1. Hi Gast, Du bist neu hier. Um das Forum übersichtlich zu halten, bitten wir Dich, erst die Forensuche (Lupe oben rechts) zu bemühen, bevor Du ein neues Thema eröffnest. Vieles wird hier schon diskutiert. Vielen Dank fürs Verständnis und viel Spaß hier!
    Information ausblenden

„Geiz ist geil“ - Trend bei der Vereinsmitgliedschaft

Dieses Thema im Forum "Sonstiges" wurde erstellt von Barschbernd, 22. Februar 2015.

  1. Barschbernd

    Barschbernd Finesse-Fux Gesperrt

    Registriert seit:
    4. Januar 2014
    Themen:
    51
    Beiträge:
    1.312
    Likes erhalten:
    214
    Ort:
    Machdeburch
    Hallo,

    gestern habe ich von Kollegen erfahren, dass es bei uns quasi eine „Geiz ist geil“-Abwanderung von Vereinsmitgliedern zu Vereinen in Brandenburg gibt. Dort soll man angeblich nur 30 - 40 EUR Mitgliedsbeitrag zahlen und mit der Sachsen-Anhalt-Marke für 5 EUR dann bei ca. der Hälfte der hiesige Aufwendungen liegen. Da die Mitgliedsbeiträge in unserem Verein insbesondere für die Jugendarbeit eingesetzt werden (da gibt es dann z.B. zum Ansitz eine komplette Stipausrüstung für die Schützlinge, die sie nach dem Vereinsangeln behalten dürfen), bin ich, gerade in Zeiten der X-Box-, VII- und PS-Generation, schon etwas besorgt. Zumal ich der Meinung bin, dass wir hier in Sachsen-Anhalt doch sehr günstig zu unseren Berechtigungen kommen.

    Dazu habe ich folgende Fragen an Euch:

    Ist Euch ein solcher Trend bekannt?

    Was haltet Ihr von solchen Mitgliederwanderungen?

    Was zahlt Ihr bei Euch für Beiträge?

    Zu guter Letzt noch die Beiträge in unserem Verein, meiner Meinung nach doch eher günstig:

    Angelsportverein Neustädter See e.V. Magdeburg, Gewässerfond des LAV Sachsen-Anhalt

    • Vereinsaufnahme 40,00 €
    • Vollzahler-Jahres-Beitrag 70,00 €
    • Jugend&Kinder-Jahres-Beitrag 45,00 €
    • Jugend-Aufnahme für neues Mitglied von 14-17 Jahren 20,00 €
    • Kinder unter 14 Jahren 0,00 €
    • Passiv-Beitrag-Verein 25,00 €
    • Salmo-Harz-u. S 01-01 u. S 01-02 Bode 15,00 €
    • Zusatzmarken für den Gewässerfond ehm. DAV Brandenburg-Marke 5,00 €, Berlin 5,00 €, Mecklenburg-Vorpommern-Karte 10,00 €, Sachsen 5,00 €
    • Arbeitszeitkonto 4 h/a 6 € (nur bei Nicht-Teilnahme am Arbeitseinsatz einzuzahlen) 24,00 €

    VG Barschbernd
     
  2. Meridian

    Meridian BA Guru Moderator im Ruhestand Gesperrt

    Registriert seit:
    31. August 2005
    Themen:
    193
    Beiträge:
    6.153
    Likes erhalten:
    543
    Ort:
    LaNd Of SaNd
    Trend bekannt (auch innerhalb Brandenburgs ;) )

    - akt. Verein...Vollzahler: 75,- €
    - erstmalige Aufnahmegebühr: 0,- €
    - Kinder/Jugendliche: gibt's nicht im Verein
    -- bei Jahresbeitrag sind 2 Grillevents inkl. Getränke/Speisen inklusive
    - keine Verpflichtung zu Arbeitseinsätzen

    Vergleichend in Nachbarstadt/Verein:
    - Vollzahler: 95,- €
    - erstmalige Aufnahmegebühr: 100,- €
    - 5 Pflichtstunden Arbeitseinsatz/Gewässerpflege (stümperhaftes Bäume fällen zur Aneignung von Brennholz unter dem Deckmantel der Gewässerunterhaltung). Bei Nichteinhaltung der Einsatzstunden pro h/5,- € “Strafzahlung“.
     
