kommen ja noch mehr Empfelungen eingetrudellt. Also nicht vorzeitig Entscheiden.

    Aber eines kann ich dir mit Sicherheit sagen eine 8Lbs Power Pro hält eine Menge aus. Habe damit schon Leute gesehen die einen 70er Hecht locker ausdrillen konnten. Mit dem richtigen Drillgefühl drillst du auch einen 80-90er Hecht aus, wenn nicht sogar einen noch größeren. Habe selber schon einen 1.08m Hecht mit einer 0,08mm Fireline Crystal ausgedrillt.

    Gruß Hechtjäger
     
  8. Brassmann

    Brassmann Angellateinschüler

    Registriert seit:
    11. Mai 2008
    Themen:
    2
    Beiträge:
    13
    Likes erhalten:
    0
    Ort:
    Mecklenburg
    Beim Gewicht hätte ich nicht wirklich Probleme mit der Red Arc :)
    Klar leichter ist auf die dauer einfach schöner für den Arm aber was tut man nicht alles für nen schönen Angeltag!

    Ich denke auf das ich mich für ne 20 Ausführung entscheiden werde. Technikum wird wohl auch ne feine Sache sein aber ich habe schon viel gutes über die Red Arc gehört... da muss ich dann einfach zuschlagen!

    Und keine Sorge übereilt ist diese Entscheidung keineswegs :)

    Muss mich nur noch bisschen Belesen was die Spitzenaktion der Rute so sagt, aber ich denke für einen kleinen Kopyto wirds schon reichen ^^

    Dann hätte ich noch kleine Frage. Wie schauts eigentlich im Bereich Vorfachmaterial aus? Wie gesagt steigt ja auch gerne mal nen Hecht ein nur würde ich ungern auf nen Fluorcarbon Vorfach verzichten.

    Gibts da gute Alternativen? Jemand meinte zu mir ich sollte mal Flexonit versuchen aber das zeug scheint nicht wirklich Preiswert zu sein bei 7-8 Euro je fertig gebundenes Vorfach.
     
  9. Obti

    Obti Dr. Jerkl & Mr. Bait

    Registriert seit:
    29. März 2007
    Themen:
    23
    Beiträge:
    476
    Likes erhalten:
    1
    Ort:
    Berlin
    Die 8lb PowerPro ist absolut perfekt zum Barschangeln nicht überdimensioniert :)
    Von der Skelli würde ich dir ganz stark abraten, in 2.40 nen guter Stecken aber viel zu lang zum Softjerken.
    In 2.10 meiner Meinung nach ziemlicher Mist und schwabbelig ausserdem nervt mich der Griff.
    Wie Hechtjäger dir schon geraten hat, bleib am besten unter 2m.
    Zu seiner Ruten empfehlung kann ich dir nix sagen, aber die von dir oben erwähnt Spro passion Spin würde ich auchnicht nehmen. (wabbelt auch)
    Wenns unbedingt die RedArc sein soll nimm ne 1020.
     
  10. Brassmann

    Brassmann Angellateinschüler

    Registriert seit:
    11. Mai 2008
    Themen:
    2
    Beiträge:
    13
    Likes erhalten:
    0
    Ort:
    Mecklenburg
    Danke für die Info zur Lightning Spin :)

    Und wie schauts im bereich Vorfach aus? Kann mir da auch jemand weiter helfen?
     
  11. Obti

    Obti Dr. Jerkl & Mr. Bait

    Registriert seit:
    29. März 2007
    Themen:
    23
    Beiträge:
    476
    Likes erhalten:
    1
    Ort:
    Berlin
    Pass blos auf mit dem Thema verwandelst deinen Thread ganz fix in eine Kneipenschlägerei ;)
    Wenn ab und an bei dir mal nen Hecht einsteigt würde ich Hard Mono nehmen. Ich benutze das Climax in 20lb dünner bringts nich viel und dicker kann mans nich mehr vernünftig knoten.
     
  12. hechtjäger

    hechtjäger Gummipapst

    Registriert seit:
    22. Dezember 2005
    Themen:
    14
    Beiträge:
    966
    Likes erhalten:
    0
    Ort:
    Berlin
    Also Flexonit ist echt eine geile Sache, aber wie du schon sagtest es ist echt teuer!
    Obti und ich fischen beide mit Hardmono und haben noch nie einen Hecht verloren, musst du dann halt einfach öfter wechseln.
    Ich beuntze das von Climax mit 50Lbs glaube ich.
    Das kannst du knoten oder auch mit Quetschhülsen quetschen.
    Das kannst du aber auch mit dem Flexonit. Also hole dir eine 10m Spule Flexonit und knote oder quetsche es.
    Ist vllt besser wegen der Köderführung.
     
