1. Hi Gast, Du bist neu hier. Um das Forum übersichtlich zu halten, bitten wir Dich, erst die Forensuche (Lupe oben rechts) zu bemühen, bevor Du ein neues Thema eröffnest. Vieles wird hier schon diskutiert. Vielen Dank fürs Verständnis und viel Spaß hier!
    Information ausblenden

Aktion gegen Privatisierung der Wasserrechte in der EU

Dieses Thema im Forum "Sonstiges" wurde erstellt von Thymallus, 17. Januar 2013.

  1. Thymallus

    Thymallus Echo-Orakel

    Registriert seit:
    24. August 2006
    Themen:
    23
    Beiträge:
    209
    Likes erhalten:
    0
    Ort:
    Österreich
    Hallo liebe Forengemeinde,

    die EU-Kommission will den Markt für die Privatisierung der Wasserrechte freigeben. Monitor hat darüber am 13.12. eine Sendung ausgestrahlt (siehe Link unten): Geheimoperation Wasser: Wie die EU-Kommission Wasser zur Handelsware machen will.

    Es geht darum, dass die EU-Zuständigen den Markt öffnen für eine Privatisierung der Wasserrechte.
    Portugal wurde bereits dazu gezwungen und muss jetzt den 4-fachen Wasserpreis bezahlen. Griechenland wird es nicht anders gehen.
    Privatisierung bedeutet, der Wasserpreis kann zukünftig vom Börsenkurs abhängen, Wasser könnte ein Exportschlager werden, die Qualität wird nicht mehr nach gängigen Richtlinien bestimmt, Großkonzerne kontrollieren, wenn‘s drauf ankommt.
    Nestle zum Beispiel ist schon sehr aktiv und beutet Wasserreserven in Pakistan aus und die angrenzende Bevölkerung hat kein Wasser mehr weil der Grundwasserspiegel sinkt und ihre Brunnen nicht mehr funktionieren. Nestle bietet der Bevölkerung nun in Flaschen abgefülltes Wasser an, das sich die Bevölkerung aber mehrheitlich nicht leisten kann.

    Es müssen 1 Million Stimmen gesammelt werden, damit die EU sich hierzu erklären muss bzw. dass das Vorhaben gestoppt werden kann.

    Ich werde daher diese Unterschriftenaktion unterstützen und wenn Ihr wie ich gegen diese Privatisierung seid, dann unterschreibt bitte auf dem unten angeführten Link.

    Link zum Artikel:
    http://www.wdr.de/tv/monitor/sendungen/ ... asser.php5

    Link zur Unterschriftenaktion:
    http://www.right2water.eu/de

    Bitte um Weiterleitung an Interessierte und Gesinnungsgenossen.

    lg, Günther
     
  2. perchpersuit

    perchpersuit Dr. Jerkl & Mr. Bait

    Registriert seit:
    27. Januar 2012
    Themen:
    5
    Beiträge:
    261
    Likes erhalten:
    0
    Ort:
    Berlin
    Bei Monitor wär ich mal vorsichtig und würde mal noch paar Informationen von der Kommission einholen...fürn reißerische Schlagzeile verkauft die M-Redaktion die eigene Großmutter. ;-)
     
  3. Thymallus

    Thymallus Echo-Orakel

    Registriert seit:
    24. August 2006
    Themen:
    23
    Beiträge:
    209
    Likes erhalten:
    0
    Ort:
    Österreich
    Gibt es Fakten zu deiner Empfehlung?
     
  4. perchpersuit

    perchpersuit Dr. Jerkl & Mr. Bait

    Registriert seit:
    27. Januar 2012
    Themen:
    5
    Beiträge:
    261
    Likes erhalten:
    0
    Ort:
    Berlin
    Nun, alleine schon die Darstellung potentieller Schreckensszenarien, die ja auf dem worst case (was alles passieren könnte) gründen bringen mich ein wenig ins Grübeln. Ist aber nicht ganz untypisch für die Themenkarriere bei Monitor. Da werden Woche für Woche ganz fürchterliche Skandale aufgedeckt, die sich im Nachhinein aus eher kleine Petitessen herausstellen.