  3. Blutwurstbrut

    Blutwurstbrut Twitch-Titan

    Registriert seit:
    11. Juni 2014
    Themen:
    4
    Beiträge:
    74
    Likes erhalten:
    0
    Ort:
    Heidelberg
    Sollten deine Mitglieder das nur wegen dem Geld machen ist das irgendwo echt erbärmlich. Ich weiss jetzt nicht auswendig was man so in meinem Verein bezahlt, aber es ist aufjedenfall mehr. Scheint wirklich ganz günstig zu sein bei euch. Ist jetzt aber die Frage ob sie das nur wegen dem Geld machen. Nach einer Zeit entsteht da doch ein gutes Klima zwischen Mitgliedern eines Vereins und nur wegen den paar Euro würde ich zumindest nicht wechseln. Vielleicht gibts es noch andere Gründe für die Wechsel ?

    Edit:
    Okay, bei meinem Verein sind die wohl echt hoch. Aber nur wegen dem Geld würd ich nicht wechseln. Nur wegen besseren Gewässern / besserer Gesellschaft.

    Aufnahmegebühr:
    250€ / 50€ für Jugendliche über 16, Jüngere zahlen nicht

    Jahresbeitrag aktiv/passiv:
    Erwachsene: 80€/30€
    Jugendliche ü16 30€/10€

    Arbeitsstunden: 15 pro Jahr (10€ Strafe für jede fehlende)

    Für das ganze Geld haben wir aber auch ein tolles Gewässer mit gemütlichem Vereinshaus und Geld für Aktionen wie bspw. das von dir beschriebene Finanzieren der Stippausrüstung (wenn wir denn außer mir noch groß Jugendliche im Verein hätten ;) )
     
    Zuletzt bearbeitet: 22. Februar 2015
  4. Barschbernd

    Barschbernd Finesse-Fux Gesperrt

    Registriert seit:
    4. Januar 2014
    Themen:
    51
    Beiträge:
    1.312
    Likes erhalten:
    214
    Ort:
    Machdeburch
    @ meridian: Oh, das sind dann doch schon gravierende Unterschiede. Und die Pflichtstunden zum Bäume fällen sind dann doch mehr als bedenklich

    Da wir kein eigenes Vereinsgewässer haben (auch wenn der Vereinsname das vermuten lässt, der hat aber einen eher historischen Hintergrund), sammeln wir beim Arbeitseinsatz Müll am Elbe-Umflutkanal. Dabei wird für das leibliche Wohl gesorgt und nach getaner Arbeit spontan gemeinschaftlich geangelt. Vereinsevents sind zwei Vereinsangeltage und 4 - 5 mal Jugendangeln.
     
  5. Barschbernd

    Barschbernd Finesse-Fux Gesperrt

    Registriert seit:
    4. Januar 2014
    Themen:
    51
    Beiträge:
    1.312
    Likes erhalten:
    214
    Ort:
    Machdeburch
    Keine Ahnung, ich bin auch nur einfaches Mitglied und habe keinen tieferen Einblick. Aber da wir ca. 250 Mitglieder sind, wird es da sicher Mitglieder geben, die mit etwas unzufrieden sind.
     
  6. Fischhenrik

    Fischhenrik Dr. Jerkl & Mr. Bait

    Registriert seit:
    30. November 2014
    Themen:
    21
    Beiträge:
    492
    Likes erhalten:
    66
    Ort:
    Kassel oder Gieboldehausen
    Kasssel: SAV CHASSALLA e.V. Aufnahmegebühr: 270€ Jahresbeitrag: 130€. Mitglied bin ich nicht ;)
     
  7. Tunfisch

    Tunfisch Dr. Jerkl & Mr. Bait

    Registriert seit:
    28. Dezember 2013
    Themen:
    20
    Beiträge:
    297
    Likes erhalten:
    0
    Ort:
    Bad Segeberg
    Diesen Trend gibt es auch bei uns in Schleswig-Holstein. Bei uns gibt es sog. Internet-Vereine. Heißt:

    -Aufnahmegebühr ab 5,00 EUR
    -Jahresgebühr 13,00 EUR
    - Tw. eigene Gewässer vorhanden
    -tw. eigene (Motor)boote vorhanden
    -kein Arbeitsdienst

    www.wakenitzangler.de/beitrtt.html

    oder

    www.anglerfreunde-nord.de

    Es gibt auch noch den einen oder anderen zu günstigen Konditionen.