  13. Brassmann

    Brassmann Angellateinschüler

    Registriert seit:
    11. Mai 2008
    Themen:
    2
    Beiträge:
    13
    Likes erhalten:
    0
    Ort:
    Mecklenburg
    Gut dann kommt also noch paar meter Flexonit und neues Fluo auf die einkaufliste :)

    Gibt ja zum Glück noch Köder die ich fast ohne Bedenken auch ohne 7x7 oder ähnliches gedöns fischen kann ^^ z. B. kleine 3 g Spinner.
     
  14. Sting

    Sting Dr. Jerkl & Mr. Bait

    Registriert seit:
    5. März 2008
    Themen:
    15
    Beiträge:
    320
    Likes erhalten:
    0
    Ort:
    Lüdenscheid
    na ja mir ist mal auf ein 3g spinner mit fluo vorfach ein 70 hecht eingestigen.
    ich konnte den zum glück landen!
     
  15. Brassmann

    Brassmann Angellateinschüler

    Registriert seit:
    11. Mai 2008
    Themen:
    2
    Beiträge:
    13
    Likes erhalten:
    0
    Ort:
    Mecklenburg
    Klar möglich ist alles nur es gibt halt Sachen die Unwahrscheinlich sind :)
     
  16. hechtjäger

    hechtjäger Gummipapst

    Registriert seit:
    22. Dezember 2005
    Themen:
    14
    Beiträge:
    966
    Likes erhalten:
    0
    Ort:
    Berlin
    Jau gehe lieber auf eine nummer sicher und du verlierst somit vllt den Fisch des Lebens nicht.
     
  17. Brassmann

    Brassmann Angellateinschüler

    Registriert seit:
    11. Mai 2008
    Themen:
    2
    Beiträge:
    13
    Likes erhalten:
    0
    Ort:
    Mecklenburg
    Fisch des lebens auf nen kleinen Kopyto oder Suspender ....oK :D

    Schau mich nach der Arbeit mal im Laden um ob sie das passende da haben.
     
  18. Obti

    Obti Dr. Jerkl & Mr. Bait

    Registriert seit:
    29. März 2007
    Themen:
    23
    Beiträge:
    476
    Likes erhalten:
    1
    Ort:
    Berlin
    Wie gesagt, gerade wenn du mit kleine Suspendern fischst nimm Hardmono, mit Stahl machst du dir das Geschwebe komplett kaputt auch mit dem dünnem Flexonit.
    Mit den 50lb hat Hechtjäger sich allerdings geirrt, das wäre viel zu dick zum knoten :)
     
  19. Howakel

    Howakel Twitch-Titan

    Registriert seit:
    15. Dezember 2007
    Themen:
    1
    Beiträge:
    59
    Likes erhalten:
    0
    Ort:
    Bad Laasphe
    @Brassmann

    die Ruten, die Du genannt hast sind nicht wirklich "leichte" Spinnruten, eher schon leicht bis mittel. Aber seis drum: wenn man in der WG-Region bleibt die Du angegeben hast, würde ich Dir immer zu einer Rute von max.2,10metern raten: darüber hinaus wird es mit der Köderführung mitunter etwas schwierig.

    Wenn der Schwerpunkt eher beim Wobbeln und Soft-jerken liegt, wären die von dir angegebenen WG in Ordnung. Als Rute(n) kann ich Dir da die Berkley Pulse Spin in 1,98m mit einem WG von 7-30g oder die Mitchell Elite Spin in 1,98m mit einem WG von 8-32g empfehlen: die sind schön straff und auch handlich.

    Wenn Du was wirklich leichtes suchst, solltest Du mal bei Mitchell/Berkley/P&M, etc schauen: die haben feine Sachen mit WG bis 8g im Programm :lol:
     
  20. hechtjäger

    hechtjäger Gummipapst

    Registriert seit:
    22. Dezember 2005
    Themen:
    14
    Beiträge:
    966
    Likes erhalten:
    0
    Ort:
    Berlin
    @Obti
    wusste leider nicht welches wir genau verwenden.
    Habs leider auch nicht zur Hand sonst würde ich nach gucken.

    @Brassmann
    Du weisst nicht was für Hechte und wie viele Hechte schon auf meine Suspender bzw auf meine Softjerks geknallt sind. Der 1.08m Hecht biss auf einen 5cm Kopyoto beim Barscheln. Also immer auf der sicheren Seite bleiben.
     

Diese Seite empfehlen