1. Hi Gast, Du bist neu hier. Um das Forum übersichtlich zu halten, bitten wir Dich, erst die Forensuche (Lupe oben rechts) zu bemühen, bevor Du ein neues Thema eröffnest. Vieles wird hier schon diskutiert. Vielen Dank fürs Verständnis und viel Spaß hier!
    Information ausblenden

Ab wieviel Gramm Wurfgewicht macht eine Baitcastrolle sinn ?

Dieses Thema im Forum "Stationärrollen" wurde erstellt von blazer, 28. Februar 2009.

  1. blazer

    blazer Echo-Orakel

    Registriert seit:
    1. Dezember 2008
    Themen:
    24
    Beiträge:
    109
    Likes erhalten:
    0
    Hallo,

    baue mir demnächst eine neue Rute Harrison Interceptor Fast zum twitchen auf.

    Der genaue Aufbau steht noch nicht fest.

    Deshalb meine Überlegung vielleicht sie für die Aufnahme einer Baitcastrolle zu bauen.

    WG ist auf der Rute mit 5-15GR angegeben. Also ab welchem WG macht es Sinn eine Baitcast zu verwenden.


    Danke
     
  2. makomatic

    makomatic Bigfish-Magnet Moderator im Ruhestand

    Registriert seit:
    9. November 2007
    Themen:
    17
    Beiträge:
    1.640
    Likes erhalten:
    1
    Ort:
    Bei Bremen
    Na das kommt ganz drauf an, was für eine Rolle du verwenden möchtest.
    Ab 3 Gramm macht es definitiv "Sinn", je nach Art der Anwendung. Es gibt jedenfalls auch durchaus Ruten für die Multi, mit Angaben wie 2-7 Gr.
     
  3. Klausi

    Klausi Bigfish-Magnet

    Registriert seit:
    10. Dezember 2002
    Themen:
    5
    Beiträge:
    1.979
    Likes erhalten:
    150
    Ort:
    Potsdam
    Bei 5 - 15 Gramm WG kannst Du ganz sicher einen reel seat mit Trigger verbauen.
     
  4. rednec

    rednec Dr. Jerkl & Mr. Bait

    Registriert seit:
    2. Juli 2008
    Themen:
    5
    Beiträge:
    408
    Likes erhalten:
    1
    Ort:
    Grenzgebiet Ost...
    Re: Ab wieviel Gramm Wurfgewicht macht eine Baitcastrolle si

    is ot aber mal ne kleine frage an klausi/maco zwischendurch :

    wie löst ihr denn eigentlich eure hänger vernünftig wenn ihr zb in einer steinpackung oder dergl. festhängt.
    bis jetzt war es bei meiner strammen Jerke in der grobmotorigen Verfahrensweise oftmals bzw überwiegend möglich .
    Aber beim 1/2oz Geschirr bieg ich mal eben nicht so leicht einen Haken auf.
    Hab da bis jetzt immer noch keine Ideallösung gefunden.
    Bei ner Statio öffne ich den Bügel,halt die Schnur fest und lass dann unter Spannung schnippsen.
    Bei der Premier dagegen hagelts dann immer Perücken wenn ich den entsprechenden Zug aufbaue der wieder was lösen könnte.
    Oder gibt es eine ganz simple Methode und ich seh "den Wald vor Bäumen " nur nicht? :roll:
    MfG
     
  5. blazer

    blazer Echo-Orakel

    Registriert seit:
    1. Dezember 2008
    Themen:
    24
    Beiträge:
    109
    Likes erhalten:
    0
    Re: Ab wieviel Gramm Wurfgewicht macht eine Baitcastrolle si

    das heisst ab 3 Gramm Ködergewicht kann ich eine Baitcast einsetzen?

    Was wäre der Vorteil einer Baitcaster gegen über einer Statio bei Köder Gewichten bis so. 10 Gramm?

    Welches Baitcastrolle wäre dafür geignet?
     
