1. Hi Gast, Du bist neu hier. Um das Forum übersichtlich zu halten, bitten wir Dich, erst die Forensuche (Lupe oben rechts) zu bemühen, bevor Du ein neues Thema eröffnest. Vieles wird hier schon diskutiert. Vielen Dank fürs Verständnis und viel Spaß hier!
    Information ausblenden

12V oder 24V Bugmotor?

Dieses Thema im Forum "(Belly-)Boote" wurde erstellt von greece68, 29. Mai 2014.

  1. greece68

    greece68 Dr. Jerkl & Mr. Bait

    Registriert seit:
    19. Oktober 2008
    Themen:
    77
    Beiträge:
    322
    Likes erhalten:
    13
    Ort:
    Traunsee
    Jungs,
    ich brauche einmal ein unabhängige Meinung.
    Wir wollen uns für unser ausgebautes 3,90mx1,80m Alu-Boot einen Bugmotor zulegen, sind aber etwas unsicher, ob ein 12V 55lbs. MinnKota Powerdrive als iPilot reicht.
    Wir haben einen Torqeedo 1003 er Travel als Hauptmotor, der ggfls. auch beim eher seltenen Schleppen mitlaufen könnte.
    Wir fischen in stehenden Gewässern, die nicht sehr groß sind - sind reine Spinnfischer, die Spots abfahren und vielleicht 8 h unterwegs sind.
    Platz für Batterien ist da, aber wenn wir auf große 12V verzichten könnten, käme uns das auch finanziell entgegen....!
    Zudem habe ich gehört, dass 2 grosse 6V Batterien (parallel geschaltet) für nen 12V Motor deutlich langlebiger sein sollen und auch effizienter sind bzw. sich "langsamer" entladen...ist da was dran?


    Danke im voraus für Eure Meinung.
     
  2. FangFabrik

    FangFabrik Echo-Orakel

    Registriert seit:
    2. Januar 2014
    Themen:
    5
    Beiträge:
    214
    Likes erhalten:
    11
    Hallo

    Ich kann dir da durchaus den 12V empfehlen. Ich selber fahre ein 4,50x1,70 m voll ausgebautes Aluboot. Stand vor der gleichen Frag ob 12 oder 24V.
    Mir wurde von allen Seiten zu einem 24V Bugmotor geraten. Ich habe mich allerdings aus Kostengründen für einen 12v Terrova entschieden und bereue es nicht.

    Der Motor ist ausreichend stark um in deinen Gewässern damit mehr als gut zurecht zu kommen. Kollege vonmir hat sogar noch ein größeres Boot als ich und benutzt auch den 12v.

    Sicherlich hat der 24er mehr power die man aber wirklich nicht braucht, es sei denn du willst im Rhein in der Hauptströmung die Ankerfunktion benutzen ;-)

    Zu den Batterien. 2x100ah 12v habe ich an meinem Bugmotor und ich schaffe es nicht die Batterien an einem Tag am Edersee nur annähernd lehr zu fahren. Wenn ich nach 10std nach hause komme sind sie meistens noch zu 70% voll. Der Motor läuft dabei den ganzen Tag in Ankerfunktion oder per Tempomat mit ca 1,5 bis2 Kmh ( Ufer langsam abwerfen ) Vollgas fahre ich kaum.

    Ob das jetzt mit 2 6v Kostengünstiger ist wage ich mal zu bezweifeln. Wenn du dir aber 2 gute 12V AGM Batterien mit 100Ah kaufst ( kosten so ca 150-180€ das Stück) bist du mehr als ausreichend versorgt.
     
  3. DerPate

    DerPate Twitch-Titan

    Registriert seit:
    20. August 2012
    Themen:
    2
    Beiträge:
    59
    Likes erhalten:
    0
    Ort:
    Olsberg
    Ich kann mich meinem Vorposter nur anschließen. Der 55er reicht völlig aus. Habe ein 4,3x1,7m Boot. Ne 150er Batterie von Vision und bin echt glücklich mit dem Motor. Der bekommt von mir ne absolute Kaufempfehlung.
     
  4. Sixpack77

    Sixpack77 Bigfish-Magnet

    Registriert seit:
    18. Juni 2009
    Themen:
    108
    Beiträge:
    1.618
    Likes erhalten:
    124
    Ort:
    Wo die Wälder noch rauschen, die Nachtigall singt,
    @Fangfabrik: Wort!
    Auf der Möhne fahren die meisten, die nen Bugmotor haben 12 V.
    55 lbs dürften locker reichen.
    Mach es so, wie Fangfabrik, dann haste Fun.
     
  5. greece68

    greece68 Dr. Jerkl & Mr. Bait

    Registriert seit:
    19. Oktober 2008
    Themen:
    77
    Beiträge:
    322
    Likes erhalten:
    13
    Ort:
    Traunsee
    Okay, danke Euch. Es wurde mir auch durchgehend jetzt von 'Verkäufern' der 55Lbs ans Herz gelegt, der reicht wohl dicke ;-)
     

Diese Seite empfehlen