1. Hi Gast, Du bist neu hier. Um das Forum übersichtlich zu halten, bitten wir Dich, erst die Forensuche (Lupe oben rechts) zu bemühen, bevor Du ein neues Thema eröffnest. Vieles wird hier schon diskutiert. Vielen Dank fürs Verständnis und viel Spaß hier!
    Information ausblenden

Abu Rocksweeper oder Shimano Lesath

Dieses Thema im Forum "Ruten" wurde erstellt von j.d., 31. August 2007.

  1. j.d.

    j.d. Nachläufer

    Registriert seit:
    2. Januar 2007
    Themen:
    8
    Beiträge:
    20
    Likes erhalten:
    0
    Hallo,

    da ich auf der Suche nach "der" Gufi-Rute bin und mich einfach nicht entscheiden kann, möchte ich mal Eure Meinung hören...

    Welcher Rute würdet Ihr den Vorzug geben.

    -Abu Rocksweeper 2,70m, Wg: 20-50gr.

    oder

    Shimano Lesath 2,70m, Wg: 20-50gr.

    Wenn möglich begründet Eure Entscheidung.



    Grüße

    Jörg
     
  2. hlat

    hlat Gummipapst

    Registriert seit:
    15. Oktober 2004
    Themen:
    22
    Beiträge:
    770
    Likes erhalten:
    1
    Ort:
    München
    Hi Jörg,

    ich denke das es sehr schwer werden wird hier jemanden zu finden der beide ruten fischt oder gefischt hat.

    Mal ganz allgemein unterscheiden sich die ruten weder im preis, noch im gewicht, noch sonderlich in der ausstattung. das macht es natürlich sehr schwer.

    der größte unterschied wäre wohl der kork bzw. duplon griff. das ist definitiv geschmackssache. ich würde inzwischen eher zu duplon greiffen. ich bin der typ der auch viel wert auf optik legt. und da hat kork den nachteil, da es nach einiger zeit nicht mehr soo schön aussieht.

    der nächste punkt wäre die zahl der ringe. die lesatz hat 10, die rocksweeper 8. es gibt leute die stehen auf mehr ringe, da damit die last besser verteilt wird. fraglich nur ob das bei der zahl noch eine so große rolle spielt.
    die lesath hat soweit ich das sehe im übrigen einstegringe.

    was mich beim schlaulesen etwas gestört hat ist einerseits die tatsache, dass die lesath durch den extrem dünnen blank sehr sehr empfindlich sein soll. zum anderen soll sie weicher als die antares sein.
    sollte das wirklich der fall sein würde ich eher zur rocksweeper greifen, denn die ist bretthart.

    in der hand hatte ich bisher leider nur die rocksweeper, die hat mich aber sowohl optisch als auch vom gefühl her absolut überzeugt.

    wie es scheint hast du nicht so den extrem hohen WG-bereich. an sonsten würde ich als alternative noch ne harrisson vorschlagen.
     
  3. fishingchamp

    fishingchamp Finesse-Fux

    Registriert seit:
    5. September 2006
    Themen:
    51
    Beiträge:
    1.121
    Likes erhalten:
    0
    Ort:
    karnevalsparadies
    ich kann mich nicht zurückhalten...
    bis jetzt hatte ich die lesath nur als 270xh in der hand...der blank ist extrem straff...sie ist leichter als die antares und der blank ist dünner als bei der antares 270h trotzdem höheren wg...die rute gefällt mir selber sehr gut...die rocksweeper hat es mir nicht so angetan...sie ist zwar leicht und straff, aber das designe finde ich nicht so toll...für mich sollte eine gufi-rute in deinem wg-bereich kork haben, denn so werden die bewegungen etc. des gufis besser übertragen (oder legst du den finger so wie so auf den blank; mach ich auch öfters)...
    ich würde dir also eher zur lesath raten...

    MFG
    felix
     
  4. hlat

    hlat Gummipapst

    Registriert seit:
    15. Oktober 2004
    Themen:
    22
    Beiträge:
    770
    Likes erhalten:
    1
    Ort:
    München
    wie gesagt geschmackssache ob kork oder duplon.
    wobei ich dir nich zustimmen würde das kork weniger dämpft als duplon.
    kort schluckt auch so einiges. bei beidem sollte man aber darauf achten das es hochwetig ist. um so feiner das material desto weniger verlust.
    wobei in diesem fall bei beidem hochwertigstes material verwendet wurde.
     