    Für alle bei uns eine Option die statt zum Arbeitsdienst lieber Angeln gehen wollen.
     
    Zuletzt bearbeitet: 22. Februar 2015
  8. köderkunst77

    köderkunst77 Master-Caster

    Registriert seit:
    25. Oktober 2013
    Themen:
    11
    Beiträge:
    747
    Likes erhalten:
    193
    Ort:
    Bayern
    1.Bei uns ist so etwas noch nicht angekommen, habe davon auch noch nichts gehört. 2. Wenn dem so wäre würde ich das evtl. auch nicht so prickelnd finden aber ich kenne die Gründe nicht für den regen Wechsel darum kann ich nichts dazu sagen. 3. Die Aufnahmegebühr 250€, Jahresbeitrag 50€ u. Jahreskarte 70€ (ca.12 km Fluss) jeder weitere Flussabschnitt sowie Weiher kostet weitere 60€. Tageskarten liegen bei 15€ für Nichtmitglieder u. 5€ für Mitglieder.
     
  9. X_Viper_X

    X_Viper_X Twitch-Titan

    Registriert seit:
    27. Mai 2012
    Themen:
    9
    Beiträge:
    79
    Likes erhalten:
    0
    Ort:
    Neresheim
    Puh also bei uns sieht das so aus:

    Aufnahmebeitrag Aktiv 200€
    Aufnahmebeitrag Jugend 30€
    Übergang von Jugend nach Aktiv: 200€ - Anzahl der Jugendjahre * 16€ - 30€
    Aktiver Beitrag 137€
    Passiver Beitrag + Studenten 70€
    Jugendbeitrag 32€
     
  10. Fr33

    Fr33 Barsch Vader

    Registriert seit:
    1. Juni 2007
    Themen:
    70
    Beiträge:
    2.055
    Likes erhalten:
    213
    Ort:
    63303 Dreieich
    Ich weiss nicht so ganz was ich vom Eröffnungspost halten soll. Steht halt jedem frei dahin zu gehen, wo er meint besser aufgehoben zu sein. Ich denke bei euch wird das weniger mit Geiz ist Geil - sondern mit einem Kosten-Nutzen Faktor zusammen hängen. Wenn die Förderung der Jugend von eurem Verein aus geht, finde ich das eine tolle Sache.

    Das Thema wurde garantiert auf der JHV von der Mehrheit beschlossen. Also denke ich einfach, dass der wahre Grund der Abwanderung halt woanders liegt. Erstens ist das Gras ja logischerweise woanders immer grüner ;) Und langjährige Mitglieder werden nicht wegen ein paar Euros abwandern. Hatte ja schon geschrieben.... irgendwas muss ja sein. Habt ihr ein eigenes Gewässer? Oder mehrere?

    Ich kann dir dennoch sagen, du willst mit einem Hessen niemals tauschen. Ich bin selbst seit 15Jahren ín unserem kleinen Verein. Konnte mich da als Jugendlicher vor den Aufnahmegebühren drücken.... heute sähe es wie folgt aus:

    145€ Aufnahmegebühr
    1 Jahr Probezeit und in der Zeit jeden Monat das Mitglied ohne Nennung von Gründen kündbar (basiert auf schechten Erfahrungen)
    Jahresbeitrag 80€
    Arbeitsstunden: 5h Pflicht am Vatertagsfest + 15 normale Stunden am See (pro nicht geleistete h sind 20€ fällig).

    Was wir bieten:
    Ca. 40 Aktive Mitglieder (davon nur rund eine gute Hand voll regelmäßig am Wasser) der Rest gar nicht mehr.
    EINEN 0,8ha Weiher der ein Profil wie ne Badewanne hat
    Auf dem Gelände steht ein Vereinsheim
    Gelände und Weiher vollständig umzäunt

    Alternativen im Umkreis mit schönen Kiesgruben:

    Min 180€ Aufnahmegebühr
    Teils nur 1/3 der Gewässerfläche beangelbar
    Wartelisten für Boote die meine Kinder nicht mehr miterleben würden
    Jahresgebühren von 100-200€
    Probejahr mit 2fachen Arbeitsstunden um sich zu beweisen
    Arbeitsstunden sind teils bis Nachts in Vereinsgaststätten zu halten
    uvm kleine Gemeinheiten mehr,....

    Ich sag nur welcome to OLD Germany mit Gewässerknappheit....
     
