Camo-Tackle
Shimano
Barsch-Alarm - Spinnangeln auf Barsch, Zander, Forelle & Konsorten - Powered by vBulletin
goodrig
  • Barsch-Alarm-News rund ums Spinnangeln: RSS-Feed

    Veröffentlicht: 25.07.14 07:12
    1. Kategorien:
    2. -> Fangberichte
    Vorschau

    Seit einiger Zeit beschäftige ich mich mit dem Fliegenfischen auf Karpfen. Nach einigen Fehlversuchen klappt es immer besser. Heute habe ich nur einen einzigen Fisch angeworfen und das kam so: Gestern abend habe ich noch unbeschwerte Carpworms und Wooly Bugger gebunden. Heute nach der Arbeit bin ich wieder an das Gewässer an dem ich vorgestern schon erfolgreich war.

    Die gleiche Stelle sollte es wieder sein. Diesmal konnte ich noch weniger weit mit dem Auto fahren, wegen Hochwasser. Also musste ich das Belly und die Ausrüstung ca. 400m durch knapp knietiefes Wasser tragen. Ich war schon schweissgebadet als ich ankam, bei 27 Grad in der Wathose. Dann rein und nochmal 400m mit dem Belly paddeln. Aber die Belohnung war ja gewiss, also macht man das.
    ...
    von Veröffentlicht: 23.07.14 10:22
    Vorschau

    Hallo liebe Teilis, ich kann's schon kaum mehr erwarten. Am Freitag bzw. Samstag ist es dann endlich soweit, dass wir uns auf der Möhne bzw. in der JuHe treffen. Pünktlich zum Meeting ist auch noch ein Möhne-Beitrag mit Uli Beyer auf der Fisch&Fang-DVD. Recht aufschlussreich. Man braucht also alles. Vom Stickbait über den Blinker, Action-Shads, DS-Gummis bis zum Zocker, um alle Wassertiefen abangeln zu können.

    Wichtig ist aber erstmal: a. Jede Bootsmannschaft, die ein Uli-Beyer-Boot fahren will, muss 200 Euro Kaution hinterlegen. b. 2-Tages-Lizenzen können bei Angel Ussat bis Freitag 18.30 Uhr erstanden werden. Boote gehen nur an Leute mit Lizenz raus.
    ...
    von Veröffentlicht: 23.07.14 08:16
    1. Kategorien:
    2. -> Tackle-Tipps
    Vorschau

    Seit ich bei Shimano bin, teste ich Köder ohne Ende. Natürlich und mit großer Freude auch Ruten und Rollen. Ganz spannend ist aber auch das Thema „Schnur“. Da wir neben vielen Shimano-Monofilen und Fluorocarbonschnüren auch PowerPro und Sufix vertreiben, habe ich viel zu tun, wenn ich zu allen Schnüren etwas sagen können will. Und das muss ja wohl das Ziel sein. Und so spule ich in regelmäßigen Abständen um. Derzeit fische ich viel mit der Sufix 832. Und die wird so schnell nicht mehr abgespult. Für mich ist das eine der besten Schnüre in unserem Programm. Ich wüsste nicht, was man besser machen kann.

    Wobei: Anfangs war ich auch skeptisch. Für den deutschen Markt hat man sich in unserem Haus für die grüne 832 entschieden. Gefühlte Jahrzehnte fische ich keine grüne Schnüre mehr. Ich will ja die feinen Bisse sehen. Und als Sichtschutz unter Wasser habe ich immer ein Stück Fluorocarbon zwischen Köder und Hauptschnur bzw. Stahlvorfach und Hauptschnur. Warum sich also das Leben unnötig schwer machen? Da kamen mir dann meine Schweizer Kumpels in den Sinn, die in ihren klaren Seen auf grüne Schnüre schwören und sich niemals eine helle Hauptschnur aufziehen würden. Irgendwie müssen die ja auch klarkommen. Also runter mit der gelben Strippe und rauf mit dem grünen Garn, oder?
    ...
    Veröffentlicht: 19.07.14 04:36
    1. Kategorien:
    2. - Rapfen, Döbel & Co.,
    3. - Salmoniden
    Vorschau

    Nunmehr ein Jahr und etwas Zeit ist vergangen, seit mein letzter Bericht auf die Barsch-Alarm Startseite ging. Am 28.05.13 war es soweit. Titel: „Fetzi am Bach“. Die ganze Vorgeschichte schenke ich mir, die kann man dort (also Im Archiv) nach – bzw. vorlesen. Einiges hat sich getan in der Zeit. Mein Bruder trat natürlich auch dem Bachverein bei und es kam was kommen musste: Forellen und Döbel auf Kunstköder ist ja ganz nett, aber Forellen und Döbel auf Fliege ist der Oberzipfel. Also waren wir, die Fetzi-Brothers, damit beschäftigt das Fliegenbinden und – fischen zu erlernen. Dies erwies sich natürlich als nicht so einfach, wie man sich das vorstellte.