  5. j.d.

    j.d. Nachläufer

    Registriert seit:
    2. Januar 2007
    Themen:
    8
    Beiträge:
    20
    Likes erhalten:
    0
    Hallo,

    danke für die Antworten.

    Ich fische oder habe gefischt folgende Ruten.

    -Antares 2,10 5-20gr.
    -Antares 2.40 15-40gr.
    -Harrisen 2,70 bis 40gr. sowie bis 75gr.
    und eine cwm 2,65 bis 85gr

    was haltet Ihr von Garbolino

    Renaissance D.DUBREUIL 2,10m 5-15gr. und 2,90m 20-50gr.
    bzw. Blaster - 2,10m - 3,5g-7,5g

    Diese sollen noch in Frankreich gebaut werden, und nicht in China...

    Kann jemand was zu Garbolino sagen...

    Grüße

    Jörg
     
  6. hlat

    hlat Gummipapst

    Registriert seit:
    15. Oktober 2004
    Themen:
    22
    Beiträge:
    770
    Likes erhalten:
    1
    Ort:
    München
    für gabrolino ist hier wohl hoffi der fachmann! der hat ja ein paar im programm..

    die lesath wird meines wissens nach in japan gebaut. rocksweeper wurde da entwickelt, aber ob sie da gebaut wird weiß ich leider nicht.

    mit der blaster sprichst du jetzt aber auch einen ganz anderen gewichtsbereich an?
     
  7. NorbertF

    NorbertF Master of Desaster Mitarbeiter Moderator

    Registriert seit:
    21. August 2006
    Themen:
    86
    Beiträge:
    6.796
    Likes erhalten:
    618
    Ort:
    Am See
    Die beiden angesprochenen Ruten habe ich nicht gefischt, da du aber auch allgemein nach einer optimalen GuFi Rute fragst möchte ich doch etwas dazu sagen.
    Meiner Meinung nach ist optimal nur wenn du die Rute exakt auf deine Bedürfnisse angepasst bekommst was Griff, Ringe etc betriff. Also eine handaufgebaute.
    Für das Geld das eine Rocksweeper kostet kannst du dir fast 2 VHF oder eine Blechpeitsche / Adrenalin aufbaun lassen.
    Das wäre in meinen Augen perfekt (fische beides selber). Soll nur ein Denkanstoss sein. Die von dir angesprochenen Ruten sind bestimmt auch super.
     
  8. habo

    habo Barsch Simpson

    Registriert seit:
    8. Februar 2007
    Themen:
    1
    Beiträge:
    6
    Likes erhalten:
    0
    Hallo,

    ich fische die Renaissance 2,10m 5-15g seit ein paar Wochen. Hab gerade meinen 3-Wochen Urlaub mit viel Angeln in Polen beendet - und hab es einfach genossen, mit dieser Rute zu fischen. :D

    An der Renaissance ist eine 2500er Twinpower FB / 0.6er Crystal - Zielfisch ist Barsch.

    Die Renaissance ist meiner Ansicht nach sehr gut verarbeitet, mir gefällt die Optik, der zweiteilige schnelle Blank ist zudem oberhalb und unterhalb der Zapfenverbindung "griffig" beschichtet- Klasse zum Auseinanderziehen!

    Da ich in Polen fischen war, hab ich mir vor Ort neue Salmo Wobbler und Kopytos gekauft (habe gelernt, das poln. Kopyto=Huf ist). Wobbler (z.B. Salmo Hornets, auch in 4 cm mit nur 3,5g) lassen sich super mit der Rute führen und fühlen, das Carolina/Texas-Rig- und Softjerkfischen mit diversen LC/BA-Ködern ist eine feine Sache mit der Renaissance.

    Für mich ist die Renaissance zum "Lieblingsstecken" geworden. :D :D

    Andere Ruten, die ich fische, aber seit ich die Renaissance habe, nicht mehr ganz so oft :wink: :

    - Shimano Antares 3m WG 20-50g
    - Berkley Series One in 2,4m und 2,7m

    Grüße und schöne Angeltage wünscht habo
     
  9. j.d.

    j.d. Nachläufer

    Registriert seit:
    2. Januar 2007
    Themen:
    8
    Beiträge:
    20
    Likes erhalten:
    0
    Danke für die Antworten,

    ich werde mir mal die folgende Ruten genauer anschauen und mich bemühen die Ruten in die Hand zu bekommen...

    Garbolino Renaissance 2,10m 5-15gr
    und
    Abu Rocksweeper 2,10m 5-25gr.

    Wenn ich mich entschieden habe hört Ihr von mir...

    Gruß

    Jörg
     

Diese Seite empfehlen