  11. Gilberto

    Gilberto Master-Caster

    Registriert seit:
    28. April 2013
    Themen:
    5
    Beiträge:
    627
    Likes erhalten:
    102
    80€ fürn Fussballfeld?
    Was kippen die da so rein?
     
  12. Fr33

    Fr33 Barsch Vader

    Registriert seit:
    1. Juni 2007
    Themen:
    70
    Beiträge:
    2.055
    Likes erhalten:
    213
    Ort:
    63303 Dreieich
    Bunt gemischtes ;)

    Wie ich mal gesagt hatte..... Willkommen in den alten VDSF Angelländern.... wer nicht grad am Rhein oder Main wohnt, der ist froh überhaupt ne Pfütze zum Angeln zu haben. Wenn ich dann lese was manche Östlich oder Nördlich für Luxusprobleme haben.... dann ist das Meckern auf aller höchstem Niveau...

    Ich habe noch die Rheinkarte und ne Mainkarte.... sonst würde ich den Vereinskoller bekommen ;)
     
  13. Dominikk85

    Dominikk85 Dr. Jerkl & Mr. Bait

    Registriert seit:
    20. Februar 2015
    Themen:
    10
    Beiträge:
    284
    Likes erhalten:
    88
    Das scheint auch sehr auf die Gegend anzukommen. Gerade Hessen und Bayern sind ja extrem dicht besiedelte Gebiete mit hoher Wirtschaftskraft und teilweise recht geringer Dichte and stehenden Binnengewässern. Diese Gewässer und selbst die großen Flüsse sind dann auch noch sehr überlaufen, daher ist die Nachfrage und auch die Preise hoch.

    wenn man das dann mit Gebieten wie Brandenburg oder meck pomm vergleicht, die eher weniger dicht besiedelt und auch wirtschaftlich schwächer sind (noch dazu unfairerweise oft auch mit mehr und besseren Gewässern:)) ist es klar, dass der Kampf um Mitglieder härter ist und die preise geringer sind.
     
  14. Fr33

    Fr33 Barsch Vader

    Registriert seit:
    1. Juni 2007
    Themen:
    70
    Beiträge:
    2.055
    Likes erhalten:
    213
    Ort:
    63303 Dreieich
    Wobei die meisten Vereine wohl nach und nach vergreisen.....kommt einfach kaum Jugend nach. bzw. bleiben zu wenige am Hobby hängen. Haste dann noch wenig Gewässer, teure und limitierte Vereinsmitgliedschaften etc. war es das dann ...
     
  15. Barschbernd

    Barschbernd Finesse-Fux Gesperrt

    Registriert seit:
    4. Januar 2014
    Themen:
    51
    Beiträge:
    1.312
    Likes erhalten:
    214
    Ort:
    Machdeburch
    Natürlich steht es jedem frei, dahin zu gehen, wo er sich wohl fühlt. Und das soll auch so bleiben!!!
    Nun, es gibt hier drei große Vereine in Magdeburg, zwei etwas jüngere (dazu gehört unser Verein) und den Magdeburger Angelverein e.V. (MAV), in dem die vielen kleinen Kiezvereine (ca. 50) organisiert sind. Der MAV ist, historisch bedingt, Pächter der beangelbaren Gewässer (46) in und um Magdeburg. Und genau diese kleinen Kiezvereine haben mit den Abwanderungen zu kämpfen.
    Die Höhe Beiträge unterscheidet sich hier um max. 25 EUR und hängt vor allem von den Ambitionen der Vereine bezüglich des Vereinslebens ab.
    Es gibt hier also immer einen Verein für den persönlichen Geschmack. Mehr oder weniger Vereinsleben, „moderne“ Vereine (eigenes Onlineforum, Beitragszahlung per Überweisung + Zusendung der Unterlagen/Marken per Post…bei uns alles üblich) oder eben Vereine bei dem die Beitragszahlung mit einem zünftigen Frühschoppen verbunden wird. Und für quasi gleiche Beiträge. Beangeln kann man eben alle Gewässer, die im Gewässerfond des LAV Sachsen-Anhalt aufgeführt sind, egal welchem Verein man angehört.
    Daher also meine Vermutung, es gibt einen „Geiz ist geil“ – Trend.
    Unser Verein ist übrigens kaum davon betroffen, wir streben eine durchschnittliche Mitgliederzahl von 250 an. Ist diese fast erreicht wird eine Aufnahmegebühr erhoben bzw. diese erhöht. Schwinden Mitglieder, geht es mit der Gebühr in die andere Richtung bzw. wird sie aufgehoben…das funktioniert seit vielen Jahren sehr gut.
    Na gemeckert habe ich nicht, sondern eingangs ja erwähnt, dass wir hier in Sachsen-Anhalt doch sehr günstig zu unseren Berechtigungen kommen. Genau deshalb will ich ja verstehen, warum Mitglieder in andere Länder abwandern. Und außerdem interessiert es mich natürlich, wie es woanders aussieht. Man kann ja immer dazu lernen und so außerdem Argumente für künftige Gespräche und Diskussionen sammeln. Denn eins ist mir besonders wichtig: Ich möchte dieses Luxusproblem noch lange genießen!
     