    Bäume wurden natürlich entsprechend mit Fliegen geschmückt, die Nerven lagen blank und auch die Bisse blieben zunächst aus. Zunächst… Mittlerweile (also ein Jahr später) landen die meisten Fliegen dort wo sie hin gehören: Auf und in dem Wasser, vor den Mäulern der Forellen. Das klappt seit einiger Zeit so gut, dass mein Bruder und ich beschlossen haben, einen kleinen Film zu produzieren. Fertig ist er nun und kann bestaunt werden.
    ...
    von Veröffentlicht: 18.07.14 08:30
    1. Kategorien:
    2. -> Tackle-Tipps
    Vorschau

    Als ich euch das letzte Mal die neuen Buff® Insect Shield®-Tücher vorgestellt habe, ist uns ein kleiner Fehler unterlaufen. Da gibt’s die uns vor UV-Strahlung protegierenden Tücher mit Insekten-Abwehr-und-trotzdem-Wohlfühl-Aroma nun schon im Fischdesign, also extra für uns Angler, und ich stelle euch die Insect Shield®s fürs die normalen Menschen vor. Höchste Zeit also, dass ihr die neuen Buff® -Motive zu sehen bekommt.

    Das Gute daran: Nachdem wir schon einen kleinen Schwung der Normalo- Insect Shield® Buff®s verlost haben, kann ich nochmal 4 Fischmotiv-Insekten- Buff®s unter euch verlosen. Wie immer müsst ihr nur ermitteln, welches Design euch am besten gefällt und das in einen Kommentar schreiben. Die Gewinner ziehen wir dann am Montag, den 28.7.2014.
    ...
    von Veröffentlicht: 13.07.14 07:06
    1. Kategorien:
    2. --> BA-Treffen
    Vorschau

    Manchmal fliegen die Finger nur so über die Tastatur und verselbstständigen sich dabei. Manchmal ist es aber echt auch sauschwer, einen Anfang zu finden. Und so geht’s mir im Moment, da ich vorm Rechner sitze, um einen kleinen Review vom diesjährigen Barsch-Alarm-Treffen auf dem Wandlitzsee zu tippen. Schließlich soll da auch ein bisschen von der Euphorie aufgefangen werden, mit der wir alle in dieses heiße Juliwochenende reingestartet sind. Und es soll auch nicht so klingen, als hätte es keinen Spaß gemacht, die Wandlitzsee-Barsche zu befischen. Der Mist ist nur, dass diese Kröten diesmal so überhaupt nicht mitgespielt haben. Und so kann ich nun wahrlich nicht von großen Fängen berichten – wobei immerhin ein 42er zu vermelden ist. Unterm Strich lief‘s aber echt mehr als bescheiden.

    Dabei hatte alles so gut angefangen. Mit der ersten Gruppe traf ich mich am Freitagabend zum Fußballglotzen in der Bergquelle in Klosterfelde. Bei Speis und Trank wohnten wir dem Einzug ins Halbfinale bei und ließen es auch nicht aus, dieses Hummels-Tor und die erfolgreiche Gegentorvermeidungsstrategie zu feiern. Am nächsten Morgen war ich kurz nach 7 am Vereinsgelände, wo die ersten Barsch-Alarmer bereits auf mich warteten. So konnte ich nach und nach die Angelkarten ausstellen und meine Begrüßungsrede in dem Bewusstsein halten, dass alle 32 Mann versorgt waren und es direkt losgehen kann, nachdem ich meine Freude darüber zum Ausdruck gebracht habe, dass wieder so viele reale Menschen am Start waren.
    ...
    von Veröffentlicht: 12.07.14 09:03
    1. Kategorien:
    2. - Barsch
    Vorschau

    Seit meinem letzten Ausflug nach Mequinenza, wo ich in Jürgen Stegherr’s Casa Rio direkt am „Fluss“ gewohnt habe, informiert mich Jürgen alle paar Wochen über die Barsch-Situation an den Stauseen Embalse de Mequinenza (im Volksmund „Lake Caspe“) und Embalse de Riba-Roja („Meqinenza-Stausee“). Das interessiert sicher nicht nur mich, sondern alle Fans dicker Flussbarsche. Denn seit sich da vor ein paar Jahren eine großwüchsige Form unseres Flussbarsches breit gemacht hat, entwickelt sich die Region zu einer der besten Adressen für die Dickbarsch-Angelei. Und so habe ich mit Jürgen ausgemacht, dass wir immer mal einen kleinen Bericht für die Barschecke auf dem Barsch-Alarm erstellen.