  6. Klausi

    Klausi Bigfish-Magnet

    Registriert seit:
    10. Dezember 2002
    Themen:
    5
    Beiträge:
    1.979
    Likes erhalten:
    150
    Ort:
    Potsdam
    Verstehe ich nicht ganz - das mit dem Schnur schnippen lassen kenne ich.
    Wenn Du schreibst, Du öffnest den Bügel und hältst die Schnur fest - das kannst´e mit dem Daumen an einer Baitcaster auch. Nur blitzartig loslassen darfst Du die Spule dann nicht, es sei denn, Du knallst Achs- und Magnetbremse voll an, aber ob das Erfolg hat....
    Seit ich BC fische, bemühe ich mich allerdings, den Köder an der Steinpackung wenigstens so schnell zu führen, daß er eben nicht festhängt. :mrgreen:
    Möglicherweise ist aber eine Steinpackung und jeder Hänger ein Wink des Schicksals, der Dir sagt: Was ewig hält, bringt kein Geld :mrgreen: :mrgreen: :mrgreen:
     
  7. FishinTom

    FishinTom Bigfish-Magnet

    Registriert seit:
    17. September 2006
    Themen:
    74
    Beiträge:
    1.552
    Likes erhalten:
    0
    Ort:
    Kleinmachnow
    Re: Ab wieviel Gramm Wurfgewicht macht eine Baitcastrolle si

    Ach Du scheiße, an das Problem habe ich ja noch gar nicht gedacht. Nu ist die Multi bestellt. Au weia.

    Lasst mich die Lösung wissen!!!

    LG Tommi
     
  8. Klausi

    Klausi Bigfish-Magnet

    Registriert seit:
    10. Dezember 2002
    Themen:
    5
    Beiträge:
    1.979
    Likes erhalten:
    150
    Ort:
    Potsdam
    @ blazer: Daiwa Presso, Daiwa Pixy, ab 4 Gramm Calcutta Conquest 51

    Wenn ich Deine Frage lese, muß ich davon ausgehen, daß Du Dich noch nicht tiefer mit der Materie beschäftigt hast.
    Dann tu Dir selbst den Gefallen und fange nicht mit leichten Ködern an !!!!
    Gruß Klausi, der alte Barschzocker
     
  9. blazer

    blazer Echo-Orakel

    Registriert seit:
    1. Dezember 2008
    Themen:
    24
    Beiträge:
    109
    Likes erhalten:
    0
    Re: Ab wieviel Gramm Wurfgewicht macht eine Baitcastrolle si

    Klausi,

    was wäre denn die Untergrenze an Ködergewicht für einen Anfänger?
     
  10. Klausi

    Klausi Bigfish-Magnet

    Registriert seit:
    10. Dezember 2002
    Themen:
    5
    Beiträge:
    1.979
    Likes erhalten:
    150
    Ort:
    Potsdam
    Eigentlich geht es hier um keine Untergrenze. Es geht darum, daß man mit der Baitcastrolle völlig neu werfen lernen muß. Und weil Du bei leichten Ködern einen größeren Teil der Wurfenergie zum Bewegen der Spule abgibst, hast Du als Anfänger dann eben Perrücken ohne Ende. Das frustet und verleidet den Spaß, den man haben sollte......
    Ich selbst habe, bevor ich den Dreh raus hatte, mit 30 + Gramm angefangen. - Heute spinne ich mit der Revo SX einen Mepps 2...
     
  11. blazer

    blazer Echo-Orakel

    Registriert seit:
    1. Dezember 2008
    Themen:
    24
    Beiträge:
    109
    Likes erhalten:
    0
    Re: Ab wieviel Gramm Wurfgewicht macht eine Baitcastrolle si

    ok. Habe ich verstanden.

    Werde mir dann eine Stationärrolle holen.

    Ich denke eine 2000er sollte wohl für die Rute optimal sein.

    Kannst Du hier einen Vorschlag machen für eine Rolle bis 150 Euro.

    Als Schnur wollte ich eine 10lb verwenden.

    Vielen Dank
     
  12. SkelliMarcel

    SkelliMarcel Gummipapst Moderator im Ruhestand

    Registriert seit:
    10. Juni 2008
    Themen:
    34
    Beiträge:
    787
    Likes erhalten:
    0
    Re: Ab wieviel Gramm Wurfgewicht macht eine Baitcastrolle si

    Geb doch nicht gleich auf....
    Vielleicht haste ja nen Kollegen der mit BC fischt....frag ihn ob du es mal ausprobieren kannst....
    Übung macht den Meister..... 8)

    Das es am anfang ne umgewöhnung ist ist ja klar...aber wenn du einen Tag mit gefischt wirst du sehen es wird von minute zu minute besser :D
     
  13. blazer

    blazer Echo-Orakel

    Registriert seit:
    1. Dezember 2008
    Themen:
    24
    Beiträge:
    109
    Likes erhalten:
    0
    Re: Ab wieviel Gramm Wurfgewicht macht eine Baitcastrolle si

    Hi Marcel,

    unter meinen Kollegen gibt es leider keinen Anderen der Barsch fischt. Sind alles Wallerangler. :D

    Deshalb ist das mit dem probieren nicht möglich.