    Im Übrigen ist mir eine Privatisierung der Wasserbetriebe bei gleichzeitig unabhängiger Überprüfung der Rahmenbedingungen und strikten Auflagen deutlich lieber als die Kungelgeschäfte, die man von der öffentlichen Hand in Berlin gewohnt ist. Super Beispiel für die Überlegenheit der staatlichen Organisation: Unser toller Flughafen BER
     
  5. Sixpack77

    Sixpack77 Bigfish-Magnet

    Registriert seit:
    18. Juni 2009
    Themen:
    108
    Beiträge:
    1.618
    Likes erhalten:
    123
    Ort:
    Wo die Wälder noch rauschen, die Nachtigall singt,
    Moin,

    Ich habe Monitor bisher als seriös empfunden. Besonderd im Vergleich zu den Formaten der Privaten. Zum Beispiel Akte 2013 bei Sat1 oder den "Reportagen" bei RTL2.
    Ich finde das gut, davon zu erfahren. Werde mir den Beitrag ansehen und dann wahrscheinlich dagegen abstimmen.
    Cu,
    6pk
     
  6. Wolf

    Wolf Barsch Vader Moderator im Ruhestand

    Registriert seit:
    3. April 2005
    Themen:
    61
    Beiträge:
    2.471
    Likes erhalten:
    87
    Ort:
    Auf Dienstreise
    Ja, dem Anschein nach sind die Öffentlichen natürlich ganz seriös. Aber wenn man mal einen Bericht sieht über etwas, bei dem man zufällig über etwas mehr Hintergrundwissen verfügt, ist man erschrocken über den geringen Wahrheitsgehalt.

    Aber ab davon:
    @perchpersuit: das von Dir bezeichnete Kungelgeschäft der BWB ist gerade ein Ergebnis von Privatisierung. Und zwar Privatisierung, wie sie die berliner Politik häufig versteht. Da werden - da stimme ich Dir zu - die abenteuerlichsten Modelle entwickelt, um am Ende doof dazustehen. Wobei - und das sollte man auch mal deutlich sagen - bei dem BWB-Beispiel gerade das Land finanziell Profiteur war! Nur eben der Verbraucher nicht. Beispielsweise wird in der Berichterstattung in aller Regel der Hinweis verschwiegen, dass die BWB nach dem Einstieg von veolia und RWE zum Einen Gebühren für die Grundwasserentnahme als auch das Einleiten des geklärten Abwassers an das Land zahlen musste. Das war vorher nicht der Fall. Und die veolia und RWE zugesicherten Renditen standen auch dem Land zu!

    Dennoch bin ich der Meinung, dass man nicht alles um jeden Preis privatisieren muss. Dass aber gleich Ängste um Qualität und Verfügbarkeit geschürt werden, erscheint mir doch ziemlich unseriös.
     
  7. perchpersuit

    perchpersuit Dr. Jerkl & Mr. Bait

    Registriert seit:
    27. Januar 2012
    Themen:
    5
    Beiträge:
    261
    Likes erhalten:
    0
    Ort:
    Berlin
    Wolf, tatsächlich hat es das Land Berlin geschafft, bei den BWB das Schlechteste der öffentlichen und privaten Trägerschaft zu einem Wunderwerk zu verkleistern. Das ist schon eine Leistung!

    Wenn man ein öffentliches Unternehmen privatisiert, dann sollte man es richtig machen und den Käufern nicht unrealistische Gewinnmargen zusichern. Bei den Wasserbetrieben stellt sich der Rückkauf doch als großes finanzielles Problem dar.

    @Sixpack: Schau Dir mal an, wie in den öffentlich-rechtlichen Medien über Angler berichtet wird oder welches Bild des Anglers vermittelt wird. Entweder wir sind alles hirnlose Deppen mit Alkoholproblem oder sadistische Tierquäler. Aber was sollen diese Magazine machen: Sie müssen die Lust des Zuschauers am Skandal befriedigen oder zumindest die platten Vorurteile bestätigen. Sonst schaut das keiner...
     
  8. StyleWarz

    StyleWarz Twitch-Titan

    Registriert seit:
    16. Januar 2010
    Themen:
    23
    Beiträge:
    96
    Likes erhalten:
    0
  9. diemai

    diemai Echo-Orakel

    Registriert seit:
    24. März 2008
    Themen:
    2
    Beiträge:
    159
    Likes erhalten:
    0
    Ort:
    Schwarzenbek/Schleswig-Holstein
    ......habe soeben unterschrieben , ......ich finde , das es im Internet viel mehr dererlei Initiativen geben müsste , mit denen wir EU-Bürger eventuell eine Chance hätten , den gröbsten Eurokraten-Schwachsinn zu verhindern , .....denn , ....wir sind das Volk !

    ......und die offiziellen Wahlen sind ja nun nicht gerade das Gelbe vom Ei in puncto Verwirklichung von Bürger(Wähler)interessen !

    Gruß , diemai :)
     

Diese Seite empfehlen