    Zuletzt bearbeitet: 5. März 2015
  16. Der Heimleiter

    Der Heimleiter Echo-Orakel

    Registriert seit:
    9. Oktober 2012
    Themen:
    2
    Beiträge:
    119
    Likes erhalten:
    18
    Ort:
    Berlin
    Guten Morgen,

    ich kann nur für mich sprechen und wenn ich mich mal zwei Jahre zurückerinnere, da habe ich überlegt in einen Angelverein in Berlin einzutreten und nicht nur auf dem Papier im Verein zu sein. Was mich seinerzeit abgeschreckt hat und was ich nach wie vor für eine mittlere Sauerei halte, ist die Aufnahmegebühr. Bisher konnte mir keiner erklären, aus welchem Grund ich erstmal 150€, 200€, oder wie von anderen Usern erwähnt, eine noch höhere Aufnahmegebühr zahlen soll. Sowas gibt´s in keinem Sportverein, jedenfalls nicht in dieser Höhe und wirkt meiner Meinung nach extrem abschreckend. Lange Rede, kurzer Sinn, ich bin jetzt in so einem "Möchtegernverein", dort bekomme ich meine Karten günstig, kann mir ein Boot ausleihen (gegen sehr geringes Entgelt) und mir rennt niemand wegen irgendwelcher Arbeitseinsätze hinterher. Es ist nicht das Optimum, weil Vereinsleben sehr angenehm sein kann, aber ein besseres Angebot gibt es, zumindest für mich, in der Umgebung nicht.

    Mein Post hat jetzt natürlich nichts mit der Abwanderung von Bestandsmitgliedern zu tun, aber erklärt evtl. warum nicht so viel nachkommt.

    Beste Grüße
     
  17. Krüppelschuster

    Krüppelschuster Gummipapst

    Registriert seit:
    12. Dezember 2008
    Themen:
    9
    Beiträge:
    977
    Likes erhalten:
    384
    Ort:
    Berlin
    Moin moin

    Ich war bis vor drei Jahren auch noch in einem eher aktiven Verein tätig. Der Beitrag von 106 Euro war definitiv gerechtfertigt, wenn man das Gelände und Gebäude pflegen will. Leider haben vielleicht 10% geangelt und der Rest nutzte das ganze als Naherholungsgebiet. Diese Leute haben sich dann auch noch aufgeregt, warum man denn vormittags räuchert wenn sie ein sonnenbad nehmen. Arbeitsstunden waren auch eher Trinkstunden. Das waren alles so Gründe, warum ich ausgetreten bin.

    Jetzt zahle ich 100 für 5 Bundesländer und nen kleinen Privatsee. Habe meine Ruhe muss nicht noch Rentnern erklären, dass sie in einem Angelverein Mitglied sind, in dem es üblich ist zu angeln.

    Ich denke es kommt alles stark auf den Verein und seine Aktivitäten an. Wenn's Spaß macht ist man auch bereit mehr zu opfern.
     
  18. Fr33

    Fr33 Barsch Vader

    Registriert seit:
    1. Juni 2007
    Themen:
    70
    Beiträge:
    2.055
    Likes erhalten:
    213
    Ort:
    63303 Dreieich
    Hohe Aufnahmegebühren sollen abschrecken und das vorallem Angler die möglichst viel Fisch für wenig Geld aus dem Wasser holen wollen oder halt das Gelände als private Grauzone verwenden. Wer bereit ist eine hohe Aufnahmegebühr zu zahlen und diese ganz oder teilsweise zu verlieren, der hat meist ernstere Absichten....
     

Diese Seite empfehlen