    Nur wen die Rute einmal aufgebaut ist, ist es schwierig sie wieder zu ändern.

    Der zweite Punkt sind die Kosten von weit über 200,- Euro für eine Baitcasterrolle. Für einen Verscuch schon ein bisschen heftig.
     
  14. makomatic

    makomatic Bigfish-Magnet Moderator im Ruhestand

    Registriert seit:
    9. November 2007
    Themen:
    17
    Beiträge:
    1.640
    Likes erhalten:
    1
    Ort:
    Bei Bremen
    Re: Ab wieviel Gramm Wurfgewicht macht eine Baitcastrolle si

    Hey rednec,
    Der Vorteil bei der Baitcaster ist ja auch, dass du mit stärkeren Schnüren fischen kannst, ohne gleich Performance einzubüßen.
    So fische ich niemals und never unter 8lb - und damit hab ich noch jeden Drilling an Ködern wie SQ61 mit Leichtigkeit aufgebogen. :wink:
    Knüppel in die Hand, Schnur rum und gib ihm.
     
  15. FishinTom

    FishinTom Bigfish-Magnet

    Registriert seit:
    17. September 2006
    Themen:
    74
    Beiträge:
    1.552
    Likes erhalten:
    0
    Ort:
    Kleinmachnow
    Re: Ab wieviel Gramm Wurfgewicht macht eine Baitcastrolle si

    Und wie machst du das mit dem Fluorocarbon Vorfach?
    Die 8lb bringst Du doch niemals auf den Köder, oder hast Du einen Trick?

    LG, Tommi
     
  16. makomatic

    makomatic Bigfish-Magnet Moderator im Ruhestand

    Registriert seit:
    9. November 2007
    Themen:
    17
    Beiträge:
    1.640
    Likes erhalten:
    1
    Ort:
    Bei Bremen
    Re: Ab wieviel Gramm Wurfgewicht macht eine Baitcastrolle si

    Klar liegt die Schwachstelle im Knoten, klar ist auch dass man niemals die angegebene Tragkraft voll ausschöpfen kann - aber wie gesagt: die dünnen Drillinge von SQ und co biegt man damit erfahrungsgemäß immer auf.
    Wie gesagt mit 8lb Minimum, dadrunter kann ich nichts berichten.
     
  17. rednec

    rednec Dr. Jerkl & Mr. Bait

    Registriert seit:
    2. Juli 2008
    Themen:
    5
    Beiträge:
    408
    Likes erhalten:
    1
    Ort:
    Grenzgebiet Ost...
    Re: Ab wieviel Gramm Wurfgewicht macht eine Baitcastrolle si

    Klausi, wenn ich die Spule nicht ruckartig loslasse bringt die ganze Sache doch garnix.
    Daumen auf die Schnur, Spannung aufbauen, loslassen...
    Bei ner statio würde sich die ganze Fuhre jetzt entladen und der Köder würde zurückkatapultiert (was fürn Wort :lol: ) werden. Dabei würden einige lose Wicklungen Schnur von der Spule schießen.
    Bei der Multi dagegen dreht sie (Spule) sich einige Male und man hat den Salat... :evil:
    Das ist der Punkt für meine eigentliche Fragestellung.
    Mir geht es mehr darum ,Hänger zu lösen wenn ich mit Rigs fische, wo meistens ja dass Blei festhängt wenn ich zb an einer Steinkante fische...