    Hier das erste Interview, das zustande kam, weil Jürgen mir eine schöne Fotostrecke mit dicken Barschen geschickt hat, die seine Tochter gefangen hat. Wahrscheinlich, um mir die eh schon recht kapitale Nase noch ein bisschen länger zu ziehen.
    ...
    von Veröffentlicht: 11.07.14 10:36
    Vorschau

    So. Heute ist der 11.7. und damit auch der Stichtag für die Ziehung der Tiemco-Paket-Gewinner. Bei knapp über 100 Interessenten lag die Chance bei ca. 1 Prozent. Im Vergleich zum Samstagslotto ist das natürlich eine großartige Aussicht. Trotzdem schauen gut 97 Prozent von euch in die Röhre. Drei Mann dürfen sich aber über ein Tiemco-Paket im Wert von 30 Euro freuen, das sie sich in Absprache mit CAMO-Tackle selber zusammenstellen können.

    Die Usernamen der glücklichen Gewinner lauten: Nico Hammes, Danzian und UL-Tobi. Bitte schickt mir doch mal eure Mailadressen per PN, so dass ich sie an CAMO weitergeben kann. Die Jungs aus Hamburg nehmen dann Kontakt mit euch auf. An alle anderen: Wir verlosen bald wieder was!
    ...
    von Veröffentlicht: 11.07.14 07:36
    1. Kategorien:
    2. -->Finesse-Methoden
    Vorschau

    Nachdem wir gelernt haben, dass das Texas-Rig „Texas-Rig“ heißt, weil sich die Montage an einem zugewucherten See in Texas etabliert hat, liegt es nahe, dass das Carolina-Rig „Carolina-Rig“ heißt, weil die Montage in Carolina entwickelt wurde. Bingo! Tatsächlich hat ein Angler aus dem Bundesstatt North Carolina als erster Angler erfolgreich mit dem System aus wurmbeköderten Haken, Vorfach, Wirbel und Blei gefischt. Zumindest war Lloyd Deaver so erfolgreich damit, dass man die Spur, die das Rig durch die US-Gewässer gezogen hat, bis zu ihm zurückverfolgen konnte, um dem Rig in bester Texas-Rig-Tradition den Namen „Carolina-Rig“, kurz "C-Rig", zu verpassen.

    Es gibt allerdings Leute, die der Meinung sind, dass das „C“ vorm „-Rig“ als Abkürzung von „Chancellor“ stehen müsste, da Jack Chancellor die Montage während seines Triumphes bei den Bassmaster Classics 1985 bekannt gemacht hat. Es war ein Triumph eines Systems, das bis zu dem Zeitpunkt noch niemand auf der Pfanne hatte, das aber auch bei späteren Rekorden eine erhebliche Rolle gespielt hat. So hat z.B. Paul Elias bei seinem wohl unschlagbaren Gesamtgewichtsrekord (132,8 Pfund) bei einem Elite Series Event auf dem Lake Falcon einen nicht unerheblichen Teil seiner Fische mit dem C-Rig und langen Würmern gefangen. (Das Video hierzu muss man eigentlich gesehen haben.)
    ...
    von Veröffentlicht: 08.07.14 13:06
    1. Kategorien:
    2. - Barsch,
    3. -> Tackle-Tipps
    Vorschau

    Eigentlich bin ich ja von Haus aus eher der Twitchbait-Typ. Auf schlanke Minnows, die ich im Sommer wild und im Winter in Zeitlupe durchs Wasser zupfe, sind schon unendlich viele Barsche hereingefallen. Dagegen fällt die Anzahl der gecrankten Barsche eher klein aus. Dabei gibt’s Angler, die viel lieber mit den kompakten Wobblern angeln. Und das tun die ja nicht ohne Grund. Weil man erstens nicht stehen bleiben darf und weil man als Rapala-Repräsentant auch ohne Ende tolle Barsch-Cranks zur Auswahl hat, habe ich beschlossen, mich diesem Thema etwas intensiver zuzuwenden.

    Erster Erfolg war eine tolle Barsch-Serie mit dem Scatter Rap Shad. Und auch der kleine Countdown fängt bei mir am besten, wenn ich ihn behandle wie einen Crankbait und einfach durchkurble. Dementsprechend heiß bin ich gelaufen. Da gab's und gibt's für mich viel Neuland zu entdecken. Und habe ich in letzter Zeit ziemlich viele cranke Nachmittage auf dem Wasser verbracht, vieles ausprobiert und auch viel gelesen. Viel zum Spaß an der Crankerei hat die oben angeführte GLX 781 C beigetragen. Denn beim Crankbaitangeln spielt die Rutenaktion eine mindestens genauso große Rolle wie beim Jiggen.
    ...

    Seite 1 von 10 1 2 3 4 5 6 7