    BTW...
    Vorhin wieder vor dem Problem gestanden und im Endeffekt hab ich 2 Carolinamontagen mit Absicht geopfert da ich sie nicht gelöst bekommen habe.
    Ist ein momentaner Zanderhotspot ,sind auch nachweislich vorhanden durch Bissspuren am Schwanzende. leider schlecht zu haken da sie im Moment nur auf Twister oder CurlTail ähnliche Köder stehen und nur am Ende "anfassen".
    2 Hechte erwischt , diese sind momentan allerdings ein absolut unerwünschter Beifang.

    keine blöden Kommentare wegen fehlender Abhakmatte usw... :wink:
     

    Anhänge:

  18. blazer

    blazer Echo-Orakel

    Registriert seit:
    1. Dezember 2008
    Themen:
    24
    Beiträge:
    109
    Likes erhalten:
    0
    Re: Ab wieviel Gramm Wurfgewicht macht eine Baitcastrolle si

    Hallo

    sorry wenn ich mich in meinem Tröd noch mal einmische :D

    Wer kann eine vernünftige Rolle in Grösse 2000 empfehlen.

    Im Forum habe ich schon die Zauber und die Sargus gefunden.

    Gibt es noch vernünftige Alternativen bis 150 Euro?

    Danke
     
  19. Klausi

    Klausi Bigfish-Magnet

    Registriert seit:
    10. Dezember 2002
    Themen:
    5
    Beiträge:
    1.979
    Likes erhalten:
    150
    Ort:
    Potsdam
    Also, wenn ich zum Hängerlösen mit der BC noch was bemerken kann: Schnur geben und abtreiben lassen. Kann bei geringer Strömung auch mal etwas dauern. Dann in die leere Schnur einen Anhieb ins Nichts setzen, als ob Du Haken durch ein Blech treiben mußt. Unter Umständen reicht der andere Winkel über den Wasser-Widerstand aus, den Haken rauszudrehen.
    Hat öfters, aber nicht immer hingehauen.
    Gruß
    Klausi, der alte Barschzocker
     
  20. rednec

    rednec Dr. Jerkl & Mr. Bait

    Registriert seit:
    2. Juli 2008
    Themen:
    5
    Beiträge:
    408
    Likes erhalten:
    1
    Ort:
    Grenzgebiet Ost...
    Re: Ab wieviel Gramm Wurfgewicht macht eine Baitcastrolle si

    @Klausi
    Schonmal irgentwo wage gehört und wird ausprobiert... :D

    @Blazer

    sorry, das ich dein Tröd hier missbraucht habe aber wollt nich extra n neuen eröffnen.
    Benutz doch einfach die Suchfunktion zum Thema Stationörrollen. da findest du genug und hast mehrere Meinungen.
    Die meisten beschreiben eh die eigene gekaufte Rolle als ultimative Rolle und am ende wirst du auch nicht sehr viel schlauer sein .Aber bei der Vielzahl werden sich schon ein paar Favoriten für dich herausstellen.
    Mit den Empfehlungen z.B zur Red Arc wirst du erschlagen werden , habe selber auch eine. Ist nicht schlecht ,aber der Hype darum ist mir zu hoch. Nur weil viele etwas haben muss es nicht automatisch konkurenzlos und gut sein... :roll:
    Die Sargus besitze ich als 3000 er Modell seit letzten Herbst und bin seit dem von der Robustheit sehr angetan. Nutze sie zum Zanderangeln in der Oder mit tlw. 15-20g Jigköpfen und hänge dort regelmässig in der Steinpackung fest. Beim Hängerlösen gehe ich dann immer mehr oder weniger nachteilig mit dem Material um, dh. ich belaste die Rolle anfangs schon etwas mehr bevor ich es nur über die schnur mache.
    Was mir wichtig ist,das sie eine einschraubbare Kurbel hat, nix hasse ich mehr wenn ich nach ner Weile in Gebrauch zu viel Spiel an der Kurbel usw habe und alles so "instabil" wirkt.
    Ob die 2000er dies hat kann ich jetzt allerdings nich sagen.

    Warum versuchst du es denn nicht mit ner Multirolle? Nach einiger Zeit wirst du dich dann fragen warum du es nicht schon früher probiert hast...Ich hatte allerdings schon vorher Erfahrungen mit ner Jerke obwohl das eigentlich irrelevant ist denn schwere Köder lassen sich nunmal halt einfacher rausfeuern.
    Das auf dem Foto ist ne Revo Premier die du mit etwas stöbern schon für weit unter 200 Euro bekommst. Das C-Rig hab ich mit nem 8g Blei gefischt und das läßt sich mit der Premier ganz vorzüglich werfen bzw ich feuer dieses Gewicht+Lure jetzt annähernd genauso weit wie mit ner Statio.
    Der Spassfaktor ist dabei ganz oben auf der Skala... 8)

    MfG
     

Diese Seite empfehlen